GnomeShell

Diskussion rund um unser Wiki.
Benutzeravatar
Drahtseil
Beiträge: 479
Registriert: 11.10.2010 18:37:25
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

GnomeShell

Beitrag von Drahtseil » 28.08.2012 21:59:58

Während ich mich jetzt in die neue GnomeShell einarbeite und dabei versuche, sie so zu konfigurieren, dass das Arbeit damit Spaß macht, habe ich eine Baustelle aufgemacht, in der ich aktuell das gelernte unstrukturiert sammle: https://wiki.debianforum.de/GnomeShell.
Für Ideen, Vorschläge, was noch aufgenommen werden sollte, bin ich an dieser Stelle sehr dankbar, dadurch lerne ich auch noch etwas.
Im Laufe der Zeit sollte das Wiki dann etwas strukturierter werden, Geduld.
Idee ist, nicht das aufzuschreiben, was man eh schnell herausbekommt oder in einem Video bei Gnome lernen kann, sondern mehr die Tweaks und Tricks und Fallstricke.
Stretch + Gnome3

argx3
Beiträge: 57
Registriert: 20.08.2012 03:12:25

Re: GnomeShell

Beitrag von argx3 » 29.08.2012 03:11:25

Vielleicht noch http://extensions.gnome.org erwähnen?

Oder die Fallback-Session (obwohl die ja bald wegfallen soll).

delaytime0
Beiträge: 207
Registriert: 07.06.2012 10:23:04

Re: GnomeShell

Beitrag von delaytime0 » 29.08.2012 10:46:06

extensions.gnome.org immer in Verbindung mit unzip erwähnen. ;) Sonst gibt es wieder Leute die keine Sachen installieren können.

Was in meinen Augen wichtig ist:
dconf-editor
gconf-editor
gnome-session-manager

Zeitgeist (+ Journal extension)

Eine Liste von in meinen Augen wichtigen Extensions habe ich http://debianforum.de/forum/viewtopic.p ... ns#p895396 schonmal gepostet.

Darüber hinaus gibt es diverse gtk3-themes und gnome-shell-themes, sowie Icons bei gnome-look.org.

Die gute Integration von Evolution, gnome-contacts und empathy, sowie die Möglichkeit Web-Applikation direkt in Epiphany zu speichern und über gnome auszuführen sind essentiell.
Gerade diverse Plugins für empathy machen das System wesentlich runder.

Darüber hinaus kann man auch eine allgemeine Software-Liste mit sinnvollen Gnome/GTK-Programmen einbauen.

Benutzeravatar
Drahtseil
Beiträge: 479
Registriert: 11.10.2010 18:37:25
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: GnomeShell

Beitrag von Drahtseil » 02.09.2012 20:25:28

@argx3: ist drin
@delaytime0: Ich habe deinen Forumsbeitrag mit aufgenommen, auch dconf- und gconf-editor. Den Rest muss ich erst noch lernen.
Stretch + Gnome3

debianoli
Beiträge: 2993
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: GnomeShell

Beitrag von debianoli » 03.09.2012 07:27:38

Hi,

die Rückkehr der Löschen-Taste bei Nautilus ist für mich sehr wichtig:
By default, the keyboard short cut for “Move to Trash” is Ctrl+Delete in Nautilus 3 in Fedora 15. To set Delete as short cut for Move to Trash operation, follow the steps below.

Launch the terminal and execute the following to enable short cut editing:

gsettings set org.gnome.desktop.interface can-change-accels true

Now, open (Nautilus) File Manager and select a file. Now, click on Edit menu and take your mouse over to “Move to Trash”. With mouse over this item, press “Delete” key two times. Now, you will see the short cut has been set as the key for “Move to Trash”.

In terminal, type in the following to disable short cut editing:

gsettings set org.gnome.desktop.interface can-change-accels false
Und bei einem Laptop möchte man natürlich immer seine gewünschte Helligkeit beim Start haben:

Code: Alles auswählen

#!/bin/bash
pkexec /usr/lib/gnome-settings-daemon/gsd-backlight-helper --set-brightness 7
Und dann das Skript per Autostart beim Einloggen starten

Edit:
Solange Bluetooth per default an ist, ist das hier hilfreich http://debianforum.de/forum/viewtopic.p ... 96#p895415

delaytime0
Beiträge: 207
Registriert: 07.06.2012 10:23:04

Re: GnomeShell

Beitrag von delaytime0 » 07.09.2012 12:07:07

Die Löschen/Entf-Taste ist schon wichtig.

die Helligkeit bekommt man über xbacklight jedoch besser und einfacher geregelt.
Zumal dafür nur ein Eintrag in der RC.LOCAL bzw. einem systemd-service nötig ist und kein eigenes Script.

debianoli
Beiträge: 2993
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: GnomeShell

Beitrag von debianoli » 07.09.2012 13:11:31

delaytime0 hat geschrieben:die Helligkeit bekommt man über xbacklight jedoch besser und einfacher geregelt.
Zumal dafür nur ein Eintrag in der RC.LOCAL bzw. einem systemd-service nötig ist und kein eigenes Script.
Das ist aber Ansichtssache. Bei deiner Lösung muss man als Root einen Eintrag zur rc.local hinzufügen, der für jeden User an diesem Rechner gilt.

