Buster LXQt: wo sind die networktools, z.B. nm-applet?

Einrichten des lokalen Netzes, Verbindung zu anderen Computern und Diensten.
Benutzeravatar
debflash
Beiträge: 129
Registriert: 19.07.2007 20:38:44

Buster LXQt: wo sind die networktools, z.B. nm-applet?

Beitrag von debflash » 13.07.2019 16:32:28

Hallo,

ich habe Buster LXQt von debian-live-10.0.0-amd64-lxqt.iso auf Festplatte installiert. Sieht gut aus, ausser:

Ich finde nirgends die üblichen Netzwerk Tools, z.B. nm-applet oder so was ähnliches. Selbst das Kommando "ifconfig" ist unbekannt! Ich kann also keine Updates machen oder irgend etwas installiern :( Wie komme ich bitte mit Buster LXQt ans Netz?

Danke, debflash

P.S. Ich habe zweimal unabhängig installiert: einmal aus der Live Umgebung heraus mit der Installer-App, und dann mit dem grafischen Installer; beides negativ was Netzereichbarkeit betrifft :(
P.P.S. Mit Debian Buster Gnome (debian-live-10.0.0-amd64-gnome.iso) habe ich dieses Problem nicht.

Benutzeravatar
Strunz_1975
Beiträge: 1535
Registriert: 13.04.2007 14:29:32
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Buster LXQt: wo sind die networktools, z.B. nm-applet?

Beitrag von Strunz_1975 » 13.07.2019 17:22:01

Probier mal "ip a" anstelle von "ifconfig"
Debian Buster | Kernel 4.19.0-5-amd64 |
XFCE 4.12

MSfree
Beiträge: 4553
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Buster LXQt: wo sind die networktools, z.B. nm-applet?

Beitrag von MSfree » 13.07.2019 17:27:05

debflash hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.07.2019 16:32:28
Wie komme ich bitte mit Buster LXQt ans Netz?
mit den Namen der Netzwerkschnittstelle bestimmen und dann die Schnittstelle in der Datei /etc/network/interfaces eintragen.

Bei mir kommt da z.B.:

Code: Alles auswählen

1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN group default qlen 1000
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    inet 127.0.0.1/8 scope host lo
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 ::1/128 scope host 
       valid_lft forever preferred_lft forever
2: enp3s0: <BROADCAST,MULTICAST> mtu 1500 qdisc noop state DOWN group default qlen 1000
    link/ether 11:22:33:44:55:66 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
3: wlp1s0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc mq state UP group default qlen 1000
 etc.
Bei mir ist enp3s0 das, was früher mal eth0 war und wlp1s0 ist mein WLAN.

Für WLAN trägst du dort:

Code: Alles auswählen

auto lo
iface lo inet loopback

auto wlp1s0
iface wlp1s0 inet dhcp
        wpa-ssid DeinenWLANNamen
        wpa-psk DeinGeheimesWLANPasswort
Für Ethernet trägst du dort:

Code: Alles auswählen

auto lo
iface lo inet loopback

auto enp3s0
iface enp3s0 inet dhcp
Achtung, bei dir muß das Ethernet oder WLAN nicht enp3s0 bzw. wlp1s0 heißen, also nimm den Namen, den du oben mit "ip a" ermittelt hast.

Nachdem du die Datei /etc/network/interfaces bearbeitet hast, reicht ein ifup -a, um ins Netz zu kommen. Ich würde erstmal Ethernet in Gang setzen, es kann nämlich sein, daß wpa_supplicant bei dir noch nicht installiert ist, was eine WLAN-Verbindung verhindern würde.

Benutzeravatar
debflash
Beiträge: 129
Registriert: 19.07.2007 20:38:44

Re: Buster LXQt: wo sind die networktools, z.B. nm-applet?

Beitrag von debflash » 13.07.2019 20:39:05

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.07.2019 17:27:05
...
Nachdem du die Datei /etc/network/interfaces bearbeitet hast, reicht ein ifup -a, um ins Netz zu kommen. Ich würde erstmal Ethernet in Gang setzen, es kann nämlich sein, daß wpa_supplicant bei dir noch nicht installiert ist, was eine WLAN-Verbindung verhindern würde.
Danke für die ausführliche Anleitung! Ich musste mir erst wieder einen Live USB Stick für LXQt herstellen. Mit dem habe ich es zuerst probiert. Mit teilweisem Erfolg:

Nachdem ich alles gemäß deiner Anleitung und meinem "ip a" ausgefüllt hatte, legte die Machine los, aber leider immer wieder "Network down" als Fehlermeldung dazwischen. Der Grund: ich hatte bei ESSID im Namen einen Fehler gemacht. Nachdem ich das verbessert hatte, tat sich aber nichts mehr, nur noch:

Code: Alles auswählen

$ sudo ifup -a
$
also im Gegensatz zu vorher keine Reaktion

Jetzt frage ich mich, ob ich es wieder mit einer Festinstalltion probieren sollte? Oder erst mal warten sollte, bis die ersten Fehler bei dieser Distro ausgemerzt sind?

