Ausführen von debuild funktioniert nicht ohne Fehler

Vom einfachen Programm zum fertigen Debian-Paket, Fragen rund um Programmiersprachen, Scripting und Lizenzierung.
Antworten
TremorTerrae
Beiträge: 15
Registriert: 13.06.2017 05:59:47

Ausführen von debuild funktioniert nicht ohne Fehler

Beitrag von TremorTerrae » 08.08.2019 17:40:49

Hallo Leute, ich möchte gerne ein Debian-Paket bauen, beim ausführen bekomme ich die folgende Ausgabe.
Es sieht scheinbar so aus als wenn llibltdl der Bau-Typ "LTDL_TYPE" nicht bekannt ist, was kann ich tun um diesen "bekannt zu machen" ;)

Code: Alles auswählen

tremorterrae@pulsar:~/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0$ sudo debuild 
 dpkg-buildpackage -us -uc -ui
dpkg-buildpackage: Information: Quellpaket iscan
dpkg-buildpackage: Information: Quellversion 2.10.0-1
dpkg-buildpackage: Information: Quelldistribution UNRELEASED
dpkg-buildpackage: Information: Quelle geändert durch root <>
 dpkg-source --before-build .
dpkg-buildpackage: Information: Host-Architektur amd64
 debian/rules clean
dh clean  
   dh_autoreconf_clean
        rm -f -- ./mkinstalldirs\~ ./po/Makevars.template ./mkinstalldirs ./autom4te.cache/traces.0t ./autom4te.cache/requests ./autom4te.cache/output.0t
        rm -f debian/autoreconf.before debian/autoreconf.after
   dh_clean
        rm -f debian/debhelper-build-stamp
        cp -an --reflink=auto debian/.debhelper/bucket/files/b6432e2766ed3a68f05abcf2705ddd7e56f50d0f19f6bed77811371e0aac6a46 debian/.debhelper/bucket/files/b6432e2766ed3a68f05abcf2705ddd7e56f50d0f19f6bed77811371e0aac6a46.tmp
        mv debian/.debhelper/bucket/files/b6432e2766ed3a68f05abcf2705ddd7e56f50d0f19f6bed77811371e0aac6a46.tmp config.guess
        cp -an --reflink=auto debian/.debhelper/bucket/files/b6432e2766ed3a68f05abcf2705ddd7e56f50d0f19f6bed77811371e0aac6a46 debian/.debhelper/bucket/files/b6432e2766ed3a68f05abcf2705ddd7e56f50d0f19f6bed77811371e0aac6a46.tmp
        mv debian/.debhelper/bucket/files/b6432e2766ed3a68f05abcf2705ddd7e56f50d0f19f6bed77811371e0aac6a46.tmp libltdl/config.guess
        cp -an --reflink=auto debian/.debhelper/bucket/files/7bf93e867a3dbce4cb109d0df8e9ff050beaf0cf2b098ea7027c06a997b6e281 debian/.debhelper/bucket/files/7bf93e867a3dbce4cb109d0df8e9ff050beaf0cf2b098ea7027c06a997b6e281.tmp
        mv debian/.debhelper/bucket/files/7bf93e867a3dbce4cb109d0df8e9ff050beaf0cf2b098ea7027c06a997b6e281.tmp config.sub
        cp -an --reflink=auto debian/.debhelper/bucket/files/7bf93e867a3dbce4cb109d0df8e9ff050beaf0cf2b098ea7027c06a997b6e281 debian/.debhelper/bucket/files/7bf93e867a3dbce4cb109d0df8e9ff050beaf0cf2b098ea7027c06a997b6e281.tmp
        mv debian/.debhelper/bucket/files/7bf93e867a3dbce4cb109d0df8e9ff050beaf0cf2b098ea7027c06a997b6e281.tmp libltdl/config.sub
        rm -rf debian/.debhelper/
        rm -f -- debian/iscan.substvars debian/files
        rm -fr -- debian/iscan/ debian/tmp/
        find .  \( \( \
                \( -path .\*/.git -o -path .\*/.svn -o -path .\*/.bzr -o -path .\*/.hg -o -path .\*/CVS -o -path .\*/.pc -o -path .\*/_darcs \) -prune -o -type f -a \
                \( -name '#*#' -o -name '.*~' -o -name '*~' -o -name DEADJOE \
                 -o -name '*.orig' -o -name '*.rej' -o -name '*.bak' \
                 -o -name '.*.orig' -o -name .*.rej -o -name '.SUMS' \
                 -o -name TAGS -o \( -path '*/.deps/*' -a -name '*.P' \) \
                \) -exec rm -f {} + \) -o \
                \( -type d -a -name autom4te.cache -prune -exec rm -rf {} + \) \)
