Gesucht: VPN Idee bei CGN Provider

Alle weiteren Dienste, die nicht in die drei oberen Foren gehören.
Antworten
weller
Beiträge: 2
Registriert: 23.04.2008 21:59:07

Gesucht: VPN Idee bei CGN Provider

Beitrag von weller » 20.03.2017 14:23:41

Hallo.

Ich möchte (zur Fernwartung meiner Solaranlage) einen VPN Server mit einem CGN Provider zum laufen bringen, denn leider bekomme ich über UMTS bei T-Mobile keine öffentliche IP.

Zur Not müsste ich halt bei mir zu Hause einen VPN Server am DSL Anschluss laufen lassen, und die Anlage damit "reverse" verbinden. Aber es gibt doch sicherlich auch eine andere Methode. Ich dachte auch schonmal an sowas wie VPN über TOR...

Aber vielleicht kennt ja hier jemand eine bereits mehr oder weniger fertig durchdachte Lösung :-)


Danke & Gruß,
Andreas

mludwig
Beiträge: 466
Registriert: 30.01.2005 19:35:04
Kontaktdaten:

Re: Gesucht: VPN Idee bei CGN Provider

Beitrag von mludwig » 20.03.2017 15:02:10

Wenn man den APN bei T-Mobile entsprechend einstellt, bekommt man eine richtige IPv6 Adresse. Es gibt dyndns-Anbieter die auch ipv6 unterstützen, so dass dann der Zugriff per IPv6 klappen sollte, sofern man selbst IPv6 hat. Sonst kann man auch sixxs oder he (6in4-Tunnel) nehmen, um sich an reinen IPv4 Anschlüssen IPv6 nach Hause zu holen.

mludwig

MSfree
Beiträge: 2616
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Gesucht: VPN Idee bei CGN Provider

Beitrag von MSfree » 20.03.2017 15:35:31

weller hat geschrieben:Ich möchte (zur Fernwartung meiner Solaranlage) einen VPN Server mit einem CGN Provider zum laufen bringen, denn leider bekomme ich über UMTS bei T-Mobile keine öffentliche IP.
Das mit der öffentlichen IP stimmt so nicht. Wenn man dort anruft und lieb bittet, bekommt man auch eine öffentliche IP, aber keine statische IP. (zumindest ging das früher mal)
Zur Not müsste ich halt bei mir zu Hause einen VPN Server am DSL Anschluss laufen lassen, und die Anlage damit "reverse" verbinden.
Kann man machen, würde ich aber schon wegen der dabei auflaufenden Datenmenge nicht machen. Alleine der Heartbeat, der das VPN am Leben hält, kann über 500MB pro Monat verschlingen.

Ich habe gerade selbst ein Test-VPN zwischen zwei Standorten mit OpenVPN aufgezogen. In den letzten drei Wochen sind über die tap0-Schnittstelle auf meine System bereits 530MB an Daten geflossen, ohne daß ich da intensiv Daten übertragen habe, da ist schlimmstenfalls mal ein SSH-Login drüber gelaufen, um auf der Gegenseite ein paar Sachen zu konfigurieren.
Aber vielleicht kennt ja hier jemand eine bereits mehr oder weniger fertig durchdachte Lösung :-)
Wenn es nur um die Übertragung von Meßdaten geht, könntest du die einfach ein- bis mehrfach am Tag per SCP auf deinen Server zuhause übertragen.

slu
Beiträge: 1521
Registriert: 23.02.2005 23:58:47

Re: Gesucht: VPN Idee bei CGN Provider

Beitrag von slu » 20.03.2017 18:08:38

MSfree hat geschrieben: Ich habe gerade selbst ein Test-VPN zwischen zwei Standorten mit OpenVPN aufgezogen. In den letzten drei Wochen sind über die tap0-Schnittstelle auf meine System bereits 530MB an Daten geflossen, ohne daß ich da intensiv Daten übertragen habe, da ist schlimmstenfalls mal ein SSH-Login drüber gelaufen, um auf der Gegenseite ein paar Sachen zu konfigurieren.
Vielleicht wäre ein tun Schnittstelle die besser Wahl, da geht schon von Natur aus weniger durch. :wink:
Gruß
slu

Das Server Reinheitsgebot:
Debian Stretch, sonst nichts.

Stolzer Gewinner der Jessie Release Wette:
https://wiki.debianforum.de/Jessie_Release_Wette#SIEGER

wanne
Moderator
Beiträge: 5383
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: Gesucht: VPN Idee bei CGN Provider

Beitrag von wanne » 21.03.2017 19:15:37

Ich hatte mal für sowas (games) einen Tinc am laufen. Der macht UDP-Holepuncing. Der Server macht da nur die Session-Initialisation. Danach können alle Teilnehmer direkt miteinander kommuniziereen.
Wenn man da Firewallmäßig am Server alles zu macht läuft da alles direkt. der Traffic ist marginal.
Der zweite Vorteil: Mann kann dann sogar fremde drauf lassen, da nichts vom VPN-Server ins Internet geroutet ist.

Sonst: Meine Homeserver laufen mittlerweile IPv6 only. Dyndns und IPv6 ist leider noch immer ein Krampf.
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

Benutzeravatar
catdog2
Beiträge: 5339
Registriert: 24.06.2006 16:50:03
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Gesucht: VPN Idee bei CGN Provider

Beitrag von catdog2 » 22.03.2017 05:01:52

denn leider bekomme ich über UMTS bei T-Mobile keine öffentliche IP.
Der schon ewig nicht mehr offiziell dokumentierte APN internet.t-d1.de sollte einem eine öffentliche IP geben, sofern die das nicht doch irgendwann abgeschaltet haben.
Unix is user-friendly; it's just picky about who its friends are.

Antworten