Bei der Lösung über Bash-Skript im User-Autostart gilt der Helligkeits-Wert nur für den jeweiligen User. Das finde ich eleganter, denn ich kann das Skript später durch einen Maus-Klick wieder deaktivieren.

Sinnvollerweise sollte man beide Lösungen vorstellen, da beide ihre Vor- und Nachteile haben.

delaytime0
Beiträge: 207
Registriert: 07.06.2012 10:23:04

Re: GnomeShell

Beitrag von delaytime0 » 07.09.2012 14:39:08

debianoli hat geschrieben:
delaytime0 hat geschrieben:die Helligkeit bekommt man über xbacklight jedoch besser und einfacher geregelt.
Zumal dafür nur ein Eintrag in der RC.LOCAL bzw. einem systemd-service nötig ist und kein eigenes Script.
Das ist aber Ansichtssache. Bei deiner Lösung muss man als Root einen Eintrag zur rc.local hinzufügen, der für jeden User an diesem Rechner gilt.

Bei der Lösung über Bash-Skript im User-Autostart gilt der Helligkeits-Wert nur für den jeweiligen User. Das finde ich eleganter, denn ich kann das Skript später durch einen Maus-Klick wieder deaktivieren.

Sinnvollerweise sollte man beide Lösungen vorstellen, da beide ihre Vor- und Nachteile haben.
Das stimmt wohl. Ich würde auch beide Lösungen vorstellen.

Benutzeravatar
Drahtseil
Beiträge: 479
Registriert: 11.10.2010 18:37:25
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: GnomeShell

Beitrag von Drahtseil » 12.09.2012 21:51:43

Ich bin leider zur Zeit etwas unter Wasser, so dass sich die Einarbeitung der Ideen etwas verzögern wird, also wenn jemand sich parallel daran machen möchte ... Aber ich mache auf alle Fälle weiter daran.
Meine weiteren Themen sind: Menü-Anpassung mit alacarte (hier kann ich keine Einträge verschieben, das muss also erst noch verstanden werden) und <da war noch ein zweites wichtiges Thema, vergessen, kommt sicherlich wieder, wenn ich den Gnome3-Rechner wieder nutze>.

Das mit xbacklight habe ich nicht verstanden, kannst du das genauer beschreiben, so dass man es leicht ausprobieren kann (oder gleich ins wiki?).
Stretch + Gnome3

Benutzeravatar
Drahtseil
Beiträge: 479
Registriert: 11.10.2010 18:37:25
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: GnomeShell

Beitrag von Drahtseil » 11.10.2012 21:47:41

Ich habe jetzt noch ein paar Kleinigkeiten angepasst, dann den Artikel zum Review freigegeben. Ich denke, dass er in einem Zustand ist, in dem er dem normalen Wiki-Lebenszyklus unterworfen werden kann, d.h. dass er von jedermann aktualisiert werden kann. Natürlich schaue ich weiter drüber. Bitte Korrekturen oder Feedback bis sagen wir Ende Oktober.
Stretch + Gnome3

hnr

Re: GnomeShell

Beitrag von hnr » 28.10.2012 06:46:11

Ist die GnomeShell jetzt ein Desktop, oder ein Teil von Gnome3?

Meiner Ansicht nach, ist die GnomeShell ein Teil von Gnome3.

Benutzeravatar
Drahtseil
Beiträge: 479
Registriert: 11.10.2010 18:37:25
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: GnomeShell

Beitrag von Drahtseil » 28.10.2012 09:09:57

Ja, so sehe ich das auch.
Kommt das in dem Wiki irgendwo falsch rüber?
Stretch + Gnome3

Benutzeravatar
Drahtseil
Beiträge: 479
Registriert: 11.10.2010 18:37:25
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: GnomeShell

Beitrag von Drahtseil » 01.11.2012 15:32:26

So fertig,
Review entfernt.
Klar, das Dokument "lebt" weiter.
Stretch + Gnome3

Benutzeravatar
Ashlix
Beiträge: 81
Registriert: 01.10.2013 01:10:22
Kontaktdaten:

Re: GnomeShell

Beitrag von Ashlix » 24.11.2013 05:33:54

Im Wiki steht:
Die Systemeinstellungen befinden sich unter
Aktivitäten > Anwendungen > Systemwerkzeuge > Kontrollzentrum
Ich finde bei mir aber nichts mit der Bezeichnung "Kontrollzentrum". Ist damit "Systemeinstellungen" gemeint ? Wäre naheliegend. Wurde anscheinend umbenannt, sofern meine Vermutung stimmt...
(Ist zwar nur ein kleines Detail, aber es irritiert trotzdem etwas bei der Recherche.)

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 6324
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: GnomeShell

Beitrag von smutbert » 24.11.2013 10:26:09

eine kurze Zwischenfrage, wenn es erlaubt ist:

Das Ändern der Tastenkombinationen, wie debianoli es beschrieben hat, klappt hervorragend, aber habt ihr eine Idee, wie man das mit Tastenkombinationen für Befehle machen kann, die nicht in einem Menü sind? Konkret geht es um das wechseln in den übergeordneten Ordner, früher hat man das mit <Backspace> gemacht und daran habe ich mich gewöhnt, aber jetzt ist die Tastenkombination <Alt>+<↑>.

Antworten