Auslastung des Systems beurteilen

Alle weiteren Dienste, die nicht in die drei oberen Foren gehören.
Exxter
Beiträge: 212
Registriert: 10.01.2003 00:15:15

Re: Auslastung des Systems beurteilen

Beitrag von Exxter » 20.06.2018 08:12:22

bluestar hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.06.2018 15:46:49
Exxter hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.06.2018 08:53:29
Das ist bei gemieteten Root-Servern (Hetzner) glaub ich nicht so einfach (zumindest hab ich das noch nie gemacht). Aber ich mach mich mal schlau was das kosten würde, aber erstmal checke ich die Möglichkeiten die ich noch habe mit optimieren.
Verwendest du eine dedizierte GBit Verbindung zwischen beiden Servern??
Nein, die Server stehen nur beide am gleichen Standort (Falkenstein) aber in unterschiedlichen RZ's. Hmmm, aber stimmt, ich habe mich auf auf die ausgehandelte Geschwindigkeit auf beiden Servern verlassen:

Code: Alles auswählen

root@server ~ # ethtool eth0|grep Speed
        Speed: 1000Mb/s
root@server ~ #
Den echten Durchsatz habe ich nie gemessen. Gleich mal iperf installieren.

Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 638
Registriert: 26.10.2004 11:16:34
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Auslastung des Systems beurteilen

Beitrag von bluestar » 20.06.2018 09:36:25

Exxter hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
20.06.2018 08:12:22
Nein, die Server stehen nur beide am gleichen Standort (Falkenstein) aber in unterschiedlichen RZ's. Hmmm, aber stimmt, ich habe mich auf auf die ausgehandelte Geschwindigkeit auf beiden Servern verlassen:
Hast du dir über die Sicherheit dabei Gedanken gemacht? Du machst DRBD Datenblöcke hoffenltich über einen verschlüsselten Tunnel zwischen beiden Servern.
Exxter hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
20.06.2018 08:12:22
Den echten Durchsatz habe ich nie gemessen. Gleich mal iperf installieren.
Aktuell hat du auf jeden Fall schon mal ein Bottleneck, je stärker die Dienste auf deinem Server frequentiert werden, je mehr DRBD Daten musst du über das gleiche Netzwerkdevice zu dem zweiten Server senden.

Exxter
Beiträge: 212
Registriert: 10.01.2003 00:15:15

Re: Auslastung des Systems beurteilen

Beitrag von Exxter » 20.06.2018 10:17:16

bluestar hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
20.06.2018 09:36:25
Hast du dir über die Sicherheit dabei Gedanken gemacht? Du machst DRBD Datenblöcke hoffenltich über einen verschlüsselten Tunnel zwischen beiden Servern.

Aktuell hat du auf jeden Fall schon mal ein Bottleneck, je stärker die Dienste auf deinem Server frequentiert werden, je mehr DRBD Daten musst du über das gleiche Netzwerkdevice zu dem zweiten Server senden.
Ja, die Verbindung läuft über OpenVPN. Zum Durchsatz (Messung während des normalen Betriebs):

Code: Alles auswählen

root@server2 ~ # iperf -c 10.8.0.1
------------------------------------------------------------
Client connecting to 10.8.0.1, TCP port 5001
TCP window size: 45.0 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[  3] local 10.8.0.6 port 42712 connected with 10.8.0.1 port 5001
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[  3]  0.0-10.0 sec   876 MBytes   735 Mbits/sec
root@server2 ~ #

Code: Alles auswählen

root@server2 ~ # iperf -c 10.8.0.1 -d
------------------------------------------------------------
Server listening on TCP port 5001
TCP window size: 85.3 KByte (default)
------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------
Client connecting to 10.8.0.1, TCP port 5001
TCP window size:  108 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[  5] local 10.8.0.6 port 42714 connected with 10.8.0.1 port 5001
[  4] local 10.8.0.6 port 5001 connected with 10.8.0.1 port 40356
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[  5]  0.0-10.0 sec   499 MBytes   419 Mbits/sec
[  4]  0.0-10.0 sec   460 MBytes   385 Mbits/sec
root@server2 ~ #
Sollte passen..

Milbret
Beiträge: 820
Registriert: 26.05.2008 12:04:54
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Nörten-Hardenberg
Kontaktdaten:

Re: Auslastung des Systems beurteilen

Beitrag von Milbret » 22.06.2018 22:44:29

Was mich noch wundert ist, dass er schon 61 MBs geswappt hat.
Vielleicht solltest du auch mal in der sysctl.conf vm.swappiness runter setzen.
Ggf. sogar auf einen sehr niedrigen Wert oder gar 0.
Wobei 10 bei einem Server noch okay sein dürfte.
Default war glaube 60 was für Desktop okay aber bei Server eher suboptimal ist.
Da du nur 4 von 16 GB nutzt, wäre swappen also nur unnötige Plattenlast.
Gerade bei einem DB Server sollte swappen vermieden werden.

Ansonsten wäre eine Screenshot von atop mit möglichst allen Daten hilfreich.
Schau dort auch mal wie die Platten ausgenutzt werden.
Also nicht Durchsatz von IO Last in %
Wenn diese trotz minimaler Lese/Schreiblast fast durchgängig auf 100% und busy steht, scheint die Platte ordentilich zu tun zu haben.
Dann wäre wirklich eine hoher IO Wait durch langsame DB Abfragen eine Ursache.
Dazu müsstest du aber mal per Profiler schauen welche Abfragen im Schnitt laufen und welche z.B. lange dauern.
Ggf. kannst du MariaDB auch sagen, dass langsame Abfragen geloggt werden sollen.
Kenne diese Möglichkeit von PostgreSQL, müsstest also schauen was MariaDB für Möglichkeiten bietet.

Auch müsstest du mal schauen wie die Last ist, wenn eine Abfrage gegen die Java Oberfläche läuft.
Auch solltest du die Logs deines Java Application Server prüfen.
Bei Tomcat z.B. /var/log/tomcat/catalina.out
Dort könnten ggf. auch Fehlermeldungen stehen falls es welche gibt, die aber nur weggeloggt werden aber keinen Abbruch der Anfrage verursachen.
Träge Seitenaufrufe könnten aber auch wieder Hinweis auf langsame Datenbankabfragen sein, da dann der Application Server auf eine DB Abfrage warten muss.
Die Synthome würden passen.

I.d.R. sollte man auch den DB Server und die Webserver physisch trennen um gerade Lastprobleme zu vermieden.
Aber das ist dann eine andere Baustelle :)

Martin
Es gibt keine if Schleife -> http://www.if-schleife.de/
Ansonsten GPL/GNU/Linux/Debian/Free Software 4 Ever :D

Antworten