Handhabung von navit unter Debian

Du hast Probleme mit Deinem eMail-Programm, Webbrowser oder Textprogramm? Dein Lieblingsprogramm streikt?
Antworten
Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 10540
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Umgang mit navit

Beitrag von hikaru » 16.05.2019 11:37:27

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
16.05.2019 11:22:15
Für Radfahrer hängt es von der Situation ab, ob er sich ähnlich frei wie ein Fußgänger bewegen darf, z.B. auf Feld- und Waldwegen (Ups, Abweig verpaßt, umdrehen, 10m zurück, und wieder gut), oder ob er sich den gleichen Regeln unterwerfen muß, wie ein Autofahrer, z.B. in der Stadt.
Auf einem Feldweg hast du als Autofahrer die gleichen Freiheiten wie ein Fußgänger oder Radfahrer und in der Stadt hast du als Radfahrer die gleichen Einschränkungen wie ein Autofahrer.
Dein Szenario passt nicht. Ein Radfahrer ist kein "Fußgänger auf Rädern", sondern ein Fahrzeugführer - genau wie ein Autofahrer.

MSfree
Beiträge: 4519
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Umgang mit navit

Beitrag von MSfree » 16.05.2019 12:02:51

hikaru hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
16.05.2019 11:37:27
Dein Szenario passt nicht.
OK, du willst den Unterschied zwischen Track und Route nicht verstehen und benutzt jedes Beispiel, um es ins Absurde zu ziehen.

BTT

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 4500
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Umgang mit navit

Beitrag von Lord_Carlos » 16.05.2019 12:44:57

Alternativ koennte man guennid auch fragen ob er unterwegs die Route neu berechnen will, wenn man aus welchem Grund auch immer, die vorgesehene Strasse nicht befahren kann.

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

debianoli
Beiträge: 3332
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Umgang mit navit

Beitrag von debianoli » 16.05.2019 13:07:03

Lord_Carlos hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
16.05.2019 12:44:57
Alternativ koennte man guennid auch fragen ob er unterwegs die Route neu berechnen will, wenn man aus welchem Grund auch immer, die vorgesehene Strasse nicht befahren kann.
:THX: Sehr sinnvoller Einwurf.

guennid
Beiträge: 12879
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Umgang mit navit

Beitrag von guennid » 16.05.2019 13:09:11

Lord_Carlos hat geschrieben:Alternativ koennte man guennid auch fragen ob er unterwegs die Route neu berechnen will, wenn man aus welchem Grund auch immer, die vorgesehene Strasse nicht befahren kann.
:wink: :THX:

Per aspera ad astra! :wink:

Vielleicht könnte ein Mod mal die Diskussion über die „Unterschiede“ zwischen Tracks und Routen in einen Extra-Thread verschieben. Danke!

Grüße, Günther

uname
Beiträge: 10001
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Umgang mit navit

Beitrag von uname » 16.05.2019 14:37:46

Vielleicht könnte ein Mod mal die Diskussion über die „Unterschiede“ zwischen Tracks und Routen in einen Extra-Thread verschieben. Danke!
Ich möchte mich kurz auf einen Kommentar auf der ersten Seite dieses Thread beziehen und zu Routen und Tracks:
Fall 1: Du willst Routen zu Hause planen: dafür braucht man kein GPSGerät.
...
Wenn du zuhause planst kannst du ein Webinterface verwenden wie z. B. https://graphhopper.com auf Basis von OpenStreetMap.
Im Beispiel willst du von Hamburg nach München. Start ist Hamburg und Ziel ist München. Ist der Weg nicht optimal nutze Zwischenpunkte.
Etwas tiefer gibt es ein Symbol "gpx". Dort kannst du einen Export als Route oder Track durchführen.

Route:
Die erzeugte GPX-Datei enthält etwa 200 Einträge. Das sind die Aufforderungen an irgendwelchen Kreuzungen wie z. B. auf der Autobahn abzubiegen. Kennt man vielleicht von normalen Straßen-Navigationsgeräten. Schau dir die GPX-Datei als Textdatei an.
Track:
Der Track ist eine lose Wegpunktkette und abhängig vom Abstand der Wegpunkte laut Programm (hier Graphhopper). Es sind im Beispiel ca. 4000 (!!!) Wegpunkte. Schau dir die GPX-Datei als Textdatei an.


