[gelöst]Datenaustausch unter mehreren Notebooks (1-n) via WLAN unter Debian 10

Einrichten des lokalen Netzes, Verbindung zu anderen Computern und Diensten.
Benutzeravatar
Heliosstyx
Beiträge: 126
Registriert: 14.03.2019 13:25:59

[gelöst]Datenaustausch unter mehreren Notebooks (1-n) via WLAN unter Debian 10

Beitrag von Heliosstyx » 07.08.2019 13:46:39

Ich möchte auf einfache Art Daten zwischen meinen via WLAN verbundenen Notebooks austauschen. Dabei möchte ich nicht zum Hardware-Jongleur werden und mittels Harddisks, USB-Sticks oder via Cloud etc. die Daten austauschen. Ich habe einiges an Artikeln im Internet gelesen (SSH, SMB etc.) und da sieht es so aus, dass immer die Server-Client Architektur zu verwenden ist.Das heißt aber auch, je nach Datenquelle, einen ewigen Rollentausch unter den Notebooks. Ich möchte, wie unter Windows 10, einfach einen Ordner freigeben und der andere Computer sieht ihn und kann ihn auch schon verwenden und vice versa. Ich verwende Debian 10 mit Plasma 5. Gibt es eine "Watschen einfache Lösung" oder muss ich diesen Traum der Einfachheit aus träumen?

:THX:
Zuletzt geändert von Heliosstyx am 09.08.2019 13:50:20, insgesamt 1-mal geändert.
8)

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 4530
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Datenaustausch unter mehreren Notebooks (1-n) via WLAN unter Debian 10

Beitrag von Lord_Carlos » 07.08.2019 14:01:42

Heliosstyx hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.08.2019 13:46:39
Ich habe einiges an Artikeln im Internet gelesen (SSH, SMB etc.) und da sieht es so aus, dass immer die Server-Client Architektur zu verwenden ist.
Das heißt aber auch, je nach Datenquelle, einen ewigen Rollentausch unter den Notebooks.
Heliosstyx hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.08.2019 13:46:39
Ich möchte, wie unter Windows 10, einfach einen Ordner freigeben und der andere Computer sieht ihn und kann ihn auch schon verwenden und vice versa
Eh, das ist genau das gleiche.
Wenn du unter Window ein Ordner freigibst, dann ist das ein SMB server. Rechner die da drauf zugreifen sind dann Klienten.

Das funktioniert bei beiden OS gleich. Ordner freigeben, und bei dem anderen Computer drauf zu greifen.
Windows Klient: \\rechner-name
Linux Klient ist es oft: smb://rechner-name So war es bei KDE Dolphin, bei Gnome war es in einem Menupunkt des Datenmanagers.

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

MSfree
Beiträge: 4555
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Datenaustausch unter mehreren Notebooks (1-n) via WLAN unter Debian 10

Beitrag von MSfree » 07.08.2019 14:13:44

Lord_Carlos hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.08.2019 14:01:42
Wenn du unter Window ein Ordner freigibst,...
Nur, daß diese Freigabe unter Windows per Rechtsklick->Freigeben->OK geht und unter Linux die Datei /etc/samba/smb.conf editiert werden muß und samba neu gestartet werden muß, also nix mit "Watschen-einfach"

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 4530
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Datenaustausch unter mehreren Notebooks (1-n) via WLAN unter Debian 10

Beitrag von Lord_Carlos » 07.08.2019 14:25:31

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.08.2019 14:13:44
samba neu gestartet werden muß, also nix mit "Watschen-einfach"
Das kann korrekt sein.
Ich sprach von Server / Klient Prinzip. Was bei beiden gleich sein sollte.
Es sei denn er spricht von One Drive oder aehnliches.

Haben die grossen DEs wie KDE und Gnome nicht grafische Oberflaechen fuer samba?

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

debianoli
Beiträge: 3355
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Datenaustausch unter mehreren Notebooks (1-n) via WLAN unter Debian 10

Beitrag von debianoli » 07.08.2019 16:55:59

Bei KDE gibt es doch im Dateimanager Dolphin die Option "Ordner freigeben" im Menü-Punkt "Details", also als Samba-Freigabe. Klappt das nicht?

Ansonsten kann man Files doch auch per Messanger verschicken, also zB per Bonjour im lokalen Netzwerk. Oder soll das direkt über Wlan gehen, ohne Router?

