Lizenz der Wiki-Artikel

Diskussion rund um unser Wiki.
hawkeye78
Beiträge: 422
Registriert: 10.09.2004 17:02:01
Wohnort: castrop-rauxel

Lizenz der Wiki-Artikel

Beitrag von hawkeye78 » 01.07.2012 16:23:50

Hallo,

ich habe vor ein paar Wochen einen Artikel zum Thema Subversion im Wiki geschrieben. Nun würde ich gerne ein paar Teile daraus (z.B. den Einleitung und die Beschreibung von trunk, tag, branch) in mein privates Wiki übernehmen. Allerdings haben an dem Artikel mittlerweile auch ein paar andere Leute gearbeitet (an der Stelle noch einmal vielen Dank für die Verbesserungen :-)).
Darum hätte ich jetzt die Frage unter welcher Lizenz steht das Wiki und kann ich einfach diese Teile in mein privates Wiki übernehmen?
Viele Grüsse
Dan

Nachtrag:
Ich habe gerade mal ins Impressum vom Wiki geschaut und da steht
Alle in den Foren/Datenbanken dieser Webseite veröffentlichten Beiträge unterliegen der vom Autor gewählten Lizenz. Sie ist entweder auf seiner Profil-Informationsseite oder aber direkt neben dem Beitrag ersichtlich.
Nun muß ich wohl meine Frage etwas dahin gehend anpassen, ob es eine "default"-Lizenz gibt die ausgewählt wird, wenn ein Artikel geschrieben wird, den ich habe beim ursprünglichen Verfassen des Artikels keine Lizenz ausgewählt angegeben...
I love deadlines. I like the whooshing sound they make as they fly by - Douglas Adams

Cae
Moderator
Beiträge: 6349
Registriert: 17.07.2011 23:36:39
Wohnort: 2130706433

Re: Lizenz der Wiki-Artikel

Beitrag von Cae » 01.07.2012 17:03:19

Vorab: An diesem Artikel habe ich auch mitgearbeitet und ich bin damit einverstanden, dass du deinen Text inklusive meiner Änderungen in dein Wiki übernimmst.

Allerdings halte ich das für eine spannende Frage. Im Wiki muss man grundsätzlich zulassen, das andere Menschen den geschriebenen Text verändern. Das ist der Sinn eines Wikis. Eine typische Lizenz wäre CC-SA, nach [wiki]Debianforum.de/Beitragslizenzierung[/wiki] sind Beiträge aber erstmal unlizenziert bzw. unterliegen dann dem deutschen Urheberrechtsgesetz. Wobei sich über die Schöpfungshöhe streiten ließe, etwa bei einem korrigierten Typo.

Tja, äähm.

Gruß Cae
If universal surveillance were the answer, lots of us would have moved to the former East Germany. If surveillance cameras were the answer, camera-happy London, with something like 500,000 of them at a cost of $700 million, would be the safest city on the planet.

—Bruce Schneier

hawkeye78
Beiträge: 422
Registriert: 10.09.2004 17:02:01
Wohnort: castrop-rauxel

Re: Lizenz der Wiki-Artikel

Beitrag von hawkeye78 » 01.07.2012 17:09:39

Dann wäre meine erste Idee die mir so durch den Kopf geht, das man auf die Startseite (oder in einem eigenen Artikel?) schreibt das alle Beiträge die in diesen Wiki geschrieben werden der GPL (oder sonst einer Lizenz die viel Spielraum lässt) unterliegen. Dann kann jeder für sich entscheiden ob er nun einen Artikel schreiben möchte oder nicht
I love deadlines. I like the whooshing sound they make as they fly by - Douglas Adams

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 6307
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Lizenz der Wiki-Artikel

Beitrag von TRex » 01.07.2012 17:20:01

Oder mit etwas mehr Freiheit, eine alternative, kompatible Lizenz. Muss ja nicht unbedingt die GPL sein, nur eben eine freie. So hätte man auch den Stress bei der Migration nicht gehabt.
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

Benutzeravatar
Meillo
Moderator
Beiträge: 5504
Registriert: 21.06.2005 14:55:06
Wohnort: Balmora
Kontaktdaten:

Re: Lizenz der Wiki-Artikel

Beitrag von Meillo » 01.07.2012 17:22:50

Cae hat geschrieben: Im Wiki muss man grundsätzlich zulassen, das andere Menschen den geschriebenen Text verändern. Das ist der Sinn eines Wikis.
Ein Wiki soll Mehrwert schaffen, dem sollte nichts entgegen stehen. Das sollte ueberhaupt das wichtigste Argument in allen Diskussionen zum Thema sein.

Je weniger Lizenzkram desto besser. (Die GPL ist jedenfalls in mehrfacher Weise ungeeignet.)