Wenn ich nun mit meinen Fahrrad fahre (Garmin Oregon - Serie), so ist dort eine Deutschland-OSM-Karte von mir installiert. Würde ich die Route hochladen, würde ich Navigationsanleitungen bei der Fahrt erhalten. Lade ich den Track hoch, so habe ich "nur" eine Linie. Beim Radfahren (oder Wandern) reicht eine Track-Navigation vollkommen aus. Das Gerät redet sowieso nicht mit mir und wenn ich die rote Linie verlasse muss ich eben selbst schauen wie ich dort wieder hinkomme. Beim Navigieren würde ich wohl eine Alternative vorgeschlagen bekommen. Im übrigen speichere ich auch gleich den neuen Wegverlauf ... natürlich als Track und nicht als Route ;-)

Natürlich kann man auch GPS-Navigation und Trackaufzeichnung auf Smartphones oder Laptops verwenden. Auch dort kann man wahrscheinlich GPX-Routen und GPX-Tracks hochladen und danach navigieren. Ich hoffe, dass ich alle Klarheiten bzgl. Routen und Tracks beseitigt habe. Es ist aber bestimmt nicht unwichtig. Leider werden für Routen und Tracks *.gpx verwendet.

debianoli
Beiträge: 3332
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Umgang mit navit

Beitrag von debianoli » 16.05.2019 14:58:06

guennid hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.05.2019 23:16:08
Also, ich kann via gtk-GUI einen Zielpunkt eingeben: Menü: Als Ziel setzen (tooltip: "Öffnet Adressuche-Dialog") Hausnummereingabe nicht geschafft. Wie ich einen vollständigen Startpunkt (Ort, Straße, Hausnummer) eingebe, weiß ich noch nicht.
...
Aber eigentlich interessant wäre jetzt: wie kriege ich navit dazu, eine außerhalb navits gefertigte Route anzuzeigen, z.B. eine via https://maps.openrouteservice.org/ festgelegte, als gpx exportierte und via gpx2navit_txt.jar in ein Textfile umgewandelte? Geht das überhaupt?
Ich habe jetzt auch mit navit rumgespielt und die Routenberechnung sieht realtiv gut aus. In der nativen GUI kannst du Adressen eingeben, das klappt (erst Stadt eingeben. Dann auf Straße klicken, Straße eingeben. Dann auf Hausnummer etc). Oder du übernimmst per Linksklick mit der Maus einen Punkt auf der Karte.

Wie du andere Tracks importierst: Keine Ahnung. Die GUI hat wie ich das sehe dazu keine Funktion

TomL
Beiträge: 4316
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: Umgang mit navit

Beitrag von TomL » 16.05.2019 15:05:20

hikaru hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
16.05.2019 09:12:43
Warum nun aber für Fußgänger und Radfahrer ein Track ausreichen sollte, während ein Autofahrer zwingend eine Route braucht ist mir weiterhin nicht klar.
Der Unterschied ist der gleiche wie der Unterschied von Statisch zu Variabel. Eine Route, also die Srecke zwischen Start und Ziel braucht genau mindestens 2 Punkte, eben Start und Ziel. Die dazwischenliegene Route ist nicht statisch vorgegeben, sondern wird bei einem Navi permanent dynamisch in Abhängigkeit von der aktuellen Position errechnet. Das heisst, im Grundegenommen ist jederzeit während der Bewegung die aktuelle Position ein dynamisch via GPS ermittelter neuer Start-Punkt, von dem aus das Navi permanent die beste Strecke zum Ziel errechnet. Je nachdem, wie weit ich z.B. wegen einer Umleitung von der ursprünglich errechneten Route abgewichen bin, wird bei der Navigation einfach ständig wegen des neuen Startpunkts (meine aktuelle Position) eine neue Route gerechnet.