Zumal bei Debian 10 LXQt und auch Gnome noch Fehler drin zu sein scheinen, z.B. ist der Befehl "# reboot now" bei beiden unbekannt, obwohl die man-Pages eine Beschreibung zeigen!!
Ausserdem hat eine Installtion mit der Installer-App aus Live heraus keinen Standardmäßien Root-User, nimmt man den graphischen Installer ist der Root-User standardmäßig da.

Aliastargz
Beiträge: 18
Registriert: 25.11.2018 23:37:42

Re: Buster LXQt: wo sind die networktools, z.B. nm-applet?

Beitrag von Aliastargz » 13.07.2019 21:09:18

Hi,
laut meiner Information nutzt man zum Herunterfahren von Debian den "shutdown" Befehl. Neustarten dann entsprechend mit der -r Option.
In der man-Seite von "reboot" steht unter "Anmerkungen" der Hinweis, dass der Befehl "reboot" nicht mehr direkt genutzt werden sollte.
Nur als Tipp und
Liebe Grüße

Benutzeravatar
debflash
Beiträge: 129
Registriert: 19.07.2007 20:38:44

Re: Buster LXQt: wo sind die networktools, z.B. nm-applet?

Beitrag von debflash » 13.07.2019 21:37:39

Danke für den Tipp. Bei mir klappt nur

Code: Alles auswählen

# /sbin/shutdown -r now
für Reboot. Das ist aber kompliziert geworden :cry:

MSfree
Beiträge: 4553
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Buster LXQt: wo sind die networktools, z.B. nm-applet?

Beitrag von MSfree » 13.07.2019 21:38:43

debflash hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.07.2019 20:39:05
also im Gegensatz zu vorher keine Reaktion
Vor einem erneuten Vesuch mit ifup -a mußt du vorher mit ifdown -a die fehlerahfte Konfiguration entladen.

guennid
Beiträge: 12971
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Buster LXQt: wo sind die networktools, z.B. nm-applet?

Beitrag von guennid » 13.07.2019 21:47:57

Das Kommando ip aus der iproute2 Toolsammlung dient unter Linux zur Konfiguration von Netzwerkadressen. Es ersetzt das ifconfig Kommando aus den obsoleten net-tools.
(1)

Gehe ich recht in der Annahme, dass obige Behauptung nur sehr begrenzt zutrifft?
Ich wüsste gerne, ob und wen ja, welchen Sinn die Pflege der /etc/network/interfaces bei Verwendung von iproute2 überhaupt noch macht. Gibt's da was, dass die Problemaitk auf deutsch hinreichend erläutert?

(1) https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Linux_ip_Kommando

Benutzeravatar
debflash
Beiträge: 129
Registriert: 19.07.2007 20:38:44

Re: Buster LXQt: wo sind die networktools, z.B. nm-applet?

Beitrag von debflash » 13.07.2019 21:54:29

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.07.2019 21:38:43
Vor einem erneuten Vesuch mit ifup -a mußt du vorher mit ifdown -a die fehlerahfte Konfiguration entladen.
Das hatte ich beim zweiten Versuch (erneutes Live) getan. Trotzdem schläft (sleeping) alles nach vielen Zeilen.

Wie kann ich denn herauskriegen, wann dieser Fehler - keine grafischen Network Tools - bei Buster LXQt behoben sein wird?

MSfree
Beiträge: 4553
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Buster LXQt: wo sind die networktools, z.B. nm-applet?

Beitrag von MSfree » 13.07.2019 22:01:07

guennid hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.07.2019 21:47:57
Ich wüsste gerne, ob und wen ja, welchen Sinn die Pflege der /etc/network/interfaces bei Verwendung von iproute2 überhaupt noch macht.
interfaces ist die Datei mit der das Netzwerk mittel ifup/ifdown konfiguriert wird. ifup wird von systemd beim Booten aufgerufen. Ich gehe einfach davon aus, daß ifup nun ip statt ifconfig verwendet, denn meine Busterkiste hier ist genau so von netinstaller eingerichtet worden.

