umount: Device busy

Welches Modul/Treiber für welche Hardware, Kernel compilieren...
Antworten
sommerregen
Beiträge: 74
Registriert: 19.07.2012 18:34:06

umount: Device busy

Beitrag von sommerregen » 29.07.2020 21:54:13

Hallo, wie kann ich bei einem umount herausfinden, welcher Prozess noch auf die Festplatte Zugriff hat? Im vorliegenden Fall hatte ich Daten auf ein Backup kopiert, aber es war schon länger fertig. Auf die Platte wurde (laut gkrellm Grafik) auch nicht mehr geschrieben. Umount ging trotzdem nicht.
Ich hab es dann einfach abgezogen. Das ist ja aber nicht so elegant :-)
Freue mich über Tipps danke schonmal

Benutzeravatar
towo
Beiträge: 3836
Registriert: 27.02.2007 19:49:44
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: umount: Device busy

Beitrag von towo » 29.07.2020 22:02:44

Code: Alles auswählen

lsof /path/to/mountpoint
fuser /path/to/mountpoint

Benutzeravatar
Meillo
Moderator
Beiträge: 6579
Registriert: 21.06.2005 14:55:06
Wohnort: Balmora
Kontaktdaten:

Re: umount: Device busy

Beitrag von Meillo » 29.07.2020 22:04:00

Debianlsof und nach dem relevanten Pfad greppen.

Oder mal `umount -l' probieren, das funktioniert bei mir in so Faellen manchmal.
Use ed(1) once in a while!

sommerregen
Beiträge: 74
Registriert: 19.07.2012 18:34:06

Re: umount: Device busy

Beitrag von sommerregen » 29.07.2020 22:10:34

Danke, werd's probieren :)

RobertS
Beiträge: 462
Registriert: 15.04.2012 13:50:53
Wohnort: Rastatt BaWü

Re: umount: Device busy

Beitrag von RobertS » 30.07.2020 01:52:30

sync absetzen und nochmal probieren

MSfree
Beiträge: 7210
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: umount: Device busy

Beitrag von MSfree » 30.07.2020 08:27:53

RobertS hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
30.07.2020 01:52:30
sync absetzen und nochmal probieren
umount führt immer auch ein sync aus. Das vorweg zu machen, ist also doppelt gemoppelt und hilft überhaupt nicht bei dem Problem.

Ein umount schlägt immer fehl, wenn noch irgendein Porgramm eine Datei geöffnete hat, die auf dem zu unmountenden Laufwerk liegt. Als "Datei" gilt hier im weitesten Sinne auf einfach nur ein Vezeichnis. Setzt man auf der Kommandozeile z.B.

Code: Alles auswählen

cd /media/hugo/USB-Stick
ab und versucht dann in der Kommandozeile

Code: Alles auswählen

umount /media/hugo/USB-Stick
geht der umount zwangsläufig schief, weil die bash noch die "Datei" /media/hugo/USB-Stick im Zugriff hat.

99% der fehlschlagenden umounts hängen damit zusammen. Auch denkbar ist ein offener Konqueror, dolphin oder wie die ganzen Dateimanager heißen mögen, der seine Ansicht noch auf /media/hugo/USB-Stick stehen hat.

towo hatte oben schon die beiden Befehle genannt, die einem zeigen, welcher Prozeß sich an das in Frage kommende Verzeichnis klammert.

Antworten