[gelöst jenseits debian] Samsung & CUPS SPL-C ERROR

Einrichten des Druckers und des Drucksystems, Scannerkonfiguration und Software zum Scannen und Faxen.
Benutzeravatar
Tintom
Moderator
Beiträge: 2301
Registriert: 14.04.2006 20:55:15
Wohnort: Göttingen

Re: [unlösbar] Samsung & CUPS SPL-C ERROR

Beitrag von Tintom » 22.08.2020 16:25:44

felixed hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.08.2020 16:10:35
Tintom hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
21.08.2020 08:41:57
felixed hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
21.08.2020 08:28:36
Mir ist unklar, warum eine funktionierende Unterstützung weggebastelt wird.
HP has shown no interest in updating the Samsung printer driver, and has no financial incentive to do so
Ich kann durchaus lesen und bevor ich etwas zitiere, lese ich es mit manchmal durch.

Ich verwende aber den Treiber von vor Übernahme durch hp, dessen funktionierende Unterstützung durch ältere cups-Versionen weggebastelt wurde, nachdem Samsung gar nichts mehr damit zu tun hatte.
Lies es bitte nochmals durch und melde dich, falls Verständnisschwierigkeiten bestehen. Ansonsten bin ich aus dem Thema raus.

Benutzeravatar
schorsch_76
Beiträge: 2032
Registriert: 06.11.2007 16:00:42
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: [unlösbar] Samsung & CUPS SPL-C ERROR

Beitrag von schorsch_76 » 22.08.2020 16:26:32

Ich hatte auch mal solche Probleme. Danach hab ich mir nur noch Drucker gekauft die reines PCL6 [1] sprechen. Danach hatte ich keine Probleme mehr ;)

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Printer_Command_Language

felixed
Beiträge: 192
Registriert: 19.06.2014 20:29:43

Re: [unlösbar] Samsung & CUPS SPL-C ERROR

Beitrag von felixed » 23.08.2020 13:22:03

Sicher ein guter Tip für die Zukunft. Das Wegwerfen funktionierender Geräte ist aber nicht so mein Ding.

Benutzeravatar
weshalb
Beiträge: 1089
Registriert: 16.05.2012 14:19:49

Re: [unlösbar] Samsung & CUPS SPL-C ERROR

Beitrag von weshalb » 25.08.2020 08:09:36

@felixed

Wieso pöbelst du hier die Leute so voll,die dir eigentlich helfen wollen? Geht's noch?

Wende dich doch direkt an HP, aber verschone uns mit deinen Triaden.

Benutzeravatar
Tintom
Moderator
Beiträge: 2301
Registriert: 14.04.2006 20:55:15
Wohnort: Göttingen

Re: [unlösbar] Samsung & CUPS SPL-C ERROR

Beitrag von Tintom » 25.08.2020 11:37:19

weshalb hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.08.2020 08:09:36
@felixed

Wieso pöbelst du hier die Leute so voll,die dir eigentlich helfen wollen? Geht's noch?
Naja unter seinem ersten Nick (der mit dem Großbuchstaben) antwortet ihm ja keiner mehr. :lol:

Benutzeravatar
weshalb
Beiträge: 1089
Registriert: 16.05.2012 14:19:49

Re: [unlösbar] Samsung & CUPS SPL-C ERROR

Beitrag von weshalb » 25.08.2020 18:26:59

Tintom hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.08.2020 11:37:19
Naja unter seinem ersten Nick (der mit dem Großbuchstaben) antwortet ihm ja keiner mehr. :lol:
Ach so, der Psy..o da. Das wußte ich natürlich ja nicht. Danke für den Hinweis. :D

felixed
Beiträge: 192
Registriert: 19.06.2014 20:29:43

Re: [unlösbar] Samsung & CUPS SPL-C ERROR

Beitrag von felixed » 26.11.2020 19:58:47

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
21.08.2020 08:43:31
Unsinn, du sollst eine VM mit einem älteren Debian installieren, die beim Booten deiner Maschine automatisch mitgestertet wird. Dort läuft dann ein Cups, das den Samsung-Drucker als Netzwerkrucker zur Verfügung stellt. Deine Hostmaschine braucht dann nur der Netzwerkdrucker der VM anzusprechen, PDF oder sonstwas ist da völlig überflüssig.
Nach den ganzen sachfernen Personenbeiträgen möchte ich nochmal auf diesen Vorschlag zurückkommen. Ich habe jetzt unter Virtualbox eine jessie-VM laufen, aus der ich den Drucker nutzen kann.

Wie kann ich jetzt den VM-Drucker bzw. wohl das VM-cups im Netzwerk freigeben, damit der Host nicht nur dieselben Daten dann über die VM-Umleitung an den Drucker sendet, die eben nicht funktionieren?

Die VM müßte ja auch nur dann gestartet werden, wenn gedruckt werden soll, womit ich mich besser anfreunden kann, als jedesmal ein VM-Programm und eine VM zu starten.