Trackpoints sind hingegen nicht nur 2 Punkte sondern vielleicht 22784 Einzel-Punkte, alle einzeln von einem zum nächsten in gerader Linie miteinander verbunden, obwohl es sich bei der Gesamt-Strecke vielleicht sogar um den gleichen Start- und Endpunkt handelt, wie im oberen Beispiel. Start-Punkt und Ziel-Punkt sowie die restlichen 22782 Punkte sind statisch und bleiben dabei auf konstanter Position auf der Karte, ganz egal, wo ich mich auf dieser Linie befinde oder ob ich mich überhaupt auf der Linie befinde. Das müssen soviele Einzelpunkte sein, sonst könnten nämlich keine Kurven abgebildet werden. Trackpoints sind nicht flexibel, sondern sie sind statische Markierungen in dem Koordinatensystem (für uns die Karte), völlig losgelöst von meiner eigenen Position. Da wird auch nix gerechnet, ich muss selber dafür sorgen, dass ich mich entlang der Trackpoints bewege. Das ist natürlich für Autofahrer nicht so toll geeignet. Und die meisten Navis können damit nicht wirklich gut umgehen, dass sie entlang einer Trackpoint-Liste mit Ansagen navigieren können, wie bei der errechneten Route. Von meiner aktuellen Abweichungs-Position müsste ja nun von allen 22783 möglichen Punkten der optimale Rückkehr-Einstiegspunkt in die Track-Linie ermittelt werden, und das auch, wenn ich gerade selber 185 km/h auf einer anderen Umleitungsautobahn fahre. Das heisst, irgendeiner der 22783 Punkt wäre das nächste dynamisch zu ermittelnde optimale Zwischenziel, was auch noch berücksichtigen muss, dass ich von da aus überhaupt in Richtung des Endziels weiterfahren kann. Ich denke, da tun sich alle Navis schwer.

Deswegen habe ich für mich eine Zwischenlösung gefunden. Ich plane die Route als Trackpoints und hinterlege sie auf der Karte als Overlay, so dass sie als Linie eingeblendet wird. Diese Trackpoint-Route ist immer viiiiieeeeel länger (auf meiner Nord-Route war sie 9000 km lang), als meine tatsächlichen Tagesetappen von max 300 km, also setze ich einfach auf dieser Trackpoint-Route mein nächstes Etappenziel und fahre dann nach echter Routennavigation. Das wird auch meistens deckungsgleich zu meiner manuellen Trackpoint-Linie dynamisch maschinell errechnet, und wenn nicht, setze ich ein passendes Zwischenziel, damits passt.
vg, Thomas

guennid
Beiträge: 12879
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Umgang mit navit

Beitrag von guennid » 16.05.2019 16:26:27

deibanoli hat geschrieben:Oder du übernimmst per Linksklick mit der Maus einen Punkt auf der Karte.
Ich sehe in navit keine Karte, jedenfalls nicht mit nativer GUI.

Grüße, Günther

Benutzeravatar
ung
Beiträge: 7
Registriert: 28.03.2017 20:56:32

Re: Umgang mit navit

Beitrag von ung » 16.05.2019 16:41:14

Debiannavit-gui-internal installieren, und Beispielkarte deaktivieren:

Code: Alles auswählen

<!-- If you dont want to use the sample map, either set enabled="no" in the next line or remove the xml file from the maps directory -->
<mapset enabled="no">
	<xi:include href="$NAVIT_SHAREDIR/maps/*.xml"/>
</mapset>
Die interne kann, im Gegensatz zur GTK Bedienoberfläche, nur eine Karte gleichzeitig darstellen.

guennid
Beiträge: 12879
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Umgang mit navit

Beitrag von guennid » 16.05.2019 18:18:31

navit-gui-internal war installiert und die Beispiel-Karte deaktiviert. Die von Dingsbums-Extractor gezogene (eine weitere habe ich (noch) gar nicht) wird nur von der GTK-GUI dargestellt.

Wie kriegt man raus, wo $NAVIT_SHAREDIR liegt/liegen sollte?

Grüße, Günther

debianoli
Beiträge: 3332
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Umgang mit navit

Beitrag von debianoli » 17.05.2019 10:11:32

guennid hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
16.05.2019 18:18:31
Wie kriegt man raus, wo $NAVIT_SHAREDIR liegt/liegen sollte?
Falscher Weg. Schau mal auf den Hinweis vom Anfang des Threads
detix hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
08.05.2019 11:16:53
Dann von http://maps9.navit-project.org/ unter „Predefined Area” NRW nach und als $HOME/.navit/NRW.bin geladen (ca 1GB), Änderungen der $HOME/.navit/navit.xml dann:
1. <gui type="gtk" enabled="yes" menubar="1" toolbar="1" statusbar="1"/>
2. sample map nicht benutzen:
<mapset enabled="no">
<xi:include href="$NAVIT_SHAREDIR/maps/*.xml"/>
3. Karte NRW benutzen:
<mapset enabled="yes">
<map type="binfile" enabled="yes" data="/home/peter/.navit/NRW.bin"/>
Also, ich habe das so zum Laufen gebracht:

In der ~/.navit/navit.xml die gtk-Gui auf "no" gesetzt.

Dann den Eintrag auf "no" gesetzt bzw. den Suchpfad rausgeworfen

Code: Alles auswählen

<mapset enabled="no">
  <xi:include href="$NAVIT_SHAREDIR/maps/*.xml"/>
Und jetzt trägst du deine karten.bin beim richtigen mapset inkl Dateipfad ein (s.o.).

