[gelöst] ARM32 3.0.8 Kernel

Welches Modul/Treiber für welche Hardware, Kernel compilieren...
Antworten
Joe58
Beiträge: 171
Registriert: 10.06.2014 17:14:29

Re: [gelöst] ARM32 3.0.8 Kernel

Beitrag von Joe58 » 18.04.2017 11:58:25

@schorsch_76 unser diff von den beiden Kernel war ja somit nicht erfolgreich. Wir haben dort ja 2 komprimierte Dateien mit individuellen rootfs verglichen, also muss die ganze Sache nochmal wiederholt werden.

:)

Joe58
Beiträge: 171
Registriert: 10.06.2014 17:14:29

Re: [gelöst] ARM32 3.0.8 Kernel

Beitrag von Joe58 » 20.04.2017 06:34:54

Die Kernel von Yifang und den portierten sind gleich, aber es gibt Checksummen, somit ist das Editieren von den Kernel rootfs unmöglich, ???

Mein Kernel will init starten, macht er auch, aber jetzt steht der einfach und lädt keine Bootanimation.

Würde ganz gerne mein Kernel auch im Betrieb mit Treibern testen.

Benutzeravatar
schorsch_76
Beiträge: 1681
Registriert: 06.11.2007 16:00:42
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: [gelöst] ARM32 3.0.8 Kernel

Beitrag von schorsch_76 » 20.04.2017 09:27:09

Du must halt ein neues rootfs bauen. Mit Debian per Debiandebootstrap und Debianqemu-user-static. Oder per buildroot, yocto oder Linux from scratch. was auch immer.

Der Kernel startet, also geht es jetzt im Userland weiter.

Desktop: AMD FX-8350 / ATI R7 260X (Gentoo amd64 + Radeon Treiber)
Laptop: Dell XPS L502S Core i7 / Nvidia 540M (Gentoo amd64)
VDR: AMD E350 + Tevii S470 + HDMI + LIRC (Debian wheezy + Kernel 3.5.4 + radeon Treiber + HDMI Audio)
Fellow der Free Software Foundation Europe

Joe58
Beiträge: 171
Registriert: 10.06.2014 17:14:29

Re: [gelöst] ARM32 3.0.8 Kernel

Beitrag von Joe58 » 20.04.2017 15:27:11

Aso okay, habe vorher existierende Sachen genommen, okay, kann ich auch ein initrd.img nehmen? Der Kernel soll das anscheinend unterstützen,

bin dann erstmal neues rootfs aufsetzen.

Benutzeravatar
schorsch_76
Beiträge: 1681
Registriert: 06.11.2007 16:00:42
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: [gelöst] ARM32 3.0.8 Kernel

Beitrag von schorsch_76 » 20.04.2017 15:43:58

Klar geht auch ein initrd.img. Auch das ist Userland ;)

Desktop: AMD FX-8350 / ATI R7 260X (Gentoo amd64 + Radeon Treiber)
Laptop: Dell XPS L502S Core i7 / Nvidia 540M (Gentoo amd64)
VDR: AMD E350 + Tevii S470 + HDMI + LIRC (Debian wheezy + Kernel 3.5.4 + radeon Treiber + HDMI Audio)
Fellow der Free Software Foundation Europe

Joe58
Beiträge: 171
Registriert: 10.06.2014 17:14:29

Re: [gelöst] ARM32 3.0.8 Kernel

Beitrag von Joe58 » 20.04.2017 20:53:43

Hallo,

ich habe jetzt eine Gemeinschaft gefunden aus IRC@Freenode.net #linux-amlogic und dort bin ich erstmal auf der richtigen Seite, vielleicht können mir die dort Zugang zu vergangenen Quellcode verschaffen, wie den vom 2011.03 dirty Bootloader, da ich mein Mainboard aus irgendeinem Grunde nich im normalen 2011.03 Source hinzugügen kann.

Ich bin auch noch ein wenig zu unerfahren, was dies betrifft.

Joe58
Beiträge: 171
Registriert: 10.06.2014 17:14:29

Re: [gelöst] ARM32 3.0.8 Kernel

Beitrag von Joe58 » 07.05.2017 09:54:23

Ich brauche keinen Quellcode, da dieser bereits schon veröffentlich ist und von den offiziellen Quellcodes, gebaut werden kann. Aber dazu muss ich mir erstmal einen MBR bauen ^^

Ich versuche jetzt erstmal die beiden GPU Treiber Module mali.ko und ump.ko irgendwie in meinem Kernel zu registrieren/einzubauen. Und wenn ich dann noch in der Android UI komme, dann kommt erstmal LineageOS drauf, habe ja keine X11 Treiber, die meine GPU unterstützt, bin erstmal Android Weg somit.

MicroSDKarten Boot funktioniert einwandfrei, das Tablet brauch kein Nand, die MicroSD macht es auch. :THX: Und es ist immernoch schnell wie den je.

