Wake on Lan

Einrichten des lokalen Netzes, Verbindung zu anderen Computern und Diensten.
Antworten
TMTYD
Beiträge: 82
Registriert: 06.11.2017 06:38:26

Wake on Lan

Beitrag von TMTYD » 17.07.2018 23:41:41

Hi leutz

ich habe bei mir einen debian stretch NAS Server stehen, im moment läuft er 24/7. Wie kann ich ihn so konfigurieren, das er sich nur dann anschaltet wenn ich ihn brauche, wie z.b wenn ich plex öffnen oder auf die smb freigabe zugreifen möchte.

Er soll nicht mehr 24/7 laufen

Könnte mir dabei einer helfen bitte.

Code: Alles auswählen

ethtool enp1s0

Settings for enp1s0:

        Supported ports: [ TP MII ]

        Supported link modes:   10baseT/Half 10baseT/Full

                                100baseT/Half 100baseT/Full

                                1000baseT/Half 1000baseT/Full

        Supported pause frame use: No

        Supports auto-negotiation: Yes

        Advertised link modes:  10baseT/Half 10baseT/Full

                                100baseT/Half 100baseT/Full

                                1000baseT/Full

        Advertised pause frame use: Symmetric Receive-only

        Advertised auto-negotiation: Yes

        Link partner advertised link modes:  10baseT/Half 10baseT/Full

                                             100baseT/Half 100baseT/Full

                                             1000baseT/Full

        Link partner advertised pause frame use: Symmetric

        Link partner advertised auto-negotiation: Yes

        Speed: 1000Mb/s

        Duplex: Full

        Port: MII

        PHYAD: 0

        Transceiver: internal

        Auto-negotiation: on

        Supports Wake-on: pumbg

        Wake-on: g

        Current message level: 0x00000033 (51)

                               drv probe ifdown ifup

        Link detected: yes


MSfree
Beiträge: 3666
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Wake on Lan

Beitrag von MSfree » 18.07.2018 08:28:56

TMTYD hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
17.07.2018 23:41:41
Wie kann ich ihn so konfigurieren, das er sich nur dann anschaltet wenn ich ihn brauche, wie z.b wenn ich plex öffnen oder auf die smb freigabe zugreifen möchte.
So, wie du dir das vorstellst, geht es gar nicht.

Natürlich kann man die Dinger mit Wake-On-Lan aufwecken, dazu wird ein spezielles Netzwerkpaket an die Netzwerkkarte mit einer bekannten MAC-Adresse geschickt. Dazu gibt es Tools, wie Debianwakeonlan bei Debian.

Ausserdem muß Wake-On-Lan im BIOS bzw. UEFI deines NAS-Servers konfiguriert werden, damit die Kiste auf WOL-Pakete reagiert und hochfährt.

Durch simples zugreifen auf eine SMB-Freigabe wirst du einen abgeschalteten Rechner aber niemals hochfahren können. Dazu mußt du von deinem Clientrechenr schon erstmal ein WOL-Paket abschicken müssen, warten, bis gebootet wurde, und dann erst auf SMB zugreifen.

TMTYD
Beiträge: 82
Registriert: 06.11.2017 06:38:26

Re: Wake on Lan

Beitrag von TMTYD » 18.07.2018 09:13:21

Ok, dann muss ich also als erste im BIOS das einstellen?

Also müsste ich dann immer ein Wol Paket schicken das der Server hochfährt und dann kann ich drauf zugreifen, wenn ich das richtig verstanden habe.

MSfree
Beiträge: 3666
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Wake on Lan

Beitrag von MSfree » 18.07.2018 09:40:58

TMTYD hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.07.2018 09:13:21
Ok, dann muss ich also als erste im BIOS das einstellen?
Wenn es ein normaler PC ist, ist das richtig. Ich weiß nicht, wa du für ein NAS bei dir hast, aber einige NAS haben WOL schon von Haus aus aktiviert.
Also müsste ich dann immer ein Wol Paket schicken das der Server hochfährt und dann kann ich drauf zugreifen, wenn ich das richtig verstanden habe.
Richtig.

TMTYD
Beiträge: 82
Registriert: 06.11.2017 06:38:26

Re: Wake on Lan

Beitrag von TMTYD » 18.07.2018 13:05:57

Also ich habe mir diesen NAS zusammen gebaut, als OS habe ich Debian Stretch drauf.

