Wie richtig Kernel 2.6.32 in Wheezy/Sid kompilieren ?

Welches Modul/Treiber für welche Hardware, Kernel compilieren...
Antworten
hwe
Beiträge: 16
Registriert: 15.02.2009 17:25:49
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Schwaben

Wie richtig Kernel 2.6.32 in Wheezy/Sid kompilieren ?

Beitrag von hwe » 11.12.2011 20:28:28

Hallo,
ich bin mir nicht sicher ob ich richtig vorgegangen bin um einen 2.6.32 Kernel unter dem aktuellen Debian Wheezy/Sid (mit Kernel 3.1.0) zu bauen. Problem ist das Bauen der Kernelmodule - aber das ist Thema vorherigen Post und soll hier nicht diskutiert werden.
Hier möchte ich generell mein Vorgehen zum Kernelbau diskutieren - Vielen Dank im vorraus für eure Hilfe !
Ich würd mich über eine Antwort freuen - auch wenns nur Ideen, Anregungen oder Kommentare bzgl. meiner Unfähigkeit sind ;-)

Ziel: Realtimekernel mit 2.6.32 Kernel für Wheezy/Sid
Problem: Die Wheezy/Sid Repositories beinhalten die 2.6.xx Kernelquellen nicht mehr !

1. Frage: Ist es möglich funktionierende Kernel 2.6.32 für Wheezy/Sid zu bauen ?

Infos zum System:
* AMD Athlon(tm) XP 2500+ address sizes : 34 bits physical, 32 bits virtual
* Debian Wheezy/Sid mit Apt-Pinning (testing=900; unstable=600)
* Linux debian 3.1.0-1-686-pae
* gcc-Version 4.6.2 (Debian 4.6.2-5)

Mein Vorgehen:
Hole die 2.6.32 Quellen aus den Stable-Repos:

Code: Alles auswählen

aptitude -t stable install  linux-source-2.6
und

Code: Alles auswählen

 aptitude -t stable install linux-patch-debian-2.6.32 
und führe den Patch aus.

Installiere den Rest zum Kernelbau aus den Testing-Repos (kernel-package, build-essentials, gcc, ..)
Installiere RTAI, RTAI-Patch und die RTAI-Quellen aus den Testing-Repos (rtai, rtai-source ..)
Patchen der 2.6.32-Kernel-Source mit den RTAI-Patches via

Code: Alles auswählen

gunzip -c ../kernel-patches/diffs/rtai/hal-linux-2.6.32.11-x86-2.6-03.patch.gz |patch -p1
Konfigurieren und kompilieren der Kernel-Source via

Code: Alles auswählen

make-kpkg --initrd --append-to-version -rtai --revision 1.0 --config menuconfig debian kernel-image kernel-headers modules-image
Wenn alles gut gegangen ist, hätte ich die *.deb packages für Header, Image und Modules.

Wie gesagt, funktionierts, wenn ich den Aufruf "modules-image" weglasse. Mit dem Kernel kann man dann auch booten.

2. Frage: Gibt es noch weitere Dinge, die man beachten muss, wenn man die 2.6.32 Quellen in Wheezy/Sid kompiliert ?
3. Frage: Gibt es bezgl. Gcc4.6 und Multi-Arch und der multilib-Bibliotheken Dinge zu beachten ?

:(

Benutzeravatar
Evox
Beiträge: 169
Registriert: 25.04.2009 13:33:52
Wohnort: localhost

Re: Wie richtig Kernel 2.6.32 in Wheezy/Sid kompilieren ?

Beitrag von Evox » 23.12.2011 15:08:32

Versuche es so

Code: Alles auswählen

fakeroot make -jx KERNELRELEASE=  KDEB_PKGVERSION=  deb-pkg
Bsp: time fakeroot make -j4 KERNELRELEASE=3.2.0-7 KDEB_PKGVERSION=3.2.0-7 deb-pkg
ls Ausgabe
linux-firmware-image_3.2.0-7_amd64.deb
linux-headers-3.2.0-7_3.2.0-7_amd64.deb
linux-image-3.2.0-7_3.2.0-7_amd64.deb
linux-libc-dev_3.2.0-7_amd64.deb
Anders ist es nicht mehr möglich > Whezzy ein custom Kernel sauber zubauen. (make-kpkg wird als obsolete Betrachtet)
You Disapeared In The Darkness Of The Night...

rendegast
Beiträge: 14293
Registriert: 27.02.2006 16:50:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Wie richtig Kernel 2.6.32 in Wheezy/Sid kompilieren ?

Beitrag von rendegast » 24.12.2011 10:29:06

scripts/package/,
2.6.32 -> -> 2.6.39 gibt es nennenswerte Änderungen in builddeb,
hauptsächlich bzgl. Architekturberücksichtigung.
2.6.39 -> 3.1.0 bleibt builddeb unberührt.

Eventuell sollte für den 2.6.32 unter wheezy also vielleicht das scripts/package/ der neueren kernel benutzt werden.
mfg rendegast
-----------------------
Viel Eifer, viel Irrtum; weniger Eifer, weniger Irrtum; kein Eifer, kein Irrtum.
(Lin Yutang "Moment in Peking")

Antworten