EggSMClient-WARNING **: Failed to connect to the session manager: None of the authentication protocols specified are su

Einrichten des lokalen Netzes, Verbindung zu anderen Computern und Diensten.
Antworten
raa
Beiträge: 308
Registriert: 19.12.2013 10:16:19

EggSMClient-WARNING **: Failed to connect to the session manager: None of the authentication protocols specified are su

Beitrag von raa » 18.04.2018 06:59:40

Code: Alles auswählen

mate-search-tool
bringt (sowohl dem User als auch dem Root):

Code: Alles auswählen

(mate-search-tool:8668): EggSMClient-WARNING **: Failed to connect to the session manager: None of the authentication protocols specified are supported
Die Warnung nehme ich durchaus ernst - anderenfalls startet mate-search-tool zwar, schießt mir aber dann, wenn's was suchen soll, stattdessen zuverlässig und treffsicher das ganze System ab.

Vermutung: Könnte das auch damit zusammenhängen?

viewtopic.php?f=30&t=169367

geier22

Re: EggSMClient-WARNING **: Failed to connect to the session manager: None of the authentication protocols specified are

Beitrag von geier22 » 18.04.2018 08:40:05

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass dein System gründlich zerschossen ist.
Das fing damit an, dass "Root" die Standard - Anwendungen kannte, dein User aber nicht.
siehe hier: viewtopic.php?f=30&t=169352#p1171689
Dann die dconf - Fehlermeldungen, die dein System teilweise zum Absturz bringen.
siehe hier: viewtopic.php?f=30&t=169367
Und jetzt das hier in diesem Thread.

Vielleicht hat ja jemand einen zündende Idee. Wenn mein System auf diesem Status ist, würde ich über eine Neuinstallation nachdenken.

raa
Beiträge: 308
Registriert: 19.12.2013 10:16:19

Re: EggSMClient-WARNING **: Failed to connect to the session manager: None of the authentication protocols specified are

Beitrag von raa » 18.04.2018 09:18:48

geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.04.2018 08:40:05
Wenn mein System auf diesem Status ist, würde ich über eine Neuinstallation nachdenken.
Über wie viele den nun noch? Wie gesagt: Dieses und das dconf-Problem hat inzwischen mehrere Jahre und Neuinstallationen überlebt, auch auf ganz frisch angelegte und fomatierte Partitions.

Aber so weit ich mich erinnere, nur bei Debian, vorher bei Mint und Ubuntu nicht.
geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.04.2018 08:40:05
Irgendwie habe ich den Eindruck, dass dein System gründlich zerschossen ist.
Oh nö, das hab' ich auch schon besser hingekriegt. Z.B. mit einem Wackelkontakt in einer Masseverbindung - das war aber defintiv nicht meine Schuld, sondern die des Netzteilherstellers. :wink: Kannst dich 'reindenken, was da bei einer Installation alles passieren kann - je nachdem, was da zuerst anfängt zu spinnen, auf dem Board oder auf den Festplatten, auf denen gerade 'rumgerührt wird (günstigstenfalls gerade im MBR, am besten in der Partitionstabelle) ... Wohl kaum - das muss man auch erlebt haben. :wink:

Aber du weißt ja noch nicht alles. :wink: Noch ein kleiner Gag am Rande: Wenn ich das System in den Ruhezustand schicke und wieder aufwecke, wird die Session zwar ordentlich wiederhergestellt, aber kurz danach gecancelt und mir der Anmeldebildschirm gezeigt. :wink:

geier22

Re: EggSMClient-WARNING **: Failed to connect to the session manager: None of the authentication protocols specified are