Also es ist nicht möglich, das wenn ich versuche Plex zu starten, das der Server sich dann hochfährt.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11973
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Wake on Lan

Beitrag von niemand » 18.07.2018 13:10:03

Woher sollte der Server auch wissen, dass du Plex (was auch immer das ist) starten möchtest, wenn er aus ist?

Es gibt wohl durchaus Möglichkeiten, bei jeder Aktivität auf dem Interface die Kiste hochzufahren. Ob’s praktisch nutzbar ist, müsste man ausprobieren:
man ethtool hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

wol p|u|m|b|a|g|s|d...
                  Sets Wake-on-LAN options.  Not all devices support this.  The argument to this option is a string of  characters  specifying  which
                  options to enable.

                  p   Wake on PHY activity
                  u   Wake on unicast messages
                  m   Wake on multicast messages
                  b   Wake on broadcast messages
                  a   Wake on ARP
                  g   Wake on MagicPacket™
                  s   Enable SecureOn™ password for MagicPacket™
                  d   Disable (wake on nothing).  This option clears all
                      previous options.
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

TMTYD
Beiträge: 82
Registriert: 06.11.2017 06:38:26

Re: Wake on Lan

Beitrag von TMTYD » 18.07.2018 17:34:52

Ich dachte das es so dann funktioniert, wenn ich die Anwendung starte.

Ok was wäre dann am sinnvollsten, wenn man ihn nur ab und an brauchen würde?

Jana66
Beiträge: 3946
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Wake on Lan

Beitrag von Jana66 » 18.07.2018 18:47:06

Na, Server abschalten wenn nicht gebraucht (manuell per Schalter oder zeitlich gesteuert (cron job) oder wenn kein Client mehr da (ping-Script o. was ähnliches, könnte komplex werden)).
Server remote einschalten per Client oder von Smartphone mit WOL-Paket. Gibt dafür Apps. Näheres verrät oft Google, z. B.
http://www.voehringer.net/howto/rechner ... n-lan.html
https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Wa ... nter_Linux
https://wiki.ubuntuusers.de/Wake_on_LAN/
https://wiki.archlinux.org/index.php/Wake-on-LAN
https://wiki.debian.org/WakeOnLan
Kaffee trinken oder WC-Besuch bis Server erfahrungsgemäß (1 ... 2 min) hochgefahren. Anwendung remote von Client starten.

Man könnte im BIOS nachsehen, ob vielleicht auch Optionen zum selbstständigen Einschalten (Wochenzeitplan?) existieren. Mein Thin Client hat sowas, er wurde jedoch zu einer 24/7h-Firewall "umvergewaltigt". Könnte mir gut vorstellen, dass ein NAS-BIOS sowas auch hat. :wink:
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 6083
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Wake on Lan

Beitrag von TRex » 18.07.2018 21:21:44

viewtopic.php?t=134389

Gabs schon, inklusive der Anleitung für "Wie mach ich, dass mein Gerät auf seinen Namen reagiert".
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

TMTYD
Beiträge: 82
Registriert: 06.11.2017 06:38:26

Re: Wake on Lan

Beitrag von TMTYD » 19.07.2018 10:08:02

ok danke Jana für die Antwort, das denke ich evtl. auch das dass zu komplex wird, sowie mein Gedanke war, dann halt doch nur ein einfaches WOL.

@TRex

danke für den Hinweis, aber ich befürchte für meine Kentnisse ist das ein wenig zuviel

edit: mein WOL funtkioniert nun, danke nochmal

Da nun mein WOL funktioniert, habe ich mir gleich gedacht warum kein autoshutdown per google bin ich auf das dann gestoßen
autoshutdown

leider funzt es noch nicht ganz, in der syslog steht das hier noch

Code: Alles auswählen

PING 192.168.178.200 (192.168.178.200) 56(84) bytes of data.
64 bytes from 192.168.178.200: icmp_seq=1 ttl=64 time=0.041 ms

--- 192.168.178.200 ping statistics ---
1 packets transmitted, 1 received, 0% packet loss, time 0ms
rtt min/avg/max/mdev = 0.041/0.041/0.041/0.000 ms
<133>Jul 19 13:36:35 root: AutoShutdown: PC 192.168.178.200 is still active, auto shutdown terminated
das heiß ja soviel das noch was aktiv ist, deswegen kann er den autoshutdown nicht ausführen, aber was ist den aktiv noch das frage, es laufen nur plex znc etc.

