2 Netzwerkkarten, wenn eine falsch konfiguriert ist geht nichts mehr...? [Gelöst]

Einrichten des lokalen Netzes, Verbindung zu anderen Computern und Diensten.
Benutzeravatar
jmar83
Beiträge: 676
Registriert: 20.06.2013 20:20:15
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: 2 Netzwerkkarten, wenn eine falsch konfiguriert ist geht nichts mehr...?

Beitrag von jmar83 » 24.07.2020 19:28:33

Nachtrag: 2 IPs der von 2 NICs davon sind nur lokal und per DHCP... #3 ist direkt an einer Standleitung mit einer öffentlichen IP...

Oder muss ich nur diese "ip"-Einträge für die öffentliche IP machen? (Die beiden lok. IPs "begreifen" dann evtl. selbst um was es sich dreht, da ich im gleichen Subnetz (mehrere Netzwerkkarten im Rechner, keine Port forwards etc) bin...?
Freundliche Grüsse, Jan

MSfree
Beiträge: 7153
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: 2 Netzwerkkarten, wenn eine falsch konfiguriert ist geht nichts mehr...? [Gelöst]

Beitrag von MSfree » 24.07.2020 19:30:18

jmar83 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.07.2020 19:25:10
Hand auf's Herz: Das Zeugs mit dem "default"-Gateway ist einfach nur *** KOTZ!!! ***, *** WÜRG!!! ***)
Hand auf's Herz: du hast bis heute nicht kapiert, was eine Route ist.

Benutzeravatar
jmar83
Beiträge: 676
Registriert: 20.06.2013 20:20:15
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: 2 Netzwerkkarten, wenn eine falsch konfiguriert ist geht nichts mehr...?

Beitrag von jmar83 » 24.07.2020 19:30:56

Scheinbar sollte man für dieses Zeugs wohl einen Doktortitel in Kommunikationstechnologie, abgeschlossen an einer Elite-Uni wie z.B. der ETH Zürich haben!!!!!!

"Normaler" Informatiker zu sein scheint dabei nicht ausreichend zu sein... :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:
Freundliche Grüsse, Jan

Benutzeravatar
jmar83
Beiträge: 676
Registriert: 20.06.2013 20:20:15
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: 2 Netzwerkkarten, wenn eine falsch konfiguriert ist geht nichts mehr...?

Beitrag von jmar83 » 24.07.2020 19:32:21

"Hand auf's Herz: du hast bis heute nicht kapiert, was eine Route ist."

Nichtsdestotrotz ist es einfach nur zum ko***n, SW-Entwicklung ist der reiniste Kindergeburtstag dagegegen!!

Bin ja schlisslich (eigentlich) SW-Entwickler..

Von mir aus gesehen gibt es keinen rational erklärbaren Grund, das so kompliziert auszulegen.

"fu**ed up by design" oder sowas...
Freundliche Grüsse, Jan

MSfree
Beiträge: 7153
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: 2 Netzwerkkarten, wenn eine falsch konfiguriert ist geht nichts mehr...?

Beitrag von MSfree » 24.07.2020 19:36:04

jmar83 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.07.2020 19:30:56
"Normaler" Informatiker zu sein scheint dabei nicht ausreichend zu sein... :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:
Naja, ich habe nur einen völlig fachfremden Absschluß von der WITS, verstehe Routing aber auch ohne ein Informatikstudium an der ETH.

Benutzeravatar
jmar83
Beiträge: 676
Registriert: 20.06.2013 20:20:15
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: 2 Netzwerkkarten, wenn eine falsch konfiguriert ist geht nichts mehr...?

Beitrag von jmar83 » 24.07.2020 19:39:01

off-topic: iptables ist etwa der gleiche Horror... da lässt man besser alles rein & raus (oder deinstalliert das Ding an besten) und bindet die einzelnen Dienste nur an die Adapter welche man will. Und was gibt es für einen rational erklärbaren grund, weswegen die iptables rules nicht PERMANENT gespeichert werden und es dafür ein spez. Paket braucht. Von mir auf gesehen gibt es GAR KEINEN Grund, bei einer Firewall nach Eingabe der Regeln diese nicht dauerhalt zu speichern. Frage mich was der Quatsch soll...
Freundliche Grüsse, Jan

Benutzeravatar
jmar83
Beiträge: 676
Registriert: 20.06.2013 20:20:15
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: 2 Netzwerkkarten, wenn eine falsch konfiguriert ist geht nichts mehr...?

