[gelöst] Ryzen 2400G buster ... kein X nach installation ... aber X mit live image

Welches Modul/Treiber für welche Hardware, Kernel compilieren...
Antworten
irianx
Beiträge: 42
Registriert: 08.07.2015 15:46:06
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

[gelöst] Ryzen 2400G buster ... kein X nach installation ... aber X mit live image

Beitrag von irianx » 27.04.2019 21:06:05

Hallo,

ich habe nun ein System mit Ryzen 2400G gebaut. ... Ja ich habe viel darüber gelesen und war mir des Risikos bewusst :D Deshalb probierte ich vor dem Kauf auf einem Fremden PC mit dieser CPU eine live-distri mit debian buster und es ist grundsätzlich "out-of-the-box" gelaufen. Nun habe auf meinen PC den aktuellen buster installiert, aber:
- Start von X, lightdm, xfce4-session u.a. scheitert
- Konsole 7 ist schwarz und links oben blinkt ein cursor
- Konsole 1 geht, so kann ich Pakete nach installieren u.a.

Zur Gegenprobe habe ich eine buster live-distri auch auf meinem PC gestartet ... läuft. Cinnamon beschwert sich, dass nur der Software-Render-Mode aktiv ist, aber X läuft wenigstens. Da ich unter Linux nur wenig Grafikleistung benötige (Mediathek, youtube, u.ä.) reicht mir das erstmal auch.

Ich brauche nun Ideen wie ich herausfinden kann, warum die live-distri X startet, meine normale Installation hingegen nicht. Ich habe schon einiges gemacht und abgeglichen z.B.
- lsmod | grep amd
- apt list --installed | grep mesa

Ich bin mittelmäßig erfahren und brauche keine Lösung, mir würden aber Tipps weiter helfen, da ich das gerne als Gelegenheit nutzen möchte um meine Linux-Kenntnisse zu vertiefen, z.B.
- in welchen files (logs) ich nach welchen Stichworten suchen soll
- wie ich herausfinden kann welche firmware in der live-distri enthalten (und geladen?) sind
- u.ä.

Vielen Dank vorab für viele Tipps die ich in den nächsten Tagen durchwühlen kann :)
Zuletzt geändert von irianx am 28.04.2019 01:54:41, insgesamt 1-mal geändert.

irianx
Beiträge: 42
Registriert: 08.07.2015 15:46:06
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Ryzen 2400G buster ... kein X nach installation ... aber X mit live image

Beitrag von irianx » 27.04.2019 21:56:41

Für Interessierte ... habe es hinbekommen:
https://wiki.debian.org/AtiHowTo war der Schlüssel.

Durch die Standard-Installation fehlte "non-free contrib" in sources
Und folgendes Package musste ich noch installieren: firmware-linux-nonfree

Habe jetzt mein X.
Sollte jemand künftig Fragen zum Ryzen unter Linux haben stehe ich gerne zur Verfügung.

Aquazone
Beiträge: 3
Registriert: 16.03.2014 12:42:03

Re: [gelöst] Ryzen 2400G buster ... kein X nach installation ... aber X mit live image

Beitrag von Aquazone » 07.07.2019 10:52:06

Hallo,

ich nehme das Angebot gern an, denn so langsam verzweifele ich hier mit meiner Büchse. Unterbau ist bei mir ein Gigabyte A320M-S2H mit neuester BIOS-Version F40 und eine Athlon 200GE CPU, die über einen Vega 3 Kern verfügt. Dieser soll - APU-typisch - auch für die Grafikausgabe zum Einsatz kommen, der Monitor ist dabei an den DVI-Ausgang angeschlossen. Dazwischen hängt noch ein KVM-Switch, aber das sollte für das Thema irrelevant sein.

Nachdem ich Debian 9 erfolglos probiert hatte, habe ich nun auf Debian 10 mit neuem Kernel gewartet und erhofft, dass die Installation damit weitgehend "out of the box" funktioniert und ich das System auch endlich sinnvoll nutzen kann. Die Installation hat auch tatsächlich problemlos funktioniert, als Desktop soll bei mir Xfce zum Einsatz kommen. Nach dem Booten dann aber die Ernüchterung: Das System murmelte etwas von fehlenden Kerneltreibern und verwies mich auch die Seite wiki.debian.org/Firmware. Aber auch wenn der graphische Login in Xfce nicht funktionierte, konnte ich wenigstens in eine Textkonsole wechseln. Also habe ich flugs in der apt-sources.list "contrib non-free" hinzugefügt, die Paketquellen neu geladen, "firmware-linux-nonfree" nachgeladen und zum großen Pinguin gebetet.

Der Erfolg ist nun, dass scheinbar ein Grafiktreiber geladen wird. Leider, denn nun erhalte ich einen komplett schwarzen Bildschirm, der Monitor meldet nur "Kein Eingangssignal" und das war es. Mit der Kerneloption "nomodeset" erhalte ich zumindest wieder Zugriff auf eine Textkonsole, aber wirklich gelöst wird mein Problem damit nicht. Der Kerneltreiber amdgpu.ko ist auf dem System vorhanden wie ich feststellen konnte.

Und nun weiß ich nicht mehr weiter. Der aktuelle Kernel sollte die AMD APUs ja endlich unterstützen. Hat hier noch jemand Ideen oder Hinweise, was ich testen könnte?

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 10450
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: [gelöst] Ryzen 2400G buster ... kein X nach installation ... aber X mit live image

Beitrag von hikaru » 08.07.2019 10:09:37

Aquazone hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.07.2019 10:52:06
Der Erfolg ist nun, dass scheinbar ein Grafiktreiber geladen wird. Leider, denn nun erhalte ich einen komplett schwarzen Bildschirm, der Monitor meldet nur "Kein Eingangssignal" und das war es. Mit der Kerneloption "nomodeset" erhalte ich zumindest wieder Zugriff auf eine Textkonsole, aber wirklich gelöst wird mein Problem damit nicht. Der Kerneltreiber amdgpu.ko ist auf dem System vorhanden wie ich feststellen konnte.
Du könntest mal /var/log/Xorg.0.log ohne "nomodeset" zeigen.

Benutzeravatar
towo
Beiträge: 3301
Registriert: 27.02.2007 19:49:44
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: [gelöst] Ryzen 2400G buster ... kein X nach installation ... aber X mit live image

Beitrag von towo » 08.07.2019 17:33:36

Und vor Allem das System ohne den kvm switch starten, das macht nämlich sehr wohl etwas aus.

Antworten