Buster: Kernel-Patch ohne Neustart möglich?

Welches Modul/Treiber für welche Hardware, Kernel compilieren...
Antworten
Tronde
Beiträge: 4
Registriert: 21.11.2019 16:10:16

Buster: Kernel-Patch ohne Neustart möglich?

Beitrag von Tronde » 23.11.2019 13:04:59

Hallo,

auf meinem Debian-System sind zwei Kernelversionen installiert:

Code: Alles auswählen

$ dpkg -l | grep linux-image*
ii  linux-image-4.19.0-5-amd64            4.19.37-5+deb10u2                   amd64        Linux 4.19 for 64-bit PCs (signed)
ii  linux-image-4.19.0-6-amd64            4.19.67-2+deb10u2                   amd64        Linux 4.19 for 64-bit PCs (signed)
ii  linux-image-amd64                     4.19+105+deb10u1                    amd64        Linux for 64-bit PCs (meta-package)
Meine Erwartungshaltung bei Installation von `linux-image-4.19.0-6-amd64` durch `sudo apt upgrade` war, dass ich das System Neustarten muss, um diese aktualisierte Version zu aktivieren. Daher bin ich etwas erstaunt, dass diese Version direkt nach der Installation bereits aktiv ist:

Code: Alles auswählen

$ uname -r
4.19.0-6-amd64
$ uname -v
#1 SMP Debian 4.19.67-2+deb10u1 (2019-09-20)
Unterstützt Debian 10 Kernel-Live-Patching? Oder bin ich evtl. auf dem Holzweg und habe hier etwas missverstanden? Ich freue mich, wenn mir jemand erklären kann, wie die neue Version ohne Neustart aktiviert werden konnte.

MfG
Tronde

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 2525
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Buster: Kernel-Patch ohne Neustart möglich?

Beitrag von willy4711 » 23.11.2019 13:56:17

Tronde hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.11.2019 13:04:59
dass ich das System Neustarten muss, um diese aktualisierte Version zu aktivieren. Daher bin ich etwas erstaunt, dass diese Version direkt nach der Installation bereits aktiv is
Na dann schau mal genau hin: 4.19.67-2+deb10u2 <--> 4.19.67-2+deb10u1 :mrgreen:

Tronde
Beiträge: 4
Registriert: 21.11.2019 16:10:16

Re: Buster: Kernel-Patch ohne Neustart möglich?

Beitrag von Tronde » 23.11.2019 14:09:42

:facepalm: Das erklärt so einiges. Da hatte ich wohl Tomaten auf den Augen. :oops:

Danke
Tronde

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 2525
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Buster: Kernel-Patch ohne Neustart möglich?

Beitrag von willy4711 » 23.11.2019 15:01:44

Aber interessieren würde mich schon noch was:
Bei Patchen wird ja
System.map
vmlinuz
initrd.img
config-
Überschrieben, In Grub ändert sich ja nichts.

Bei einem neuen Kernel ist das ja anders.Da gibt es alles in einer Neuen Version, die erst nach einen Reboot geladen werden kann.

Aber der alte Kernel läuft ja noch und wird meist ab und zu gebraucht. :wink:
Ich weiß auch nicht so genau, wie das System das handhabt. Residiert der Alte dann nur noch im Speicher, oder
irgendwo auf der Platte ? Oder sind die Änderungen so gering, dass das nichts ausmacht ?

Aufklärung wäre gut :hail:

Benutzeravatar
cirrussc
Beiträge: 6579
Registriert: 26.04.2007 19:47:06
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Buster: Kernel-Patch ohne Neustart möglich?

Beitrag von cirrussc » 26.11.2019 18:41:36

Der "alte" läuft einfach weiter, bis neu gestartet wird. Wenn er dann inkompatibel mit dem neu installierten Userland ist, wird sich irgendwann eine Dysfunktion einschleichen, oder auch nicht.
Gruß cirrussc
--------------------
„Der Mensch steigert zur Zeit die Nutzung dessen, was seiner Willkür unterliegt - und kommt sich sehr klug dabei vor.“ H. Gruhl

JTH
Beiträge: 570
Registriert: 13.08.2008 17:01:41

Re: Buster: Kernel-Patch ohne Neustart möglich?

Beitrag von JTH » 26.11.2019 19:52:34

willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.11.2019 15:01:44
Aber interessieren würde mich schon noch was:
Bei Patchen wird ja
[…]
Überschrieben, In Grub ändert sich ja nichts.

Bei einem neuen Kernel ist das ja anders.Da gibt es alles in einer Neuen Version, die erst nach einen Reboot geladen werden kann.
Es gibt in Debian für jedes Kernel-Patchlevel immer gleich ein eigenes, separates Paket – jedes Patchlevel ist damit quasi ein „neuer Kernel“:
Debianlinux-image-5.3.0-1-amd64
Debianlinux-image-5.3.0-2-amd64
Oder wie Tronde oben gefragt hat:
Debianlinux-image-4.19.0-5-amd64
Debianlinux-image-4.19.0-6-amd64

Die Kernelversionen aus unterschiedlichen Paketen können nebeneinander installiert werden, ohne dass Dateien des aktuell laufenden Kernels überschrieben werden.

willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.11.2019 15:01:44
Oder sind die Änderungen so gering, dass das nichts ausmacht ?
Vereinzelt gibt es auch für diese Pakete mit Version im Namen mal eine neue Version, das sind dann aber, wie du sagst, meist nur winzige Änderungen. Die enthaltene Kernelversion bleibt die gleiche.

nobody2311
Beiträge: 98
Registriert: 04.04.2016 18:53:19
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Buster: Kernel-Patch ohne Neustart möglich?

Beitrag von nobody2311 » 26.11.2019 22:33:05

Nur mal so aus Interesse: Kernel-Live-Patching ist laut Wiki und anderen Webseiten seit Linux Kernel >=4.0 fest integriert und benötigt keine Zusatzprogramme.

Muss ich dann noch irgendwas einrichten oder funktioniert das Out-of-the-Box für einen lokalen Server mit Debian Buster und ohne GUI?

Benutzeravatar
towo
Beiträge: 3448
Registriert: 27.02.2007 19:49:44
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Buster: Kernel-Patch ohne Neustart möglich?

Beitrag von towo » 26.11.2019 23:25:10

Nein, der Kernel hat keine Live-Patch Funktion im Kernel!
In Kernel 4.0 wurden die erforderlichen Funktionen, welche kGraft und kPatch benötigen, in den Kernel aufgenommen.

Antworten