vanilla kernel zu "groß" wie eigenen kernel machen?

Welches Modul/Treiber für welche Hardware, Kernel compilieren...
cosmac
Beiträge: 4562
Registriert: 28.03.2005 22:24:30

Re: vanilla kernel zu "groß" wie eigenen kernel machen?

Beitrag von cosmac » 16.07.2013 18:28:04

hi,

NoPaste-Eintrag37288 ist identisch mit dem Debian-Original config-3.2.0-4-686-pae. Mit der solltest du den 3.10er Kernel nicht übersetzen. Entweder hast du die falsche .config nach nopaste kopiert oder "make oldconfig" hat nicht funktioniert. Aber ob "make oldconfig" durchläuft oder nicht merkt man doch an den vielen Fragen? Was genau meldet das make denn (nur die letzten paar Zeilen)?

Eine gute .config funktioniert mit den Kernel-Quellen von Debian genauso wie mit denen direkt von kernel.org.
Beware of programmers who carry screwdrivers.

Success
Beiträge: 283
Registriert: 01.06.2013 21:23:15

Re: AW: vanilla kernel zu

Beitrag von Success » 16.07.2013 19:18:49

Hier ein Foto von den letzten Zeilen von make oldconfig. http://androidflash.eu/fotos/debian.jpg

cosmac
Beiträge: 4562
Registriert: 28.03.2005 22:24:30

Re: vanilla kernel zu "groß" wie eigenen kernel machen?

Beitrag von cosmac » 16.07.2013 19:57:20

soweit so gut, jetzt müsste der Anfang der .config so aussehen:

Code: Alles auswählen

#
# Automatically generated file; DO NOT EDIT.
# Linux/x86 3.10.1 Kernel Configuration
#
# CONFIG_64BIT is not set
CONFIG_X86_32=y
jetzt wäre ein "make" angesagt und wenn das fertig ist, zeigst du uns bitte die Fehlermeldung.
Beware of programmers who carry screwdrivers.

Success
Beiträge: 283
Registriert: 01.06.2013 21:23:15

Re: vanilla kernel zu "groß" wie eigenen kernel machen?

Beitrag von Success » 16.07.2013 20:16:50

ok hier der Fehler http://androidflash.eu/fotos/debian2.jpg

Ich habe erstmal erst wie du gesagt hast nur make gestartet. Ich werd jetzt nochmal make -j2 bzImage modules durchlaufen lassen und dann noch einen Screenshot machen.

cosmac
Beiträge: 4562
Registriert: 28.03.2005 22:24:30

Re: vanilla kernel zu "groß" wie eigenen kernel machen?

Beitrag von cosmac » 16.07.2013 20:22:09

kannst du dir sparen. Installier' erstmal das Paket Debianbc. Was ist denn das für ein Debian? Das Paket ist eigentlich immer vorinstalliert.
Beware of programmers who carry screwdrivers.

Success
Beiträge: 283
Registriert: 01.06.2013 21:23:15

Re: vanilla kernel zu "groß" wie eigenen kernel machen?

Beitrag von Success » 16.07.2013 20:27:29

Also ich hab Debian GNU Linux 7.1 Wheezy stable.

Success
Beiträge: 283
Registriert: 01.06.2013 21:23:15

Re: vanilla kernel zu "groß" wie eigenen kernel machen?

Beitrag von Success » 16.07.2013 21:34:00

ok man sollte zwar den Tag vor dem Abend nicht loben aber meine Maschine kompiliert schon eine Stunde vor sich hin. :THX: Glaub das Paket bc war der Entscheidende Hinweis. Falls das klappt, werd ich irgendwie einen Guide schreiben denn der Guide von dem ich die Anleitung ist dann fail bzw gibts nen anderen Weg auch wie ich gesehen hab^^

Als nächstes werd ich mir anschauen wie ich den Kernel auf meine Hardware zuschneiden kann. Weil so sachen wie wireless brauch ich auf meinem Stand PC bestimmt nicht^^

Success
Beiträge: 283
Registriert: 01.06.2013 21:23:15

Re: vanilla kernel zu "groß" wie eigenen kernel machen?

