[GELÖST] Farbraum-Konvertierung von RGB nach CMYK

Einrichten des Druckers und des Drucksystems, Scannerkonfiguration und Software zum Scannen und Faxen.
Antworten
BrotherJ
Beiträge: 140
Registriert: 15.11.2018 07:56:18

[GELÖST] Farbraum-Konvertierung von RGB nach CMYK

Beitrag von BrotherJ » 29.05.2020 08:28:47

Hallo,

ich muss für einen Druck in einer Druckerei eingefügte Bilder (sRGB) in einem CMYK-Farbraum abliefern. Das benötigte Farbraumprofil "ISOcoated_v2_300_eci.icc" habe ich unter "/usr/share/color/icc/" abgelegt. Und ich erstelle meine SVG-Dateien primär mit Inkscape, weniger mit Scribus. Die Bilddateien bearbeite ich mit GIMP.

Code: Alles auswählen

convert nancy.jpeg -colorspace cmyk -profile /usr/share/color/icc/ISOcoated_v2_300_eci.icc Nancy_with_CMYK.tiff
Das Ergebnis sieht so aus:

Code: Alles auswählen

~$ identify -verbose Nancy_with_CMYK.tiff
Image: Nancy_with_CMYK.tiff
  Format: TIFF (Tagged Image File Format)
  Mime type: image/tiff
  Class: DirectClass
  Geometry: 1200x1600+0+0
  Units: PixelsPerInch
  Colorspace: CMYK
  Type: ColorSeparation
  Endianess: LSB
  Depth: 8-bit
  Channel depth:
    cyan: 8-bit
    magenta: 8-bit
    yellow: 8-bit
    black: 8-bit
  Channel statistics:
    Pixels: 1920000
    Cyan:
      min: 0  (0)
      max: 255 (1)
      mean: 1.62631 (0.00637768)
      standard deviation: 15.593 (0.0611489)
      kurtosis: 109.459
      skewness: 10.3181
      entropy: 0.0267346
    Magenta:
      min: 0  (0)
      max: 255 (1)
      mean: 111.524 (0.437348)
      standard deviation: 58.9024 (0.23099)
      kurtosis: -1.05266
      skewness: 0.276753
      entropy: 0.881611
    Yellow:
      min: 0  (0)
      max: 255 (1)
      mean: 141.401 (0.554514)
      standard deviation: 56.6841 (0.222291)
      kurtosis: -0.0279062
      skewness: -0.830759
      entropy: 0.880856
    Black:
      min: 0  (0)
      max: 255 (1)
      mean: 106.753 (0.418638)
      standard deviation: 61.6155 (0.241629)
      kurtosis: -1.00109
      skewness: 0.414741
      entropy: 0.949463
  Image statistics:
    Overall:
      min: 0  (0)
      max: 255 (1)
      mean: 90.3259 (0.354219)
      standard deviation: 48.1987 (0.189015)
      kurtosis: -1.31625
      skewness: 0.200985
      entropy: 0.684666
  Total ink density: 299.608%
  Rendering intent: Perceptual
  Gamma: 0.454545
  Chromaticity:
    red primary: (0.64,0.33)
    green primary: (0.3,0.6)
    blue primary: (0.15,0.06)
    white point: (0.3127,0.329)
  Background color: cmyk(255,255,255,0)
  Border color: cmyk(223,223,223,0)
  Matte color: cmyk(189,189,189,0)
  Transparent color: cmyk(0,0,0,0)
  Interlace: None
  Intensity: Undefined
  Compose: Over
  Page geometry: 1200x1600+0+0
  Dispose: Undefined
  Iterations: 0
  Compression: None
  Orientation: TopLeft
  Properties:
    date:create: 2020-05-29T08:25:34+02:00
    date:modify: 2020-05-29T08:25:34+02:00
    icc:copyright: PrintOpen 5.2.0 - (c) Copyright 2000-2006 Heidelberger Druckmaschinen AG. All Rights Reserved.
    icc:description: ISO Coated v2 300% (ECI)
    signature: f96f16fa169392fab29b7a89e4c378df7554bd3cb2125f5dd14b4b00caa3ac5c
    tiff:alpha: unspecified
    tiff:endian: lsb
    tiff:photometric: separated
    tiff:rows-per-strip: 1
  Profiles:
    Profile-icc: 1829093 bytes
  Artifacts:
    filename: Nancy_with_CMYK.tiff
    verbose: true
  Tainted: False
  Filesize: 9.06885MiB
  Number pixels: 1920000
  Pixels per second: 64MB
  User time: 0.010u
  Elapsed time: 0:01.029
  Version: ImageMagick 6.9.10-23 Q16 x86_64 20190101 https://imagemagick.org
Eine Grafikerin mit Photoshop CS5.1 wollte meine generierte Datei öffnen und
erhält folgende Fehlermeldung:
"Could not complete your request because a SOFn, DQT, or DHT JPEG marker is
missing before a JPEG SOS marker."
Was müsste ich meinem convert-Befehl noch mitgeben an Parametern?

