Netzwerk und UNIX-Rechte

Einrichten des lokalen Netzes, Verbindung zu anderen Computern und Diensten.
Benutzeravatar
ZeroFlag
Beiträge: 37
Registriert: 12.09.2018 21:19:31

Re: Netzwerk und UNIX-Rechte

Beitrag von ZeroFlag » 11.04.2019 08:21:32

Hi debianoli,
nein, zum Glück habe ich damals darauf geachtet, den Computern verschiedene Namen zu geben.Ich wollte wissen ob das relevant ist, da die Computer ja mit der IP und MAC auseinander gehalten werden können und der Name vielleicht gar nicht relevant ist.

Allerdings haben tatsächlich 2 Benutzer auf zwei verschiedenen Rechnern den gleichen Namen.
Kann ich den Namen eines Benutzers einfach ändern, oder muss ich einen neuen Benutzer erstellen und z.B. das Home-Verzeichnis dann kopieren und umbenennen?
Hast du hier schon mal nachgeschaut?

mat6937
Beiträge: 1347
Registriert: 09.12.2014 10:44:00

Re: Netzwerk und UNIX-Rechte

Beitrag von mat6937 » 11.04.2019 09:42:55

ZeroFlag hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
11.04.2019 00:28:09
Achso, das hatte ich gar nicht auf dem Schirm.
Nur Kabel bringt keine Verbesserung
Nur Wlan: hat sehr lange gedauert beim verbinden. Hat auch keine besserung gebracht.
OK. Poste von deinem Laptop die Ausgaben von:

Code: Alles auswählen

systemctl status systemd-networkd
systemctl is-enabled systemd-networkd
systemctl is-active systemd-networkd
ls -la /etc/systemd/network
Evtl. können wir das Zuweisen (... per DHCP oder statisch, wenn per DHCP nicht möglich) der internen IPv4-Adresse dann mit systemd-networkd konfigurieren.

EDIT:

Welche systemd-Version hast Du auf deinem Laptop? Poste mal die Ausgabe von:

Code: Alles auswählen

apt-cache policy systemd
BTW: Für eine statische Zuweisung der internen IPv4-Adresse sollte man das Subnetz deines Routers kennen.

wanne
Moderator
Beiträge: 5839
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: Netzwerk und UNIX-Rechte

Beitrag von wanne » 11.04.2019 11:38:25

Was mir als erstes auffällt ist, dass du sowohl WLAN wie auch LAN verwendest. Ich würde mich für eines entscheiden. Das macht (nicht nur) die Fehlersuche deutlich einfacher.

Kannst du mal deine /etc/network/interfaces zeigen?
Wenn ich in der GUI
Welche? network-manager-gnome?
Dann wäre vor allem folgendes Interessant:

Code: Alles auswählen

systemctl status NetworkManager
journalctl -eu NetworkManager
Wie Mobil ist denn der Laptop? Benutzt der regelmäßig unterschiedliche WLANs, die du mit der GUI steuern willst?
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

Benutzeravatar
ZeroFlag
Beiträge: 37
Registriert: 12.09.2018 21:19:31

Re: Netzwerk und UNIX-Rechte

Beitrag von ZeroFlag » 11.04.2019 16:00:23

@ mat6937:
name@laptop:~$ systemctl status systemd-networkd

Code: Alles auswählen

● systemd-networkd.service - Network Service
   Loaded: loaded (/lib/systemd/system/systemd-networkd.service; disabled; vendo
   Active: inactive (dead)
     Docs: man:systemd-networkd.service(8)

Code: Alles auswählen

name@laptop:~$ systemctl is-enabled systemd-networkd
disabled
name@laptop:~$ systemctl is-active systemd-networkd
inactive
namelaptop:~$ ls -la /etc/systemd/network

