[erledigt] welches Tool für 'Magic Packet' (WOL)?

Einrichten des lokalen Netzes, Verbindung zu anderen Computern und Diensten.
Antworten
curt123
Beiträge: 486
Registriert: 19.10.2018 12:49:35
Wohnort: NRW

[erledigt] welches Tool für 'Magic Packet' (WOL)?

Beitrag von curt123 » 17.03.2021 13:50:02

Hallo,

bei Debian (hier gerade Bullseye/testing und Xfce) ist wohl erstmal keine Möglichkeit dabei, einfach ohne Installation per Bash-Skript ein Magic Packet zu senden?
Auffindbare Skript-Beispiele verwenden etwa nc bzw. netcat.

Gibt es wichtige Vor- und Nachteile bei den Möglichkeiten, könnte netcat sowieso nochmal für anderes benötigt werden?
Debianethtool
Debian netcat
Debianwakeonlan
Debian etherwake

Danke
Zuletzt geändert von curt123 am 01.04.2021 14:47:36, insgesamt 1-mal geändert.

rhHeini
Beiträge: 1178
Registriert: 20.04.2006 20:44:10

Re: welches Tool für 'Magic Packet' (WOL)?

Beitrag von rhHeini » 17.03.2021 13:53:05

Nutze seit Jahrzehnten Debianwakonlan gefolgt von der/n MAC-Adresse(n) um in meiner häuslichen Umgebung Fileserver bzw. eine Weile einen fli4l-Ethernetrouter aufzuwecken.

Rolf

curt123
Beiträge: 486
Registriert: 19.10.2018 12:49:35
Wohnort: NRW

Re: welches Tool für 'Magic Packet' (WOL)?

Beitrag von curt123 » 17.03.2021 14:02:22

rhHeini hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
17.03.2021 13:53:05
Nutze seit Jahrzehnten Debianwakonlan gefolgt von der/n MAC-Adresse(n) um in meiner häuslichen Umgebung Fileserver bzw. eine Weile einen fli4l-Ethernetrouter aufzuwecken.
Danke, vielleicht vorteilhaft:
https://packages.debian.org/bullseye/wakeonlan
Im Gegensatz zu »etherwake« sind aber keine Root-Rechte für die Ausführung des Programms erforderlich, weil UDP-Pakete verwendet werden.

curt123
Beiträge: 486
Registriert: 19.10.2018 12:49:35
Wohnort: NRW

Re: welches Tool für 'Magic Packet' (WOL)?

Beitrag von curt123 » 17.03.2021 16:22:11

Nun habe ich es entspr. https://manpages.debian.org/testing/wak ... .1.en.html probiert, nachdem ich vorher im Bios des 4205 itx und bei OMV -mit dem Server wollte ich es zuerst versuchen- WOL aktiviert habe. Offenbar muß ich mich ausführlicher damit beschäftigen, die LAN-LED ist permanent aus. Wenn die Debianwakeonlan-Aufrufe nichts bewirken, wird es wohl eher am Server liegen. Eine probeweise an USB angesteckte Maus leuchtet nicht; das Netzteil, Pico-PSU ähnlich, müßte aber eigentlich Strom liefern. Also vielleicht nochmal die Bioseinstellungen...

NACHTRAG

Debianwakeonlan funktioniert und WOL mit den Server offenbar doch, aber nicht immer.

Vielleicht einfach dann, wenn der Server nach dem Runterfahren am Stromnetz bleibt, da muß ich nochmal etwas testen.

rhHeini
Beiträge: 1178
Registriert: 20.04.2006 20:44:10

Re: welches Tool für 'Magic Packet' (WOL)?

Beitrag von rhHeini » 17.03.2021 17:26:01

Könnte sein das Du den Server/genaugenommen den NIC, beim Runterfahren mit dem ethtool vorbereitest, ala:

Code: Alles auswählen

/usr/sbin/ethtool -s eth0 wol g
Ich hab hier nur eine Beschreibung des ganzen mit Wheezy vorliegen. Wie man das mit systemd passend vorbereitet müssen Dir die Experten beschreiben.