Benutzeravatar
Heliosstyx
Beiträge: 126
Registriert: 14.03.2019 13:25:59

Re: Datenaustausch unter mehreren Notebooks (1-n) via WLAN unter Debian 10

Beitrag von Heliosstyx » 07.08.2019 17:14:23

Danke, Männer. Ein bißchen weiß ich jetzt, wohin die Reise geht. Alle Notebooks sind via Router und WLAN verbunden, nur ohne Vermittlungs-Fräulein. Es gibt unter Plasma 5 Debiankdenetwork-filesharing und Debiansmb4k. Allerdings fehlt mir die Theorie, was man damit wirklich macht unter Linux. Windows ist nicht das Problem, dass kenne ich seit Jahrzehnten und ist heute "Watschen einfach" zu bedienen. Ich finde alles nur zu Ubuntu, und die haben das DAU-tauglich gemacht, das nützt mir aber nichts.
8)

Benutzeravatar
whisper
Beiträge: 2368
Registriert: 23.09.2002 14:32:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Datenaustausch unter mehreren Notebooks (1-n) via WLAN unter Debian 10

Beitrag von whisper » 07.08.2019 17:24:28

So geht das unter gnome3:

2226

Das geht mit ziemlicher Sicherheit auch mit KDE. Stichwort Freigabe
Nachtrag:
Da ich das selber noch nie benutzt habe, stehe ich allerdings jetzt auch dumm da und weiß nicht wie es wirklich geht.
Mea Culpa

debianoli
Beiträge: 3355
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Datenaustausch unter mehreren Notebooks (1-n) via WLAN unter Debian 10

Beitrag von debianoli » 07.08.2019 17:52:17

Heliosstyx hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.08.2019 17:14:23
...Es gibt unter Plasma 5 Debiankdenetwork-filesharing und Debiansmb4k. Allerdings fehlt mir die Theorie, was man damit wirklich macht unter Linux. Windows ist nicht das Problem, dass kenne ich seit Jahrzehnten und ist heute "Watschen einfach" zu bedienen. Ich finde alles nur zu Ubuntu, und die haben das DAU-tauglich gemacht, das nützt mir aber nichts.
Am DAU-tauglichsten finde ich den Dateiaustausch per Messenger wie zB Debianpidgin . Da kann man sich auch per bonjour mit anderen Rechnern im lokalen Netz austauschen und Dateien verschicken. Ansonsten würde ich eine einfach smb.conf erstellen und in der einen Austausch-Ordner definieren. Geht mM nach schneller. Grundlagen dazu zB hier https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Ei ... ter_Debian

Meine Freigabe für das Android-Handy sieht so aus (Ausschnitt):

Code: Alles auswählen

[homes]
   comment = Home Directories
   browseable = no

[austausch]
   path = /home/Austausch
   public = yes
   browseable = yes
   read only = no
   guest ok = yes

Benutzeravatar
Heliosstyx
Beiträge: 126
Registriert: 14.03.2019 13:25:59

Re: Datenaustausch unter mehreren Notebooks (1-n) via WLAN unter Debian 10

Beitrag von Heliosstyx » 07.08.2019 17:57:43

Ich werde nun ein wenig herumspielen mit euren Hinweisen und berichte dann meine Ergebnisse :THX:
8)

Benutzeravatar
Heliosstyx
Beiträge: 126
Registriert: 14.03.2019 13:25:59

Re: Datenaustausch unter mehreren Notebooks (1-n) via WLAN unter Debian 10

Beitrag von Heliosstyx » 09.08.2019 13:49:51

Also Samba, SMB, KDE-filesharing etc. laufen einwandfrei im Kontext mit Windows 10/Windows Server und da gibt es nichts zu kritisieren. Zum Datenaustausch zwischen zwei reinen Linux Maschinen taugt es nichts. Bleibt noch ssh, WebDAV etc.. Ob ich die noch testen werde ist fraglich, denn der Aufwand lohnt sich nicht für eine solche einfache Angelegenheit. Ich habe jetzt klar gesehen, warum Windows so dominant ist, es ist einfach "Watschen-einfach". Linux ist manchmal bei einfachen Anforderungen zu umständlich: z.B. wer richtet sich schon einen Server ein, um zwischen mehreren Notebooks Daten auszutauschen. Testende.
8)

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 4530
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Datenaustausch unter mehreren Notebooks (1-n) via WLAN unter Debian 10

Beitrag von Lord_Carlos » 09.08.2019 14:22:55

Heliosstyx hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.08.2019 13:49:51
Zum Datenaustausch zwischen zwei reinen Linux Maschinen taugt es nichts.
Normal schon.
Was geht denn nicht?