Beitrag von Success » 16.07.2013 22:51:47

Ok Kernel kompilation Erfolgreich. Jetzt noch eine kleine Frage. Wie kann ich die Schriftfarbe im Terminal ändern? Hab ja ein Debian ohne GUI und brauchs ehrlich gesagt auch nicht. Aber Schwarz/Weiß auf einem Röhrenmonitor ist doof. Kann man die Schrift auch Giftgrün machen?

cosmac
Beiträge: 4562
Registriert: 28.03.2005 22:24:30

Re: vanilla kernel zu "groß" wie eigenen kernel machen?

Beitrag von cosmac » 17.07.2013 00:59:49

Success hat geschrieben:Aber Schwarz/Weiß auf einem Röhrenmonitor ist doof. Kann man die Schrift auch Giftgrün machen?
viele Röhrenmonitore können aber nur eine Farbe, also entweder weiß, orange oder grün. Für weiße Röhren gab's früher grüne Folie, die konnte man auf die Röhre aufbügeln. Normale Folie geht nicht, weil die Röhre gewölbt ist. Natürlich finde ich die jetzt nicht wieder :(

In drivers/tty/vt/vt.c (Zeile 2835 im 3.10.0er Kernel) wird beim Start die Standard-Schriftfarbe festgelegt:

Code: Alles auswählen

vc->vc_def_color       = 0x07;   /* white */
weiß ist 7, grün wäre 2.

Code: Alles auswählen

echo -e -n "\e[32m"
date
echo -e -n "\e[m"
schaltet auf grüne Schrift um, gibt das Datum aus und schaltet auf die Standard-Schriftfarbe zurück.


SCNR
Beware of programmers who carry screwdrivers.

Benutzeravatar
Dogge
Beiträge: 1877
Registriert: 13.09.2010 11:07:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: vanilla kernel zu "groß" wie eigenen kernel machen?

Beitrag von Dogge » 17.07.2013 07:15:09

Success hat geschrieben:Als nächstes werd ich mir anschauen wie ich den Kernel auf meine Hardware zuschneiden kann. Weil so sachen wie wireless brauch ich auf meinem Stand PC bestimmt nicht^^
Mit

Code: Alles auswählen

make localmodconfig
kannst du den Kernel auf die aktuell geladenen Module beschränken. Aber davor solltest du alles, was du so nutzt mal angesteckt/geladen haben. Ich dachte mir bei meinem ersten Versuch, bei einem Laptop ändert sich ja nichts an der HW und habe einfach loskompiliert und dann konnte ich nicht mal einen USB-Stick mounten. :D
Debian Testing + Gnome | Linux-Anfänger seit 04/2003
http://files.mdosch.de/2014-07/0xE13D657D.asc

rendegast
Beiträge: 15038
Registriert: 27.02.2006 16:50:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: vanilla kernel zu "groß" wie eigenen kernel machen?

Beitrag von rendegast » 17.07.2013 11:26:22

cosmac hat geschrieben: Installier' erstmal das Paket bc. Was ist denn das für ein Debian? Das Paket ist eigentlich immer vorinstalliert.
Ist zwar ein depend von cups, die anderen depends dürften aber nicht unbedingt auf einer 08/15-Installation sein.
Bemerkenswert ist, daß es ein recommend von Debianlinux-source-3.10 ist.

Da es beim vanilla-Kernel ein show-stopper ist, dann in debian aber nur ein recommend,
werden debian Kernelbau-Pakete wohl irgendwie drumherum lavieren?
mfg rendegast
-----------------------
Viel Eifer, viel Irrtum; weniger Eifer, weniger Irrtum; kein Eifer, kein Irrtum.
(Lin Yutang "Moment in Peking")

cosmac
Beiträge: 4562
Registriert: 28.03.2005 22:24:30

Re: vanilla kernel zu "groß" wie eigenen kernel machen?