Code: Alles auswählen

insgesamt 8
drwxr-xr-x 2 root root 4096 Jul  5  2017 .
drwxr-xr-x 5 root root 4096 Apr  1 02:14 ..
dhcp klingt doch gut, oder?

name@laptop:~$ apt-cache policy systemd

Code: Alles auswählen

systemd:
  Installiert:           232-25+deb9u9
  Installationskandidat: 232-25+deb9u9
  Versionstabelle:
 *** 232-25+deb9u9 500
        500 http://security.debian.org/debian-security stretch/updates/main amd64 Packages
        100 /var/lib/dpkg/status
     232-25+deb9u6 500
        500 http://ftp.de.debian.org/debian stretch/main amd64 Packages
das Subnetz des Routers kann ich sicherlich bei den Router-Einstellungen nachschauen, oder?

Hallo wanne:
Ja, ich habe bereits die W-lan-verbindung getrennt.

hier der inhalt der Datei:

Code: Alles auswählen

# This file describes the network interfaces available on your system
# and how to activate them. For more information, see interfaces(5).

source /etc/network/interfaces.d/*

# The loopback network interface
##auto lo
##iface lo inet loopback

auto wiredconnection1
iface wiredconnection1 inet dhcp


#allow -hotplug wiredconnection1
#iface Wiredconnection1 inet dhcp
als GUI habe ich GUI: MATE 1.16.2

name@laptop:~$ systemctl status NetworkManager

Code: Alles auswählen

● NetworkManager.service - Network Manager
   Loaded: loaded (/lib/systemd/system/NetworkManager.service; enabled; vendor preset: enabled)
   Active: active (running) since Thu 2019-04-11 15:22:26 CEST; 17min ago
     Docs: man:NetworkManager(8)
 Main PID: 537 (NetworkManager)
    Tasks: 3 (limit: 4915)
   CGroup: /system.slice/NetworkManager.service
           └─537 /usr/sbin/NetworkManager --no-daemon
name@laptop:~$ journalctl -eu NetworkManger

Code: Alles auswählen

Hint: You are currently not seeing messages from other users and the system.
      Users in the 'systemd-journal' group can see all messages. Pass -q to
      turn off this notice.
No journal files were opened due to insufficient permissions.

Edit: Ich bin mit dem Laptop meistens nur bei mir zuhause. überhaupt nicht mobil
Hast du hier schon mal nachgeschaut?

mat6937
Beiträge: 1347
Registriert: 09.12.2014 10:44:00

Re: Netzwerk und UNIX-Rechte

Beitrag von mat6937 » 11.04.2019 16:17:29

ZeroFlag hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
11.04.2019 16:00:23

Code: Alles auswählen

name@laptop:~$ systemctl status systemd-networkd
● systemd-networkd.service - Network Service
   Loaded: loaded (/lib/systemd/system/systemd-networkd.service; disabled; vendo
   Active: inactive (dead)
     Docs: man:systemd-networkd.service(8)
 
name@laptop:~$ systemctl is-enabled systemd-networkd
disabled
name@laptop:~$ systemctl is-active systemd-networkd
inactive

namelaptop:~$ ls -la /etc/systemd/network
insgesamt 8
drwxr-xr-x 2 root root 4096 Jul  5  2017 .
drwxr-xr-x 5 root root 4096 Apr  1 02:14 ..
dhcp klingt doch gut, oder?
OK, dann erstelle die Datei mit:

Code: Alles auswählen

sudo nano /etc/systemd/network/mylan_dhcp.network
mit dem Inhalt:

Code: Alles auswählen

[Match]
Name=en*

[Network]
DHCP=ipv4
Nach dem speichern, Folgendes ausführen:

Code: Alles auswählen

sudo systemctl daemon-reload
sudo systemctl enable systemd-networkd
sudo systemctl start systemd-networkd
Dein Laptop per Kabel mit dem Router verbinden und rebooten:

Code: Alles auswählen

sudo shutdown -r now
Nach dem reboot, die Ausgaben von:

Code: Alles auswählen

ip a
ip r
ip n s
systemctl is-enabled systemd-networkd
systemctl is-active systemd-networkd
ping -c 3 1.1.1.1
cat /etc/resolv.conf
host -t A heise.de
host -t A heise.de 8.8.8.8
nc -zv 1.1.1.1 53
posten. Wenn das funktioniert hat, kann man das auch für das WLAN-Interface versuchen/machen.

wanne
Moderator
Beiträge: 5839
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: Netzwerk und UNIX-Rechte

Beitrag von wanne » 11.04.2019 18:01:08

@mat6937: systemd-networkd und NetworkManager sich gegenseitig bekriegen zu lassen, finde ich eine extrem schlechte Idee. Wenn er den systemd-networkd nehmen will muss er den NetworkManager deaktivieren

Wenn musst du zuerst den NetworkManager los werden

Code: Alles auswählen

systemctl mask NetworkManager #damit Gnome/KDE..., den nicht mehr anschaltet
systemctl stop NetworkManager #Beenden
Ob das das ist, was ZeroFlag sich vorstellt, weiß ich nicht. Dann ist halt sein grafisches Tool tot. Ich weiß nicht ob er das noch benutzen will. (Deshalb auch meine Frage ob er relativ oft neue WLANs nutzt.)

@ZeroFlag Habe mal deinen Beitrag formatiert.


Ansosnten: Du hast zwei Interfaces: enp0s25 (No-Name Gigabit-Ethernet?) und wlp3s0 (WLAN von Intel)
wiredconnection1 gibt es dagegen nicht. Du könntest das mit udev oder systemd-networkd umbenennen.
Ich würde aber eher einfach die config anpassen
Für das Kabelgebundene:

Code: Alles auswählen

auto enp0s25 #Beim boot starten
iface enp0s25 inet6 auto #IPv6
iface enp0s25 inet dhcp #IPv4
Das gleiche kannst du (nochmal) für WLAN machen

Code: Alles auswählen

auto wlp3s0 #Beim boot starten
iface wlp3s0 inet6 auto #IPv6
iface wlp3s0 inet dhcp #IPv4
    wpa-ssid myessid #Deine WLAN-ESSID
    wpa-psk mypassword #dein Passwort kannst du auch mit wpa_passphrase myessid mypassword hashen, wenn du es nicht im Klartext schreiben willst.
Wenn du letzteres machst, geht dir aber die Möglichkeit kaputt, dass du das WLAN in der GUI Konfigurieren kannst.
Das selbe gilt auch für die Kabelgebundene Verbindung aber da willst du vermutlich eh nie was anderes als Autokonfiguration bzw. dhcp machen.
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

Benutzeravatar
ZeroFlag
Beiträge: 37
Registriert: 12.09.2018 21:19:31

Re: Netzwerk und UNIX-Rechte

Beitrag von ZeroFlag » 11.04.2019 18:52:38

@mat6937
hat leider nicht geklappt. siehe hier:

Code: Alles auswählen

name@laptop:~$ ip a
1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN group default qlen 1
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    inet 127.0.0.1/8 scope host lo
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 ::1/128 scope host 
       valid_lft forever preferred_lft forever
2: enp0s25: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc pfifo_fast state UP group default qlen 1000
    link/ether f0:de:f1:80:5b:9b brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    inet6 2003:f6:a3cf:a04f:567c:b389:798b:5683/64 scope global noprefixroute dynamic 
       valid_lft 604792sec preferred_lft 86392sec
    inet6 2003:f6:a3cf:a04f:f2de:f1ff:fe80:5b9b/64 scope global mngtmpaddr noprefixroute dynamic 
       valid_lft 604792sec preferred_lft 86392sec
    inet6 fe80::f2de:f1ff:fe80:5b9b/64 scope link 
       valid_lft forever preferred_lft forever
3: wlp3s0: <BROADCAST,MULTICAST> mtu 1500 qdisc noop state DOWN group default qlen 1000
    link/ether c2:2d:27:a6:37:9c brd ff:ff:ff:ff:ff:ff