 dpkg-source -b .
dpkg-source: Information: Quellformat »3.0 (quilt)« wird verwendet
dpkg-source: Information: iscan wird unter Benutzung des existierenden ./iscan_2.10.0.orig.tar.gz gebaut
dpkg-source: Warnung: Löschen der Datei mkinstalldirs wird ignoriert, verwenden Sie --include-removal zum außer Kraft setzen
dpkg-source: Information: iscan wird in iscan_2.10.0-1.debian.tar.xz gebaut
dpkg-source: Information: iscan wird in iscan_2.10.0-1.dsc gebaut
 debian/rules build
dh build  
   dh_update_autotools_config
        install -d debian/.debhelper/bucket/files
        cp -an --reflink=auto config.guess debian/.debhelper/bucket/files/b6432e2766ed3a68f05abcf2705ddd7e56f50d0f19f6bed77811371e0aac6a46.tmp
        mv debian/.debhelper/bucket/files/b6432e2766ed3a68f05abcf2705ddd7e56f50d0f19f6bed77811371e0aac6a46.tmp debian/.debhelper/bucket/files/b6432e2766ed3a68f05abcf2705ddd7e56f50d0f19f6bed77811371e0aac6a46
        cp -f /usr/share/misc/config.guess ./config.guess
        cp -an --reflink=auto libltdl/config.guess debian/.debhelper/bucket/files/b6432e2766ed3a68f05abcf2705ddd7e56f50d0f19f6bed77811371e0aac6a46.tmp
        mv debian/.debhelper/bucket/files/b6432e2766ed3a68f05abcf2705ddd7e56f50d0f19f6bed77811371e0aac6a46.tmp debian/.debhelper/bucket/files/b6432e2766ed3a68f05abcf2705ddd7e56f50d0f19f6bed77811371e0aac6a46
        cp -f /usr/share/misc/config.guess ./libltdl/config.guess
        cp -an --reflink=auto config.sub debian/.debhelper/bucket/files/7bf93e867a3dbce4cb109d0df8e9ff050beaf0cf2b098ea7027c06a997b6e281.tmp
        mv debian/.debhelper/bucket/files/7bf93e867a3dbce4cb109d0df8e9ff050beaf0cf2b098ea7027c06a997b6e281.tmp debian/.debhelper/bucket/files/7bf93e867a3dbce4cb109d0df8e9ff050beaf0cf2b098ea7027c06a997b6e281
        cp -f /usr/share/misc/config.sub ./config.sub
        cp -an --reflink=auto libltdl/config.sub debian/.debhelper/bucket/files/7bf93e867a3dbce4cb109d0df8e9ff050beaf0cf2b098ea7027c06a997b6e281.tmp
        mv debian/.debhelper/bucket/files/7bf93e867a3dbce4cb109d0df8e9ff050beaf0cf2b098ea7027c06a997b6e281.tmp debian/.debhelper/bucket/files/7bf93e867a3dbce4cb109d0df8e9ff050beaf0cf2b098ea7027c06a997b6e281
        cp -f /usr/share/misc/config.sub ./libltdl/config.sub
   dh_autoreconf
        find ! -ipath "./debian/*" -a ! \( -path '*/.git/*' -o -path '*/.hg/*' -o -path '*/.bzr/*' -o -path '*/.svn/*' -o -path '*/CVS/*' \) -a  -type f -exec md5sum {} + -o -type l -printf "symlink  %p
" > debian/autoreconf.before
        grep -q ^XDT_ configure.ac
        autoreconf -f -i
Copying file mkinstalldirs
Copying file po/Makevars.template
configure.ac:199: error: unknown libltdl build type: _LTDL_TYPE
/usr/share/aclocal/ltdl.m4:226: LTDL_INIT is expanded from...
/usr/share/aclocal/ltdl.m4:352: AC_LIB_LTDL is expanded from...
configure.ac:199: the top level
autom4te: /usr/bin/m4 failed with exit status: 1
aclocal: error: echo failed with exit status: 1
autoreconf: aclocal failed with exit status: 1
        find ! -ipath "./debian/*" -a ! \( -path '*/.git/*' -o -path '*/.hg/*' -o -path '*/.bzr/*' -o -path '*/.svn/*' -o -path '*/CVS/*' \) -a  -type f -exec md5sum {} + -o -type l -printf "symlink  %p
" > debian/autoreconf.after
dh_autoreconf: autoreconf -f -i returned exit code 1
make: *** [debian/rules:9: build] Fehler 2
dpkg-buildpackage: Fehler: Unterprozess debian/rules build lieferte Exitstatus 2
debuild: fatal error at line 1182:
dpkg-buildpackage -us -uc -ui failed
Zuletzt geändert von TremorTerrae am 09.08.2019 13:41:38, insgesamt 2-mal geändert.