Ich baue jedenfalls ein Android System, welches die ein oder anderen wichtigen Befehle beinhaltet, und versuche erstmal so weit es geht von Blobs weg zu kommen, da allein meine jetztigen ROM's dicht sind.

Joe :D

Joe58
Beiträge: 171
Registriert: 10.06.2014 17:14:29

Re: [gelöst] ARM32 3.0.8 Kernel

Beitrag von Joe58 » 07.05.2017 12:26:37

So los geht es: http://linux-sunxi.org/Display

http://linux-sunxi.org/Mali_binary_driver

Ich habe mal gerade das Skript build_kernel.sh welches direkt im / vom Kernel ist durchgeschaut und die *.ko für mali und ump Unterstützung sind dort gelistet!! :)

Code: Alles auswählen

	make modules SUBDIRS=drivers/amlogic/mali/
	make modules SUBDIRS=drivers/amlogic/ump/

Code: Alles auswählen

	cp -f drivers/amlogic/mali/mali.ko $1/boot
	cp -f drivers/amlogic/ump/ump.ko $1/boot/
Für mich sieht das so aus als wenn es Treiber sind für die GPU, also Module????? :P

Habe das Skript mal ausgeführt :D

Code: Alles auswählen

[joe@PCLinuxOS kernel]$ ./build_kernel.sh


****************************************************************
*					 Make Kernel For 				    *
****************************************************************
../android/device/amlogic//images/ doesn't exist
[joe@PCLinuxOS kernel]$ 
So Maus war gerade alle. :P

Code: Alles auswählen

[joe@PCLinuxOS kernel]$ ./build_kernel.sh

****************************************************************
*					 Make Kernel For 			    *
****************************************************************
YFID=0123456789ABCDEF
Can not build 
Usage: ./build_kernel PROJECT_NAME
[joe@PCLinuxOS kernel]$ 
Sind da wirklich die Grafikkarten Treiber :hail: :hail: :hail:

Hä?? Die Treiber sind da!! :D

guckt mal:

Code: Alles auswählen

[joe@PCLinuxOS kernel]$ make modules SUBDIRS=drivers/amlogic/mali
gcc: error: directory: No such file or directory
gcc: error: directory": No such file or directory
gcc: error: directory: No such file or directory
gcc: error: directory": No such file or directory
gcc: error: directory: No such file or directory
gcc: error: directory": No such file or directory
gcc: error: directory: No such file or directory
gcc: error: directory": No such file or directory
gcc: error: directory: No such file or directory
gcc: error: directory": No such file or directory
gcc: error: directory: No such file or directory
gcc: error: directory": No such file or directory
gcc: error: directory: No such file or directory
gcc: error: directory": No such file or directory
  CC [M]  drivers/amlogic/mali/common/mali_kernel_core.o
arm-eabi-gcc: directory: No such file or directory
arm-eabi-gcc: directory": No such file or directory
<command-line>:0:16: warning: missing terminating " character
In file included from drivers/amlogic/mali/common/mali_pp_job.h:19:0,
                 from drivers/amlogic/mali/common/mali_pp.h:15,
                 from drivers/amlogic/mali/common/mali_group.h:19,
                 from drivers/amlogic/mali/common/mali_dlbu.h:15,
                 from drivers/amlogic/mali/common/mali_kernel_core.c:21:
drivers/amlogic/mali/regs/mali_200_regs.h:102:2: error: #error "No supported mali core defined"
drivers/amlogic/mali/regs/mali_200_regs.h:124:2: error: #error "No supported mali core defined"
drivers/amlogic/mali/regs/mali_200_regs.h:147:2: error: #error "No supported mali core defined"
scripts/Makefile.build:306: recipe for target 'drivers/amlogic/mali/common/mali_kernel_core.o' failed
make[1]: *** [drivers/amlogic/mali/common/mali_kernel_core.o] Error 1
Makefile:1410: recipe for target '_module_drivers/amlogic/mali' failed
make: *** [_module_drivers/amlogic/mali] Error 2
[joe@PCLinuxOS kernel]$ 
Aha ich muss jetzt das Mainboard bestimmen:

M805NC
M816NC
ADM816NC
CHARM805NC
INM805NC
M805NCW
M805ND
INM805ND

Mal sehen welcher der Richtige ist.