name@laptop:~$ ip r
name@laptop:~$ ip n s
fe80::1 dev enp0s25 lladdr bc:30:d9:9c:22:02 router REACHABLE
fe80::be30:d9ff:fe9c:2202 dev enp0s25 lladdr bc:30:d9:9c:22:02 router REACHABLE
name@laptop:~$ 

name@laptop:~$ systemctl is-enabled systemd-networkd
enabled
name@laptop:~$ systemctl is-active systemd-networkd
active
name@laptop:~$ ping -c 3 1.1.1.1
connect: Das Netzwerk ist nicht erreichbar
name@laptop:~$ cat /etc/resolv.conf
# Generated by NetworkManager
nameserver fe80::1%enp0s25
name@laptop:~$ host -t A heise.de
heise.de has address 193.99.144.80
name@laptop:~$ host -t A heise.de 8.8.8.8
;; connection timed out; no servers could be reached
name@laptop:~$ nc -zv 1.1.1.1 53
one.one.one.one [1.1.1.1] 53 (domain) : Network is unreachable
Hast du hier schon mal nachgeschaut?

Benutzeravatar
ZeroFlag
Beiträge: 37
Registriert: 12.09.2018 21:19:31

Re: Netzwerk und UNIX-Rechte

Beitrag von ZeroFlag » 11.04.2019 18:59:11

@ wanne:

was meinst du denn genau mit
aber eher einfach die config anpassen
?

den NetworkManager habe ich anscheinend soeben ausgeschaltet.
Hast du hier schon mal nachgeschaut?

mat6937
Beiträge: 1347
Registriert: 09.12.2014 10:44:00

Re: Netzwerk und UNIX-Rechte

Beitrag von mat6937 » 11.04.2019 20:08:30

ZeroFlag hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
11.04.2019 18:59:11
den NetworkManager habe ich anscheinend soeben ausgeschaltet.
Bist Du sicher? Wie sind die Ausgaben von:

Code: Alles auswählen

systemctl status NetworkManager
systemctl list-units --all | grep -i network
?

Benutzeravatar
ZeroFlag
Beiträge: 37
Registriert: 12.09.2018 21:19:31

Re: Netzwerk und UNIX-Rechte

Beitrag von ZeroFlag » 11.04.2019 20:49:47

Code: Alles auswählen

name@laptop:~$ systemctl status NetworkManager
 NetworkManager.service
   Loaded: masked (/dev/null; bad)
   Active: inactive (dead) since Thu 2019-04-11 20:42:53 CEST; 37s ago
 Main PID: 2104 (code=exited, status=0/SUCCESS)
name@laptop:~$ systemctl list-units --all | grep -i network
● org.freedesktop.network1.busname                                                         not-found inactive dead      org.freedesktop.network1.busname                                                
  sys-devices-pci0000:00-0000:00:19.0-net-enp0s25.device                                   loaded    active   plugged   82579LM Gigabit Network Connection                                              
  sys-subsystem-net-devices-enp0s25.device                                                 loaded    active   plugged   82579LM Gigabit Network Connection                                              
● networking.service                                                                       loaded    failed   failed    Raise network interfaces                                                        
● NetworkManager-wait-online.service                                                       loaded    failed   failed    Network Manager Wait Online                                                     
● NetworkManager.service                                                                   masked    inactive dead      NetworkManager.service                                                          
  systemd-networkd.service                                                                 loaded    active   running   Network Service                                                                 
  systemd-timesyncd.service                                                                loaded    active   running   Network Time Synchronization                                                    
  systemd-networkd.socket                                                                  loaded    active   running   Network Service Netlink Socket                                                  
  network-online.target                                                                    loaded    active   active    Network is Online                                                               
  network-pre.target                                                                       loaded    inactive dead      Network (Pre)                                                                   
  network.target                                                                           loaded    active   active    Network                                                                         
  nss-lookup.target                                                                        loaded    inactive dead      Host and Network Name Lookups                                                   
name@laptop:~$ 
allerdings muss ich den networkmanager wieder einschalten, um das hier posten zu können.
Was ist denn jetzt eigentlich das problem und warum kann das auf unterschiedliche art und weisen gelöst werden? muss ich nicht einfach irgendwo ein paar einstellungen setzen und dann ist alles ok.?
Hast du hier schon mal nachgeschaut?

