NTP kommt nicht über INIT hinaus

Alle weiteren Dienste, die nicht in die drei oberen Foren gehören.
Antworten
mod3
Beiträge: 366
Registriert: 12.10.2009 15:28:48

NTP kommt nicht über INIT hinaus

Beitrag von mod3 » 25.12.2016 12:10:27

Hallo zusammen und frohe Weihnachten euch!

Habe hier ein Desktop-Debian, das sich partout nicht die korrekte Uhrzeit über den ntpd holen möchte.
Stoße ich es manuell an (mit ntpdate) klappt's, aber nie von selbst.
Die Standard-Konfiguration von ntp wurde nicht verändert, es sind keine iptables-Regelsätze konfiguriert und eine externe Firewall o.ä. gibt es auch nicht (ganz herkömmlicher Router ist im Einsatz).

Dennoch sehe ich - auch nach manuellem Neustart des Dienstes - stets z.B. das hier:

Code: Alles auswählen

PC:/home/user# ntpq -p
     remote           refid      st t when poll reach   delay   offset  jitter
==============================================================================
 37.114.59.105   .INIT.          16 u    -   64    0    0.000    0.000   0.000
 business-90-187 .INIT.          16 u    -   64    0    0.000    0.000   0.000
 213.95.200.109  .INIT.          16 u    -   64    0    0.000    0.000   0.000
 main.macht.org  .INIT.          16 u    -   64    0    0.000    0.000   0.000
Einzige netzwerkartige Änderung am System: in der /etc/sysctl.conf ist IPv6 deaktiviert.
Der Internetanschluss ist aber ohnehin ein reiner IPv4-Anschluss.

Habt ihr eine Idee?

rendegast
Beiträge: 14272
Registriert: 27.02.2006 16:50:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: NTP kommt nicht über INIT hinaus

Beitrag von rendegast » 25.12.2016 13:44:41

Gegenprobe Debianntp <-> Debianchrony ?


chrony resp. ntpd auf ipv4 zwingen?
(Bei beiden wäre das '-4', für ntpd einfach in /etc/default/ntp hinzuzufügen,
unter chrony-jessie müßte es ins init.d/-Skript (beim neuesten stretch in einer /etc/default/-Datei))

ganz herkömmlicher Router ist im Einsatz
haben gewöhnlich auch einen ntp (der funktioniert?).
Den ntpd resp. chrony die Zeit von diesem lokalen Gerät abholen lassen?
mfg rendegast
-----------------------
Viel Eifer, viel Irrtum; weniger Eifer, weniger Irrtum; kein Eifer, kein Irrtum.
(Lin Yutang "Moment in Peking")

Jana66
Beiträge: 2645
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: NTP kommt nicht über INIT hinaus

Beitrag von Jana66 » 25.12.2016 15:24:35

Auch mal die BIOS-Uhr korrigieren. Zu große Abweichungen führen manchmal zu Problemen.
https://wiki.ubuntuusers.de/Systemzeit/
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

mod3
Beiträge: 366
Registriert: 12.10.2009 15:28:48

Re: NTP kommt nicht über INIT hinaus

Beitrag von mod3 » 31.12.2016 14:06:40

Hallo,

entschuldigt die späte Antwort.
Die Abweichung beträgt im Moment maximal ein paar Sekunden, daran kann's nicht liegen.
NTP habe ich bereits mit -4 gestartet... es funktioniert auch weiterhin nicht.

dufty2
Beiträge: 1334
Registriert: 22.12.2013 16:41:16

Re: NTP kommt nicht über INIT hinaus

Beitrag von dufty2 » 31.12.2016 14:45:39

reach(ability) von 0 besagt, dass keine Rückpakete empfangen wurden.
Du könntest ja mal Deine /etc/ntp.conf posten, evtl. nach NoPaste,
auch mal die Ausgabe von
$ timedatectl
ntpdate und ntpd haben leicht unterschiedliche Paket-formen.
Ggf. mal mit wireshark/tcpdump gucken, ob es ntp-Antworten gibt.

Antworten