Grüsse

BrotherJ
Zuletzt geändert von BrotherJ am 29.05.2020 10:06:08, insgesamt 1-mal geändert.
Happiness is NOT a description IT'S A way of life!

MSfree
Beiträge: 5779
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Farbraum-Konvertierung von RGB nach CMYK

Beitrag von MSfree » 29.05.2020 08:50:25

Eigentlich sollte dein TIFF-Bild nicht komprimiert sein, das besagt zumidest die Zeile:

Code: Alles auswählen

  Compression: None
in der obigen Ausgabe. Unkomprimierte TIFFs sollten aber gar keine JPEG-Marker enthalten. So ganz logisch erscheint mir das ganze also nicht zu sein.

Kannst du mal die TIFF-Informationen deines Bildes mit tiffinfo extrahieren und hier posten?

Code: Alles auswählen

tiffinfo Nancy_with_CMYK.tiff
tiffinfo befindet sich im Debainpaket Debianlibtiff-tools

wanne
Moderator
Beiträge: 6455
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: Farbraum-Konvertierung von RGB nach CMYK

Beitrag von wanne » 29.05.2020 08:53:22

Die Meldung sagt wohl nichts anderes als dass, PS das Bildformat nicht kennt/lesen kann.
Sowohl PS wie auch Imagemagic reagieren auf Dateiendungen.
Ich würde mal das Probieren:

Code: Alles auswählen

convert nancy.jpeg -colorspace cmyk -profile /usr/share/color/icc/ISOcoated_v2_300_eci.icc Nancy_with_CMYK.tif
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

BrotherJ
Beiträge: 140
Registriert: 15.11.2018 07:56:18

Re: Farbraum-Konvertierung von RGB nach CMYK

Beitrag von BrotherJ » 29.05.2020 08:56:16

Unkomprimierte TIFFs sollten aber gar keine JPEG-Marker enthalten. So ganz logisch erscheint mir das ganze also nicht zu sein.
Ich habe es in GIMP auch ohne Komprimeirung abgespeichert, weil ich nicht wusste, ob das nachher bei der Druckverarbeitung stört.

Code: Alles auswählen

$ tiffinfo Nancy_with_CMYK.tiff 
TIFF Directory at offset 0x753008 (7680008)
  Image Width: 1200 Image Length: 1600
  Bits/Sample: 8
  Compression Scheme: None
  Photometric Interpretation: separated
  FillOrder: msb-to-lsb
  Orientation: row 0 top, col 0 lhs
  Samples/Pixel: 4
  Rows/Strip: 1600
  Planar Configuration: single image plane
  Page Number: 0-1
  White Point: 0.3127-0.329
  PrimaryChromaticities: 0.640000,0.330000,0.300000,0.600000,0.150000,0.060000
  InkSet: 1
  ICC Profile: <present>, 1829093 bytes
Happiness is NOT a description IT'S A way of life!

