Neuer schneller und schlanker Browser Debbie

Vom einfachen Programm zum fertigen Debian-Paket, Fragen rund um Programmiersprachen, Scripting und Lizenzierung.
Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 2402
Registriert: 28.09.2006 10:01:05
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Neuer schneller und schlanker Browser Debbie

Beitrag von ralli » 03.12.2016 16:13:17

In den letzten Jahren beobachtete ich, das Software jedweder Art immer komplexer, umfangreicher und auch aufgeblähter wurde. Alleine ein aktueller Linux Kernel hat heute über 20 Millionen Codezeilen. Noch vor 8 Jahren war es die Hälfte. Weil diese Entwicklung eine Folge des preiswerten RAM ist, brauchen die Entwickler nicht mehr auf die Größe eines Programmes zu achten. Gleichzeitig mutierten viele Programme zu einer eilerlegenden Wollmilchsau. Damit wurde die Philosophie aufgegeben, ein Programm für eine Aufgabe zu erstellen. Da es noch, wie @niemand auch schon bemerkte, viele ältere Rechner im Einsatz sind, kam ich auf die Idee, dieser Entwicklung bei der Erstellung eines neuen Browsers entgegen zu steuern. Ein Browser sollte das tun, zu was er eingesetzt wird, zu surfen. Die offene Architektur zum Beispiel vom Firefox führt natürlich auch dazu, das er immer träger wurde. Das merken natürlich die Anwender, die im Besitz nagelneuer und aktueller Hardware sind, überhaupt nicht. Denn wer über mindestens 8 GB RAM und einen Prozessor mit mehreren Kernen sein eigen nennt, dem ist diese Entwicklung schlichtweg egal. Zurück bleiben viele, die sich keinen neuen Rechner leisten können oder wollen. Dem habe ich Rechnung getragen und stelle hier einen Browser vor, der schlank und schnell ist und nur minimale Resourcen verbraucht. Das wurde möglich, weil ich auf jedweden Ballast verzichtete. Seit heute compiliere ich den Browser grundsätzlich als 32 Bit Programm, damit ihn auch diejenigen nutzen können, die nur über eine ältere und schwächere Hardware verfügen. Der Browser Debbie ist nur ein erster Anfang, weitere schlanke Programme werden folgen. Die Idee war und ist, einen Browser zu entwickeln, der so schlank wie möglich und so funktional wie nötig ist. Ich hoffe, das mir das gelungen ist.
Ich glaube, die Erkenntnis der Wahrheit ist nicht eine Sache der Intelligenz, sondern des Charakters.
Debian 9 - Gnome Desktop : CPU: Intel i7 4790k 4x4 GHz - RAM: 16 GB - Graka: Nvidia Geforce 1080 GTX - HDD: 1x SSD 128 GB und 1x TB klassiche HD - 28 Zoll Display - 4k

Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 2402
Registriert: 28.09.2006 10:01:05
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Neuer schneller und schlanker Browser Debbie

Beitrag von ralli » 03.12.2016 16:26:51

Ja ist heute denn schon Weihnachten? Für Dich @ottonormal schon, denn ab sofort kannst Du die 32 Bit Version des Browsers Debbie hier herunterladen:

https://github.com/debianfriend/Opensource
Ich glaube, die Erkenntnis der Wahrheit ist nicht eine Sache der Intelligenz, sondern des Charakters.
Debian 9 - Gnome Desktop : CPU: Intel i7 4790k 4x4 GHz - RAM: 16 GB - Graka: Nvidia Geforce 1080 GTX - HDD: 1x SSD 128 GB und 1x TB klassiche HD - 28 Zoll Display - 4k

Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 2402
Registriert: 28.09.2006 10:01:05
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Neuer schneller und schlanker Browser Debbie