TremorTerrae
Beiträge: 15
Registriert: 13.06.2017 05:59:47

Re: Ausführen von debuild funktioniert nicht ohne Fehler

Beitrag von TremorTerrae » 09.08.2019 09:14:36

Ich habe eventuell die Lösung des Problems gefunden:

https://groups.google.com/forum/m/#!top ... GU0XKADaA0

Ich werde es mal ausprobieren und dann mal berichten was herausgekommen ist ;)

TremorTerrae
Beiträge: 15
Registriert: 13.06.2017 05:59:47

Re: Ausführen von debuild funktioniert nicht ohne Fehler

Beitrag von TremorTerrae » 13.08.2019 22:29:53

Ich habe alles gelöscht und habe folgendermaßen gehandelt:

1. Tarball entpacken: tar -xzmf [DAS ARCHIV]
2. configure-Skript ausführen: ./configure
3. In das Verzeichnis wechseln: cd [DAS VERZEICHNIS]
4. Debian-Ordner mit Vorlage-
Dateien erstellen: sudo debmake
(5. Vorlagedateien anpassen)
6. Debian-Paket bauen: sudo debuild
7. dephelper die
Kompatibilitätsstufe nach
https://manpages.debian.org/testing/deb ... .7.de.html
mitteilen
8. Dann habe ich nochmals versucht mit 'sudo debuild' zu bauen,
musste festellen das, dass Makefile fehlt.
9. Also habe ich das configure-Skript nochmals ausgeführt
10. Dann konnte ich 'sudo debuild' ausführen und bekomme nun die folgende Ausgabe:

Meine Frage: Was bedeutet die Fehlermeldung "dpkg-genbuildinfo: Fehler: binärer Bau ohne binäre Produkte gefunden; .buildinfo ist bedeutungslos"?

Ich komme an dieser Stelle gerade absolut nicht weiter.... Hat jemand eine Idee?
Vielen Dank im vorraus :)

Hier die Ausgabe von Schritt 10:

Code: Alles auswählen

tremorterrae@pulsar:~/private_debian_depot$ cat logfile_1_Druckertreiber 
 dpkg-buildpackage -us -uc -ui
dpkg-buildpackage: Information: Quellpaket iscan
dpkg-buildpackage: Information: Quellversion 2.10.0-1
dpkg-buildpackage: Information: Quelldistribution unstable
dpkg-buildpackage: Information: Quelle geändert durch EPSON AVASYS Corporation <pipsnews@avasys.jp>
 dpkg-source --before-build .
dpkg-buildpackage: Information: Host-Architektur amd64
 debian/rules clean
test -x debian/rules
rm -f debian/stamp-makefile-build debian/stamp-makefile-install
/usr/bin/make -C . -k distclean
make[1]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0“ wird betreten
Making distclean in doc
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/doc“ wird betreten
test -z "iscan.1 sane-epkowa.5" || rm -f iscan.1 sane-epkowa.5
rm -rf .libs _libs
rm -f *.lo
test -z "" || rm -f 
rm -f libtool
rm -f Makefile
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/doc“ wird verlassen
Making distclean in intl
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/intl“ wird betreten
rm -f *.a *.la *.o *.obj *.lo core core.*
rm -f libgnuintl.h libintl.h charset.alias ref-add.sed ref-del.sed
rm -f -r .libs _libs
rm -f Makefile ID TAGS
if test "iscan" = "gettext-runtime" || test "iscan" = "gettext-tools"; then \
  rm -f ChangeLog.inst VERSION; \
else \
  : ; \
fi
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/intl“ wird verlassen
Making distclean in po
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/po“ wird betreten
rm -f *.insert-header
rm -f remove-potcdate.sed
rm -f stamp-poT
rm -f core core.* iscan.po iscan.1po iscan.2po *.new.po
rm -fr *.o
rm -f Makefile Makefile.in POTFILES *.mo
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/po“ wird verlassen
Making distclean in utils
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/utils“ wird betreten
rm -rf .libs _libs
rm -f *.lo
test -z "" || rm -f 
rm -f libtool
rm -f Makefile
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/utils“ wird verlassen
Making distclean in frontend
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/frontend“ wird betreten
rm -rf .libs _libs
 rm -f test-file-selector test-file-selector
rm -f *.o
rm -f *.lo
rm -f *.tab.c
test -z "" || rm -f 
rm -f libtool
rm -f TAGS ID GTAGS GRTAGS GSYMS GPATH tags
rm -rf ./.deps
rm -f Makefile
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/frontend“ wird verlassen
Making distclean in non-free
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/non-free“ wird betreten
rm -rf .libs _libs
rm -f *.lo
test -z "" || rm -f 
rm -f libtool
rm -f Makefile
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/non-free“ wird verlassen
Making distclean in backend
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/backend“ wird betreten
test -z "libsane-epkowa.la" || rm -f libsane-epkowa.la
rm -f "./so_locations"
rm -rf .libs _libs
test -z "libsane-epkowa-s.la" || rm -f libsane-epkowa-s.la
rm -f "./so_locations"
rm -f *.o
rm -f *.lo
rm -f *.tab.c
test -z "" || rm -f 
rm -f libtool
rm -f TAGS ID GTAGS GRTAGS GSYMS GPATH tags
rm -rf ./.deps
rm -f Makefile
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/backend“ wird verlassen
Making distclean in sanei
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/sanei“ wird betreten
rm -rf .libs _libs
test -z "libsanei.la" || rm -f libsanei.la
rm -f "./so_locations"
rm -f *.o
rm -f *.lo
rm -f *.tab.c
test -z "" || rm -f 
rm -f libtool
rm -f TAGS ID GTAGS GRTAGS GSYMS GPATH tags
rm -rf ./.deps
rm -f Makefile
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/sanei“ wird verlassen
Making distclean in lib
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/lib“ wird betreten
rm -rf .libs _libs
test -z "libimage-stream.la" || rm -f libimage-stream.la
rm -f "./so_locations"
rm -f *.o
rm -f *.lo
rm -f *.tab.c
test -z "" || rm -f 
rm -f libtool
rm -f TAGS ID GTAGS GRTAGS GSYMS GPATH tags
rm -rf ./.deps
rm -f Makefile
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/lib“ wird verlassen
Making distclean in libltdl
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/libltdl“ wird betreten
test -z "libltdl.la libltdlc.la" || rm -f libltdl.la libltdlc.la
test -z "" || rm -f 
rm -rf .libs _libs
test -z "libltdlc.la" || rm -f libltdlc.la
rm -f "./so_locations"
rm -f *.o
rm -f *.lo
rm -f *.tab.c
test -z "" || rm -f 
rm -f config.h stamp-h1
rm -f libtool
rm -f TAGS ID GTAGS GRTAGS GSYMS GPATH tags
rm -f config.status config.cache config.log configure.lineno configure.status.lineno
rm -f Makefile
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/libltdl“ wird verlassen
Making distclean in include
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/include“ wird betreten
rm -rf .libs _libs
rm -f *.lo
test -z "" || rm -f 
rm -f libtool
rm -f Makefile
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0/include“ wird verlassen
Making distclean in .
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0“ wird betreten
rm -rf .libs _libs
rm -f *.lo
test -z "intl/Makefile iscan.spec" || rm -f intl/Makefile iscan.spec
rm -f config.h stamp-h1 include/sane/config.h include/sane/stamp-h2
rm -f libtool
rm -f TAGS ID GTAGS GRTAGS GSYMS GPATH tags
make[2]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0“ wird verlassen
rm -f config.status config.cache config.log configure.lineno configure.status.lineno
rm -f Makefile
make[1]: Verzeichnis „/home/tremorterrae/private_debian_depot/Druckertreiber/iscan-2.10.0“ wird verlassen
rm -f debian/stamp-makefile-check
rm -f debian/stamp-autotools
rmdir --ignore-fail-on-non-empty .
rmdir: konnte '.' nicht entfernen: Das Argument ist ungültig
make: [/usr/share/cdbs/1/class/autotools.mk:64: makefile-clean] Fehler 1 (ignoriert)
set -e;          
dh_clean 
rm -f debian/stamp-autotools-files
 dpkg-source -b .
dpkg-source: Warnung: kein Quellformat in debian/source/format angegeben, lesen Sie dpkg-source(1)
dpkg-source: Information: Quellformat »1.0« wird verwendet
dpkg-source: Information: iscan wird unter Benutzung des existierenden iscan_2.10.0.orig.tar.gz gebaut
dpkg-source: Information: iscan wird in iscan_2.10.0-1.diff.gz gebaut
dpkg-source: Warnung: Löschen der Datei iscan.spec wird ignoriert
dpkg-source: Information: iscan wird in iscan_2.10.0-1.dsc gebaut
 debian/rules build
make: Für das Ziel „build“ ist nichts zu tun.
 debian/rules binary
make: Für das Ziel „binary“ ist nichts zu tun.
 dpkg-genbuildinfo
dpkg-genbuildinfo: Fehler: binärer Bau ohne binäre Produkte gefunden; .buildinfo ist bedeutungslos
dpkg-buildpackage: Fehler: Unterprozess dpkg-genbuildinfo lieferte Exitstatus 25
debuild: fatal error at line 1182:
dpkg-buildpackage -us -uc -ui failed