MSfree
Beiträge: 5779
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Farbraum-Konvertierung von RGB nach CMYK

Beitrag von MSfree » 29.05.2020 09:25:46

BrotherJ hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.05.2020 08:56:16

Code: Alles auswählen

$ tiffinfo Nancy_with_CMYK.tiff 
TIFF Directory at offset 0x753008 (7680008)
  Image Width: 1200 Image Length: 1600
  Bits/Sample: 8
  Compression Scheme: None
  Photometric Interpretation: separated
  FillOrder: msb-to-lsb
  Orientation: row 0 top, col 0 lhs
  Samples/Pixel: 4
  Rows/Strip: 1600
  Planar Configuration: single image plane
  Page Number: 0-1
  White Point: 0.3127-0.329
  PrimaryChromaticities: 0.640000,0.330000,0.300000,0.600000,0.150000,0.060000
  InkSet: 1
  ICC Profile: <present>, 1829093 bytes
Daran fällt mir nichts sonderlich verdächtiges auf. Deine Graphikerin arbeitet aber auch mit einem uralten PS, der CS5 ist 2010 erschienen.

Ich würde ihr einfach ein RGB-TIFF oder ein JPEG schicken und ihr die Pistole auf die Brust setzen: friß oder stirb. Meistens kommen die dann doch plötzlich damit zurecht und können es selbst in ein Format konvertieren, das zu ihren Druckmaschinen paßt. Klenere Farbänderungen muß man dann halt inkauf nehmen.

BrotherJ
Beiträge: 140
Registriert: 15.11.2018 07:56:18

Re: Farbraum-Konvertierung von RGB nach CMYK

Beitrag von BrotherJ » 29.05.2020 09:36:13

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.05.2020 09:25:46
Daran fällt mir nichts sonderlich verdächtiges auf. Deine Graphikerin arbeitet aber auch mit einem uralten PS, der CS5 ist 2010 erschienen.

Ich würde ihr einfach ein RGB-TIFF oder ein JPEG schicken und ihr die Pistole auf die Brust setzen: friß oder stirb. Meistens kommen die dann doch plötzlich damit zurecht und können es selbst in ein Format konvertieren, das zu ihren Druckmaschinen paßt. Klenere Farbänderungen muß man dann halt inkauf nehmen.
Vielen Dank für die Info, dass das okay ist.

Das mit dem Zusammenstauchen lasse ich lieber. Sie ist gegenüber mir die Expertin und ich bezüglich Bildverarbeitung und Druck der Laie. Ich will aber ein Banner mit eingebetteten JPEG-Bildern für den Druck erstellen. Deshalb habe ich sie um einen Gegencheck gebeten wegen der Umwandlung von RGB nach CMYK. Dann kam also diese Meldung - in IT ist eben sie der Laie - zurück. Jetzt weis ich, dass das möglicherweise an der fehlenden Komprimierung lag.

Noch besser wäre natürlich, wenn GIMP auch CMYK und die Konvertierung unterstützen würde und Inkscape genauso.
Happiness is NOT a description IT'S A way of life!

MSfree
Beiträge: 5779
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Farbraum-Konvertierung von RGB nach CMYK

Beitrag von MSfree » 29.05.2020 09:49:07

BrotherJ hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.05.2020 09:36:13
Noch besser wäre natürlich, wenn GIMP auch CMYK und die Konvertierung unterstützen würde und Inkscape genauso.
Das kann auch der PS, wenn man ein RGB lädt und als CMYK speichert.

Die ganze Geschichte mit dem Farbprofilen ist ja ganz nett und ist vor allem dazu da, um Ferbverfälschungen im Arbeitsfluß zu vermeiden. Dazu müßtest du aber zunächst mal einen kalibirierten Monitor benutzen, damit du dein Bild farblich so abstimmen kannst, wie es hinterher auf der Druckmaschine rauskommen soll. Wenn Bilder von unterschiedlichen Personen an unterschiedlicher Hardware be- und verarbeitet weden, ist das also sinnvoll.