MSfree
Beiträge: 7153
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: [unlösbar] Samsung & CUPS SPL-C ERROR

Beitrag von MSfree » 26.11.2020 21:23:30

felixed hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.11.2020 19:58:47
Wie kann ich jetzt den VM-Drucker bzw. wohl das VM-cups im Netzwerk freigeben, damit der Host nicht nur dieselben Daten dann über die VM-Umleitung an den Drucker sendet, die eben nicht funktionieren?
1. Es ist also nötig, daß die VM von jedem beliebigen Rechner im LAN/WLAN aus erreichbar ist. Wenn du die VM anpingen kannst, ist schon viel gewonnen.

2. Du mußt dann mit einem Webbrowser die CUPS-Konfiguration auf der VM aufrufen, indem du in die Adresszeile deines Browsers

Code: Alles auswählen

http://hostname.der.vm:631
eingibts. Meldet sich die Webseite nicht, mußt du noch die Datei /etc/cups/cupsd.conf auf der VM anpassen und dort vorgehen, wie hier:
viewtopic.php?t=94488

3. Dort kannst du dann den Drucker der VM im Netz freigeben.

4. Die anderen Rechner im Netz können nun auf den freigegebenen Drucker zugreifen.
Die VM müßte ja auch nur dann gestartet werden, wenn gedruckt werden soll, womit ich mich besser anfreunden kann, als jedesmal ein VM-Programm und eine VM zu starten.
Ich würde die VM immer laufen lassen. Mir wäre es zu umständlich, für jeden Ausdruck erstmal irgendwo eine VM zu starten.

bitschubser
Beiträge: 65
Registriert: 14.02.2011 09:45:53

Re: [unlösbar] Samsung & CUPS SPL-C ERROR

Beitrag von bitschubser » 27.11.2020 12:17:16

Hi, dein Laserdrucker Samsung Xpress C410W verfügt doch über einen LAN Anschluss.
Hast du denn mal versucht über den LAN Anschluss via Postscript dein Drucker anzusteuern (Netzwerkdrucker auf Port 9100)?

felixed
Beiträge: 192
Registriert: 19.06.2014 20:29:43

Re: [unlösbar] Samsung & CUPS SPL-C ERROR

Beitrag von felixed » 27.11.2020 20:45:22

Vielen Dank an Bitschubser und MSfree.

Bald nun ist Weihnachtszeit, Kontaktsperrenzeit ... (Um nicht mißverstanden zu werden: das ist keine Kritik an notwendigen Seuchenschutz-Maßnahmen.)

Da wird wohl genug Zeit sein, das auszuprobieren.

Was mich an dem ganzen Problem stört: Man hat funktionierende Hardware. Man hat funktionierende Software. Dann kommen neue Standards, für die Software-Updates benötigt werden. Mit denen läuft die alte Hardware nicht mehr. Oder man kauft neue Hardware, welche von der alten Software nicht mehr unterstützt wird. Dann braucht man neue und da beißt sich die Katze in den Schwanz.

Seit Jahren ist für Alltagsanwendungen nichts davon wirklich schneller oder besser, sondern das schaukelt sich nur gegenseitig hoch.

Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 2942
Registriert: 02.03.2008 08:03:02

Re: [vielleicht doch nicht unlösbar] Samsung & CUPS SPL-C ERROR

Beitrag von ralli » 01.12.2020 10:15:06

Mein Samsung Laserdrucker ML-1510 ist mittlerweile 17 Jahre alt und funktioniert unter Debian Buster mit dem Splix Treiber einwandfrei. Das ist nur ein Beispiel für Nachhaltigkeit. Hier wurde nicht andauernd irgendwas geändert. Ob Du ein eher exotisches Modell erwischt hast, weiß ich natürlich nicht.

Gruß ralli
System: Debian Testing - Gnome - Pulseaudio - CPU: Intel Core i7-870 - RAM: 16 GB - GPU: Sapphire AMD Radeon R5 230 passiv (2 GB RAM) - SSD 128 GB - 1 TB klassische HD

felixed
Beiträge: 192
Registriert: 19.06.2014 20:29:43

[gelöst jenseits debian] Samsung & CUPS SPL-C ERROR

Beitrag von felixed » 02.01.2021 21:44:25

Nach den ganzen Begründungen, warum mein völlig veralteter Drucker unter neuem Kernel und CUPS nie, nie, nie und nimmer nicht funktionieren kann, machte ich auf der Suche nach der Lösung eines anderen Problems spaßeshalber mal einen spontanen Versuch mit einem frisch installierten ubuntu 20.04, Kernel 5.4.58, CUPS 2.31.

Siehe da, Drucker läuft nach Installation des alten Herstellertreibers wieder.

Nun ist ubuntu nicht gerade die Distrubution meiner Wahl, aber irgendwas kann an der Feststellung, das könne mit neuerem Kernel und CUPS gar nicht funktionieren und ich brauchte entweder einen neuen Drucker oder könnte den alten unter einem aktuellen System nur über eine VM nutzen, nicht stimmen.

Antworten