TremorTerrae
Beiträge: 15
Registriert: 13.06.2017 05:59:47

Re: Ausführen von debuild funktioniert nicht ohne Fehler

Beitrag von TremorTerrae » 13.08.2019 22:36:58

Wenn es hilft kann ich das Verzeichnis bei GitHub hochladen

KP97
Beiträge: 1890
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: Ausführen von debuild funktioniert nicht ohne Fehler

Beitrag von KP97 » 14.08.2019 07:46:18

Installiere doch mal das Paket checkinstall. Damit läßt sich ein deb bauen, ohne dieses ganze Brimborium, welches man benötigen würde, um ein Paket in ein Repo zu laden.
Du willst doch nur ein Paket für Deinen eigenen Rechner.
Also ./configure ausführen, dann make und dann checkinstall. Das erstellte Paket mit dpkg -i installieren, fertig.
Vorher in /etc/checkinstallrc die gewünschten Einstellungen vornehmen, in Zeile 111 Translate=0 eintragen.

TremorTerrae
Beiträge: 15
Registriert: 13.06.2017 05:59:47

Re: Ausführen von debuild funktioniert nicht ohne Fehler

Beitrag von TremorTerrae » 17.08.2019 11:12:18

KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.08.2019 07:46:18
Installiere doch mal das Paket checkinstall. Damit läßt sich ein deb bauen, ohne dieses ganze Brimborium, welches man benötigen würde, um ein Paket in ein Repo zu laden.
Du willst doch nur ein Paket für Deinen eigenen Rechner.
Also ./configure ausführen, dann make und dann checkinstall. Das erstellte Paket mit dpkg -i installieren, fertig.
Vorher in /etc/checkinstallrc die gewünschten Einstellungen vornehmen, in Zeile 111 Translate=0 eintragen.
Vielen Dank für diesen Tipp ;)

Habe das ganze direkt mal ausgeführt. Jetzt kam ich auch wirklich mal an die Stelle wo gcc wirklich versucht den Quellcode zu übersetzen.
Da der Treiber den ich kompilieren möchte von 2011 ist, entspricht er leider noch nicht den Anforderungen von C++11 und will sich deshalb nicht übersetzen lassen.
Sieht so aus als müsste ich tiefer in C++ einsteigen um den Treiber "C++11- Konform zu machen" :D
Mal gucken ob ich das hinbekomme :)