TRex hat geschrieben: So hätte man auch den Stress bei der Migration nicht gehabt.
Im einfachsten Fall treten alle Autoren ihre Rechte an das dfde ab. Dann hat man so Probleme zukuenftig gar nicht mehr.
Use ed(1) once in a while!

hawkeye78
Beiträge: 422
Registriert: 10.09.2004 17:02:01
Wohnort: castrop-rauxel

Re: Lizenz der Wiki-Artikel

Beitrag von hawkeye78 » 01.07.2012 17:24:25

Wie wärs dann mit der "Creative Common"-Lizenz? Ich muß zu meiner schade aber gestehen ich habe mich nie mit Lizenzen näher beschäftigt, aber vielleicht treibt sich ja hier jemand im Forum herum der sich mal eingehend mit den 1001 Lizenzmodellen die es so gibt aus einander gesetzt hat und hier etwas dazu sagen kann was sich wirklich für ein Wiki anbietet.
I love deadlines. I like the whooshing sound they make as they fly by - Douglas Adams

hawkeye78
Beiträge: 422
Registriert: 10.09.2004 17:02:01
Wohnort: castrop-rauxel

Re: Lizenz der Wiki-Artikel

Beitrag von hawkeye78 » 01.07.2012 17:27:45

Also die GPL war auch nur als Beispiel gedacht weil sie sich am einfachsten Tippe lässt (und die erste war die mir ohne lang nachzudenken durch den Kopf ging) - und wie gesagt ich habe mich nie mit Lizenzen und deren Modelle näher beschäftigt. Aber zu
Im einfachsten Fall treten alle Autoren ihre Rechte an das dfde ab.
hätte ich mal prompt eine Frage, was meinst Du genau damit? Ich schreibe einen Artikel und darf ihn dann privat (z.B. für mein eigenes Wiki) nicht weiter verwenden?
In diesem Fall möchte ich ja keine 1:1 kopie von dem dfde-Wiki-Artikel erzeugen sondern nur die Einleitung und Beschreibung für einen Artikel übernehmen der im Prinzip nur eine Checkliste für die Installation von Software ist
I love deadlines. I like the whooshing sound they make as they fly by - Douglas Adams

Benutzeravatar
Saxman
Beiträge: 4180
Registriert: 02.05.2005 21:53:52
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: localhost

Re: Lizenz der Wiki-Artikel

Beitrag von Saxman » 01.07.2012 17:33:26

Wir hatten einen CC Footer im neuen Wiki. Der muss wohl beim Gestalten des neuen Designs untergegangen sein. Im übrigen sehe ich das im Prinzip wie Meillo, je weniger Lizenzkram umso besser. Allerdings kann man hier dem "df.de" nichts abtreten, da das df.de keine eigenständige Rechtspersönlichkeit ist.

Vielleicht einfach wieder den CC-SA Footer einbauen?
"Unix is simple. It just takes a genius to understand its simplicity." - Dennis Ritchie

Debian GNU/Linux Anwenderhandbuch | df.de Verhaltensregeln | Anleitungen zum Review und zum Verfassen von Wiki Artikeln.

Benutzeravatar
cirrussc
Beiträge: 6579
Registriert: 26.04.2007 19:47:06
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Lizenz der Wiki-Artikel

Beitrag von cirrussc » 01.07.2012 18:16:05

Saxman hat geschrieben:Wir hatten einen CC Footer im neuen Wiki. Der muss wohl beim Gestalten des neuen Designs untergegangen sein.
Ja, so war's mir auch in Erinnerung. Mit dem Wiki Update ist also nicht nur der Editor flöten gegangen.
Gruß cirrussc
--------------------
„Der Mensch steigert zur Zeit die Nutzung dessen, was seiner Willkür unterliegt - und kommt sich sehr klug dabei vor.“ H. Gruhl

Benutzeravatar
Meillo
Moderator
Beiträge: 5504
Registriert: 21.06.2005 14:55:06
Wohnort: Balmora
Kontaktdaten:

Re: Lizenz der Wiki-Artikel

Beitrag von Meillo » 01.07.2012 19:50:23

hawkeye78 hat geschrieben:
Im einfachsten Fall treten alle Autoren ihre Rechte an das dfde ab.
hätte ich mal prompt eine Frage, was meinst Du genau damit? Ich schreibe einen Artikel und darf ihn dann privat (z.B. für mein eigenes Wiki) nicht weiter verwenden?
Nein, das sicher nicht. Zugegeben, meine Wortwahl war auch schlecht. Das dfde sollte volle Nutzungsrechte haben, denn entscheidend ist, dass wir als Community auch zukuenftig alte Wikiseiten aendern koennen. Wir sollten nicht mehr die Notwendigkeit haben alle Autoren kontaktieren zu muessen.
Saxman hat geschrieben:Allerdings kann man hier dem "df.de" nichts abtreten, da das df.de keine eigenständige Rechtspersönlichkeit ist.
Dann halt Feltel als Stellvertreter. Ihm vertrauen wir ja sowieso schon.

