Internetverbindung "Sharen"

Einrichten des lokalen Netzes, Verbindung zu anderen Computern und Diensten.
Antworten
Knogle
Beiträge: 220
Registriert: 06.05.2016 19:29:00
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Internetverbindung "Sharen"

Beitrag von Knogle » 17.02.2018 17:39:15

Ich gruesse euch liebe Community.


Aktuell habe ich folgende Situation.
Ich habe einen Server, laufend auf Debian, welcher 1x via LAN mit dem Heimnetzwerk, und damit mit dem Internet verbunden ist.
Weiterhin ist der Server mit meinem PC verbunden, durch eine Punkt-zu-Punkt Verbindung, via 10G SFP.

Der PC ist jedoch auch via LAN mit dem Heimnetzwerk verbunden, jedoch sehr aufwendig aufgrund des Aufbaus des Hauses.

Des weiteren habe ich den Aufbau mal knapp hier im Bild dargestellt

Bild

Daher würde ich mir gerne die extra Verbindung vom PC zum Router sparen, und daher gerne alles über den Server laufen lassen wenn das ginge.
Denn aktuell wird die Punkt-zu-Punkt Übertragung rein für den FTP Transfer genutzt.

uname
Beiträge: 9403
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Internetverbindung "Sharen"

Beitrag von uname » 17.02.2018 17:50:24

Lese https://wiki.ubuntuusers.de/Router

Besser wäre die andere Verbindung zu kappen und den Router als Router zu verwenden.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11532
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Internetverbindung "Sharen"

Beitrag von niemand » 17.02.2018 17:50:33

Gut. Und was ist die Frage?
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

Jana66
Beiträge: 3799
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Internetverbindung "Sharen"

Beitrag von Jana66 » 17.02.2018 17:51:42

Knogle hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
17.02.2018 17:39:15
Daher würde ich mir gerne die extra Verbindung vom PC zum Router sparen, und daher gerne alles über den Server laufen lassen wenn das ginge.
Da muss halt der Server routen oder bridgen. Wobei Sterne weniger fehleranfällig sind als Ketten. Bei Ausfall des Sternpunktes ist jedoch ganz Ruhe.

Edit:
Interessant finde ich Überlegungen zu Vor- und Nachteilen des Dreiecks, speziell einer Direktverbindung PC <-> Server, wenn beide Geräte weder routen noch bridgen. Dedizierte "Geheimverbindung" im Netz.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

Knogle
Beiträge: 220
Registriert: 06.05.2016 19:29:00
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Internetverbindung "Sharen"

Beitrag von Knogle » 17.02.2018 18:09:44

Also wenn ich das richtig verstehe, ist es sinvoller das so zu belassen, und daher die Verbindung zwischen PC und Server nur f. Datenuebertragung zu nutzen?

Weiterhin habe ich folgendes anliegen.
Da ich super oft Clonezilla nutze, und es auf Dauer viel zu aufwendig ist, immer unter "static" die ganze IP Konfiguration einzutragen, ist es irgendwie moeglich das via DHCP zu regeln, so dass ich beim PC, also Client, nichts mehr eintragen muss, wenn ich eine Verbindung zwischen PC und Server herstelle?

Das ist die aktuelle /etc/network/interfaces aus dem Server

Code: Alles auswählen


auto enp1s0
iface enp1s0 inet static
address 192.168.3.0/30

Kann ich irgendwie DHCP einrichte, so dass der Server dem Client eine IP vergibt f. die Datenuebertragung? Weil es gibt ja dann noch den Router als 2. DHCP Server f. das Heimnetz.

Jana66
Beiträge: 3799
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Internetverbindung "Sharen"

Beitrag von Jana66 » 17.02.2018 18:28:18

Knogle hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
17.02.2018 18:09:44
Kann ich irgendwie DHCP einrichte, so dass der Server dem Client eine IP vergibt f. die Datenuebertragung?
Ja. Keines der beiden Geräte darf dann routen oder bridgen, weil 2 aktive DHCP-Server "sehr ungut" sind. IP-Subnetz zwischen Server und Client sollte schon ein eigenständiges sein. Auf Server Debiandnsmasq . Der sollte dann nur für das Interface zum Client aktiv sein. Für das Problem würde ich besser fixe IP-Konfigurationen für die entsprechenden IFs von Server und Client nutzen, DHCP bringt hier 0 Vorteile, verkompliziert unnötig!
Da ich super oft Clonezilla nutze, und es auf Dauer viel zu aufwendig ist, immer unter "static" die ganze IP Konfiguration einzutragen ...
Verstehe ich nicht.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

dufty2
Beiträge: 1497
Registriert: 22.12.2013 16:41:16

Re: Internetverbindung "Sharen"

Beitrag von dufty2 » 17.02.2018 18:47:41

Die zwei Interfaces des Servers fasst Du zu einer Bridge zusammen, vergibst dieser Bridge eine feste IP oder - alternativ - auch per DHCP vom Router, schaltest IP-Forwarding am Server an und kannst danach so die Verbindung "PC-Router" auftrennen. Danach sind alle 3 im gleichen Netz.

Antworten