initramfs Problem

Welches Modul/Treiber für welche Hardware, Kernel compilieren...
Antworten
ralfi
Beiträge: 275
Registriert: 02.06.2011 11:16:11
Wohnort: Brandenburg

initramfs Problem

Beitrag von ralfi » 04.01.2019 10:34:08

Hallo allesamt,

ich habe seit gestern ein - zumindest für mich kniffliges - Problem beim Kernel Start meines PCs. Der Startvorgang fällt nach mehrfacher "Running /scripts/local-block ..."-Meldung in die initramfs Shell und ab da scheint sich der Rechner "aufgehangen" zu haben, d.h. er nimmt auch keine Tastatureingaben mehr an und ich muss die Kiste hart ausschalten.

Was habe ich bisher versucht um das Problem zu analysieren?

Ein Start von einem Live-Stick (SystemRescueCd) funktioniert fehlerfrei. Dies scheint die Vermutung zu stützen, dass es sich nicht um einen Hardwarefehler handelt. Nach Start vom USB-Stick arbeitet der Rechner auch stundenlang vollkommen problemlos.

Auch habe ich vor erstmaligen Auftreten dieses Fehlers keinen Wechsel der Festplatte, der Partitionskonfiguration oder des Filesystems vorgenommen.

Also habe ich versucht, den Startvorgang selbst und die initrd zu debuggen. Dazu habe ich eine chroot Umgebung erstellt um auf die Boot-Partition zuzugreifen. Dies funktioniert ebenfalls tadellos. Mit Hilfe von update-initramfs habe ich dann die initrd's versucht zu "behandeln". Ich habe sie testweise einem Update unterzogen, sie gelöscht und mit dem "verify"-Parameter neu erstellen lassen - nüx hilft. Für alle Kernel bei jedem Neustart das oben angeführte Symptom.

Dabei ist mir besonders müsterjös, dass ich beim Rückfall in die initramfs Shell kein Tastatur Treiber geladen wird und sich das System scheinbar echt richtig "aufhängt".

Deshalb möchte ich hier folgende Fragen stellen:

- Kann das jemand nachvolllziehen oder mir einen Tipp geben?
- Kann man in einer chroot Umgebung ein initram Filesystem neu erstellen?
- Wie kann man das Erstellen der initrd "debuggen" (mal abgesehen vom "-v" Parameter von update-initramfs)?
- Kann man in der chroot Umgebung mal die initramfs Pakete löschen und sie neu installieren?

Danke im voraus für alle Tipps!
Viele Grüße, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...

gugus
Beiträge: 290
Registriert: 04.09.2002 17:41:17
Wohnort: da wo ich zu Hause bin

Re: initramfs Problem

Beitrag von gugus » 04.01.2019 10:49:22

Servus

Habe gerade ein ähnliches Problem, dass der Kernel 4.19.0-1 meine SSD nicht mehr erkennt beim booten.

Hast Du noch einen vorherigen Kernel drauf, kannst Du mit diesem booten (4.18... oder so)

Gruss
gugus

ralfi
Beiträge: 275
Registriert: 02.06.2011 11:16:11
Wohnort: Brandenburg

Re: initramfs Problem

Beitrag von ralfi » 04.01.2019 10:53:44

Hi gugus,

jo, aber nach Neuerstellen der initrd's gehts es mit keinem Kernel mehr. Habe auch SSD ...
Viele Grüße, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...

gugus
Beiträge: 290
Registriert: 04.09.2002 17:41:17
Wohnort: da wo ich zu Hause bin

Re: initramfs Problem

Beitrag von gugus » 04.01.2019 12:24:47

Hm, ich kann zumindest einen anderen Kern auswählen und booten.
Werde mich aktuell hüten initram zu updaten ...
Mal weiter suchen.

rendegast
Beiträge: 14991
Registriert: 27.02.2006 16:50:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: initramfs Problem

Beitrag von rendegast » 04.01.2019 15:35:14

Was steht denn so in
/usr/share/initramfs-tools/scripts/local-block/
/etc/initramfs-tools/scripts/local-block/

und
/scripts/local-block/ der initrd?
Die initrd ist normalerweise ein .cpio.gz, und kann nach Verlinkung unter dieser Endung (zumindest mit mc) einfach durchsucht/kopiert werden.
(Etwas kniffliger wird es bei Debianintel-microcode, da dann vor das initrd eine .cpio mit der Prozessor-firmware geklebt wird.
Die Größe der firmware.cpio kann mit 'cpio -t' ermittelt und mit 'dd skip=...' übersprungen werden.)
mfg rendegast
-----------------------
Viel Eifer, viel Irrtum; weniger Eifer, weniger Irrtum; kein Eifer, kein Irrtum.
(Lin Yutang "Moment in Peking")

klak
Beiträge: 477
Registriert: 31.01.2003 19:18:45

Re: initramfs Problem

Beitrag von klak » 04.01.2019 19:00:14

Hi,

habe das gleiche Problem 4.19 bootet nicht mehr, die älteren Kernel laufen noch alle.