Beitrag von ralli » 03.12.2016 16:50:54

@niemand, danke für Deine konstruktive Kritik. An dem standardmäßigen Identifikationsstring, mit dem sich der Browser mit der eingesetzten Webkit Engine zu erkennen gibt, habe ich nichts geändert.
@niemand schrieb:
Zumindest Stretch wird’s noch mit 32Bit-Support geben, und derzeit gibt es noch genug 32Bit-Kisten da draußen, so dass man es nicht ignorieren sollte – das ist meine Ansicht, und natürlich keine Vorschrift. Man sollte auch bedenken, dass nicht jeder sich alle paar Jahre neue Hardware zulegen kann, auch, wenn das in Mitteleuropa gängige Praxis ist – und gerade ein Browser, der mit dem Ziel antritt, möglichst schlank zu sein, wäre doch prädestiniert für ältere Hardware, sprich: nicht zuletzt auch für 32Bit-Systeme.
Und weil das so ist, und ich das auch für zielführend erkenne, folge ich Deiner Empfehlung. 32 Bit Programme laufen ja auch unter 64 Bit Maschinen.

Mit der Funktionalität von Git werde ich mich jetzt auseinandersetzen und einarbeiten. Ich werde mir dafür ein Test Repo einrichten und dann die Synchronisation mit und von meinem Rechner automatisieren. Die Mechanismen von Git machen ja Sinn, deshalb sollte und werde ich sie auch nutzen.

Und natürlich gehen mir die Bedürfnisse anderer Entwickler oder Benutzer nicht am Allerwertesten vorbei.....

Auch habe ich Deinen Beitrag nicht als Angriff gesehen. Ich habe darüber nachgedacht und positiv reagiert und den ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht.
Ich glaube, die Erkenntnis der Wahrheit ist nicht eine Sache der Intelligenz, sondern des Charakters.
Debian 9 - Gnome Desktop : CPU: Intel i7 4790k 4x4 GHz - RAM: 16 GB - Graka: Nvidia Geforce 1080 GTX - HDD: 1x SSD 128 GB und 1x TB klassiche HD - 28 Zoll Display - 4k

Benutzeravatar
ottonormal
Beiträge: 2102
Registriert: 20.01.2014 22:25:29

Re: Neuer schneller und schlanker Browser Debbie

Beitrag von ottonormal » 03.12.2016 23:44:30

ralli hat geschrieben:Ja ist heute denn schon Weihnachten?
Also das ist ja wirklich schon eine (Vor)-Weihnachtsüberraschung :mrgreen: , vielen herzlichen Dank dafür :THX: .
Da habe ich ja was angerichtet. Ich wollte Dich aber mit meiner Anfrage auf keinen Fall irgendwie unter Druck setzen und hätte vollstes Verständnis dafür wenn Du Dich damit nicht zusätzlich auch noch belasten wolltest. Um so mehr freue ich mich jetzt darüber.
Der Name "Debbie" gefällt mir übrigens viel besser als Webview, ich hätte aber den Namen "Ralli" auch sehr schön und passend gefunden :wink: .
Habe das gute Stück eben auf meinem Netbook installiert und musste dazu alles, was Du in der readme aufgeführt hast, nachinstallieren. Es ist ja eine Jessie-Minimalinstallation die mit nur ca. 2 GB die Festplatte belegt. Da hatte ich bisher eben nur das installiert, was ich auch wirklich brauche. Funktionierte dann aber auf Anhieb, auch Youtube, wenn auch das Bild etwas ruckelt. Das ist aber der Leistungsschwäche des Netbooks zuzuschreiben und war mir auch schon bekannt. HD-Video geht darauf gar nicht.
Noch einmal vielen Dank und weiter so, ich werde mit großem Interesse Deine Aktivitäten weiter verfolgen.

Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 2402
Registriert: 28.09.2006 10:01:05
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Neuer schneller und schlanker Browser Debbie

Beitrag von ralli » 04.12.2016 07:17:14

Nein ich habe mich nicht unter Druck gesetzt gefühlt, aus dem Alter bin ich raus.:mrgreen: Obwohl im Ruhestand, so muß ich meinem Tag auch Struktur geben und versuchen, etwas Sinnvolles auf die Beine zu stellen. Und es macht mir einfach Spaß ... :mrgreen: Bei der Umstellung auf 32 Bit ist mir ein Phänomen aufgefallen, das ich berichten möchte. Immer wieder wurde früher behauptet, 64 Bit Programme wären schneller. Um mit dem Mythos aufzuräumen will ich sagen, das bei mir ein 32 Bit Debian wesentlich weniger RAM nach dem Start belegt und auch alle 32 Bit Programme wesentlich flotter laufen als vorher die 64 bittigen Programme. Ich will hier aber keine neue Diskussion 32 Bit versus 64 Bit vom Zaume brechen, da wir dieses Thema schon vor vielen Jahren ausgiebig diskutiert haben. Auch wenn ich ein Programm mit gcc compiliere, geht das viel schneller. Warum das so ist, weiß ich nicht, aber es ist eine Tatsache, die mir sofort auffiel. Auf Grund auch dieser Erfahrung werde ich erst Mal bei 32 Bit bleiben. Ich habe nämlich nicht, wie von ViNic empfohlen, eine VM benutzt, sondern gleich Debian Jessie als 32 Bit Version neu installiert.
Ich glaube, die Erkenntnis der Wahrheit ist nicht eine Sache der Intelligenz, sondern des Charakters.
Debian 9 - Gnome Desktop : CPU: Intel i7 4790k 4x4 GHz - RAM: 16 GB - Graka: Nvidia Geforce 1080 GTX - HDD: 1x SSD 128 GB und 1x TB klassiche HD - 28 Zoll Display - 4k

ViNic
Beiträge: 424
Registriert: 07.05.2013 21:02:25

Re: Neuer schneller und schlanker Browser Debbie

Beitrag von ViNic » 06.12.2016 07:31:45

Wunderbar! Ich beobachte die Entwicklung weiterhin mit freude :)
Meine Debian-Kiste:
Raspberry Pi Model B
Raspbian (Debian Wheezy) 8)

Apfelmann
Beiträge: 391
Registriert: 15.01.2010 20:48:45
Kontaktdaten:

Re: Neuer schneller und schlanker Browser Debbie

Beitrag von Apfelmann » 08.12.2016 21:07:44

Debbie flutscht echt schön, jetzt habe ich mal mein testing:386 benutzt :THX:

ein bischen schwierig empfinde ich, daß zusätzliche Fenster nicht geöffnet werden, zB. bei Downloads,
ansonsten ist es sehr angenehm, wenn diese zusätzlichen Fenster - Werbung - fehlen,
zur Zeit prüfe ich besonders meine Seite auf Fehler, einfach die betreffende html-Dateien auf debbie ziehen und fallen lassen, genial schnell und einfach.

LG

Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 2402
Registriert: 28.09.2006 10:01:05
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Neuer schneller und schlanker Browser Debbie

Beitrag von ralli » 09.12.2016 09:02:33

Apfelmann hat geschrieben:Debbie flutscht echt schön, jetzt habe ich mal mein testing:386 benutzt :THX:

ein bischen schwierig empfinde ich, daß zusätzliche Fenster nicht geöffnet werden, zB. bei Downloads,
ansonsten ist es sehr angenehm, wenn diese zusätzlichen Fenster - Werbung - fehlen,
zur Zeit prüfe ich besonders meine Seite auf Fehler, einfach die betreffende html-Dateien auf debbie ziehen und fallen lassen, genial schnell und einfach.

