Fehlermeldung trotz original Treiber Samsung CLX-3185

Einrichten des Druckers und des Drucksystems, Scannerkonfiguration und Software zum Scannen und Faxen.
Antworten
kenarso
Beiträge: 6
Registriert: 15.04.2021 18:41:37

Fehlermeldung trotz original Treiber Samsung CLX-3185

Beitrag von kenarso » 19.04.2021 13:42:05

Moin, moin, zusammen,
ich habe sowohl meinen Desktop als auch mein Notebook neu aufgesetzt und nun beim einrichten den Treiber von Samsung, respektive HP neu herungrtgeldaden und installiert. danach kläßt sich der Drucker auch einrichten.
Allerdings kann ich nun nicht mehr drucken,. as heiß ich erhalte die folgende Fehlermeldung:

Code: Alles auswählen

SPL-C ERROR - Please use the proper driver
Position:	0x0 (0)
System	:	src_5.47/xl_image
Line	:	629
Version	:	SPL-C 5.47 01-15-2010
Zeile 629 hat folgenden Inhalt:

Code: Alles auswählen

*UIConstraints: *MediaType Color            *PageRegion DL
Interessanterweise hat es vor dem neu aufsetzen mit genau diesem Treiber aber funktioniert:
Das System habe ich zuvor aber immer aktuell gehalten und beim neu aufsetzen habe ich mit von der Debian Seite die aktuelle Sable herunergeladen und genutzt. Somit gehe ich mal davon aus, das hier auch die cups Version (2.2.10) die gleiche ist, die ich ja eh nach installieren muss.
Hat irgendjemand eine Idee dazu?
Ach ja, wenn ich den Treiber nicht installiere wird der Drucker als "Generic" erkannt und ein Gutenberg Treiber PCL6 wird empfohlen. Mit diesem kann ich zwar Drucken, aber nur S/W. Es ist zumindest eine "Notlösung" aber nicht wirklich im Sinne des Erfinders.

Habe im Übrigen den Thread hier viewtopic.php?f=31&t=174756
gefunden und durchgelesen und werde das mal in der Tat mir einer aktuelle Ubuntu Version testen.

kenarso
Beiträge: 6
Registriert: 15.04.2021 18:41:37

Re: Fehlermeldung trotz original Treiber Samsung CLX-3185

Beitrag von kenarso » 19.04.2021 15:17:03

So, in der Tat funktioniert das unter kubuntu mit dem "alten" Originalteiber.
Es muss als an der Konstellation Debian 10 / Cups 2.2.10 und dem Treiber, eventuell noch Kernel(?) liegen.
Aber ganz ehrlich, dafür habe ich echt keine Zeit das alles un heraus zu finden.
Mit wird dann wohl nichts anderes übrig bleiben als Debian zu "verlassen" und zu Kubuntu zu wechseln :cry:

Antworten