ppp-interface - Informationen

Einrichten des lokalen Netzes, Verbindung zu anderen Computern und Diensten.
Antworten
frankw
Beiträge: 100
Registriert: 24.10.2018 11:34:33

ppp-interface - Informationen

Beitrag von frankw » 02.03.2019 11:02:14

Hallo,

kann ich irgendwie zu einem ppp-interface weitere informationen (u.a. das darunterliegende Interface) ermitteln?
oder kann ich selbst den namen definieren?

Hintergrund ist, dass ich mehrere ppp-interfaces habe und darauf entsprechende routen aufsetzen will. u.a. habe ich ein ppp-interface für internet (auf wan.140) und eins für voip (auf wan.110), ich kann aber nicht sicher sagen, dass ppp0 immer internet ist und ppp1 immer das für voip, somit kann ich nicht pauschal die routen reinmachen.

ich habe ein ip-up-script indem ich das gerne unterscheiden möchte, am besten anhand des parent-interface, welches an pppoe übergeben wird. die Parameter des Scriptes geben das aber scheinbar nicht her (ppp-interface, lokale und remote-adresse und paar tty-infos, mit denen ich nichts anfangen kann)

edit:
in der Manpage https://manpages.debian.org/stretch/ifu ... ppp_Method wird eine unit angesprochen, wenn ich das richtig verstehe, wird mit "unit 1" das device ppp1 angelegt, somit könnte ich mich darauf verlassen, das ppp1 immer die gleiche verbindung ist (und nicht verdreht). Dann habe ich noch was über eine ifname-option gelesen, was wohl das gleiche machen soll (nur halt komplett frei) und die Variable ${CALL_FILE}, welche die peers-datei sein soll...

- ${CALL_FILE} ist der provider-string (=datei in /etc/ppp/peers)
- unit scheint nicht zu funktionieren, meine interfaces sieht so aus:

Code: Alles auswählen

#bambit-inet
auto wan.140
iface wan.140 inet manual

#auto bambit-internet
iface bambit-internet inet ppp
pre-up /bin/ip link set wan.140 address 02:11:02:03:04:05 up # line maintained $
unit 8
provider bambit-internet

#bambit-voip
auto wan.110
iface wan.110 inet manual

#auto bambit-voip
iface bambit-voip inet ppp
pre-up /bin/ip link set wan.110 address 02:12:02:03:04:06 up # line maintained $
unit 9
provider bambit-voip
- unit in der peers-datei funktioniert
- ifname in der peers-datei scheint auch zu funktionieren

Code: Alles auswählen

[17:19] root@bpi-r2-e:~ (562)# ip a | grep ppp
32: ppp0: <POINTOPOINT,MULTICAST,NOARP,UP,LOWER_UP> mtu 1492 qdisc pfifo_fast state UNKNOWN group default qlen 3
    link/ppp 
    inet 93.201.x.y peer 217.0.118.54/32 scope global ppp0
36: ppp-bambit: <POINTOPOINT,MULTICAST,NOARP,UP,LOWER_UP> mtu 1492 qdisc pfifo_fast state UNKNOWN group default qlen 3
    link/ppp 
    inet 217.61.x.y peer 217.61.x.1/32 scope global ppp-bambit
37: ppp-bambit-voip: <POINTOPOINT,MULTICAST,NOARP,UP,LOWER_UP> mtu 1492 qdisc pfifo_fast state UNKNOWN group default qlen 3
    link/ppp 
    inet 172.20.x.y peer 172.20.x.1/32 scope global ppp-bambit-voip
das alles wären aber workarounds...man muss doch irgendwo die zugehörigkeit auslesen können. Das system muss es ja auch wissen. Im sysfs habe ich zwar das interface gefunden (/sys/class/net/ppp0/) aber Infos über das Basis-Interface habe ich da nicht gefunden

Gruß Frank

Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 979
Registriert: 26.10.2004 11:16:34
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: ppp-interface - Informationen

Beitrag von bluestar » 02.03.2019 19:20:28

Installiert dir mal das Paket tdb-tools und schau dir folgendes an:

Code: Alles auswählen

tdbdump /var/run/pppd2.tdb 

frankw
Beiträge: 100
Registriert: 24.10.2018 11:34:33

Re: ppp-interface - Informationen

Beitrag von frankw » 03.03.2019 08:21:21

danke dir, ohne Zusatzinstallation ist das nicht möglich? mit dem init/ifname habe ich jetzt zumindest eine Möglichkeit gefunden, das sauber im ip-up-script zu unterscheiden und die Firewall richtig zu konfigurieren

ist bekannt, warum init in der interfaces nicht funktioniert (steht ja eigentlich in der Manpage)?

Antworten