WLAN Verbindung bricht bei Browseranfrage ab

Einrichten des lokalen Netzes, Verbindung zu anderen Computern und Diensten.
Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1478
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

WLAN Verbindung bricht bei Browseranfrage ab

Beitrag von Celica » 24.09.2010 21:49:32

Hallo,

ich habe ein Lenovo IdeaPad S10 mit einem BCM4312 LP-PHY (rev 01) Chipsatz.
Das Modul habe ich über die Paketverwaltung und den BMC-Installer generiert. Dafür bin ich nach folgender Anleitung vorgegangen: http://wiki.debian.org/bcm43xx#bcm43xx-1
Auch hier habe ich soweit alles beherzigt: http://wiki.debian.org/WiFi/HowToUse
Außer in der /etc/networks/interfaces habe ich wpa-ssid und psk nicht eingetragen, da ich den wicd nutze (hatte aber auch mit probiert).

Das hat auch alles super funktioniert und grundsätzlich funktioniert das WLAN auch, aber: Ich boote den Rechner, stelle über wicd (Networkmanager) die Verbindung her --> alles gut soweit --> Verbindung kommt zustande ... aber sobald ich den Webbrowser starte und eine Seitenanfrage gemacht wird, trennt sich die Verbindung.

Diese kann ich nicht mehr herstellen. Muss dafür das Netbook wieder neu booten.

In meinem Router habe ich das Netbook unter den MAC Adressen mit aufgenommen. Wird auch erkannt.
Verschlüsselung ist WPA2.

Was mich wundert: Ohne die Seitenanfrage ist alles super, aber dann wird die Verbindung unterbrochen und lässt sich nicht wieder herstellen.

Grundsätzlich würde ich sagen, dass ich alles richtig gemacht habe, aber irgendwo klemmt es.

Kennt Ihr das Problem ?

Ich nutze Squeeze für das Netbook.
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
GRed
Beiträge: 363
Registriert: 10.09.2009 14:28:37

Re: WLAN Verbindung bricht bei Browseranfrage ab

Beitrag von GRed » 24.09.2010 22:08:14

Passiert das grundsetzlich mit allen Browsern, oder nur mit einem? Kannst du z.B. über die konsole www.google.de anpingen, so dass es ein wenig leuft?

Damit du dein rechner nicht jedes mal in solch einem Fall neu booten musst, entlade das zuständige Modul, und lade das dann wieder neu.

Sonst schmeiss hier mal die Ausgabe von dmesg, nach dem die Verbindung wiedermal abbricht.

Ja, was noch.. vielleicht testweise ubuntu laden und vom stick starten und dann schauen obs dieselbe Sympthomatik zeigt.
PC
Debian Squeeze
Maiboard: Asus P5E Deluxe
CPU: Core2Quad Q6600
GPU: gForce 6600 GT

Benutzeravatar
Emess
Beiträge: 2917
Registriert: 07.11.2006 15:02:26
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Im schönen Odenwald
Kontaktdaten:

Re: WLAN Verbindung bricht bei Browseranfrage ab

Beitrag von Emess » 24.09.2010 23:35:15

was steht denn in der resolve.conf ?
Debian Testing (bleibt es auch)
Debian Jessie KDE 4.14.2 Kernel 4.6.0-0.bpo.1-amd64
Notebook MSI A7005 2,2 GHz duo 4 GB

http://www.emess62.de

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1478
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: WLAN Verbindung bricht bei Browseranfrage ab

Beitrag von Celica » 25.09.2010 10:20:00

Hallo,

in der resolv.conf steht folgendes:

Code: Alles auswählen

nameserver 62.72.64.241

Code: Alles auswählen

ping www.google.de
auf der Konsole kein Problem. Funktioniert !

Zum ausprobieren mit einem alternativem Browser kam es erst garnicht. Verbindung wieder abgerissen.

Code: Alles auswählen

dmesg
sagt nach Verbindungsabriss und Versuch wieder über wicd aufzubauen:

Code: Alles auswählen

[  939.215086] wlan0: authenticated
[  939.215133] wlan0: associate with AP 00:1a:4f:9b:d7:79 (try 1)
[  939.220722] wlan0: RX AssocResp from 00:1a:4f:9b:d7:79 (capab=0x411 status=0 aid=1)
[  939.220738] wlan0: associated
[  939.224040] ADDRCONF(NETDEV_CHANGE): wlan0: link becomes ready
[  944.500201] No probe response from AP 00:1a:4f:9b:d7:79 after 500ms, disconnecting.
[  945.525196] wlan0: direct probe to AP 00:1a:4f:9b:d7:79 (try 1)
[  945.724189] wlan0: direct probe to AP 00:1a:4f:9b:d7:79 (try 2)
[  945.924168] wlan0: direct probe to AP 00:1a:4f:9b:d7:79 (try 3)
[  946.124179] wlan0: direct probe to AP 00:1a:4f:9b:d7:79 timed out
[  949.236135] wlan0: no IPv6 routers present
[  980.549190] b43-phy0: Loading firmware version 478.104 (2008-07-01 00:50:23)
[  986.089624] ADDRCONF(NETDEV_UP): wlan0: link is not ready
[  986.336416] b43-phy0: Loading firmware version 478.104 (2008-07-01 00:50:23)
[  991.885603] ADDRCONF(NETDEV_UP): wlan0: link is not ready
[  992.101440] tg3 0000:02:00.0: irq 27 for MSI/MSI-X
[  992.149166] ADDRCONF(NETDEV_UP): eth0: link is not ready
[ 1074.228258] ACPI: EC: GPE storm detected, transactions will use polling mode
[ 1206.064359] b43-phy0: Loading firmware version 478.104 (2008-07-01 00:50:23)
[ 1211.610559] ADDRCONF(NETDEV_UP): wlan0: link is not ready
[ 1211.849442] tg3 0000:02:00.0: irq 27 for MSI/MSI-X
[ 1211.897153] ADDRCONF(NETDEV_UP): eth0: link is not ready
[ 1212.240312] b43-phy0: Loading firmware version 478.104 (2008-07-01 00:50:23)
[ 1217.789271] ADDRCONF(NETDEV_UP): wlan0: link is not ready
[ 1220.085034] wlan0: deauthenticating from 00:1a:4f:9b:d7:79 by local choice (reason=3)
[ 1220.085919] wlan0: direct probe to AP 00:1a:4f:9b:d7:79 (try 1)
[ 1220.089779] wlan0: direct probe responded
[ 1220.089795] wlan0: authenticate with AP 00:1a:4f:9b:d7:79 (try 1)
[ 1220.091805] wlan0: authenticated
[ 1220.091867] wlan0: associate with AP 00:1a:4f:9b:d7:79 (try 1)
[ 1220.096235] wlan0: RX AssocResp from 00:1a:4f:9b:d7:79 (capab=0x411 status=0 aid=1)
[ 1220.096248] wlan0: associated
[ 1220.099691] ADDRCONF(NETDEV_CHANGE): wlan0: link becomes ready
[ 1225.504128] No probe response from AP 00:1a:4f:9b:d7:79 after 500ms, disconnecting.
[ 1226.517522] wlan0: direct probe to AP 00:1a:4f:9b:d7:79 (try 1)
[ 1226.716152] wlan0: direct probe to AP 00:1a:4f:9b:d7:79 (try 2)
[ 1226.916159] wlan0: direct probe to AP 00:1a:4f:9b:d7:79 (try 3)
[ 1227.116151] wlan0: direct probe to AP 00:1a:4f:9b:d7:79 timed out
[ 1230.424133] wlan0: no IPv6 routers present
[ 1260.736401] b43-phy0: Loading firmware version 478.104 (2008-07-01 00:50:23)
[ 1266.285629] ADDRCONF(NETDEV_UP): wlan0: link is not ready
Das sind die letzten Zeilen (wollte nicht so viel posten).

Ich würde ja den Versuch ohne wicd, oder unverschlüsselt machen, aber eigentlich funktioniert das ja.

Das Modul ist nach wie geladen lt.

Code: Alles auswählen

lsmod
.

Ich habe folgendes Paket für das WLAN Module installiert:

Code: Alles auswählen

firmware-b43-lpphy-installer
Das sollte lt. den wikis und meiner lspci Ausgabe, der richtige Installer sein.

Danach wurde automatisch die firmware geladen und installiert.

Die

Code: Alles auswählen

wireloos-tools
und

Code: Alles auswählen

wpasupplicant
Pakete sind installiert.
Zuletzt geändert von Celica am 25.09.2010 10:52:55, insgesamt 1-mal geändert.
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
Emess
Beiträge: 2917
Registriert: 07.11.2006 15:02:26
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Im schönen Odenwald
Kontaktdaten:

Re: WLAN Verbindung bricht bei Browseranfrage ab

Beitrag von Emess » 25.09.2010 10:45:55

schreib doch mal die IP-Adresse vom Router rein
Debian Testing (bleibt es auch)
Debian Jessie KDE 4.14.2 Kernel 4.6.0-0.bpo.1-amd64
Notebook MSI A7005 2,2 GHz duo 4 GB

http://www.emess62.de

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1478
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: WLAN Verbindung bricht bei Browseranfrage ab

Beitrag von Celica » 25.09.2010 11:08:32

Wo soll ich die IP vom Router reinschreiben ?

