Webmin oder anderes Web-Frontend für NAS

Alle weiteren Dienste, die nicht in die drei oberen Foren gehören.
uname
Beiträge: 8986
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Webmin oder anderes Web-Frontend für NAS

Beitrag von uname » 13.09.2016 15:15:11

Warum installierst du nicht einfach die benötigte Anwendung wie z.B. Samba.

Benutzeravatar
ThorstenS
Beiträge: 2708
Registriert: 24.04.2004 15:33:31

Re: Webmin oder anderes Web-Frontend für NAS

Beitrag von ThorstenS » 13.09.2016 16:00:46

Wenn du eine Rundumsorgloslösung haben möchtest, dann installiere dir den Univention Corporation Server in der core Variante ( ucs core).
Kannst du kostenfrei privat wie im kommerziell benutzen, hast dank des integrierten app stores eine Fülle an Software. Kann openldap und dank Samba ein AD - beides immer synchron und mit der weboberfläche einsteigerfreundlich managebar.
Basiert noch einige wenige Wochen auf wheezy, die Jessie Variante kommt noch im Herbst, so ich die roadmap korrekt im Hinterkopf habe.

RobertS
Beiträge: 204
Registriert: 15.04.2012 13:50:53
Wohnort: Rastatt BaWü

Re: Webmin oder anderes Web-Frontend für NAS

Beitrag von RobertS » 27.10.2016 13:55:13

Ich häng mich jetzt einfach mal hinten dran.
Bisher schnurrt mein HP ProliantGen8 Microserver zufrieden unterm Tisch.
Als OS ist Debian Jessie im Einsatz ohne irgendwelche Zusätze. Zugriff momentan nur per NFS oder SSH. Aber man wird vergesslich und bequem mit der Zeit.
Drum die Idee OMV dazu zu installieren, Quellen hinzufügen, apt update, apt full-upgrade, apt install omv, und so weiter.
Der Bootloader residiert auf einem USB Stick im internen Steckplatz, Debian selbst auf einer 2,5" Festplatte im Laufwerksschacht fürs optische Laufwerk, 2 WD-Red 3TB als Raid1(md0) in den ersten beiden Bays.
Neu konfigurieren will ich die Kiste eigentlich nicht, also die bisherige Konfiguration soll so übernommen werden.
Zerlegt es mir die Geschichte bei meinem geplanten Vorgehen?
Oder sind meine Hoffnungen berechtigt daß das ziemlich Streßfrei über die Bühne geht.
Sicherung der wichtigen Daten auf externe Platte ist selbstvertändlich, um die Daten selber mach ich mir also keine Sorgen.

Grüße

Robert

uname
Beiträge: 8986
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Webmin oder anderes Web-Frontend für NAS

Beitrag von uname » 27.10.2016 14:46:14

Wahrscheinlich nimmt dir OpenMediaVault nur die Konfiguration und ein wenig den Überblick ab. Ich weiß ja nicht wie viele NFS-Shares du nutzt, wie wichtig Quota sind und was passiert wenn die Platte vollläuft. Aber ich denke du kannst darauf auch verzichten.

RobertS
Beiträge: 204
Registriert: 15.04.2012 13:50:53
Wohnort: Rastatt BaWü

Re: Webmin oder anderes Web-Frontend für NAS

Beitrag von RobertS » 27.10.2016 22:44:58

zumindest das Raid hat es mir mal nicht zerlegt, nur die angelegten Benutzer sind weg. Lassen sich auch im Moment nicht wieder anlegen, zumindestens das jeweilige Heimatverzeichnis nicht.
NFS aber tut immerhin, das reicht erst einmal, nach dem Rest kann ich später noch schauen.
Grüße

Robert

Sv3n
Beiträge: 221
Registriert: 22.07.2013 06:37:52
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Webmin oder anderes Web-Frontend für NAS

Beitrag von Sv3n » 27.12.2016 02:45:29

Nach langen hin und her habe ich mich jetzt nun auch mal dazu entschieden die Version Beta 3 auf meinem Nas zu installieren , und ich muss sagen (was ich bisher) so gesehen habe läuft es flüssig.
Also was spricht nun gegen OMV? :)
Einfach mal einen Test wagen.... kann ja nicht schaden... Und wenn es dann immer noch nicht zu sagt kann man immer noch wechseln.

Also in diesem Sinne....

Antworten