Optimierung MaraDB SSD Performance

Alle weiteren Dienste, die nicht in die drei oberen Foren gehören.
Antworten
ben89
Beiträge: 1
Registriert: 01.01.2018 22:59:19

Optimierung MaraDB SSD Performance

Beitrag von ben89 » 01.01.2018 23:39:51

Hallo

Ein frohes neues Jahr erst Mal!

Seit kurzem habe ich das oben genannte System. Es laufen sehr viele Write-Befehle auf Einzel-Datensatzebene über die Datenbank, leider ist die Performance nicht so wie gewünscht.
Die Festplatten im RAID10 heißen sda, sdb, sdc, sdd
Zum Vergleich habe ich das alte System mit 64GB RAM und als virtellen Server mit SSD. Ich hatte eine deutlich bessere Performance erwartet nach dem Umzug ;)
Momentan ist sie ziemlich gleich, trotz RAID 10 und trotz höherem RAM.

Problem a) sdc unter Volllast, Rest bei rund 15% jeweils
Festplatte sdc läuft dauerhaft bei knapp 100%, während die anderen alle dauerhaft bei rund 15% sind. Ich verstehe RAID 10, dass die Zugriffe auf die Festplatten gleichmäßig verteilt werden?
Also müsste doch eigentlich mindestens eine zweite Festplatte wegen Spiegelung auch bei 100% liegen, oder es liegt ein Fehler vor?
Bestenfalls wären ja ungefähr alle Festplatten gleich verteilt, da die Daten verteilt werden.
Woran könnte das liegen? Debian oder MariaDB? Ist das überhaupt ein Problem oder normal so?

Problem b) die Performance ist wie erwähnt nicht so wie gewünscht
Sehr oft stocken die Datenbankabfragen bei update und updating, gleichzeitig konnte ich früher rund 8000 Datenbankabfragen pro Sekunde durchführen, jetzt nur noch 6000 pro Sekunde.

Was meint ihr?

Viele Grüße

Ben



Hier noch meine Daten:

Debian 8.10
Server: 256GB RAM, 4x 480SSD als Software RAID 10 (SMART-Test durchgeführt, keine Fehler), 10 CPU-Kerne
Datenbank: MariaDB 10.2.11, 580GB, normalisiert, InnoDB und mit Indexe versehen
my.cnf: NoPaste-Eintrag40112
Innodb_buffer_pool_pages_dirty: 2.494.757
Innodb_buffer_pool_pages_data: 12.491.802
Innodb_data_fsyncs: 1.167.217
Innodb_data_writes: 56.940.914
Innodb_data_reads: 14.094.866

IO/s: alle Festplatten rund 400-500 (write), 10-40 read
IO Wait: sda, sdb, sdd -> 0,1-0,2 Millisekunden, sdc 4 Millisekunden
Throughput: alle Festplatten 5,5-6,5 MB/s
Load average: 15-25
CPU: sytem -> 70%, user -> 340%, iowait ->150%

Prozess mysqld (ansonsten läuft kaum was auf dem Server)
452.2% CPU (schwankt zwischen 100% und 500%)
236.930.460B RAM

breakthewall
Beiträge: 383
Registriert: 30.12.2016 23:48:51

Re: Optimierung MaraDB SSD Performance

Beitrag von breakthewall » 02.01.2018 01:21:21

Würde dir generell nahe legen, zunächst einmal ein Systemupgrade einzuspielen. Modernere Software verbessert selbstredend auch die Leistung.

Welches Dateisystem wird verwendet? Im Bezug auf Raid-Kapazitäten, wäre ein Btrfs vorteilhafter im Vergleich zu Ext4. Ein gängiges Mittel um noch mehr Leistung herauszuholen, wäre das Abschalten der atime (Access Time), via Dateisystemoption. Sofern man darauf verzichten kann, sorgt das für eine deutliche Entlastung.

Ansonsten lässt sich das nur schwer sagen, was bei dir normal ist. Zumal nur du das unmittelbar beurteilen kannst. Würde nebenbei auch Veränderungen in Betracht ziehen, die nun greifen im Vergleich zur Situation zuvor.

Antworten