Beitrag von jmar83 » 24.07.2020 19:40:17

Also, ich mache jetzt mal diese ip-riules in der /ect/network/interfaces nur für die öffentlich IP... da ich eben bei den beiden privaten im gleichen Subnetz bin und auch bleibe...
Freundliche Grüsse, Jan

Benutzeravatar
jmar83
Beiträge: 676
Registriert: 20.06.2013 20:20:15
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: 2 Netzwerkkarten, wenn eine falsch konfiguriert ist geht nichts mehr...?

Beitrag von jmar83 » 24.07.2020 19:43:50

Welcher ist denn der "default" Gateway? Der von der zuoberst konfigurioerten NIC in /etc/network/interfaces?

(Egal ob nun DHCP oder nciht?)

Das ist doch total schwammig / ... !!


Netzwerktechnik bringt uns ALLE (das ganze Team) immer wieder "auf die Palme"... so nen Job würd ich nicht mal für 200K / Jahr exkl. Bonus machen...!!
Zuletzt geändert von jmar83 am 24.07.2020 19:45:04, insgesamt 1-mal geändert.
Freundliche Grüsse, Jan

MSfree
Beiträge: 7153
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: 2 Netzwerkkarten, wenn eine falsch konfiguriert ist geht nichts mehr...?

Beitrag von MSfree » 24.07.2020 19:44:28

jmar83 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.07.2020 19:39:01
Und was gibt es für einen rational erklärbaren grund, weswegen die iptables rules nicht PERMANENT gespeichert werden
Komm mal wieder runter. Wenn du willst, daß beim Shutdown iptables-save ausgeführt werden soll und beim Boot iptables-restore, dann richte es halt ein. Ich und viele andere bevorzugen eine andere Art der Initialisierung. Linux ist eben nicht Windows, wo es nur einen vordiktierten Weg gibt.

Nimm halt Windows 10, wenn du Spoonfeeding bevorzugst.

Benutzeravatar
jmar83
Beiträge: 676
Registriert: 20.06.2013 20:20:15
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: 2 Netzwerkkarten, wenn eine falsch konfiguriert ist geht nichts mehr...?

Beitrag von jmar83 » 24.07.2020 19:46:18

"Komm mal wieder runter."

Ich versuche es, danke! ;-)

Das Problem ist auch, dass ich das Routing-Thema lernen kann, beim nächsten Problem (1 Jahr später) habe ich es wieder vergessen.

LAMP und so Zeugs wäre ja super toll, gar nix dagegen. Bei Fileservern bevorzuge ich eher das "Original" - ein Rechtsklick auf X: und dann freigeben und gut ist. ;-)
Freundliche Grüsse, Jan

MSfree
Beiträge: 7153
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: 2 Netzwerkkarten, wenn eine falsch konfiguriert ist geht nichts mehr...?

Beitrag von MSfree » 24.07.2020 19:49:15

jmar83 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.07.2020 19:46:18
Bei Fileservern bevorzuge ich eher das "Original" - ein Rechtsklick auf X: und dann freigeben und gut ist. ;-)
Solche fehlkonstruierten Sicherheitslücken gibt es glücklicherweise nur unter Windows.

Benutzeravatar
jmar83
Beiträge: 676
Registriert: 20.06.2013 20:20:15
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: 2 Netzwerkkarten, wenn eine falsch konfiguriert ist geht nichts mehr...?

Beitrag von jmar83 » 24.07.2020 19:54:32

Ja, darüber bin ich sehr froh, das ist absolut keine Frage!! ;-)
Freundliche Grüsse, Jan

Benutzeravatar
jmar83
Beiträge: 676
Registriert: 20.06.2013 20:20:15
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: 2 Netzwerkkarten, wenn eine falsch konfiguriert ist geht nichts mehr...?

Beitrag von jmar83 » 24.07.2020 20:15:11

OK, damit scheint nun irgendwie zu klappen... nicht mehr "einmal so, das andere mal so" vom Verhalten her, wenn ich von einem anderen Internetzugang aus die öffentliche IP pinge:

Code: Alles auswählen

root@xxx:~# cat /etc/iproute2/rt_tables
#
# reserved values
#
255     local
254     main
253     default
0       unspec
#
# local
#
#1      inr.ruhep

# J.M., 2020-07-24 {
1 rt2
# } J.M., 2020-07-24

Code: Alles auswählen

root@xxx:~# cat /etc/network/interfaces
# This file describes the network interfaces available on your system
# and how to activate them. For more information, see interfaces(5).