Beitrag von cosmac » 17.07.2013 12:00:56

das ist ja spannend! Ich neige stark zu minimal-Installationen, statt cups gibt's praktisch immer lpd/lpr und trotzdem war bc immer dabei -- na gut, per debootstrap evt. nicht, aber per netinst.
Beware of programmers who carry screwdrivers.

rendegast
Beiträge: 15038
Registriert: 27.02.2006 16:50:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: vanilla kernel zu "groß" wie eigenen kernel machen?

Beitrag von rendegast » 17.07.2013 12:17:03

Rudere zurück

Code: Alles auswählen

# cat /var/lib/apt/lists/ftp2.de.debian.org_debian_dists_wheezy_main_binary-amd64_Packages | egrep "^Priority.*" | sort | uniq -c
  10036 Priority: extra
     59 Priority: important
  25730 Priority: optional
     61 Priority: required
     96 Priority: standard
bc gehört zu den 96 'standard'.
Habe bc wohl mal entfernt und irgendwann wieder eingespielt
("Kommastellen"-Alternative zu '$(( .... ))' der shell).
Zuletzt geändert von rendegast am 17.07.2013 17:06:31, insgesamt 1-mal geändert.
mfg rendegast
-----------------------
Viel Eifer, viel Irrtum; weniger Eifer, weniger Irrtum; kein Eifer, kein Irrtum.
(Lin Yutang "Moment in Peking")

guennid
Beiträge: 12621
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: vanilla kernel zu "groß" wie eigenen kernel machen?

Beitrag von guennid » 17.07.2013 15:30:39

cosmac hat geschrieben: Ich neige stark zu minimal-Installationen, statt cups gibt's praktisch immer lpd/lpr
Hab' ich noch nie dabei gehabt.

Wenn der Threadstarter wirklich Hilfe sucht, einen schlanken Kern zu bauen, sollte er mal sagen, was so mindestens alles laufen sollte (alles wird er auf einmal eh nicht schaffen), sodann sollte er sich mit mit make defconfig beschäftigen. Aber dazu brauchte es Geduld, darauf wurde schon hingewiesen.

Oder ist das auch schon wieder alles Schnee von gestern. Dass make-kpkg veraltet sein soll, ist für mich neu. Info-Link erbeten.

Grüße, Günther

Success
Beiträge: 283
Registriert: 01.06.2013 21:23:15

Re: vanilla kernel zu "groß" wie eigenen kernel machen?

Beitrag von Success » 17.07.2013 18:47:55

cosmac hat geschrieben:
Success hat geschrieben:Aber Schwarz/Weiß auf einem Röhrenmonitor ist doof. Kann man die Schrift auch Giftgrün machen?
viele Röhrenmonitore können aber nur eine Farbe, also entweder weiß, orange oder grün. Für weiße Röhren gab's früher grüne Folie, die konnte man auf die Röhre aufbügeln. Normale Folie geht nicht, weil die Röhre gewölbt ist. Natürlich finde ich die jetzt nicht wieder :(

In drivers/tty/vt/vt.c (Zeile 2835 im 3.10.0er Kernel) wird beim Start die Standard-Schriftfarbe festgelegt:

Code: Alles auswählen

vc->vc_def_color       = 0x07;   /* white */
weiß ist 7, grün wäre 2.

Code: Alles auswählen

echo -e -n "\e[32m"
date
echo -e -n "\e[m"
schaltet auf grüne Schrift um, gibt das Datum aus und schaltet auf die Standard-Schriftfarbe zurück.


SCNR
ahh ok also da das ganze umändern, dann make old config und dann kann ich mit make schon kompilieren oder muss ich für diese Änderung überhaupt den kernel kompilieren?

Antworten