Du sagst aber selbst, daß du kein Experte bist. Du hast also auch keinen kalibrieten Monitor. Daher ist es für dich auch nicht wirklich sinnvoll, mit Farbprofilen zu arbeiten. Das, was du an Farbprofilkonvertierung machen könntest, würdest du "blind" machen. Es besteht also kein Unterschied darin, ob du das "blind" machst, ohne es an einem kalibrieten Monitor kontrollieren zu können, oder ob deine Graphikerin das macht.

Wie gesagt, die soll einfach das RBG-TIFF oder dein JPG nehmen, und es selbst konvertieren. Die Kontrolle ist für dich sowieso nicht möglich.

BrotherJ
Beiträge: 140
Registriert: 15.11.2018 07:56:18

Re: Farbraum-Konvertierung von RGB nach CMYK

Beitrag von BrotherJ » 29.05.2020 10:05:49

Sehe ich genauso. Nur, dass nicht die Grafikerin die Arbeit macht, sondern ich. Und das stimmt auch, dass ich keinen Kalibrator für meine Monitore habe, weil mein Job weniger Bildbearbeitung ist, als Linux-Systeme. Ich mache für jemanden einfach ein Banner, wo eine Fotografie rein soll. Ohne Fotos ist das auch absolut kein Problem.
Aber da wird sich sicher noch eine Lösung finden lassen. Mir war es hier wichtig, herauszufinden, was ich bei der Konvertierung falsch gemacht haben könnte. Das ist ja auch zufriedenstellend beantwortet.

Insoweit besten Dank für Eure Unterstützung

BrotherJ
Happiness is NOT a description IT'S A way of life!

debianoli
Beiträge: 3784
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Farbraum-Konvertierung von RGB nach CMYK

Beitrag von debianoli » 30.05.2020 10:02:35

BrotherJ hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.05.2020 09:36:13
Noch besser wäre natürlich, wenn GIMP auch CMYK und die Konvertierung unterstützen würde und Inkscape genauso.
Das konnte Gimp früher mal über das Separate-Plugin, das bei Debian-Gimp dabei ist/war. Leider funktioniert dieses Plugin in Gimp2.10 nicht mehr und ist völlig veraltet. Aber es gibt ein anderes Tools, mit dem du in CYMK umwandeln kannst: https://github.com/rodlie/cyan/releases/tag/1.2.0

Funktioniert recht gut. Prüfen kannst du das dann mit DebianScribus . Scirbus ist meines Wissens nach das einzige Programm aus dem Linux/Open-Surce-Kosmos, bei dem man "richtig" mit Farbprofilen für den Druck arbeiten kann, also druckfertige PDFs erzeugen kann. Hab ich schon oft gemacht und es gab dabei nie Probleme.
BrotherJ hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.05.2020 09:36:13
Das mit dem Zusammenstauchen lasse ich lieber. Sie ist gegenüber mir die Expertin und ich bezüglich Bildverarbeitung und Druck der Laie.
Naja, die Dame mag bei vielem eine Expertin sein, aber nicht in der Druckvorstufe. Da hat sie wohl - wie viele Mediengestalter/Grafiker - nur geringe Kenntnisse. Nicht umsonst machen Druckvorstufe spezialisierte Grafiker/Drucktechniker, die meistens sonst nichts anderes machen.

Denn wenn sie wirklich Ahnung von Druckvorstufe hätte, hätte sie keinen solchen Zinnober gemacht und die Grafik einfach in CMYK umgewandelt. Das ist wie oben schon geschrieben kein Problem und das sollte/dürfte sie auch wissen. Das ganze Theater war wohl eher ein Machtspielchen dir gegenüber.

Antworten