source /etc/network/interfaces.d/*

# The loopback network interface
auto lo
iface lo inet loopback

auto enp0s3
allow-hotplug enp0s3
iface enp0s3 inet dhcp

auto enp0s8
allow-hotplug enp0s8
iface enp0s8 inet dhcp


# J.M., 2020-07-24 {
### Public IP ###
auto enp0s9
allow-hotplug enp0s9
iface enp0s9 inet static
address 193.x.y.99
netmask 255.255.255.0
gateway 193.x.y.1

post-up ip route add 193.x.y.0/24 dev enp0s9 src 193.x.y.99 table rt2
post-up ip route add default via 193.x.y.1 dev enp0s9 table rt2
post-up ip rule add from 193.x.y.99/32 table rt2
post-up ip rule add to 193.x.y.99/32 table rt2
# } J.M., 2020-07-24

Vorher war's ganz offensichtlich ne Art Zufallgenerator... ;-)
Freundliche Grüsse, Jan

Benutzeravatar
jmar83
Beiträge: 676
Registriert: 20.06.2013 20:20:15
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: 2 Netzwerkkarten, wenn eine falsch konfiguriert ist geht nichts mehr...?

Beitrag von jmar83 » 27.07.2020 13:32:25

@MSfree: Einerseits vielen Dank für deine Beiträge, dass diese Grundsätzlich wohlwollend gemeint sind habe ich schon verstanden - also dass du mir nicht alles "vorkauen" willst. Aber manchmal ist auch Abstraktionsfähigkeit gefragt, man sollte nicht immer alles zu 100% wissen müssen damit man in der IT etwas bewerkstelligen kann. (Zumindest meines Erachtens, sonst lebt man für das Zeugs, und das will ich KEINESFALLS!! Bin ja auch nicht selbständig, da wäre es ggf. angebraucht dass "Leben" und "Arbeiten" im gleichen Kontext stehen. Aber solange ich angestellt bin, gilt, zumindest bei mir, folgendes: "Arbeiten um zu Leben" UND NICHT "Leben um zu arbeiten" !! ;-)

Und noch mal "meines Erachtens": Die ganze verbohrte und irrationale "Linux ist besser Window$"- oder umgekehrt "Window$ ist besser als Linux"-Dogmatik (oder gar "Doktrin"? ;-)) geht mir persönlich ziemlich auf den "Sack"... das ist emotionsbehaftet und nicht rational. Als IT-ler sollte man eher rational sein, sonst hat mal ggf. den falschen Job.

Fazit: Beides hat durch und durch seine Daseinsberechtigung...

- Windows ist manchmal total bes****sen, andererseits auch Linux
- Windows ist manchmal absolut toll, andererseits auch Linux


...dies nur also als Auszug aus meinen Gedanken betr. deines Usernames "@MSfree". Aber jeder darf bekantlich eine Meinung oder Einstellung vetreten - darin sehe ich generell absolut kein Problem, ganz im Gegenteil! ;-)

P.S.: Muss mir wohl man ein paar UNIX-Systeme anschauen... z.B. die 3 BSD-Varianten (Net-, Free- sowie Open). Dort ist halt ein zentrales Team für gewisse Teile (nur für den Kernel?) verantwortlich. Ganz ehrlich finde ich Linux teilweise "etwas zusammengewürfelt" (im Sinne von: "Jeder gibt seinen Senf dazu"... oder noch ein wenig amüsanter: "Jeder darf mal ran!" ;-) ...na ja, Letzteres kann man wohl interpretieren wie man will, LOL...)

Bei Solaris von Sun ist das natürlich nicht im geringsten der Fall, das ist ein einheitliches System welches von einer Firma entwickelt wurde und von dieser auch gesupportet wird. (Dito MacOS X) Aber das ist dann halt nicht mehr Opensource.

Und Solaris ist als Desktop sowas von ungeeignet (da bevorzuge ich aber eh Windows 10 Pro x64) und als Sever vor allem gut für Storage-Sachen oder Server wo kommerzielle SW läuft (z.B. diverse DBMS-Systeme, gegen welche MySQL "ab nach Hause zu Mutti" gehen kann! ;-) Aber PostgreSQL ist dafür nicht ohne!! :-)), das Gleiche gilt wohl für MacOS im Serverbereich. (?)
Zuletzt geändert von jmar83 am 27.07.2020 22:42:53, insgesamt 1-mal geändert.
Freundliche Grüsse, Jan

Benutzeravatar
jmar83
Beiträge: 676
Registriert: 20.06.2013 20:20:15
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: 2 Netzwerkkarten, wenn eine falsch konfiguriert ist geht nichts mehr...?

Beitrag von jmar83 » 27.07.2020 16:35:14

...und dazu noch das hier (kann möglicherweise nicht schaden! ;-)) in der Datei /etc/sysctl.conf :

Code: Alles auswählen

net.ipv4.conf.all.arp_ignore=1
net.ipv4.conf.all.arp_announce=2
Freundliche Grüsse, Jan

Antworten