MSfree
Beiträge: 4553
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Buster LXQt: wo sind die networktools, z.B. nm-applet?

Beitrag von MSfree » 13.07.2019 22:03:45

debflash hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.07.2019 21:54:29
Wie kann ich denn herauskriegen, wann dieser Fehler - keine grafischen Network Tools - bei Buster LXQt behoben sein wird?
Ich würde dir raten, erstmal mit einem kabelgebundenen Netzwerk anzufangen, das ist einfacher einzurichten als WLAN.

Die graphischen Tools sind letztlich nur Programme, die am Ende auch nur ip oder ifup aufrufen, also kann man das auch gleich von der Kommandozeile machen.

Benutzeravatar
debflash
Beiträge: 129
Registriert: 19.07.2007 20:38:44

Re: Buster LXQt: wo sind die networktools, z.B. nm-applet?

Beitrag von debflash » 13.07.2019 22:11:47

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.07.2019 22:03:45
Ich würde dir raten, erstmal mit einem kabelgebundenen Netzwerk anzufangen, das ist einfacher einzurichten als WLAN.
Gute Idee, aber bis ich wieder Zugang zu Kabel habe, dauert das leider
Die graphischen Tools sind letztlich nur Programme, die am Ende auch nur ip oder ifup aufrufen, also kann man das auch gleich von der Kommandozeile machen.
Vor Jahrzehnten hat mir das noch Spass gemacht mit Kommandos herumzufummeln, aber jetzt bin ich in die Jahre gekommen und liebe nm-applet.

MSfree
Beiträge: 4553
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Buster LXQt: wo sind die networktools, z.B. nm-applet?

Beitrag von MSfree » 13.07.2019 22:30:47

debflash hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.07.2019 22:11:47
Vor Jahrzehnten hat mir das noch Spass gemacht mit Kommandos herumzufummeln, aber jetzt bin ich in die Jahre gekommen und liebe nm-applet.
Das Problem mit dem ganzen Graphikgedöns ist, daß, wenn es mal nicht klappt, man auch keine Fehlermeldung bekommt. Die Kommandozeilenwerkzeuge schreiben wenigstens etwas auf die Konsole. Das Sleeping, das du bekommst, deute darauf hin, daß du keine IP-Adresse über DHCP bekommst. Das kann heißen, daß du noch Firmware für deine WLAN-Karte brauchst und/oder, daß dein Router keine IP-Adresse rausrückt, weil DHCP dummerweise abgeschaltet ist, oder eine MAC-Sperre aktiv ist und deine WLAN-Karte dort noch nicht als erlaubt eingetragen ist....

Bei deinem WLAN vermute ich, daß da noch Firmware fehlt, damit du damit ins Netz kommst. Prüfen kannst du das mit:

Code: Alles auswählen

dmesg | grep -i firmware
Ob die Life Images, die du benutzt hast, Firmware mitbringen, weiß ich nicht, ich habe diese Teile nie benutzt und immer mit den offiziellen netinstaller installiert. Der funktioniert aber auch nur mit Ethernet. Es gibt aber noch einen netinstaller mit Firmware, den du dir mal ansehen könntest.:
https://cdimage.debian.org/cdimage/unof ... 64/iso-cd/

guennid
Beiträge: 12971
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Buster LXQt: wo sind die networktools, z.B. nm-applet?

Beitrag von guennid » 14.07.2019 06:52:58

Ich glaube, ich bin hier mit meiner Frage zum Verhältnis ip/interfaces deplaziert und mach' mal einen eigenen Thread auf.

Grüße, Günther

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 1954
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Buster LXQt: wo sind die networktools, z.B. nm-applet?

Beitrag von willy4711 » 14.07.2019 07:38:24

Da du uns nicht sagst, was du für Hardware hast mal einen Schuss ins Blaue:
Benutze die Live DVD's mit unfreier Firmware, wenn du schon unbedingt Live benutzen willst:
Kannst dir was aussuchen:
http://cdimage.debian.org/cdimage/unoff ... so-hybrid/

Oder die Empfehlung von MSfree, was ich für besser halte.
debflash hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.07.2019 21:54:29
Wie kann ich denn herauskriegen, wann dieser Fehler - keine grafischen Network Tools - bei Buster LXQt behoben sein wird?
Das ist höchstwahrscheinlich kein Fehler, sondern du hast, ohne vorher mal zu recherchieren (Hardware usw.) einfach
das falsche Installationsmedium benutzt.

Noch was:
Das Netzwerk-Applet ist von Hause aus nicht im Tray. Man muss es erst mal zufügen (Bildchen)
Bild Bild

Antworten