KP97
Beiträge: 1890
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: Ausführen von debuild funktioniert nicht ohne Fehler

Beitrag von KP97 » 17.08.2019 16:19:30

Ich lese keine Informationen zu Deinem eingesetzen Debian und ebensowenig zum Drucker bzw. Scanner.
Solche Grundinformationen gehören immer in den ersten Beitrag!
Wenn die Helfer immer erst noch nachfragen müssen, trägt das nicht gerade zur Motivation bei.

eggy
Beiträge: 1984
Registriert: 10.05.2008 11:23:50

Re: Ausführen von debuild funktioniert nicht ohne Fehler

Beitrag von eggy » 17.08.2019 18:53:09

Ich geh mal davon aus, dass es sich um den gleichen Treiber wie im letzten Thread handelt, da war irgendne Variable nicht definiert. Das sollte nichts mit dem C++ Standard zu tun haben. Und welche Version von C++ genutzt wird, spielt hier vermutlich ebenfalls keine Rolle. Wenn die Software an sich nicht kompiliert, braucht man auch nicht versuchen nen Paket draus zu stricken, das schlägt dann nämlich erst recht fehl.

TremorTerrae
Beiträge: 15
Registriert: 13.06.2017 05:59:47

Re: Ausführen von debuild funktioniert nicht ohne Fehler

Beitrag von TremorTerrae » 18.08.2019 09:38:22

Tut mir leid ich hätte das Projekt nicht in zwei verschiedene Threads "splitten" sollen. Ich habe gedacht es wäre sinnvoll sich jeweils auf die wesentlichen Fragen zu konzentrieren.. In Zukunft werde ich solche Aktionen nicht mehr machen ;)

Hier ist der Link zum anderen Thread.

viewtopic.php?f=31&t=174334

Dort finden sich auch die Infos zur Debian-Version u.s.w. Die Infos zur eingesetzen gcc-Version und zur Ausgabe des Kompilers folgen nächste Woche.

Vielen Dank :)

KP97
Beiträge: 1890
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: Ausführen von debuild funktioniert nicht ohne Fehler

Beitrag von KP97 » 18.08.2019 13:01:42

Noch eine Idee:
Auf der Epson-HP gibt es .rpm Pakete. Du brauchst einmal den Treiber und einmal das Plugin, beides für gcc 3.4 oder höher:
http://download.ebz.epson.net/dsc/searc ... archModule
Diese beiden Pakete kann man mit alien -k in ein .deb umwandeln und mit dpkg -i installieren.
Das Paket alien muß installiert sein.

Kleines Handicap:
Das sind Pakete für i386. Es sollte also für dpkg multiarch freigeschaltet sein mit

Code: Alles auswählen

dpkg --add-architecture i386
Es könnte sein, daß alien das Paket wegen i386 nicht umwandeln will, dann könnte man
a) eine VM mit der Architektur aufsetzen und darin umwandeln
oder
b) versuchen, das rpm direkt zu installieren mit

Code: Alles auswählen

rpm -i --nodeps <paket.rpm>
Sollte das Umwandeln in ein .deb jedoch geklappt haben, kann man mit einem von beiden Befehlen installieren

Code: Alles auswählen

 dpkg -i --force-overwrite

Code: Alles auswählen

dpkg -i --force-architecture
Ist etwas Frickelei, aber evtl. hast Du ja Glück.

OT.
Ein neuer Scanner ist heutzutage aber nicht mehr so teuer, z.B. ein Canon LiDe 220 läuft ootb....

Nachtrag:
Das hier habe ich noch gefunden, ob's hilft, mußt Du ausprobieren:
http://support.epson.net/linux/en/iscan_c.html

MaGe
Beiträge: 844
Registriert: 01.06.2014 17:12:16

Re: Ausführen von debuild funktioniert nicht ohne Fehler

Beitrag von MaGe » 18.08.2019 14:52:45

@: TremorTerrae

ich habe da auch noch einen mit alien

iscan-2.10.0-1.c2.i386.rpm

Code: Alles auswählen

 fakeroot alien --target=amd64 iscan-2.10.0-1.c2.i386.rpm 
iscan_2.10.0-2_amd64.deb

ob das funktioniert! sich insallieren lässt?


gruss MaGe
Wir müssen uns vor der Klimaerwärmung nicht fürchten.
Uns rottet die soziale Kälte viel früher aus.