Benutzeravatar
AlexDausF
Beiträge: 487
Registriert: 08.01.2008 17:54:05
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Wake on Lan

Beitrag von AlexDausF » 21.07.2018 16:11:59

Hallo!
Wenn Du als System auf dem NAS Open Media Vault benutzt, (Das ist auch ein Debian) dann kannst Du ein Autoshutdown Tool als Plugin freischalten das den NAS bei nicht benutzen schlafen legt.
Viele Grüße
Alex

Jana66
Beiträge: 3946
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Wake on Lan

Beitrag von Jana66 » 21.07.2018 16:56:11

TMTYD hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.07.2018 10:08:02

Code: Alles auswählen

PING 192.168.178.200 (192.168.178.200) 56(84) bytes of data.
64 bytes from 192.168.178.200: icmp_seq=1 ttl=64 time=0.041 ms

--- 192.168.178.200 ping statistics ---
1 packets transmitted, 1 received, 0% packet loss, time 0ms
rtt min/avg/max/mdev = 0.041/0.041/0.041/0.000 ms
<133>Jul 19 13:36:35 root: AutoShutdown: PC 192.168.178.200 is still active, auto shutdown terminated
Wer ist denn 192.168.178.200? Wohl ein Client der mit dem Server/NAS verbunden ist oder war?
TMTYD hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.07.2018 10:08:02
das heiß ja soviel das noch was aktiv ist, deswegen kann er den autoshutdown nicht ausführen, aber was ist den aktiv noch das frage, es laufen nur plex znc etc.
Wenn durch ein Shutdown-Script vor shutdown offensichtlich ein "ping-Test" vom NAS auf Clients erfolgt, müssen entsprechende Clients abgeschaltet oder vom Netzwerk getrennt werden, damit ping fehlschlägt und shutdown stattfindet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ping_(Datenübertragung)
Trennung nur "übergeordneter" Dienste (Datenübertragung, Ausloggen aus Web-GUI, ssh etc) genügt also nicht.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

TMTYD
Beiträge: 82
Registriert: 06.11.2017 06:38:26

Re: Wake on Lan

Beitrag von TMTYD » 21.07.2018 22:02:23

AlexDausF hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
21.07.2018 16:11:59
Hallo!
Wenn Du als System auf dem NAS Open Media Vault benutzt, (Das ist auch ein Debian) dann kannst Du ein Autoshutdown Tool als Plugin freischalten das den NAS bei nicht benutzen schlafen legt.
Viele Grüße
Alex
hatte ich ganz zu anfangen, habs wieder runtergehauen, hat mir nicht gefallen

TMTYD
Beiträge: 82
Registriert: 06.11.2017 06:38:26

Re: Wake on Lan

Beitrag von TMTYD » 21.07.2018 22:05:59

Jana66 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
21.07.2018 16:56:11
TMTYD hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.07.2018 10:08:02

Code: Alles auswählen

PING 192.168.178.200 (192.168.178.200) 56(84) bytes of data.
64 bytes from 192.168.178.200: icmp_seq=1 ttl=64 time=0.041 ms

--- 192.168.178.200 ping statistics ---
1 packets transmitted, 1 received, 0% packet loss, time 0ms
rtt min/avg/max/mdev = 0.041/0.041/0.041/0.000 ms
<133>Jul 19 13:36:35 root: AutoShutdown: PC 192.168.178.200 is still active, auto shutdown terminated
Wer ist denn 192.168.178.200? Wohl ein Client der mit dem Server/NAS verbunden ist oder war?
TMTYD hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.07.2018 10:08:02
das heiß ja soviel das noch was aktiv ist, deswegen kann er den autoshutdown nicht ausführen, aber was ist den aktiv noch das frage, es laufen nur plex znc etc.
Wenn durch ein Shutdown-Script vor shutdown offensichtlich ein "ping-Test" vom NAS auf Clients erfolgt, müssen entsprechende Clients abgeschaltet oder vom Netzwerk getrennt werden, damit ping fehlschlägt und shutdown stattfindet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ping_(Datenübertragung)
Trennung nur "übergeordneter" Dienste (Datenübertragung, Ausloggen aus Web-GUI, ssh etc) genügt also nicht.
habe den Fehler gefunden gehabt, hat den server selber als client drin :roll:

Antworten