[gelöst] Webdav via fstab mounten

Einrichten des lokalen Netzes, Verbindung zu anderen Computern und Diensten.
Antworten
Stefan67
Beiträge: 18
Registriert: 26.10.2014 18:05:31
Wohnort: Einhausen (Hessen)

[gelöst] Webdav via fstab mounten

Beitrag von Stefan67 » 28.02.2019 21:27:27

Hallo,
habe da ein seltsames Verhalten:
Ich binde Webdav über die fstab ein, mit diesen Einträgen:

Code: Alles auswählen

# Freenet
https://webmail.freenet.de/webdav /media/WebDAV/freenet.de davfs noauto,user,rw 0 0
# GMX.net
https://mediacenter.gmx.net /media/WebDAV/GMX-Mediacenter davfs noauto,user,rw 0 0
# Mail.de	
https://speicher.mail.de /media/WebDAV/mail.de davfs noauto,user,rw 0 0
Das funktioniert soweit auch ganz gut, ich kann Ordner und Dateien neu anlegen. Wenn ich aber Dateien dort speichere, haben sie dann nach aktualisieren 0 byte (und eine Datei mit ähnlichem/erweitertem Name (z.B. aus Bild.jpg wird Bild.jpg-7tdNK4 ) in der Orginaldateigröße befindet sich in lost+found.

Hat jemand einen Tip, was ich da falsch mache ?

Vielen Dank und viele Grüße
Stefan

------
Debian 9.8 mit Oberfläche Cinnamon 3.2.7, Kernel 4.9.0-8-amd64
Zuletzt geändert von Stefan67 am 10.03.2019 11:23:01, insgesamt 1-mal geändert.

frankw
Beiträge: 100
Registriert: 24.10.2018 11:34:33

Re: Webdav via fstab mounten

Beitrag von frankw » 03.03.2019 12:33:13

evtl. fehlen Schreibberechtigungen (es ist ja sicherlich mit Authentifizierung)?
hast du eine Authentifikation beim einhängen?

oder der speicher (lokal/remote) ist voll....wie sieht es denn remote aus? ist dort die Datei sichtbar oder nur lokal in Lost+Found

ich vermute mal, du arbeitest nur im lokalen Cache (was dir lokal angezeigt wird) und remote kann es nicht angelegt/verändert werden

weiterhin ist noch bekannt, dass WEBDAV Probleme mit Sonderzeichen haben kann, dein Beispiel verwendet aber keine Sonderzeichen, evtl. mal Zeichensatz (utf8 vs. latin1) abgleichen

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 22009
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Webdav via fstab mounten

Beitrag von KBDCALLS » 03.03.2019 14:19:44

Hab mal Webdav nach länger Zeit wieder getestet, Eventuell muß warten bis der Cache geschrieben worden ist . Zumindest kommt die Meldung wenn man webdav wieder aushängt.
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

Stefan67
Beiträge: 18
Registriert: 26.10.2014 18:05:31
Wohnort: Einhausen (Hessen)

Re: Webdav via fstab mounten

Beitrag von Stefan67 » 03.03.2019 16:02:59

Hallo,

danke Euch für die Antworten.

Remote meint, wenn ich mich über den Browser einlogge (?)
Dann sehe ich die Dateien als 0 byte, lost+found habe ich dort gar nicht.
Der Webdav-Speicher ist so gut wie leer.

Passwörter sind in der secrets hinterlegt, einloggen geht ja grundsätzlich auch.

Grundsätzlich habe ich irgendein Umlaut-Problem im System, das könnte vielleicht sein.
(z.B. wird beim PDF drucken immer der Name am letzten Umlaut gekappt.)
>evtl. mal Zeichensatz (utf8 vs. latin1) abgleichen
Wie macht man das ?

Aushängen und wieder einloggen führt leider zum gleichen Ergebnis.

Kann es auch daran liegen, daß ich /media möchte und nicht /mnt ?
Ich probier das Ganze nochmal an einem anderen Rechner.

Viele Grüße
Stefan

Stefan67
Beiträge: 18
Registriert: 26.10.2014 18:05:31
Wohnort: Einhausen (Hessen)

Re: Webdav via fstab mounten

Beitrag von Stefan67 » 03.03.2019 17:39:46

Ich bin noch nicht ganz sicher, glaube aber, daß er Eintrag

Code: Alles auswählen

use_locks       0
in der Datei davfs2.conf die Sache evtl. gelöst hat.

Viele Grüße
Stefan

Stefan67
Beiträge: 18
Registriert: 26.10.2014 18:05:31
Wohnort: Einhausen (Hessen)

Re: Webdav via fstab mounten

Beitrag von Stefan67 » 10.03.2019 11:22:41

Wollte nochmal Rückmeldung geben:
Das scheint es tatsächlich gewesen zu sein. Hatte die Lösung eher zufällig gefunden.

Sorry.

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 22009
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: [gelöst] Webdav via fstab mounten

Beitrag von KBDCALLS » 10.03.2019 13:18:01

Das steht in der man Datei davfs2.config dazu.
  • use_locks
    Sperre Dateien auf dem Server, wenn sie zum Schreiben geöffnet werden. 0 = nein, 1 = ja.
    Voreingestellt: 1
Da könnte jetzt im Prinzip auch ein zweiter in die gleiche Datei schreiben. Schon etwas seltsam. Ich habe an der Einstellung nichts geändert. Und funktioniert auch so.
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

Antworten