BTRFS auf 4 Festplatten; welches Profil?

Welches Modul/Treiber für welche Hardware, Kernel compilieren...
Antworten
reox
Beiträge: 2022
Registriert: 06.06.2006 22:09:47
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

BTRFS auf 4 Festplatten; welches Profil?

Beitrag von reox » 21.01.2021 17:18:11

Ich habe 4 6TB Platten und möchte da gerne ein btrfs drauf geben. Nun stellt sich mir die Frage ob man dort ein RAID1 oder RAID10 drauf gibt.
RAID6 kommt wohl eher nicht in Frage, da immer noch davor gewarnt wird.
Leider finde ich da nicht so konkrete HInweise was genau der Unterschied zwischen RAID1 und 10 ist. Ich sehe in der manpage nur, dass RAID10 eben auch striping macht, RAID1 aber nicht. Jedoch speichern beide nur 2 Kopien der Daten - auch auf 4 Platten. Das habe ich schon mal getestet.
Von Benchmarks sehe ich, das RAID10 schon schneller ist als RAID1, also macht das Striping wohl durchaus einen Unterschied.
Jedoch kann bei RAID10 maximal eine Platte ausfallen. Ist das Bei RAID1 anders? Ich würde aber vermuten, dass dort auch nur im Best Case alle Daten erhalten bleiben wenn 2 Platten ausfallen. Nur bei RAID6 können ja zwei Platten ausfallen aber ich denke das ist eher keine Option derweil.
Sollte man zudem die Metadaten als RAID1C4 anlegen?

Colttt
Beiträge: 2961
Registriert: 16.10.2008 23:25:34
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: BTRFS auf 4 Festplatten; welches Profil?

Beitrag von Colttt » 22.01.2021 09:52:55

also bei einem klassischen RAID1 werden 2Platten gespiegelt, bei einem RAID10 werden mehrere Platten gespiegelt und über die Spiegelung geht ein Stripe, das heisst das pro spiegel ein Platte ausfallen kann, wenn du 10Platten hast in einem klassischen RAID10, können bis zu 5Platten ausfallen.

BTRFS sorgt bei einem RAID1/10 nur dafür das es im Plattenverbund 2kopien gibt und es darf nur 1Platte ausfallen sobald 2Platten futsch sein hast du ein Problem.
Debian-Nutzer :D

ZABBIX Certified Specialist

reox
Beiträge: 2022
Registriert: 06.06.2006 22:09:47
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: BTRFS auf 4 Festplatten; welches Profil?

Beitrag von reox » 22.01.2021 10:31:47

Ok, das hatte ich mir gedacht - demnach würde ich aber bei 4 Platten immer ein RAID10 nehmen, weil es schneller ist als RAID1 und gleiche Ausfallbedingungen hat?

Aber was ist dann der praktische Unterschied bei der Allokierung?
Ich finde hier effektiv nur dieses hier: https://btrfs.wiki.kernel.org/index.php ... eplication
dH um bei dem Beispiel zu bleiben, der Unterschied zwischen RAID1 und 10 wäre dann, dass es bei RAID1 so ausschauen kann:

Code: Alles auswählen

Storing file: 01234567...89

Block devices:  /dev/sda   /dev/sdb   /dev/sdc   /dev/sdd

Chunks:          +-A1-+  +-A2-+  +-A3-+  +-A4-+
                 | 0  |  | 5  |  | 0  |  | 5  | }
                 | 1  |  | 6  |  | 1  |  | 6  | }  Keine Stripes (?)
                 | 2  |  | 7  |  | 2  |  | 7  | }
                 | 3  |  | 8  |  | 3  |  | 8  | }
                 | 4  |  | 9  |  | 4  |  | 9  | }
                 +----+  +----+  +----+  +----+

Colttt
Beiträge: 2961
Registriert: 16.10.2008 23:25:34
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: BTRFS auf 4 Festplatten; welches Profil?

Beitrag von Colttt » 22.01.2021 11:22:48

mMn ist das korrekt, RAID1 hat kein Stripe und ist damit etwas langsam
Debian-Nutzer :D

ZABBIX Certified Specialist

MSfree
Beiträge: 7210
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: BTRFS auf 4 Festplatten; welches Profil?

Beitrag von MSfree » 22.01.2021 11:40:06

Colttt hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.01.2021 11:22:48
mMn ist das korrekt, RAID1 hat kein Stripe und ist damit etwas langsam
Jein. Beim Schreiben muß sichergestellt werden, daß die Daten auf beide Platten geschrieben werden, was maximal die Schreibgeschwindigkeit ergibt, die eine einzelne Platte hergibt. In der Praxis wird es ein wenig langsamer, weil die Platten nie völlig synchron drehen und ihre Sektoren zu unterschiedlichen Zeitpunkten anfahren.

Früher(TM) gab es mal SCSI-Platten, die man mit einer Kabelbrücke zwangssynchronisieren konnte.

Beim Lesen ist RAID1 aber schneller als eine einzelne Platte, weil die Daten parallel gelesen werden können, es befindet sich ja der selbe Inhalt auf beiden Platten. Man kann also Datei1 von Platte1 lesen während man parallel dazu Datei2 von Platte2 lesen kann.

reox
Beiträge: 2022
Registriert: 06.06.2006 22:09:47
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: BTRFS auf 4 Festplatten; welches Profil?

Beitrag von reox » 22.01.2021 16:33:22

Hab grad noch das hier gefunden: https://carfax.org.uk/btrfs-usage/

RAID1C3 wäre noch eine option aber ich glaube das bringt eigentlich nix, weil im Worst Case ja auch alles weg ist wenn 2 platten ausfallen...

Also nur nochmal zum zusammenfassen:
* Bei RAID1 und RAID10 kann maximal eine Platte ausfallen um alle Daten wiederherzustellen.
* Bei RAID1 werden die Chunks nacheinander befüllt, bei RAID10 "nebeneinander"
* dH beim Schreiben werden die Platten gleichmäßiger ausgelastet (aber kein Geschwindigkeitsvorteil), beim (sequentiellen) lesen kann gleichzeitig schon ein Teil von der anderen Platte geladen werden

Mir stellt sich noch die Frage ob es einen Sinn macht die Metadaten als RAID1C4 anzulegen?

Und als letzte Frage: Wenn ich subvolumes anlege, lassen sich diese dann auf bestimmte Platten verteilen? Wenn ich das richtig verstehe nein, stimmt das?

Antworten