(gelöst) Druckkostenschätzung

Einrichten des Druckers und des Drucksystems, Scannerkonfiguration und Software zum Scannen und Faxen.
Antworten
guennid
Beiträge: 13325
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

(gelöst) Druckkostenschätzung

Beitrag von guennid » 28.11.2019 09:32:06

Ich werde demnächst wohl häufiger Mehrfachkopien herstellen müssen. Deswegen möchte ich meine Kosten dabei wenigstens überschlägig ein wenig einschätzen oder ob der Besuch des Kopierladens (zu dem ich ca 13km einfache Fahrt per PKW hinfahren müsste) sinnvoller ist.
Beim Online-Tonerkauf (S/W) wird häufig angegeben, wie viele DIN-A4-Seiten man bei 5% Tonerabdeckung drucken können soll. Gibt es Erfahrungen, inwieweit 5% ein realistischer Wert sind, wenn vorwiegend Musiknoten gedruckt werden. Also mich interessiert nicht, wie man Geräteabnutzung berechnet oder wie zuverlässig die angegebene Seitenzahl des Tonerverkäufers ist. Mich interessiert ausschließlich, wie realistisch für meinen Bedarf die Annahme ist, im Schnitt würden nur 5% einer DIN-A4-Seite tatsächlich bedruckt.

Grüße, Günther
Zuletzt geändert von guennid am 28.11.2019 14:09:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
CH777
Beiträge: 1294
Registriert: 27.05.2008 16:37:17

Re: Druckkostenschätzung

Beitrag von CH777 » 28.11.2019 10:18:53

Habe gerade bei einer zufälligen Seite (dieser hier) mit GIMP den Schwarzanteil gemessen, es sind 9,7 Prozent.
Ob das ein durchschnittliches Notenblatt ist kann ich nicht sagen, da hast du bestimmt mehr Erfahrung.

debianoli
Beiträge: 3538
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Druckkostenschätzung

Beitrag von debianoli » 28.11.2019 10:26:05

CH777 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
28.11.2019 10:18:53
Habe gerade bei einer zufälligen Seite (dieser hier) mit GIMP den Schwarzanteil gemessen, es sind 9,7 Prozent.
@CH777

Wie misst du den Schwarzanteil einer Seite? Mit welchem Tool? Gimp kann doch nur RGB und kein CMYK. Der Drucker arbeitet doch wahrscheinlich eher mit CMYK.

MSfree
Beiträge: 4798
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Druckkostenschätzung

Beitrag von MSfree » 28.11.2019 10:41:54

guennid hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
28.11.2019 09:32:06
...wie realistisch für meinen Bedarf die Annahme ist, im Schnitt würden nur 5% einer DIN-A4-Seite tatsächlich bedruckt.
Es gibt ja diesen Dr. Grauert Brief, der als Testtext sogar eine DIN-Norm bekommen hat.

In dem Wiki-Artikel wird erwähnt, daß der Grauert-Brief ungeeignet für Laserdrucker ist. Es wird dort auch erwähnt, daß die Abdeckung in der Praxis bei 5% liegt. Diese ganzen Zahlen gelten für normalen Text. Noten dürften sich vom Deckungsgrad aber nicht so wesentlich von Text unterscheiden, das ist aber nur meine persönliche grobe Schätzung.

Letztlich darf man bei den Druckkosten nicht nur auf die Tonerkosten schauen. Selbst, wenn man aus einer mit 5000 Ausdrucken angegebenen Cartouche nur 2000 Ausdrucke rausholt, kommt man bei rund 40 Euro pro Cartouche nur auf 2ct pro Ausdruck. Das Papier kostet 1ct pro Baltt. Man sollte auch die Gerätekosten nicht vergessen. Ein 200 Euro Drucker, der nach 20000 Ausdrucken kaputt ist, addiert nochmal 1ct/Blatt zu den Druckkosten. Selbst ausdrucken kostet also 4ct/Blatt.

Ich nehme an, daß der Kopyshop auch 5-10ct/Blatt nimmt. Das wird also eher teurer und die Fahrtkosten von 12 Euro (bei meiner Karre) für hin und her kommen noch oben drauf.

Benutzeravatar
CH777
Beiträge: 1294
Registriert: 27.05.2008 16:37:17

Re: Druckkostenschätzung

Beitrag von CH777 » 28.11.2019 13:39:18

debianoli hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
28.11.2019 10:26:05
Wie misst du den Schwarzanteil einer Seite? Mit welchem Tool? Gimp kann doch nur RGB und kein CMYK. Der Drucker arbeitet doch wahrscheinlich eher mit CMYK.
Da es bei Noten gewöhnlich nur 2 Farben gibt (schwarz/weiß), kann man das einfach aus dem Histogramm ablesen (bei GIMP: Farben -> Information -> Histogramm). Das gibt zumindest einen guten Anhaltspunkt für Drucker mit separatem Schwarz-Toner (oder Tinte).

guennid
Beiträge: 13325
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Druckkostenschätzung

Beitrag von guennid » 28.11.2019 14:08:17

Vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen. CH777s Notenseite ist schon ein guter Anhaltspunkt. Und übrigens ein herrliches Stück Chormusik. Guckst du hier: https://www.youtube.com/watch?v=Dtt9uOub8WI Der Seitenpreis ist nach meiner Berechnung (ca 7,5¢) deutlich höher, als das, was der Kopierladen verlangt (5¢) aber insgesamt lohnt's wohl nicht.

Nochmals Danke, Günther

Antworten