Beitrag von geier22 » 18.04.2018 09:44:26

Ich hab Mate zwar nur in einer VM laufen aber derartige Fehlermeldungen gibt es bei mir nicht.
Wenn diese Fehlermeldung mehre Neuinstallationen überlebt hat (hier hast du nur von einem Upgrade auf Stretch geredet)
Das hat auch funktioniert - bis nach meinem Upgrade Ende voriger Woche von "jessie" auf "stretch".
und außerdem konntest du dich nicht erinnern, wann du jemals was von KDE installiert hast.
raa hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
17.04.2018 18:02:03
geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
17.04.2018 17:43:41
Hast du mal was von KDE installiert ?
Ist mir heute nicht mehr bewusst, kann aber durchaus sein.
geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
17.04.2018 17:43:41
Wo kommt denn das Kmail - Zeugs her?
Das muss also ein Rudiment aus Urzeiten sein. Ist auch gar nicht (mehr) installiert, wie gesagt
Das deutet darauf hin, dass der Fehler bei dir schon lange existiert (sagst du ja auch). Und die letzte Neuinstallation schon einige Zeit her sein müsste :wink:
raa hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.04.2018 09:18:48
Über wie viele den nun noch? Wie gesagt: Dieses und das dconf-Problem hat inzwischen mehrere Jahre und Neuinstallationen überlebt, auch auf ganz frisch angelegte und fomatierte Partitions.
Ich will hier deinen Äußerungen nicht auf die Goldwaage legen, aber es sollte doch nachvollziehbar sein, was du gemacht hast.
Was mir noch auffällt: wenn ich nach EggSMClient-WARNING google, sind ein Großteil der Fundstellen im Zusammenhang mit su oder sudo ?

raa
Beiträge: 308
Registriert: 19.12.2013 10:16:19

Re: EggSMClient-WARNING **: Failed to connect to the session manager: None of the authentication protocols specified are

Beitrag von raa » 18.04.2018 12:40:38

geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.04.2018 09:44:26
Ich hab Mate zwar nur in einer VM laufen aber derartige Fehlermeldungen gibt es bei mir nicht.
Klar, VM ist doch kein Vergleich. :wink:
geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.04.2018 09:44:26
Das deutet darauf hin, dass der Fehler bei dir schon lange existiert (sagst du ja auch). Und die letzte Neuinstallation schon einige Zeit her sein müsste :wink:
Naja, das war wheezy, wenn ich mich recht erinnere.
geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.04.2018 09:44:26
und außerdem konntest du dich nicht erinnern, wann du jemals was von KDE installiert hast.
Woher soll ich das auch heute noch wissen? :wink: Das hättest du mich mal fragen sollen, bevor ich jetzt alles weggeputzt habe, was irgendwie nach KDE riecht. :wink:
geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.04.2018 09:44:26
Ich will hier deinen Äußerungen nicht auf die Goldwaage legen, aber es sollte doch nachvollziehbar sein, was du gemacht hast.
Schwierig, insbesondere in allen Einzelheiten. :wink: Wohl auch ein bisschen zuviel verlangt, wenn ich z.B. damals erst mal 'rauskriegen musste, dass die Ursache für Abstürze bei der Installation ein Wackelkontakt ("kalte" Lötstelle) in einer Masseverbindung im (eben auch gerade neu "installierten") Netzteil war, ok? (Was mir ggf. auch beide Festplatten hätte zerschießen können - dann hätte ich erst mal noch ein bisschen dümmer dagestanden) ... Aber bezügl. der aktuellen Fehler doch auch irrelevant, oder?
geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.04.2018 09:44:26
Was mir noch auffällt: wenn ich nach EggSMClient-WARNING google, sind ein Großteil der Fundstellen im Zusammenhang mit su oder sudo ?
Oder gksu oder wenn ich z.B. mate-search-tool gleich im Root- Terminal starte ... Moment mal!
raa hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.04.2018 09:18:48
Wenn ich das System in den Ruhezustand schicke und wieder aufwecke, wird die Session zwar ordentlich wiederhergestellt, aber kurz danach gecancelt und mir der Anmeldebildschirm gezeigt. :wink:
Das könnte / dürfte auch damit zusammenhänger, oder? Beim Booten laufen ja etliche Scripte / Programme mit Root-Rechten - beim Resume aus dem Ruhezustand doch sicher auch?