TremorTerrae
Beiträge: 15
Registriert: 13.06.2017 05:59:47

Re: Ausführen von debuild funktioniert nicht ohne Fehler

Beitrag von TremorTerrae » 19.08.2019 19:33:48

@KP97
@MaGe

Vielen Dank euch beiden ;)

Ich habe mir das rpm-Paket heruntergeladen und dann alle Schritte von KP97 ausgeführt. Du hattest recht,
alien wollte aufgrund meine Architektur das Paket nicht umwandeln. Also habe ich als einfachere Alternative versucht
das rpm-Paket direkt zu installieren. Leider ohne Erfolg...
Dann habe ich alien so ausgeführt wie es MaGe vorgeschlagen hat. Das hat funkrtioniert :)

Zuerst das umwandeln in eine .deb-Datei:

Code: Alles auswählen

tremorterrae iscan-bundle
$  fakeroot alien --target=amd64 iscan-2.10.0-1.c2.i386.rpm 
Warning: Skipping conversion of scripts in package iscan: postinst postrm preinst prerm
Warning: Use the --scripts parameter to include the scripts.
iscan_2.10.0-2_amd64.deb generated
Dann habe ich zum Test das Paket auf meinem PC installiert:

Code: Alles auswählen

tremorterrae iscan-bundle
$ sudo gdebi iscan_2.10.0-2_amd64.deb 
Reading package lists... Done
Building dependency tree        
Reading state information... Done
Reading state information... Done

simple, easy to use scanner utility for EPSON scanners
 Image Scan! is a graphical scanner utility for people that do not need
 all the bells and whistles provided by several of the other utilities
 out there (xsane, QuiteInsane, Kooka).
 .
 At the moment it only supports SEIKO EPSON scanners and all-in-ones.
 However, the scanner driver it provides can be used by any other SANE
 standard compliant scanner utility.
 .
 Note that several scanners require a non-free plugin before they can
 be used with this software.
 .
 (Converted from a rpm package by alien version 8.95.)
Wollen Sie das Software-Paket installieren? [j/N]:j
/usr/bin/gdebi:113: FutureWarning: Possible nested set at position 1
  c = findall("[[(](\S+)/\S+[])]", msg)[0].lower()
Vormals nicht ausgewähltes Paket iscan wird gewählt.
(Lese Datenbank ... 197829 Dateien und Verzeichnisse sind derzeit installiert.)
Vorbereitung zum Entpacken von iscan_2.10.0-2_amd64.deb ...
Entpacken von iscan (2.10.0-2) ...
iscan (2.10.0-2) wird eingerichtet ...
Trigger für libc-bin (2.28-10) werden verarbeitet ...
Trigger für man-db (2.8.5-2) werden verarbeitet ...
Zur Überprüfung ob es wirklich installiert ist habe ich es dann nochmal mit apt gesucht:

Code: Alles auswählen

tremorterrae iscan-bundle
$ sudo apt search iscan
Sortierung... Fertig
Volltextsuche... Fertig
exim4-daemon-heavy/stable 4.92-8+deb10u1 amd64
  Exim-MTA-(v4)-Daemon mit erweiterten Möglichkeiten, einschließlich exiscan-acl

iscan/now 2.10.0-2 amd64  [Installiert,lokal]
  simple, easy to use scanner utility for EPSON scanners

sa-exim/stable 4.2.1-17 amd64
  SpamAssassin-Filter für Exim
Scheint wohl alles funktioniert zu haben ;)
Da mein Kollege den Scanner im vollen Einsatz unter Windows am laufen hat, aber vollständig auf Linux umsteigen will, habe ich den Scanner leider nicht hier und kann daher nicht testen ob der Treiber läuft...
Ich schicke dem Kollegen das Paket jetzt direkt mal und dann berichte ich euch ob alles funktioniert hat. ;)
Wenn das der Fall ist kann ich den Thread auf geloest setzen.
Vielen Dank schonmal für eure Mühe :)

Antworten