Dann startest du navit mal per Option -c

Code: Alles auswählen

navit -c ~/.navit/navit.xml
Irgendwie hat Navit das bei mir gebraucht. Jetzt zieht Navit immer die richtigen Configs.

Ich würde übrigens an deiner Stelle die Gesamt-Karte von Europa auf einen USB-Stick packen und den Pfad dahin in die navit.xml eintragen. Dann klappt es auch mit dem Minirechner

guennid
Beiträge: 12879
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Umgang mit navit

Beitrag von guennid » 17.05.2019 11:15:51

Was du vorschlägst habe ich doch alles schon durch - mit dem einen Unterschied, dass ich Hessen als Karte von .http://maps9.navit-project.org/ benutze.

Zl.38

Code: Alles auswählen

<navit center="<Koordinaten meines Arbeitszimmers>" zoom="256" tracking="1" orientation="-1" recent_dest="250" drag_bitmap="0">
Bei Bedarf - falls du das überprüfen willst - liefere ich dir die Koordinaten per PN. Öffentlich machen möchte ich die nicht so gerne.

Zl.45

Code: Alles auswählen

<gui type="gtk" enabled="no" menubar="1" toolbar="1" statusbar="1"/>
Zl.54f.

Code: Alles auswählen

<gui type="internal" enabled="xes"><![CDATA[
	<html>
Das sieht anders aus, als alles was ich bisher, wo auch immer als Besipiel für diese Zeile(n) gesehen habe. dieses <![CDATA[ ... weiß ich nicht zu interpretieren Ich tippe stark auf Blödsinn/verhunzte Dateistruktur. Aber das kommt so mit jeder Stretch-Navit-Installation in /etc/navit/navit/xml. Zeilen in der Datei auszuschneiden oder zu ergänzen, habe ich mich bisher angesichts der für mich undurchschaubaren Struktur nicht getraut.

Zl. 386-394

Code: Alles auswählen

<!-- If you dont want to use the sample map, either set enabled="no" in the next line or remove the xml file from the maps directory -->
<mapset enabled="no">
	<xi:include href="$NAVIT_SHAREDIR/maps/*.xml"/>
</mapset>

<!-- Mapset template for openstreetmaps -->
<mapset enabled="yes">
	<map type="binfile" enabled="yes" data="/home/thekla/hessen-osm.bin"/>
</mapset>

Code: Alles auswählen

navit -c ~/.navit/navit.xml
bringt die Karte nicht auf den Schirm. Kann es sein, dass beim Herunterladen der Karte von der o.a. Webseite etwas falsch gelaufen ist?

uname
Beiträge: 10001
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Umgang mit navit

Beitrag von uname » 17.05.2019 11:23:52

guennid hat geschrieben:bringt die Karte nicht auf den Schirm. Kann es sein, dass beim Herunterladen der Karte von der o.a. Webseite etwas falsch gelaufen ist?
Vielleicht ist die Karte auch einfach nur kaputt.

Versuche evtl.:

- Download https://download.geofabrik.de/europe/ge ... st.osm.bz2
- Entpacken der Datei
- Konvertieren von *.osm zu *.bin mit Debianmaptool siehe Konvertierung osm zu bin

debianoli
Beiträge: 3332
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Umgang mit navit

Beitrag von debianoli » 17.05.2019 11:25:27

Kannst du denn beim Start von Navit durch Rechtsklick im Menu nach Städten suchen? Bei mir geht das top über "Aktionen - Ort". Dort dann Ort eingeben, es werden dir die Treffer gezeigt. Dann richtigen Ort wählen und "Auf Karte anzeigen" wählen. Siehst du dann nix?

Die entsprechenden Zeilen der navit.xml sieht bei mir so aus:

Code: Alles auswählen

 <!-- If you dont want to use the sample map, either set enabled="no" in the next line or remove the xml file from the maps directory -->
 403                 <mapset enabled="no">
 404                 </mapset>
 405 
 406                 <!-- Mapset template for openstreetmaps -->
 407                 <mapset enabled="yes">
 408                         <map type="binfile" enabled="yes" data="/home/meinUser/Navit/osm_bbox_5.2_46.8_15.5_55.6.bin"/>
 409                 </mapset>
Nimm doch mal die ganze D-Karte von Openstreetmap über den Link aus dem Navit-Wiki: https://wiki.navit-project.org/index.php/OpenStreetMap

Antworten