Anstelle der IP vom Netbook ?
Das habe ich versucht, aber das Ergebnis ist das gleiche: Verbindungsaufbau und bei Browseranfrage verlassen mich die Geister.

Wenn ich via

Code: Alles auswählen

modprobe -r b43
das Module entlade und wieder lade, erhalte ich trotzdem keine Verbindung danach.

Daran scheint es wohl nicht zu liegen.

wicd sagt bei erneutem Verbindungsaufbauversuch: Verbindung gescheitert. Konnte Funknetzwerk nicht finden.
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
Emess
Beiträge: 2917
Registriert: 07.11.2006 15:02:26
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Im schönen Odenwald
Kontaktdaten:

Re: WLAN Verbindung bricht bei Browseranfrage ab

Beitrag von Emess » 25.09.2010 11:25:54

die IP des Routers mal in die resolv.conf schreiben das sollte helfen
Debian Testing (bleibt es auch)
Debian Jessie KDE 4.14.2 Kernel 4.6.0-0.bpo.1-amd64
Notebook MSI A7005 2,2 GHz duo 4 GB

http://www.emess62.de

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1478
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: WLAN Verbindung bricht bei Browseranfrage ab

Beitrag von Celica » 25.09.2010 11:40:56

OK, habe ich gemacht, aber das funktioniert leider auch nicht.

Verstehe auch nicht warum das helfen sollte.
Kabel funktioniert ja mit der DNS.

wicd schreibt die resolv.conf jedes mal neu.

Jetzt konnte ich nach Ändern der DNS keine Verbindung wieder aufbauen.
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1478
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: WLAN Verbindung bricht bei Browseranfrage ab

Beitrag von Celica » 25.09.2010 11:57:43

Ohne Verschlüsselung funktioniert genauso wenig.

Daran liegt es dann wohl auch nicht.
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
Emess
Beiträge: 2917
Registriert: 07.11.2006 15:02:26
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Im schönen Odenwald
Kontaktdaten:

Re: WLAN Verbindung bricht bei Browseranfrage ab

Beitrag von Emess » 25.09.2010 12:59:37

Code: Alles auswählen
ping http://www.google.de

auf der Konsole kein Problem. Funktioniert !
Das heißt doch das die namensauflösung nicht klappt und die wird in der resolv.conf geregelt

Da die bei dir immer neu geschrieben wird hast du wahrscheinlich das Paket Debianresolvconf installiert. Hat bei mir auch immer probleme gemacht.
Auch mit den Krücken Netwerkmanager und wicd hat es bei mir nie geklappt.
Habe alles über interfaces und wpa_supplicant.conf geregelt. Allerdings benutze ich einen Ralinkchip
Debian Testing (bleibt es auch)
Debian Jessie KDE 4.14.2 Kernel 4.6.0-0.bpo.1-amd64
Notebook MSI A7005 2,2 GHz duo 4 GB

http://www.emess62.de

Benutzeravatar
habakug
Moderator
Beiträge: 3984
Registriert: 23.10.2004 13:08:41
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: WLAN Verbindung bricht bei Browseranfrage ab

Beitrag von habakug » 25.09.2010 13:16:20

Hallo!

bcm43xx ist eine Sackgasse [1].
o Disabled in Debian 2.6.24 and later kernels.
o Removed from Linux in 2.6.26.
Du solltest nach einem

Code: Alles auswählen

# lspci -vnn | grep 14e4
hier [2] nach der Unterstützung für deine Karte Ausschau halten.

Gruß, habakug

[1] http://wiki.debian.org/bcm43xx
[2] http://linuxwireless.org/en/users/Drivers/b43
( # = root | $ = user | !! = mod ) (Vor der PN) (Debianforum-Wiki) (NoPaste)

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1478
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: WLAN Verbindung bricht bei Browseranfrage ab

Beitrag von Celica » 25.09.2010 20:41:48

OK, ersteres wiki habe ich gelesen. Zweiteres kannte ich nicht.
Hier steht:

Code: Alles auswählen

14e4:4315     partially supported 2.6.33 and later (PIO mode)    BCM4312   b/g    LP    b43/wl
Also eigentlich sollte es damit doch funktionieren, oder ?

