Patch für Funktionserweiterung jetzt im Freeze einreichen oder nach dem Bullseye-Release?

Vom einfachen Programm zum fertigen Debian-Paket, Fragen rund um Programmiersprachen, Scripting und Lizenzierung.
Antworten
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
Beiträge: 11524
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Patch für Funktionserweiterung jetzt im Freeze einreichen oder nach dem Bullseye-Release?

Beitrag von hikaru » 04.03.2021 23:11:16

Hallo,

als sekundären Bildbetrachter verrwende ich Debiangpicview. Mir sind da aber die Zoomschritte zu grob, also habe ich mir den Code angeschaut ob ich die verfeinern kann. Herausgekommen ist ein kleiner Patch der die Zoomschritte als Option in die Konfigurationsdatei rauszieht* (NoPaste-Eintrag41292).

Wenn ich nun schon etwas hoffentlich halbwegs Vorzeigbares zustande bekommen habe, möchte ich das natürlich auch zurückgeben. ;)
Nun die Gretchenfrage:
Wann mache ich das am schlauesten? Jetzt im Freeze wo auf einen Feature-Request, also Wishlist-Bug eh kein Maintainer reagiert, oder nach dem Bullseye-Release, wenn ich keine Ahnung mehr habe, was ich hier verbrochen habe?
Wirklich beschäftigen möchte ich mich damit eigentlich nicht weiter. Der Patch funktioniert für meine Belange und meine Hauptmotivation ihn nach Debian zu kriegen ist, dass ich ihn nicht nach jedem dist-upgrade selbst wieder anbringen möchte.


*) Ohne Einstellmöglichkeit im GUI, aber das ist offenbar akzeptabel, da es z.B. bei der jpg-Qualität auch so gemacht wird.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 14653
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Patch für Funktionserweiterung jetzt im Freeze einreichen oder nach dem Bullseye-Release?

Beitrag von niemand » 04.03.2021 23:24:31

Wäre nicht der Upstream die richtige Adresse für einen Patch? Der nimmt den ggf. auf, und in Testing landet es, wenn der Maintainer sein Paket aktualisiert – so dass du dir da eigentlich keine Gedanken machen müsstest.
non serviam.

Benutzeravatar
hikaru
Moderator
Beiträge: 11524
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Patch für Funktionserweiterung jetzt im Freeze einreichen oder nach dem Bullseye-Release?

Beitrag von hikaru » 04.03.2021 23:38:20

Hatte ich auch schon überlegt, aber gpicview ist ein QA-Paket das seit Stretch kein Upstream-Update mehr gesehen hat. Außerdem führt der Upstream-Link auf der Paketseite pauschal zu LXDE und da sehe ich auf Anhieb nur Blingbling aber keinen Bugtracker.
Ich bin mir also nicht sicher, wie ich es Upstream einreichen sollte und falls ich es tue weiß ich nicht, wann es Downstream wieder ankommt. Daher wäre mir Debian als Patchziel sympathischer.

mcb
Beiträge: 904
Registriert: 25.06.2020 17:28:49

Re: Patch für Funktionserweiterung jetzt im Freeze einreichen oder nach dem Bullseye-Release?

Beitrag von mcb » 05.03.2021 00:16:22

Schreib doch mal die Maintainer an (mir haben die bisher meist geantwortet):

https://tracker.debian.org/pkg/gpicview

Die wissen das bestimmt.

Benutzeravatar
hikaru
Moderator
Beiträge: 11524
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Patch für Funktionserweiterung jetzt im Freeze einreichen oder nach dem Bullseye-Release?

Beitrag von hikaru » 05.03.2021 00:25:08

mcb hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.03.2021 00:16:22
Schreib doch mal die Maintainer an (mir haben die bisher meist geantwortet):
Hab ich vor - als Feature-Request-Bugreport. ;)
Ich bin mir nur unsicher, wann ich das machen soll: Jetzt im Freeze wo gerade QA-Maintainer alle Hände voll zu tun haben und unwichtige Bugreports vielleicht vergessen werden oder später, nachdem sich der Post-Release-Staub gelegt hat, ich aber vielleicht auf Nachfrage nicht mehr zusammenbekomme, warum ein eigentlich einfaches fprintf so ein Ungetüm sein muss.

Benutzeravatar
schorsch_76
Beiträge: 2032
Registriert: 06.11.2007 16:00:42
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Patch für Funktionserweiterung jetzt im Freeze einreichen oder nach dem Bullseye-Release?

Beitrag von schorsch_76 » 05.03.2021 08:02:35

Bisher hab ich bsp. bei kodi auch schon direkt die Maintainer angemailt wenn ich was gemacht hatte und ich nicht wusste wie ich das zurückgeben sollte. Das hat gut geklappt. Das was bsp. im Janaur kurz vor dem Freeze.

Evtl. kannst du auch im IRC fragen.
https://wiki.debian.org/IRC

Benutzeravatar
Meillo
Moderator
Beiträge: 6556
Registriert: 21.06.2005 14:55:06
Wohnort: Balmora
Kontaktdaten:

Re: Patch für Funktionserweiterung jetzt im Freeze einreichen oder nach dem Bullseye-Release?

Beitrag von Meillo » 05.03.2021 09:10:43

Grundsaetzlich wuerde ich sagen: Es ist doch ein Bugtracker/Ticketsystem, da ist der Zeitpunkt des Einreichens ganz egal. Entscheidend ist, dass das Ticket angelegt ist. Ein Bugtracker sorgt doch gerade dafuer, dass Einreichen und Abarbeiten zeitlich entkoppelt werden.

