dhcpd.conf OHNE gateway und dns

Einrichten des lokalen Netzes, Verbindung zu anderen Computern und Diensten.
Antworten
ricksanchez
Beiträge: 48
Registriert: 06.03.2017 14:51:18

dhcpd.conf OHNE gateway und dns

Beitrag von ricksanchez » 21.04.2017 14:12:16

Hi,

wie kann ich einen simplen DHCP-Server für ein kleines Testlab aufbauen welches keinen DNS-Server und auch kein Gateway besitzt?

Es sollen an das Gerät auf dem der Server läuft mehrere Geräte angeschlossen werden, die einfach eine IP-Adresse und eine Subnetzmaske bekommen sollen und somit im Offline-Netzwerk ansprechbar sein sollen.

Wie lässt sich das realisieren?

Grüße

MSfree
Beiträge: 2723
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: dhcpd.conf OHNE gateway und dns

Beitrag von MSfree » 21.04.2017 14:16:22

ricksanchez hat geschrieben:wie kann ich einen simplen DHCP-Server für ein kleines Testlab aufbauen welches keinen DNS-Server und auch kein Gateway besitzt?
Als Gateway kannst du die IP-Adresse des Rechners, auf dem der DHCP-Server läuft, übergeben. Schaden tut das nicht.

Aber warum willst du auf DNS verzichten? mit dnsmasq hast du DHCP-Server und DNS in einem Programm mit sehr einfacher konfiguration.

ricksanchez
Beiträge: 48
Registriert: 06.03.2017 14:51:18

Re: dhcpd.conf OHNE gateway und dns

Beitrag von ricksanchez » 21.04.2017 14:26:24

vielen dank für die gateway-info.
ricksanchez hat geschrieben:Aber warum willst du auf DNS verzichten? mit dnsmasq hast du DHCP-Server und DNS in einem Programm mit sehr einfacher konfiguration.
Na weil ich es nicht brauche. Möchte ja nur IPs vergeben und keine Namensauflösung für jedes Gerät an den Start bringen.

MSfree
Beiträge: 2723
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: dhcpd.conf OHNE gateway und dns

Beitrag von MSfree » 21.04.2017 14:58:58

ricksanchez hat geschrieben:Na weil ich es nicht brauche.
Mit dnsmasq bekommst du DNS geschenkt, ohne viel konfigurieren zu müssen und ohne, daß es Resourcen verschwendet, das Ding ist wirklich sehr schlank.

DNS in deinem Testnetz schadet jedenfalls nicht, auch wenn du es nicht brauchst.

Jana66
Beiträge: 2804
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: dhcpd.conf OHNE gateway und dns

Beitrag von Jana66 » 21.04.2017 17:08:46

Debianisc-dhcp-server ist ganz easy: https://wiki.ubuntuusers.de/ISC-DHCPD/
Schliesse mich aber dem Vorrednern bezüglich der Vorteile von Debiandnsmasq an. :wink:

Des Weiteren muesstest du Debianisc-dhcp-server unter systemd zum Laufen bringen.
Na gut, quick and dirty: Ein Eintrag in die rc.local geht wohl immer noch. Also für Testzwecke/schnelle Erfolge.
https://wiki.ubuntuusers.de/rc.local/
(Mit Debian habe ich es nicht probiert.)
Danach aber richtig mit systemd konfigurieren! Ist ganz lehrreich.
Debiandnsmasq läuft standardmäßig. 2 DHCP-Server sind ungut. Doch lieber Debiandnsmasq?! :wink:

Probiere den Spass in VM mit bridged Network und ssh und ohne DE. Fixe IP fuer VM/DHCP-Server. VM kannst du schön fernbedienen mit ssh und zuruecksetzen wenn Mist gebaut. Gasterweiterungen unnötig. Kannst auch ne 2. VM als Testclient benutzen. Brauchst du keine zusätzliche Hardware. Die Server-VM kann auch mit realer, externer HW. Wenn man es richtig macht. Viel Spass!
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

Antworten