mat6937
Beiträge: 1347
Registriert: 09.12.2014 10:44:00

Re: Netzwerk und UNIX-Rechte

Beitrag von mat6937 » 11.04.2019 21:57:11

ZeroFlag hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
11.04.2019 20:49:47
Was ist denn jetzt eigentlich das problem und warum kann das auf unterschiedliche art und weisen gelöst werden? muss ich nicht einfach irgendwo ein paar einstellungen setzen und dann ist alles ok.?
Ich denke, dass der DHCP-Server deines Routers evtl. ein Problem mit IPv4 (für deinen Laptop) hat.

Jetzt sollte man versuchen mit systemd-networkd eine statische interne IPv4-Adresse zu konfigurieren.
Dafür sind Informationen zum IPv4-Subnetz deines Routers erforderlich. Evtl. kannst Du diese Informationen auf deinem Desktop-PC sehen:

Code: Alles auswählen

ip a
ip r
cat /etc/resolv.conf

Benutzeravatar
ZeroFlag
Beiträge: 37
Registriert: 12.09.2018 21:19:31

Re: Netzwerk und UNIX-Rechte

Beitrag von ZeroFlag » 11.04.2019 22:23:36

so?:

Code: Alles auswählen

name@desktop:~/Arbeitsfläche$ ip a
1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN group default qlen 1
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    inet 127.0.0.1/8 scope host lo
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 ::1/128 scope host 
       valid_lft forever preferred_lft forever
2: enp1s0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc pfifo_fast state UP group default qlen 1000
    link/ether b8:97:5a:31:21:b0 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    inet 192.168.2.106/24 brd 192.168.2.255 scope global dynamic enp1s0
       valid_lft 1763590sec preferred_lft 1763590sec
    inet6 2003:f6:a3cf:a052:606c:3098:ec81:dc24/64 scope global temporary dynamic 
       valid_lft 603393sec preferred_lft 84910sec
    inet6 2003:f6:a3cf:a052:ba97:5aff:fe31:21b0/64 scope global mngtmpaddr noprefixroute dynamic 
       valid_lft 604763sec preferred_lft 86363sec
    inet6 2003:f6:a3cf:a04f:606c:3098:ec81:dc24/64 scope global temporary deprecated dynamic 
       valid_lft 517113sec preferred_lft 0sec
    inet6 2003:f6:a3cf:a04f:ba97:5aff:fe31:21b0/64 scope global deprecated mngtmpaddr noprefixroute dynamic 
       valid_lft 517113sec preferred_lft 0sec
    inet6 fe80::ba97:5aff:fe31:21b0/64 scope link 
       valid_lft forever preferred_lft forever
name@desktop:~/Arbeitsfläche$ ip r
default via 192.168.2.1 dev enp1s0 proto static metric 100 
192.168.2.0/24 dev enp1s0 proto kernel scope link src 192.168.2.106 metric 100 
name@desktop:~/Arbeitsfläche$  cat /etc/resolv.conf
# Generated by NetworkManager
search speedport.ip
nameserver 192.168.2.1
nameserver fe80::1%enp1s0
Hast du hier schon mal nachgeschaut?