Rolf

curt123
Beiträge: 486
Registriert: 19.10.2018 12:49:35
Wohnort: NRW

Re: welches Tool für 'Magic Packet' (WOL)?

Beitrag von curt123 » 19.03.2021 11:17:31

rhHeini hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
17.03.2021 17:26:01
Könnte sein das Du den Server/genaugenommen den NIC, beim Runterfahren mit dem ethtool vorbereitest, ala:

Code: Alles auswählen

/usr/sbin/ethtool -s eth0 wol g
Ich hab hier nur eine Beschreibung des ganzen mit Wheezy vorliegen. Wie man das mit systemd passend vorbereitet müssen Dir die Experten beschreiben.
Der Server kann nach stromlosem Zustand per passender BIOS-EInstellung wahrscheinlich auch unter Strom wieder automatisch starten, fänd ich aber nicht so gut.
Im Bios gibt es noch eine Einstellung zu S5 Status, hab ich jetzt noch nicht probiert.
Momentan ist es etwas schwierig, der Server ist nicht so gut zugänglich, SSH noch nicht richtig eingerichtet und meine Mini-Tastatur, die ich für den Server nehme, scheint fehlerhaft zu sein, also erstmal eine einfache Tastatur besorgen oder immer umstöpseln.

Die ursprüngliche Frage nach dem passenden Tool dürfte schonmal geklärt sein.

Zur dauerhaften Einstellung des NIC wie von Dir beschrieben habe ich noch einen Link gefunden, da kann ich mit neuer Tastatur nochmal schauen ob das klappt:
https://wiki.ubuntuusers.de/Wake_on_LAN ... aktivieren
/etc/systemd/system/wol.service

Code: Alles auswählen

[Service]
Type=oneshot
ExecStart=/sbin/ethtool -s eth0 wol g
die Datei /etc/network/interfaces zu bearbeiten. Für jedes Interface, auf dem Wake-On-Lan aktiviert werden soll, muss die Zeile pre-down /usr/sbin/ethtool -s <netzwerkdevice> wol g ergänzt werden

reox
Beiträge: 2022
Registriert: 06.06.2006 22:09:47
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: welches Tool für 'Magic Packet' (WOL)?

Beitrag von reox » 19.03.2021 19:54:29

curt123 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
17.03.2021 16:22:11
Vielleicht einfach dann, wenn der Server nach dem Runterfahren am Stromnetz bleibt, da muß ich nochmal etwas testen.
Ja, die meiste Hardware kann nicht per WOL aufgeweckt werden, wenn nach dem letzten Herunterfahren der Strom weg war.
Evt hilft es wenn man im BIOS "Last State or Power On" oder sowas ähnliches einschaltet. Dann sollte der WOL modus auch erhalten bleiben.

schwedenmann
Beiträge: 4954
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: welches Tool für 'Magic Packet' (WOL)?

Beitrag von schwedenmann » 19.03.2021 22:39:44

Hallo

Offenbar muß ich mich ausführlicher damit beschäftigen, die LAN-LED ist permanent aus. Wenn die Debianwakeonlan-Aufrufe nichts bewirken, wird es wohl eher am Server liegen.
Anders als unter win oder BSD,wird dummerweise bei Linux (Bebian, auch Arch),das Netzwek komplett runterfefahren, ein wakeonlan MAC bewikt dann absolut nichts,auch wenn an der NIC wakeonlan eingeschaltet ist.. Da ist noch etwas Nacharbeot von Nöten,entweder per script, per systemd-unit oder einer entsprechenden Zeile im networkmanager.

mfg
schwedenmann

rhHeini
Beiträge: 1178
Registriert: 20.04.2006 20:44:10

Re: welches Tool für 'Magic Packet' (WOL)?

Beitrag von rhHeini » 19.03.2021 23:28:35

Die NIC-LED muss an bleiben damit der NIC auf das WOL-Kommando reagiert.

Im Prinzip sind die notwendigen Schritte alle schon erwähnt: ethtool -s eXXXXX wol g muss beim Shutdown ausgeführt werden. eXXXXX muss halt zu Deinem Interfacenamen passen.

Rolf

Antworten