Zwischen zwei linux Rechnern benutzte ich auch manchmal ssh, also sftp://<rechner_name> (Da ist aber glaube noch ein bug in KDE (KIO?) welches es via Dolphin recht langsam macht. https://bugs.kde.org/show_bug.cgi?id=296526

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

guennid
Beiträge: 12981
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: [gelöst]Datenaustausch unter mehreren Notebooks (1-n) via WLAN unter Debian 10

Beitrag von guennid » 09.08.2019 15:23:07

In meinem Heimnetz mach' ich Dateien-/Verzeichnsaustausch per nfs.

Grüße, Günther

TomL
Beiträge: 4363
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: Datenaustausch unter mehreren Notebooks (1-n) via WLAN unter Debian 10

Beitrag von TomL » 09.08.2019 15:25:16

Heliosstyx hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.08.2019 13:49:51
Also Samba, SMB, KDE-filesharing etc. laufen einwandfrei im Kontext mit Windows...Zum Datenaustausch zwischen zwei reinen Linux Maschinen taugt es nichts.
Heliosstyx hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.08.2019 13:49:51
z.B. wer richtet sich schon einen Server ein, um zwischen mehreren Notebooks Daten auszutauschen.
Weil hier ja noch viele andere mitlesen und dadurch einen völlig falschen Eindruck bekommen können, möchte ich an der Stelle nur kurz darauf hinweisen, dass so ein Fazit völliger Quatsch ist und nichts mit der Debian-Wirklichkeit zu tun hat. Wenn auf einem Linux-System das Paket "samba" installiert ist und für einem beliebigen User ein Samba-PWD eingerichtet ist, kann mit einem einzigen Befehl im Terminal ein bestehendes Verzeichnis freigegeben werden.

Auf einem beliebigen anderem PC im LAN ist dann entweder nur ein mount-Befehl als root notwendig, oder im Filemanager als User das obligatorische "smb://...."-Statement. Ich glaube kaum, dass das für jemanden, der neben der Maus im GUI auch die Tastatur im Terminal bedienen kann, noch einfacher geht..... :wink:
guennid hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.08.2019 15:23:07
In meinem Heimnetz mach' ich Dateien-/Verzeichnsaustausch per nfs.
Mit Windows-10-Clients...?... wie im Eingangsposting erwähnt? Also an der Lösung hätte ich unbedingt interesse.... denn selber konnte ich dazu bisher nix finden.

Als Alternative gibts auch nocht SSHFS.... das funktioniert hier auch richtig klasse.
vg, Thomas

guennid
Beiträge: 12981
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: [gelöst]Datenaustausch unter mehreren Notebooks (1-n) via WLAN unter Debian 10

Beitrag von guennid » 09.08.2019 15:46:07

heliostyx hat geschrieben:Ich verwende Debian 10
:wink:

TomL
Beiträge: 4363
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: [gelöst]Datenaustausch unter mehreren Notebooks (1-n) via WLAN unter Debian 10

Beitrag von TomL » 09.08.2019 15:54:54

guennid hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.08.2019 15:46:07
heliostyx hat geschrieben:Ich verwende Debian 10
Stimmt Günther, das meint aber die Maschine, wo was freigegeben werden soll... die Frage ist aber, wer soll drauf zugreifen? Das ist immer ein Problem, wenn die Aussagen so widersprüchlich sind.... Win-Clients können eben da nicht drauf zugreifen.
Heliosstyx hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.08.2019 13:49:51
Also Samba, SMB, KDE-filesharing etc. laufen einwandfrei im Kontext mit Windows 10/Windows Server und da gibt es nichts zu kritisieren.
Man weiss also nicht, ob jetzt zusätzlich auch noch Windows-Maschinen auf der Tanzfläche sind und mitmachen wollen.... zumindest kann ich das hier nicht erkennen. Sind sie es, wird das mit nfs wohl nicht klappen. Ohne Windows-Maschinen ist nfs allerdings eine gute Alternative . :wink:
Zuletzt geändert von TomL am 09.08.2019 15:59:32, insgesamt 1-mal geändert.
vg, Thomas

Antworten