mat6937
Beiträge: 1347
Registriert: 09.12.2014 10:44:00

Re: Netzwerk und UNIX-Rechte

Beitrag von mat6937 » 11.04.2019 22:33:25

ZeroFlag hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
11.04.2019 22:23:36
so?:

Code: Alles auswählen

    inet 192.168.2.106/24 brd 192.168.2.255 scope global dynamic enp1s0
     
name@desktop:~/Arbeitsfläche$ ip r
default via 192.168.2.1 dev enp1s0 proto static metric 100 
192.168.2.0/24 dev enp1s0 proto kernel scope link src 192.168.2.106 metric 100 
name@desktop:~/Arbeitsfläche$  cat /etc/resolv.conf
# Generated by NetworkManager
search speedport.ip
nameserver 192.168.2.1
nameserver fe80::1%enp1s0
Dann versuch mal:

Code: Alles auswählen

sudo mv /etc/systemd/network/mylan_dhcp.network /etc/systemd/network/mylan_dhcp.network.bak

Code: Alles auswählen

sudo nano /etc/systemd/network/mylan_static.network
Inhalt:

Code: Alles auswählen

[Match]
Name=en*

[Network]
DHCP=no
LinkLocalAddressing=no
Address=192.168.2.5/24
Gateway=192.168.2.1
DNS=192.168.2.1
DNS=1.1.1.1
NTP=130.133.1.10
Weiter die gleiche Vorgehensweise wie mit DHCP. Nicht vergessen den NM zu deaktivieren bzw. zu maskieren.

Benutzeravatar
ZeroFlag
Beiträge: 37
Registriert: 12.09.2018 21:19:31

Re: Netzwerk und UNIX-Rechte

Beitrag von ZeroFlag » 11.04.2019 23:54:55

Weiter die gleiche Vorgehensweise wie mit DHCP.
wie meinst du das ?

Nicht vergessen den NM zu deaktivieren bzw. zu maskieren.
ich habe vorher mit

Code: Alles auswählen

systemctl mask NetworkManager #damit Gnome/KDE..., den nicht mehr anschaltet
systemctl stop NetworkManager #Beenden
den NetworkManager maskiert und ausgeschaltet.
Hab ich doch so richtig verstanden, oder?
Der NetworkManager ist eine Anwendung, die mir erlaubt mit der Maus und dm Bildschirm also grafisch die Netzwerkeinstellungen einzusehen und zu ändern? und diese Anwendung kollidiert mit einer anderen?
muss ich denn nun das DHCP vielleicht am router und /oder auf dem laptop einschalten? das müsste doch mit wenigen clicks gehen. aber ins Internet kann ich ja bereits, aber eben nicht alle Seite. anscheinend nur über IPv6. Stimmt das so halbwegs? worauf muss ich denn jetzt den Fokus legen und was ist irrelevant?
Hast du hier schon mal nachgeschaut?

mat6937
Beiträge: 1347
Registriert: 09.12.2014 10:44:00

Re: Netzwerk und UNIX-Rechte

Beitrag von mat6937 » 12.04.2019 09:16:59

ZeroFlag hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
11.04.2019 23:54:55
Weiter die gleiche Vorgehensweise wie mit DHCP.
wie meinst du das ?
Siehe in meinem Beitrag vom: 11.04.2019 16:17:29 Uhr und dort, ab der Zeile "Nach dem speichern, Folgendes ausführen:".
ZeroFlag hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
11.04.2019 23:54:55
muss ich denn nun das DHCP vielleicht am router und /oder auf dem laptop einschalten?
Ich gehe davon aus, dass dein Desktop-PC seine interne IPv4-Adresse, via DHCP vom Router bekommen hat. D. h. der DHCP-Server im Router ist aktiv. Du könntest aber im Desktop-PC nachschauen.

Mit dem Laptop hat die DHCP-Zuweisung (via systemd-networkd) ja nicht funktioniert und deshalb jetzt mal statisch probieren.

Antworten