VG klak

ralfi
Beiträge: 275
Registriert: 02.06.2011 11:16:11
Wohnort: Brandenburg

Re: initramfs Problem

Beitrag von ralfi » 11.01.2019 14:43:50

Nach ausführlicher Lektüre kann ich bestätigen, dass sich das Problem durch die Installation der Pakete

libnss-myhostname
libnss-mymachines
libnss-systemd
libpam-systemd
libsystemd0
libudev1
systemd
systemd-container
systemd-coredump
systemd-sysv
udev

in der Version 239 fixen lässt. Ich habe diese Pakete heruntergeladen mit einem "dpkg -i *" installiert. Danach funktioniert das Booten des entsprechenden Kernels.

Auch die allerneuesten Pakete aus udev 240-3 von heute führen bei mir zum Aufhängen beim Starten des jeweiligen Kernels.

Ursache ist vermutlich eine fehlerhafte Modifikation des Initram Filesystems. Anders als von mir ursprünglich beschrieben findet diese nämlich beim D-U über den initramfs Trigger durchaus statt - vermutlich war ich da kurzzeitig erblindet - und führt dann dazu das der Kernel nicht mehr startet. Und weil ich das am 3.1. als ich dieses Problem hier schilderte offensichtlich nicht bemerkte führte dann ein ebenso kraftvolles wie sinnfreies "update-initramfs" für *alle* installierten Kernel dazu dass meine Kiste überhaupt nicht mehr startete.

Als Vorsichtsmaßnahme ist also zusätzlich zu empfehlen sich die Dateien eines lauffähigen Kernels einfach mal in ein anderes Verzeichnis zu kopieren.
Viele Grüße, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...

schwedenmann
Beiträge: 4196
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: initramfs Problem

Beitrag von schwedenmann » 12.01.2019 07:52:32

Hallo

Ich kann das Verhalten auf meinem System, Debian Sid nicht nachvollziehen.

kernel 4.19.1 und systemd 240-3

Habe das System gerade mit den obigen Komponenten ohne Probleme gebootet.

ist ein verschlüsseltes LVM, wobei /boo nicht verschlüsselt ist.

mfg
schwedenmann

klak
Beiträge: 477
Registriert: 31.01.2003 19:18:45

Re: initramfs Problem

Beitrag von klak » 13.01.2019 06:45:35

Hi,

habe hier 6 physische und 6 VM Systeme laufen.

Das Bootproblem tritt nur bei dem System mit der Boot-NVMe-SSD auf.

Gruss klak

gugus
Beiträge: 290
Registriert: 04.09.2002 17:41:17
Wohnort: da wo ich zu Hause bin

Re: initramfs Problem

Beitrag von gugus » 13.01.2019 11:50:27

Hallo

@klak, kann ich bestätigen.
Auf meinem PC, auf dem das Problem auftritt, läuft

Code: Alles auswählen

ID-1: /dev/nvme0n1 vendor: Samsung model: MZVPV512HDGL-00000 size: 476.94 GiB
Auf meinem Laptop, den ich auch auf Buster umgestellt habe, läuft alles mit Kernel 4.19.0-1-amd64

Code: Alles auswählen

ID-1: /dev/sda vendor: Kingston model: SMS200S3240G size: 223.57 GiB temp: 25 C
Beide Systeme sind grösstenteils identisch.

Gruss
Gugus

ralfi
Beiträge: 275
Registriert: 02.06.2011 11:16:11
Wohnort: Brandenburg

Re: initramfs Problem

Beitrag von ralfi » 14.01.2019 09:36:47

bei mir läuft mit udev / systemd 240-4 alles wieder ohne Probleme
Viele Grüße, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...

gugus
Beiträge: 290
Registriert: 04.09.2002 17:41:17
Wohnort: da wo ich zu Hause bin

Re: initramfs Problem

Beitrag von gugus » 14.01.2019 09:47:21

Wie kommts :?:

ralfi
Beiträge: 275
Registriert: 02.06.2011 11:16:11
Wohnort: Brandenburg

Re: initramfs Problem

Beitrag von ralfi » 14.01.2019 15:47:38

Laut Debian Changelog wurden Anpassungen vorgenommen welche das manchmal auftretende Symptom korrigieren, dass bestimmte Kernelmodule nicht geladen werden (wenn ich das Englische richtig übersetze...)
Viele Grüße, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...

gugus
Beiträge: 290
Registriert: 04.09.2002 17:41:17
Wohnort: da wo ich zu Hause bin

Re: initramfs Problem

Beitrag von gugus » 21.01.2019 16:37:54

Servus
Nachdem ich gestern den Kernel nochmals installiert habe ist alles wieder ok.

Code: Alles auswählen

apt install linux-image-4.19.0-1-amd64 --reinstall


gruss
gugus

Antworten