make olddefconfig

Welches Modul/Treiber für welche Hardware, Kernel compilieren...
Antworten
fischig
Beiträge: 1460
Registriert: 24.12.2019 12:25:08
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

make olddefconfig

Beitrag von fischig » 12.09.2020 14:05:55

Ich habe Schwierigkeiten einen Vanilla-Kern 4.19 zu bauen. Die Ausgangsconfig 4.9 ist ohne initrd, das Image funktioniert. Via make oldconfig ist es mir bisher nicht gelungen, die passende Auswahl der für 4.19 neuen Optionen zu treffen. Ergo versuch ich's mal mit olddefconfig. Haut mir das dann wieder die initrd rein? Die will ich nun auf dem System gar nicht haben.

edit: Offensichtlich nicht. Kern ist gebaut und läuft (mit zwei Boot-Hängern, aber das ist ein anderes Thema). Meine Herren! Ist das ein Bohai, bis man heutzutage alle zum Bauen benötigten Pakete installiert hat! Und ein Platzverbrauch! Irre!

Benutzeravatar
smutbert
Moderator
Beiträge: 7801
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: make olddefconfig

Beitrag von smutbert » 14.09.2020 12:47:04

olddefconfig übernimmt genauso wie oldconfig die Optionen der alten Konfiguration, im Gegensatz zu oldconfig fragt es bei neuen Optionen aber nicht nach, sondern nimmt einfach den Default.

Es hätte dir die initrd also nur aktiviert, wenn sich bei der neuen Kernelversion an den initrd-Konfigurationsoptionen etwas geändert hätte und die initrd in der Kernelkonfiguration per default aktiviert ist.

fischig
Beiträge: 1460
Registriert: 24.12.2019 12:25:08
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: make olddefconfig

Beitrag von fischig » 14.09.2020 19:42:09

im Gegensatz zu oldconfig fragt es bei neuen Optionen aber nicht nach, sondern nimmt einfach den Default.
Soweit war's mir schon klar. Frage ist halt, was versteht es hier unter default. Wenn ich's einfach via oldconfig mache, will er mir z.B. jedes mal - wenn ich's nicht verneine, Treiber für Netzwerkarten unterjubeln, die ich gar nicht besitze - hat es auch gemacht, mit olddefconfig. Da ist die Entscheidung leicht, wenn man weiß, was man hat. Bei gundlegenderen Dingen bin ich aber laienhaft unsicher, ob ich wirklich jeweils drauf verzichten kann, und die in menuconfig eingebaute Hilfe hilft mir da meistens nicht bei der Entscheidungsfindung. Deswegen diesmal olddefconfig - ist ja aber gut gegangen. Trotzdem danke für die Erläuterungen!

Zu den Boothängern werde ich mich nochmal neu melden - wenn ich etwas besser durchblicke. Nur soviel vorab, es scheint bei stretch Buster Boot-Probleme zu geben mit einer alten Radeon-onboard-GraKa, wenn deren Teiber mitkompiliert werden, obwohl man gar kein X installiert (und auf initrd verzichtet?), bis 4.9.* kein Problem.

Antworten