LG
Danke, Downloads und alles andere habe ich weggelassen, weil der Browser dann an Performance einbüßen könnte.
Ich glaube, die Erkenntnis der Wahrheit ist nicht eine Sache der Intelligenz, sondern des Charakters.
Debian 9 - Gnome Desktop : CPU: Intel i7 4790k 4x4 GHz - RAM: 16 GB - Graka: Nvidia Geforce 1080 GTX - HDD: 1x SSD 128 GB und 1x TB klassiche HD - 28 Zoll Display - 4k

ViNic
Beiträge: 424
Registriert: 07.05.2013 21:02:25

Re: Neuer schneller und schlanker Browser Debbie

Beitrag von ViNic » 13.12.2016 14:02:31

Ich habe mal vor langer langer Zeit eine Wiki-Artikel zum Thema Wiki-Artikel zum Thema lazarus geschrieben und ein Bild eingefuegt. Das war mit Lazarus 0.9.1 oder so ... ralli, wenn du magst kannst du ein Screenshot von deinem Browser erstellen und dort posten. Einfach damit andere sehen koennen, was mit Lazarus so alles moeglich ist :)

Wenn du magst. Ich habe damals einen kleinen Filemanager gebastelt und Lazarus zu demonstrieren.
Meine Debian-Kiste:
Raspberry Pi Model B
Raspbian (Debian Wheezy) 8)

Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 2402
Registriert: 28.09.2006 10:01:05
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Neuer schneller und schlanker Browser Debbie

Beitrag von ralli » 13.12.2016 16:05:08

ViNic hat geschrieben:Ich habe mal vor langer langer Zeit eine Wiki-Artikel zum Thema Wiki-Artikel zum Thema lazarus geschrieben und ein Bild eingefuegt. Das war mit Lazarus 0.9.1 oder so ... ralli, wenn du magst kannst du ein Screenshot von deinem Browser erstellen und dort posten. Einfach damit andere sehen koennen, was mit Lazarus so alles moeglich ist :)

Wenn du magst. Ich habe damals einen kleinen Filemanager gebastelt und Lazarus zu demonstrieren.
Eine gute Idee! Und einverstanden! Allerdings soll es nicht bei einem Screenshot bleiben, ich werde einen kleinen Workshop als Einführung in Lazarus einbauen und dazu gesellt sich als Beispiel ein SQL Browser für sqlite. Die Datenbankkomponenten in Lazarus sind legendär und bis heute unerreicht. Allerdings bitte ich um etwas Geduld, denn mein Terminkalender ist voll. Ich schreibe ja auch an einem Buch ... und und und. Aber Anfang des neuen Jahres könte ich mir das vorstellen. Bis dahin habe ich dem Browser auch noch ein paar andere Sachen beigebracht. Danke für den Tipp.
Ich glaube, die Erkenntnis der Wahrheit ist nicht eine Sache der Intelligenz, sondern des Charakters.
Debian 9 - Gnome Desktop : CPU: Intel i7 4790k 4x4 GHz - RAM: 16 GB - Graka: Nvidia Geforce 1080 GTX - HDD: 1x SSD 128 GB und 1x TB klassiche HD - 28 Zoll Display - 4k

ViNic
Beiträge: 424
Registriert: 07.05.2013 21:02:25

Re: Neuer schneller und schlanker Browser Debbie

Beitrag von ViNic » 13.12.2016 17:44:51

Hoert sich schon mal gut an! Ich bin auf die Datenbank-Geschichte gespannt. Ich realisierte alle Datenbank zugriffe bisher immer in PHP ... schoen mal es in Lazarus zu sehen :)

Nimm dir ruhig Zeit :)
Meine Debian-Kiste:
Raspberry Pi Model B
Raspbian (Debian Wheezy) 8)

TuxPeter
Beiträge: 1145
Registriert: 19.11.2008 20:39:02
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Neuer schneller und schlanker Browser Debbie

Beitrag von TuxPeter » 13.12.2016 19:29:24

Hi,
habe mir auch mal die neueste Version - jetzt debbi - geholt. Läuft wirklich prima! Ein Dank an Ralli!

Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 2402
Registriert: 28.09.2006 10:01:05
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Neuer schneller und schlanker Browser Debbie

Beitrag von ralli » 13.12.2016 19:56:51

Schon sehr früh (ab 1985) habe ich mich schwerpunktmäßig der Datenbankprogrammierung gewidmet. Anfangs war es noch dBase III und dann dBase IV, mit denen ich sogar größere Projekte in der Qualitätsplanung (Audits) verwirklichen durfte. Später gab es auch noch dBase für Windows, das war dann aber nicht mehr so erfolgreich. Bei Delphi von damals von Borland war ich (fast) von Anfang an dabei. Hier habe ich noch ein Delphi III Professionell rumliegen. Mich faszinierten von Anfang an die Datenbankfähigkeiten von Delphi. Als ich dann so ab 1998 ganz auf Linux (SuSe Linux) setzte, hab ich mir noch Kylix (Delphi für Linux) gekauft, was aber letztendlich leider ein Flop wurde und dann von Borland auch aufgegeben wurde. Gottlob nahm Lazarus langsam Fahrt auf und wurde immer besser. Der Umstieg fiel mir leicht, weil es doch ziemlich nah an Delphi kam. Hier ist ein Datenbankfrontend in Arbeit, was ich SqlMaker getauft habe. Es wird anfangs sqlite verwalten. Der kann etwas, was ich beim Sqlitebrowser leider schon immer vermißte, nämlich außer der Tabellendarstellung auch eine Einzelsatzdarstellung. Das Endziel ist, eine einheitliche Schnittstelle für Sqlite und PostgreSQL zu schaffen. Auch Firebird und MariaDB wären noch eine Option. Ich arbeite meist an mehreren Projekten, dann wird es nicht so langweilig... So genug, es wird noch einiges kommen und ich freue mich, das ich der Community auch etwas geben kann und darf. Das alles steht natürlich unter dem Vorbehalt, das meine Gesundheit im Alter noch mitspielt, denn langsam gehe ich ja auf die siebzig zu. Und der größte Lohn ist ja, wenn es Euch ein wenig gefällt und Ihr auch einen Nutzen davon habt. Danke für euer Lob. :mrgreen:
Ich glaube, die Erkenntnis der Wahrheit ist nicht eine Sache der Intelligenz, sondern des Charakters.
Debian 9 - Gnome Desktop : CPU: Intel i7 4790k 4x4 GHz - RAM: 16 GB - Graka: Nvidia Geforce 1080 GTX - HDD: 1x SSD 128 GB und 1x TB klassiche HD - 28 Zoll Display - 4k

nudgegoonies
Beiträge: 717
Registriert: 16.02.2009 09:35:10

Re: Neuer schneller und schlanker Browser Debbie

Beitrag von nudgegoonies » 20.12.2016 10:43:28

Kurzer Tip für die Binaries. Schau Dir mal https://bintray.com an. Kannst Du auch mit Deinem Github Account verknüpfen. Das ist der richtige Ablageort für Binaries und Pakete. Und im Github nur die entpackten Sourcen hochpushen und keine Binaries oder ZIP Archive. Jeder, der kein git machen will, kann sie sich trotzdem als zip oder tar.gz runterladen.
Software: Jessie AMD64, XFCE. Repo's: Backports, Mozilla-Backports, Keine Proposed. Grafik: Radeon 3450 MESA.
Hardware: IBM Intellistation 6218 i945X, 2GB RAM, Pentium D 3.2, RTL 8111B NIC, SATA SSD+HD, IDE DVD+RW.

inne
Beiträge: 1724
Registriert: 25.06.2013 15:45:12
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Kontaktdaten:

Re: Neuer schneller und schlanker Browser Debbie

Beitrag von inne » 20.12.2016 10:54:53

Ist das für OSS kostenfrei?
(=_=)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste