Programm: automysqlbackup prüfung

Vom einfachen Programm zum fertigen Debian-Paket, Fragen rund um Programmiersprachen, Scripting und Lizenzierung.
Antworten
Benutzeravatar
heisenberg
Beiträge: 1081
Registriert: 04.06.2015 01:17:27

Programm: automysqlbackup prüfung

Beitrag von heisenberg » 06.01.2017 18:04:54

Hi,

ich bin gerade dabei ein Script zu schreiben, dass mir die Backups von automysqlbackup prüft.

Gründe
  • Die Dumpdateien können durchaus auch mal kaputt sein.
  • cron kann durchaus auch mal kaputt sein und automysqlbackup nicht starten lassen(Deswegen wird dieses Script bzw. das Prüfscript für dieses hier nicht über cron gestartet).
  • Persönlich will ich nicht dass automysqlbackup mir mails schickt, ich bevorzuge das lieber über das Hauptmonitoring zu machen
Im Moment prüft es
  • Ob automysqlbackup überhaupt läuft
  • Dass die Dumps nicht zu alt sind
  • Dass Dumps vorhanden sind(von allen zu sichernden DBs jeweils der neueste)
  • Gemäss der Laufzeit, ob entsprechende Dumps da sind(Wenn dann das Script über 1 Monat bereits läuft, dann muss auch ein monatlicher Dump da sein)
  • Den Dump an sich(Dateigrösse > 0, Header+Footer wie von einem MySQL-Dump erwartet)
Was es nicht tun soll
  • Berichten das MySQL nicht läuft
  • Die Konsistenz der DB selbst prüfen
  • Mail schicken
Was es tun soll
  • Eine Ausgabe erzeugen mit Status OK/Fehler + Meldung
Das bisherige Script ist hier: https://github.com/megabert/check-mk-pl ... ckup_check

Das drumherum ist im Moment noch nicht so Endbenutzerfreundlich. Im Moment wird lediglich eine Status-Zeile ausgegeben oder nichts, wenn mysql nicht läuft. Zusätzlich noch ein Dump der Statusinformationen.

Für Anmerkungen jeglicher Art bin ich dankbar.

Benutzeravatar
novalix
Beiträge: 1436
Registriert: 05.10.2005 12:32:57
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: elberfeld

Re: Programm: automysqlbackup prüfung

Beitrag von novalix » 07.01.2017 01:46:01

Sieht interessant aus. Allerdings erscheint mir der corner case recht begrenzt zu sein, den das Programm abdeckt.
heisenberg hat geschrieben: Die Dumpdateien können durchaus auch mal kaputt sein.
Man kann automysqlbackup (oder auch mysqldump) auch in eine Datei loggen lassen. Möglicherweise wäre es einfacher und/oder aussagekräftiger diese Logdatei zu parsen.
heisenberg hat geschrieben: cron kann durchaus auch mal kaputt sein und automysqlbackup nicht starten lassen(Deswegen wird dieses Script bzw. das Prüfscript für dieses hier nicht über cron gestartet).
Dann ist aber eben cron kaputt und nicht die daraus zu startenden Programme. Dann müsste man doch eher cron monitoren.
I have seen the face of death. It is a 1000+ line XML file of regexes.
j_houg

Antworten