Wichtig finde ich, dass der Patch eingereicht ist, also besser frueher machen. Wenn man wartet kann alles moegliche passieren ... und dann vergisst du es, oder dir ist es doch nicht mehr so wichtig, oder dein Computer geht kaputt, oder du wirst vom Bus ueberfahren ... was auch immer. (Better done than perfect.) Und dir bleibt ja jederzeit die Moeglichkeit offen, nach dem Release nochmal an den Bugreport zu erinnern.

Ob du dich an Upstream oder an Debian wendest ist oft nicht so wichtig. In guten Maintainer-Developer-Beziehungen gibt es einen Austausch in beide Richtungen, dann werden die Tickets hin und her geschoben. Da wuerde ich machen was dir lieber ist. (Reine User duerfen eh alle Bugs im Debian-Bugtracker ablegen. Der Maintainer sortiert sie dann aus. Da ist eine Serviceleistung der Distribution. Wenn du selbst ein Entwickler bist, kannst du Bugs die das Programm selbst betreffen natuerlich auch direkt in den Upstream-Bugtracker bringen.)

Um aber nochmal auf die Hauptfrage zurueckzukommen: Nicht warten, nicht zu viele Gedanken machen, sondern das Ticket anlegen, egal wann! Der Grund: Ein Bugtracker wird asynchron abgearbeitet, du blockierst also nichts und kommst auch nicht zum falschen Zeitpunkt.

Edit: Darum auch direkt einen Bugreport (der Art Wishlist) anlegen und nicht erst gross synchron kommunizieren wollen. Gruende: Ein Ticket kann von allen gelesen werden, nicht nur vom Maintainer. Ein Ticket geht nicht unter. Auf ein Ticket kann beliebiger Dialog *folgen*. Aller Dialog ist dokumentiert. (Wenn der Maintainer mal wechselt kann der die alten Tickets noch sehen, nicht aber deinen privaten Dialog mit dem vorigen Maintainer.) usw.
Use ed(1) once in a while!

Benutzeravatar
hikaru
Moderator
Beiträge: 11524
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Patch für Funktionserweiterung jetzt im Freeze einreichen oder nach dem Bullseye-Release?

Beitrag von hikaru » 05.03.2021 14:28:29

Ok, ihr habt mich überzeugt: Debian Bugreport984585

schorsch_76 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.03.2021 08:02:35
Evtl. kannst du auch im IRC fragen.
https://wiki.debian.org/IRC
Ich mag keine synchrone schriftliche Kommunikation (und auch keine asynchrone Mündliche (Anrufbeantworter)).

Meillo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.03.2021 09:10:43
Um aber nochmal auf die Hauptfrage zurueckzukommen: Nicht warten, nicht zu viele Gedanken machen, sondern das Ticket anlegen, egal wann! Der Grund: Ein Bugtracker wird asynchron abgearbeitet, du blockierst also nichts und kommst auch nicht zum falschen Zeitpunkt.
Ich hatte auch keine Sorge etwas zu blockieren, sondern dass mein Anliegen "hinten runterfällt". Ich weiß nicht mehr zu welchem Paket, aber irgendwo hatte ich schon mal einen Bugreport gesehen der trotz eigentlich klarer Lösung erst nach langer Inaktivität wieder aufgenommen wurde, und der Maintainer begründete das mit einem zwischenzeitlich stattgefundenen Release.

Benutzeravatar
Meillo
Moderator
Beiträge: 6556
Registriert: 21.06.2005 14:55:06
Wohnort: Balmora
Kontaktdaten:

Re: Patch für Funktionserweiterung jetzt im Freeze einreichen oder nach dem Bullseye-Release?

Beitrag von Meillo » 05.03.2021 14:52:53

hikaru hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.03.2021 14:28:29
Meillo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.03.2021 09:10:43
Um aber nochmal auf die Hauptfrage zurueckzukommen: Nicht warten, nicht zu viele Gedanken machen, sondern das Ticket anlegen, egal wann! Der Grund: Ein Bugtracker wird asynchron abgearbeitet, du blockierst also nichts und kommst auch nicht zum falschen Zeitpunkt.
Ich hatte auch keine Sorge etwas zu blockieren, sondern dass mein Anliegen "hinten runterfällt". Ich weiß nicht mehr zu welchem Paket, aber irgendwo hatte ich schon mal einen Bugreport gesehen der trotz eigentlich klarer Lösung erst nach langer Inaktivität wieder aufgenommen wurde, und der Maintainer begründete das mit einem zwischenzeitlich stattgefundenen Release.
Das hoert sich fuer ich wie eine vorgeschobene Entschuldigung an (die er sich besser gespart haette). Wenn auch nach einer Erholungsphase nach dem Release noch nichts passiert ist, dann kannst du immer noch nachfragen und so den Bugreport wieder in den Fokus holen.
Use ed(1) once in a while!

Benutzeravatar
ung
Beiträge: 15
Registriert: 28.03.2017 20:56:32

Re: Patch für Funktionserweiterung jetzt im Freeze einreichen oder nach dem Bullseye-Release?

Beitrag von ung » 06.03.2021 13:47:42

Mit zwei kleinen aber aktuellen Commits ist ein weiteres Release nicht völlig unwahrscheinlich.

Unter Umständen wäre sogar noch ein Debian Upload vor dem Hard oder Full Freeze denkbar.

Antworten