Joe58
Beiträge: 171
Registriert: 10.06.2014 17:14:29

Re: [gelöst] ARM32 3.0.8 Kernel

Beitrag von Joe58 » 07.05.2017 13:06:39

Keine Ahnung in den initramfs gibt es keine Module leider: https://www.dropbox.com/s/c1sbd8cehm25tl2/ausgabe?dl=0

Joe58
Beiträge: 171
Registriert: 10.06.2014 17:14:29

Re: [gelöst] ARM32 3.0.8 Kernel

Beitrag von Joe58 » 07.05.2017 14:55:39

Nun wurden mali.ko und ump.ko Kernel Module gebaut :THX:

Scheint so als wenn es doch Quellcodes gibt hehehe

Joe58
Beiträge: 171
Registriert: 10.06.2014 17:14:29

Re: [gelöst] ARM32 3.0.8 Kernel

Beitrag von Joe58 » 26.05.2017 20:54:08

Code: Alles auswählen

[    9.747792@0] init: process 'display', pid 2300 exited
shell@grouper:/ $ [   10.203143@0] Mali<2>: Session starting
[   10.203251@0] Mali<2>: No handler for ioctl 0xC0048203 0x405C6B94
[   10.207863@0] Mali<2>: Session has ended
[   11.440319@0] boot_timer_func: <timer expires, reset watchdog>
[   11.440629@0] ** reset watchdog
[   11.836147@0] EXT2-fs (cardblksd3): error: ext2_lookup: deleted inode referenced: 31434
[   12.501347@0] init: waitpid returned pid 2310, status = 0000000b
[   12.501825@0] init: process 'surfaceflinger', pid 2310 exited
[   12.508167@0] init: process 'surfaceflinger' killing any children in process group
[   12.524430@0] init: service 'zygote' (pid: 2311) is being killed
[   12.525134@0] init: starting 'zygote'
[   12.529047@0] init: running 'zygote' (pid: 3268)
[   12.531081@1] init: Created socket '/dev/socket/zygote' with mode '660', user '0', group '1000'
[   12.531158@1] init: 'zygote' (pid: 3268) started
[   12.576478@0] init: waitpid returned pid 2311, status = 00000009
[   12.576970@0] init: untracked pid 2311 exited
[   12.648769@0] === key 116 down ===
[   13.598573@0] init: starting 'surfaceflinger'
[   13.598992@0] init: running 'surfaceflinger' (pid: 3315)
[   13.610963@0] init: 'surfaceflinger' (pid: 3315) started
[   13.734855@0] Mali<2>: Session starting
[   13.734983@0] Mali<2>: No handler for ioctl 0xC0048203 0x40552B94
[   13.741393@0] Mali<2>: Session has ended
Habe folgende Module noch nicht mit einkompiliert:

cpufreq_ondemand, un, tcp_veno, cp210x, pl2303, xpad, hid_gaff, hid_pl, hid_sony, uinput, cifs, snd_hwdep, snd_rawmidi, snd_usbmidi_lib, snd_usb_audio, uhid

Irgendwas davon ist wichtig, sonst würde die Mali Sitzung nicht verlassen. :\

Habe nur in der initramfs die /system /data /cache Partition angepasst. Das der halt die Partitionen von der SD Karte nimmt. Was ja auch geht. Hm... nur noch ein kleiner Schritt trennt mich von einem Android System mit eigenem Kernel,

google gleich mal die Module.

Joe58
Beiträge: 171
Registriert: 10.06.2014 17:14:29

Re: [gelöst] ARM32 3.0.8 Kernel

Beitrag von Joe58 » 27.05.2017 12:36:47

Auch ohne diese Module funktioniert es nicht bis in der Android UI.

Vorher wusste ich nichts und jetzt... der absolute Wahnsinn.

Es gibt bald ein neues Thema, wenn die Sommerpause beginnt, und dann habe ich mein Ziel erreicht, ein eigenen Kernel von Quellcodes unter der Haube eines Android Systems (ROM).

Das Thema ist hiermit durch, mir fehlt es nurnoch an das ein oder andere Modul. Und die richtige init in der Android ROM. Das es nicht geht liegt nicht am Kernel.

Bald sind Sommerferien. 8)

Joe58
Beiträge: 171
Registriert: 10.06.2014 17:14:29

Re: [gelöst] ARM32 3.0.8 Kernel

Beitrag von Joe58 » 22.07.2017 19:09:49

Alle oben genannte Module sind unnötig, diese liefern zum Beispiel kompatibilität zu USB-Audio, Gamecontrollern, WLAN (jetzt noch unnötig), und noch vieles mehr. Befinden sich in /system/lib/modules/ habe mein bestehendes also nicht Bastlertablet ohne all diese Module gestartet und es ging noch, das heißt die Module sind erstmal großartig umschifft. Yay! :)

So was Mali Module angeht bin ich nicht mehr auf der Suche da immerhin diese vom Kernel bereits gebaut werden, aber nicht kompatibel sind: http://openlinux.amlogic.com:8000/ARM/gpu/

Es sind anscheinend die kompletten Treiber, um Mali ans laufen zu bekommen, und auf Arm.com selber sind diese auch, komplett verfügbar unter einer anderen Lizenz.

Mir ist aufgefallen (kann ich gerade nicht verlinken, android-hilfe.de ist down) das bevor alles installiert wird die Module noch anders sind, und nach dem installieren sind diese mit dem richtigen Kompatibilitäts Merkmalen versehen.

Antworten