Scripting: Coronavirus: Zahlen im Entwicklungsverlauf

Vom einfachen Programm zum fertigen Debian-Paket, Fragen rund um Programmiersprachen, Scripting und Lizenzierung.
wanne
Moderator
Beiträge: 6290
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: Scripting: Coronavirus: Zahlen im Entwicklungsverlauf

Beitrag von wanne » 14.02.2020 13:43:26

Wie viele sind eigentlich heute an Kriege (Syrien ect.) gestoben.
Im ersten Weltkrieg sind deutlich mehr Menschen ursächlich an Influenza Viren gestorben als an Kugeln Mörsern und Giftgas zusammen. Die Grippe hat den Krieg am Ende auch beendet. Ohne hätten die Deutschen noch ne ganze weile länger menschlichen "Nachschub" gehabt.
Am Ende sind Kriegstote fast immer Influenza Tote, weil die Infrastruktur für Hygiene in Schützengräben und zerbombten Häusern nicht so genial ist.

Der Syrienkrieg fordert je nach quelle so um die 50 000 tote durch Waffengewalt und 200 000-400 000 durch Krankheiten, die durch mangelden Hygiene hervorgerufen werden. Und anders gesagt: 20 Jahre Grippe sind ein Jahr Krieg mit Grippe...

Ansonsten hast du halt die drei ganz großen Killer aufgezählt. (Die werden auch oft genug behandelt.) Da werden noch Infarkte und kommen und dann bist du vermutlich bei Grippe und schön bescheuerte zahlen die auf Letalität statt auf Übersterblichkeit beruhen genommen. Stirbt jemand der raucht und trinkt (Ca. 50000 von deinen 74000 Alkoholikern) an den Folgeschäden der Kombination, taucht er doppelt bei Alkoholikern und den Rauchern auf. Leider finde ich auch keine sauber bereinigten Zahlen. Das Thema ist Medientechnisch ausreichend verseucht sodass da wenig herauszufinden ist.
Die zahlen vom RKI sind sauber nach "state of the art" ermittelte Zahlen und die haben natürlich Errormargen. Nicht welche aus der Glaskugel. Während deine Zahlen welche für Volltrottel sind, die Stochastik nicht verstanden haben.

Ermordete mit Schusswaffen in den USA: 9000 (Runter gerechnet auf 80 Mio. wären das 2 300)
Verkehrstote: 3000
Ammoklauf morde ~5
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

reox
Beiträge: 1774
Registriert: 06.06.2006 22:09:47
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Scripting: Coronavirus: Zahlen im Entwicklungsverlauf

Beitrag von reox » 15.02.2020 10:48:48

wanne hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.02.2020 13:43:26
Stirbt jemand der raucht und trinkt (Ca. 50000 von deinen 74000 Alkoholikern) an den Folgeschäden der Kombination, taucht er doppelt bei Alkoholikern und den Rauchern auf. Leider finde ich auch keine sauber bereinigten Zahlen.
Ich hatte in einer Vorlesung gelernt, dass offiziell niemand durch Rauchen stirbt. Das wird wohl nie in einer offiziellen Statistik erfasst. Grund dafür ist, dass Rauchen keine Krankheit ist und daher auch keinen ICD10 Code hat - somit nicht erfasst werden kann.
Jedenfalls in Österreich ist das so: http://www.statistik.at/web_de/statisti ... index.html
Alkohol taucht dort zwar auf, aber als Unterpunkt zu Psychischen Krankheiten.
Epidemiologische Daten sind noch schlimmer als Studien zur Ernährung - es gibt so viele Confounder, die lassen sich nicht wirklich sinnvoll alle rausrechnen ;)
(Die besten Daten gibt es aus Gefängnissen, wo die Personen viele Jahre unter kontrollierten Bedingungen leben...)

Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 2552
Registriert: 02.03.2008 08:03:02

Re: Scripting: Coronavirus: Zahlen im Entwicklungsverlauf

Beitrag von ralli » 15.02.2020 11:10:50

Na ja, auch auf von deutschen von Ärzten ausgestelten Totenscheinen wird wohl niemals Rauchen oder exzessiver Alkoholmißbrauch als ursächliche Todesursache angegeben, sondern eher Herz/Kreislauf Versagen oder multiples Organversagen. Deshalb verschleiern die offiziellen Statistiken eher als das sie enthüllen und Klarheit bringen. Ähnlich wird es bei dem Coronavirus sein, der wohl dort zum Tode führt, wo bereits ernsthafte chronische Grunderkrankungen vorliegen. Genau deshalb sollten wir bei jeder Statistik genauer hinschauen und hinterfragen. Hysterie und Überreaktion hilft nicht weiter. Das war mein Anliegen.

Gruß ralli
System: Debian Buster - Desktop: LXQT - CPU: Intel Core i7-870 - RAM: 16 GB - Graka: Nvidia Geforce GT 730 - SSD 128 GB - HD: 1 TB

eggy
Beiträge: 2056
Registriert: 10.05.2008 11:23:50

Re: Scripting: Coronavirus: Zahlen im Entwicklungsverlauf

Beitrag von eggy » 15.02.2020 16:24:42

reox hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.02.2020 10:48:48
Ich hatte in einer Vorlesung gelernt, dass offiziell niemand durch Rauchen stirbt. Das wird wohl nie in einer offiziellen Statistik erfasst. Grund dafür ist, dass Rauchen keine Krankheit ist und daher auch keinen ICD10 Code hat - somit nicht erfasst werden kann.
https://www.icd-code.de/icd/code/F17.-.html
https://www.destatis.de/DE/Presse/Press ... 2_232.html

reox
Beiträge: 1774
Registriert: 06.06.2006 22:09:47
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Scripting: Coronavirus: Zahlen im Entwicklungsverlauf

Beitrag von reox » 15.02.2020 17:54:57

eggy hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.02.2020 16:24:42
reox hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.02.2020 10:48:48
Ich hatte in einer Vorlesung gelernt, dass offiziell niemand durch Rauchen stirbt. Das wird wohl nie in einer offiziellen Statistik erfasst. Grund dafür ist, dass Rauchen keine Krankheit ist und daher auch keinen ICD10 Code hat - somit nicht erfasst werden kann.
https://www.icd-code.de/icd/code/F17.-.html
https://www.destatis.de/DE/Presse/Press ... 2_232.html
Naja:
Die Zunahme der Todesfälle wegen mit dem Rauchen in Verbindung gebrachten Krebserkrankungen schlägt sich auch in der altersstandardisierten Sterberate nieder
Wie gesagt - niemand stirbt offiziell wegen Rauchen ;)
Und F17 scheint so selten zu sein, da er auch nicht in der Statistik auftaucht (F10 hingegen schon).
In der Tabelle ist das sogar extra ausgenommen, es steht dort
Drogenabhängigkeit, Toxikomanie (F11-F16, F18-F19)
Wenn man von den 3349 Personen die an F01-F99 gestorben sind die Untergruppen abzieht bleiben 26 übrig die aus F02,F17 und F20-F99 stammen können. Aber gut, ab hier wirds Haarspalterei :mrgreen:

Antworten