Anfängerfrage Ordnerfreigabe

Einrichten des lokalen Netzes, Verbindung zu anderen Computern und Diensten.
Antworten
Benutzeravatar
Avoca
Beiträge: 7
Registriert: 16.01.2018 18:43:36
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Anfängerfrage Ordnerfreigabe

Beitrag von Avoca » 20.01.2018 14:49:26

Guten Tag,

hoffentlich hat jemand ein bisschen zeit übrig und kann mir helfen. Mit Netzwerken hatte ich bisher noch nichts zu tun und kenne mich daher auch überhaupt nicht aus. Berücksichtigt das bitte beim schreiben.

Ich habe auf einem kleinen, tragbaren notebook debian-xfce (32 bit), installiert und brauche nun einen Ordner in den ich von meinem pc aus daten schreiben und herauskopieren kann.

Da über diesen weg die arbeiten von unterwegs übertragen und aktuelle daten mitgenommen werden sollen wird dieser weg oft verwendet werden. Es wäre also ideal wenn die freigabe mit systemstart und schon als normaler nutzer verfügbar ist.

beide geräte werden mit linux betrieben und sind über den router mit kabeln verbunden.

Welche Methode ist hier am einfachsten?

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11962
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Anfängerfrage Ordnerfreigabe

Beitrag von niemand » 20.01.2018 14:54:09

Wenn beide Geräte mit Linux laufen, wäre sshfs wohl am einfachsten.
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

eggy
Beiträge: 1558
Registriert: 10.05.2008 11:23:50

Re: Anfängerfrage Ordnerfreigabe

Beitrag von eggy » 20.01.2018 15:52:58

Ist zum jetzigen Zeitpunkt vielleicht noch ne Spur zu gross, aber das Szenario hört sich für mich deutlich nach Git an.
Also wenn Du irgendwann mit ssh/sshfs gut klar kommst und dann mal der Meinung bist "hach wäre das schön, wenn ich nicht nur bequem zwischen diesen Geräten syncronisieren könnte, sonder auch jederzeit zwischen verschiedenen Ständen meiner Arbeitsergebnisse hin und her springen könnte" schau es Dir mal an.

geier22

Re: Anfängerfrage Ordnerfreigabe

Beitrag von geier22 » 20.01.2018 15:57:59

Als Ergänzung zu dem Tipp von niemand:
https://wiki.ubuntuusers.de/FUSE/sshfs/
https://www.heise.de/ct/artikel/Toolbox ... 46679.html
https://wiki.archlinux.de/title/Sshfs
Nicht zu vergessen:
Auf beiden Rechnern muss ein SSH- Server Laufen z.b. Debianssh

Benutzeravatar
Avoca
Beiträge: 7
Registriert: 16.01.2018 18:43:36
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Anfängerfrage Ordnerfreigabe

Beitrag von Avoca » 20.01.2018 16:19:53

ein Ordner der sich synchronisiert wäre natürlich perfekt!

Unter anderem habe ich einen Vokabeltrainer der unterwegs und zuhause läuft, der wird neben Sprachen für vieles verwendet.
Dabei wird am ende jeweils eine Datei erzeugt, die den Karten und Abfragestand enthält und die man mit einem klick einlesen kann.
Relevant ist diese funktion weil dadurch namensgleiche Dateien entstehen.
kann ein so synchronisierender ordner erkennen welche datei die aktuelle ist und diese dann verwenden, also die ältere überschreiben, auch wenn das erstellungsdatum identisch ist?

Falls ja würde ich gerne den längeren weg nehmen und sowas einrichten!
Mit den Linuxsystemen habe ich bisher die Erfahrung dass es zwar etwas länger dauert bis alles funktioniert und man auch ein paar minuten investieren und sich rein arbeiten muss, aber wenn sie dann mal laufen schnell, zuverlässig und man will sie nicht wieder hergeben.

.. aber genug davon:

Mit welchem paket und welchen artikeln dazu soll ich anfangen?

geier22

Re: Anfängerfrage Ordnerfreigabe

Beitrag von geier22 » 20.01.2018 17:28:12

Avoca hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
20.01.2018 16:19:53
Mit welchem paket und welchen artikeln dazu soll ich anfangen?
Umgekehrt: Mit welchem Artikel und welchem Paket soll ich anfangen.
Ich persönlich finde den Heise - Artikel übersichtlich und gut. Kannst aber ruhig alles lesen. Schadet nicht und bildet :mrgreen:
Ich benutze Debiansshfs nicht aber vom Gefühl solltest du auf beiden Rechnern folgendes Installieren, wobei Debianfuse wahrscheinlich installiert ist.

Code: Alles auswählen

# apt install fuse fuse2fs ssh sshfs
Avoca hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
20.01.2018 16:19:53
kann ein so synchronisierender ordner erkennen welche datei die aktuelle ist und diese dann verwenden, also die ältere überschreiben, auch wenn das erstellungsdatum identisch ist?
Datum ja aber Uhrzeit sicherlich nicht.
Aber da gibt es genug Profis hier, die dir raten können.
Ich selbst benutze FreeFileSync ,das auch sshfs beherrscht, aber vielleicht für deine paar Dateien eventuell die Kanone ist, mit der man auf Spatzen schießt.

Benutzeravatar
jph
Beiträge: 428
Registriert: 06.12.2015 15:06:07
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Greven/Westf.

Re: Anfängerfrage Ordnerfreigabe

Beitrag von jph » 21.01.2018 11:26:15

Avoca hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
20.01.2018 14:49:26
Ich habe auf einem kleinen, tragbaren notebook debian-xfce (32 bit), installiert und brauche nun einen Ordner in den ich von meinem pc aus daten schreiben und herauskopieren kann.

Da über diesen weg die arbeiten von unterwegs übertragen und aktuelle daten mitgenommen werden sollen wird dieser weg oft verwendet werden. Es wäre also ideal wenn die freigabe mit systemstart und schon als normaler nutzer verfügbar ist.
Du hast bereits ein paar Vorschläge erhalten, ich möchte dir noch eine Alternative aufzeigen. Deine Anforderung habe ich so verstanden, dass das Notebook nicht dauerhaft mit dem gleichen Ordner arbeiten sollen, sondern dass jeder Rechner mit einer lokalen Kopie arbeitet und diese auf Anforderung miteinander abgeglichen werden sollen.

Es gibt da ein feines Werkzeug namens Unison, dessen Funktionsweise auf Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Unison_(Software) sehr schön beschrieben wird: „Unison prüft nach dem Start den Dateibestand pro Verzeichnis bzw. Computer und vergleicht die Zeitstempel der Dateien. Stellt es Veränderungen fest, werden die Änderungen der entsprechenden Dateien genauer analysiert. Danach erstellt Unison eine Replikationsliste mit Vorschlägen für deren Synchronisation und markiert nicht automatisch auflösbare Konflikte.“ Der Abgleich kann im lokalen Dateisystem oder über Netzwerkdateisysteme (wie das bereits erwähnte sshfs) oder ganz einfach über ssh erfolgen.

Wichtig ist, dass Unison die Änderungen auf beiden Systemen erkennen wird – es wird also nicht einfach den Stand auf dem einen Rechner mit dem Stand auf dem anderen überklatschen, sondern auf beiden Systemen die jeweils neuere Dateiversion erkennen und auf das andere System schieben. Konflikte, wie sie auftreten, wenn die Datei auf beiden Systemen bearbeitet wurde, werden erkannt und du kannst in der GUI manuell entscheiden, was getan werden soll.

Ich nutze Unison, um den Dokumente-Ordner auf meinem Notebook und meinem PC miteinander abzugleichen sowie die Fotosammlungen auf beiden Rechnern mit meinem Fileserver. (Sowas könnte ich auch mit einer Cloud lösen, mir reicht aber eine punktuelle Synchronisation. Und eine von außen erreichbare Cloud birgt immer das Risiko eines unberechtigten Zugriffs in sich.)

Du gehst folgendermaßen vor:
  • Auf dem stationären PC installierst du die Pakete Debianopenssh-server und Debianunison. (sshfs brauchen wir nicht.)
  • Auf dem Notebook installierst du Debianunison-gtk.
  • Mit ssh-keygen erzeugst du auf dem Notebook einen ssh-Schlüssel, sofern du noch keinen hast.
  • Kopiere den Schlüssel mit ssh-copy-id auf den PC. Danach kannst du dich vom Notebook aus ohne Eingabe des Kennworts via ssh auf dem PC anmelden. (Die genaue Verwendung der Befehle kannst du in den Manpages nachlesen.)
  • Zum Schluss startest du Unison auf dem Notebook und richtest ein neues Profil für die beiden miteinander zu vergleichenden Verzeichnisse ein. Als „Synchronisation Kind“ gibst du „Using SSH“ an. Die GUI ist ziemlich selbsterklärend.
Die erste Synchronisation dauert etwas länger und möglicherweise wirst du bei vielen Dateien von Hand angeben müssen, welche die neuere ist. Danach kann Unison Änderungen nachverfolgen und die Änderungserkennung geht ziemlich fix.

Viel Spaß!

Benutzeravatar
Avoca
Beiträge: 7
Registriert: 16.01.2018 18:43:36
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Anfängerfrage Ordnerfreigabe

Beitrag von Avoca » 21.01.2018 13:35:44

mit viel viel zeit und mühe (ja als netzwerk neuling ist das arbeit :roll: ) habe ich es nun hinbekommen wenigstens vom notebook eine ssh verbindung zum eigentlichen Gerät zu bekommen während beide im lan verbunden sind.

noip2 (duc) weigert sich penetrant zu tun was es soll (es findet oder erkennt seine .config nicht, selbst wenn es mit ausgabe dass dieser erstellt wurde aufgesetzt wird).. da hilft mir freie ports haben wenig.

kann mir jemand sagen wie ich mit bestehender ssh verbindung dateien auf mein netbook ziehen oder vom netbook auf den rechner bekommen kann?


Danke für die vielen anderen hinweise und ideen. vielleicht setze ich mich nächstes wochenende nochmal in ruhe dran... wenn ich nen monitor wieder sehen kann :mrgreen:

eggy
Beiträge: 1558
Registriert: 10.05.2008 11:23:50

Re: Anfängerfrage Ordnerfreigabe

Beitrag von eggy » 21.01.2018 13:45:58

Code: Alles auswählen

scp ~/datei.txt ich@ziel:/tmp/
auf dem Quellrechner ausgeführt bringt datei.txt aus Deinem Home nach /tmp auf den Rechner "ziel" unter Benutzung des Accounts "ich" vom Zielrechner

Antworten