raa
Beiträge: 308
Registriert: 19.12.2013 10:16:19

Re: EggSMClient-WARNING **: Failed to connect to the session manager: None of the authentication protocols specified are

Beitrag von raa » 18.04.2018 22:28:05

geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.04.2018 15:56:30
Keine Ahnung, was du machst.
Heute gar nichts mehr. :wink: Wollte was einscannen - und mein Scanner ist so ziemlich das einzige, wozu ich im Moment Windows (auf einer virtuellen Maschine) brauche (weil's für den keine Linux-Treiber gibt) - und jetzt nach dem Upgrade findet meine VirtualBox den Scanner nicht, den Drucker auch nicht, überhaupt keine USB - Geräte ...

Aber aufgeben? Fremdwort!

raa
Beiträge: 308
Registriert: 19.12.2013 10:16:19

Re: EggSMClient-WARNING **: Failed to connect to the session manager: None of the authentication protocols specified are

Beitrag von raa » 19.04.2018 14:24:10

raa hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.04.2018 22:28:05
und jetzt nach dem Upgrade findet meine VirtualBox den Scanner nicht, den Drucker auch nicht, überhaupt keine USB - Geräte ...

Code: Alles auswählen

usermod -aG vboxusers hk
Das war jetzt einfach. :wink:

raa
Beiträge: 308
Registriert: 19.12.2013 10:16:19

Re: EggSMClient-WARNING **: Failed to connect to the session manager: None of the authentication protocols specified are

Beitrag von raa » 22.04.2018 13:35:23

geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.04.2018 08:40:05
Irgendwie habe ich den Eindruck, dass dein System gründlich zerschossen ist.
Inzwischen fast "geheilt". Allerdings der "alte" Stand (jessie). :wink:
geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.04.2018 08:40:05
Das fing damit an, dass "Root" die Standard - Anwendungen kannte, dein User aber nicht.
siehe hier: viewtopic.php?f=30&t=169352#p1171689
Dann die dconf - Fehlermeldungen, die dein System teilweise zum Absturz bringen.
siehe hier: viewtopic.php?f=30&t=169367
Und jetzt das hier in diesem Thread.
Alles kein Thema mehr, danke.
geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.04.2018 08:40:05
Vielleicht hat ja jemand einen zündende Idee.
Naja, vom Upgade auf stretch erst mal die Finger lassen, würde ich sagen? :wink:
geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.04.2018 08:40:05
Wenn mein System auf diesem Status ist, würde ich über eine Neuinstallation nachdenken.
Hab' ich ja auch versucht. Das Problem: Hier gerade nix Rohlinge, auch nix USB-Sticks, also vom ISO-Abbild gebootet. Das geht mit anderen einwandfrei, z.B. mit der "SystemRescueCD":

Code: Alles auswählen

menuentry "SystemRescueCD" {    
	search --no-floppy --fs-uuid --set=root 9b7bce87-c712-413b-bce4-a8602a6a59d5
    	loopback loop /systemrescuecd-x86-4.6.1.iso
    	linux (loop)/isolinux/rescue64 
    	initrd (loop)/isolinux/initram.igz
}
Auch mit Debian-Live/Installations-CDs. Nur die Installation nicht. Die kommt bis an den Punkt, wo sie "das CD-Laufwerk erkennen und einbinden" will. Und dazu fragt sie mich, ob ich nicht "einen Laufwerkstreiber auf einem Wechseldatenträger hätte". Hä? Ist das nicht ein "virtuelles Laufwerk", von dem ich gebootet habe?

Code: Alles auswählen

menuentry '... Graphical install' {
    search --no-floppy --fs-uuid --set=root 9b7bce87-c712-413b-bce4-a8602a6a59d5
    loopback loop /debian-9.4.0-amd64-netinst.iso  
    linux (loop)/install.amd/vmlinuz vga=788 
    initrd (loop)/install.amd/gtk/initrd.gz
}

Antworten