Ein

Code: Alles auswählen

lspci -vnn | grep 14e4
ergibt

Code: Alles auswählen

Network Controller .... Broadcom ... BCM4312 802.11b/g LP-PHY [14e4:4315] (rev o1) ... Subsystem: Broadcom Co. Device [14e4:04b5]
--> Damit sollte doch oberes laufen.

Zuertst habe ich via aptitude das Paket

Code: Alles auswählen

b43-fwcutter
und

Code: Alles auswählen

firmware-b43-lpphy-installer
entfernt. Danach wieder das Paket

Code: Alles auswählen

b43-fwcutter
eingespielt (wohl echt Blödsinn.

Zwischenzeitlich habe ich

Code: Alles auswählen

aptitude full-upgrade
durchlaufen lassen.

Dann habe ich das Paket

Code: Alles auswählen

firmware-b43-lpphy-installer
wieder installiert (das hatte ich aber auch schon bei meinem ersten Versuch so gemacht. Dabei hat er den Treiber von der Broadcom Seite geholt und installiert.

Damit hatte ich auch wieder ein Funknetzwerk ... aber damit gleiches Problem.
Dann habe ich

Code: Alles auswählen

dpkg-reconfigure firmware-b43-lpphy-installer
ausgeführt.

Damit hat der Installer nochmals den Treiber von der Homepage geholt und installiert, aber ohne Erfolg.

Mir ist nicht klar wie ich an ein funktionierendes WLAN kommen soll.

Was habe ich falsch gemacht, bzw. was muss ich noch tun damit es funktioniert ?
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
habakug
Moderator
Beiträge: 3984
Registriert: 23.10.2004 13:08:41
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: WLAN Verbindung bricht bei Browseranfrage ab

Beitrag von habakug » 26.09.2010 13:32:20

Hallo!

Hast du denn "partially supported 2.6.33 and later" einen solchen Kernel unter Squeeze?
Du solltest es nach diesem Wiki [1] einrichten wie es für Squeeze vorgeschlagen ist. Besonders diesen Hinweis beachten:
Frequent disconnections can be experienced. This may be resolved by disabling power management via iwconfig(8) (e.g. iwconfig eth1 power off).
Gruß, habakug

[1] http://wiki.debian.org/wl
( # = root | $ = user | !! = mod ) (Vor der PN) (Debianforum-Wiki) (NoPaste)

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1478
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: WLAN Verbindung bricht bei Browseranfrage ab

Beitrag von Celica » 26.09.2010 20:01:15

Hallo,
"partially supported 2.6.33 and later"
habe ich nicht. Bin noch bei 2.6.32-5 ...

2.6.33 habe ich so nicht gefunden. Was bedeutet partially supported ?
Wo bekomme ich den her und benötige ich den wirklich ?

Auf keiner der wiki Seiten steht das ich diesen Kernel benötige. Habe ich etwas übersehen ?

Bedeutet:

Code: Alles auswählen

firmware-b43-lpphy-installer
und

Code: Alles auswählen

b43-fwcutter
deinstallieren und nach dem von Dir angegebenem Wiki vorgehen.

Das werde ich in den nächsten Tagen probieren.

Wichtig wäre für mich noch die Frage bezgl. dem Kernel.

Besorgt der Module Assistent sich die Treiber selber, oder muss ich diese Datei bei Broadcom besorgen ?
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1478
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: WLAN Verbindung bricht bei Browseranfrage ab

Beitrag von Celica » 29.09.2010 21:14:40

Hallo,

ich sage mal ganz vorsichtig: Es hat funktioniert nach dem wiki von habakug.

Einen Kernel 2.6.33 ... habe ich nicht installiert. Hier steht noch die Frage im Raum.

Ich werde das jetzt mal die Tage ausgiebigst testen ob es wirklich zuverlässig und schnell genug funkt.

Über den wicd muss ich allerdings zweimal auf verbinden gehen, damit diese dann auch zustande kommt. Dann allerdings geht es.

Vielleicht muss ich da noch einmal nachbessern.

Bisher habe ich wirklich nur die Schritte wie sie im wiki beschrieben sind, ausgeführt.

Nachtrag:

Nach ca. 30 - 45 Minuten bei nicht benutzen der wlan Verbindung, ist die Verbindung unterbrochen worden.
Könnte das mit dem Energiesparmodus zusammenhängen ?

Die Empfangsleistung geht zwischenzeitlich von 80 auf 40 [%] herunter und dann wieder zurück.
Danke !

Ciao

Celica

Antworten