Anderen Communities, zu denen Nutzer weit weniger Vertrauen haben, uebereigenen sie grosse Mengen an Content ohne sich daran zu stoeren, dass sie dadurch der Firma hinter der Community alle Rechte daran geben. Wieso soll es also hier, wo Vertrauen da ist, nicht klappen, dass die Community verspricht nach bestem Gewissen die Autoren der Wikiseiten zu wuerdigen. Warum muessen Pflichten eingefuehrt werden?


hawkeye78 hat geschrieben: In diesem Fall möchte ich ja keine 1:1 kopie von dem dfde-Wiki-Artikel erzeugen sondern nur die Einleitung und Beschreibung für einen Artikel übernehmen der im Prinzip nur eine Checkliste für die Installation von Software ist
Sowas sollte einfach kein Problem sein, wenn du die tatsaechlichen Autoren entsprechend wuerdigst. Setze einen Link auf die Orginalseite und das Thema sollte erledigt sein. So jedenfalls sehe ich das.

Dieser Lizenzkram hindert uns doch nur daran produktiv zu sein.
Use ed(1) once in a while!

hawkeye78
Beiträge: 422
Registriert: 10.09.2004 17:02:01
Wohnort: castrop-rauxel

Re: Lizenz der Wiki-Artikel

Beitrag von hawkeye78 » 01.07.2012 20:17:41

Ok, vielen Dank für die Aufklärung, ich hätte auch einfach google befragen können schließlich hast Du ein Beispiel wo das schon so ist mit dem Kernel geliefert.
In dem Artikel selbst werde ich auf jeden Fall erwähnen wo eine ausführliche Beschreibung zu finden ist, mein Ziel ist es ja für mich selbst Listen zu verwalten die ich schnell abarbeiten kann wenn ich einen bestimmten Serverdienst o.ä. benötige.
Ich muß auch gestehen an die Idee die Rechte an dem Artikel nicht dem Forum an sich sondern Feltel zu übergeben habe ich noch gar nicht gedacht, aber ich finde sie gut schließlich funktioniert sie ja bei Kernel-Entwicklung auch (die ja in den Händen von Linus liegt). Darum würde ich sie durch aus unterstützen
I love deadlines. I like the whooshing sound they make as they fly by - Douglas Adams

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 10778
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Lizenz der Wiki-Artikel

Beitrag von hikaru » 01.07.2012 23:39:48

Saxman hat geschrieben:Wir hatten einen CC Footer im neuen Wiki. Der muss wohl beim Gestalten des neuen Designs untergegangen sein.
Ganz fiese Frage:
Ist damit auch die CC-Vermutung für Wiki-Beiträge nach dem Footerverlust verlorengegangen?
Anders ausgedrückt: Können wir noch davon ausgehen, dass Bearbeitungen die nach dem Footerverlust von Nutzern getätigt wurden die keine eindeutige Aussage zu der von ihnen gewählten Lizenz getätigt haben unter CC-SA oder einer kompatiblen Lizenz stehen? Wenn ja, woraus ergibt sich dieser Schluss?
Immerhin könnte jetzt ein neuer User sagen er habe von der CC-Lizenz nichts gewusst und behaupten ein Copyrecht an seinen Beiträgen zu haben das mit den Interessen des Forums kollidiert.

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 6307
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Lizenz der Wiki-Artikel

Beitrag von TRex » 02.07.2012 00:05:42

Ganz fiese Antwort: alles, was mit freien Quellen belegt ist, macht aus seinem Urheberrecht Gulasch. Der Rest...na gut, das sind die wenigsten, und die paar machen sich dann nicht die Arbeit, was eigenes, neues zu erstellen.
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 10778
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Lizenz der Wiki-Artikel

Beitrag von hikaru » 02.07.2012 00:25:24

TRex hat geschrieben:alles, was mit freien Quellen belegt ist, macht aus seinem Urheberrecht Gulasch.
Wenn das der Fall wäre, dann hätten wir uns seinerzeit das Zustimmungshickhack bei der Mediawiki-Umstellung sparen können.
Man könnte immer noch versuchen das Zusammentragen der Freien Informationen als Arbeit mit Schöpfungshöhe zu verkaufen, womit zwar nicht die Information an sich, aber deren Aufbereitung schützenswert wäre.

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 6307
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Lizenz der Wiki-Artikel

Beitrag von TRex » 02.07.2012 00:35:05

Stimmt, so ganz korrekt ist meine Aussage natürlich nicht. Das Zusammentragen der Informationen ist aber IMHO mit dem Verlinken der Dokumentationen an der richtigen Stelle getan - Kritik an diesem Satz schlägt sich meist direkt in der Qualität jener Dokus nieder.
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

Antworten