Re-Lizenzierung des Wikis unter CC BY-SA

Diskussion rund um unser Wiki.
Benutzeravatar
Saxman
Beiträge: 4180
Registriert: 02.05.2005 21:53:52
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: localhost

Re-Lizenzierung des Wikis unter CC BY-SA

Beitrag von Saxman » 01.10.2012 14:01:55

Wie bereits in diesem [0] Thread angesprochen hat das Wiki seit der Änderung hin zum neuen Theme keine einheitliche Lizenz mehr. Um das zu ändern sind Dino und ich zu dem Schluss gekommen, dass hier eine Lösung hin zu CC-BY-SA mittles Opt-Out Verfahren die beste Lösung darstellen könnte. Als Vorgehen haben wir uns folgendes ausgedacht:

Zuerst werden alle Autoren des Wikis [1] per PM angesprochen und um Widerspruch gebeten so sie nicht einverstanden sind. Der Widerspruch kann per PM erfolgen, sammeln könten wir das auf einer Wikiseite. Bei Widerspruch müssten die betreffenden Artikel des Autors gegebenenfalls gelöscht oder neu geschrieben werden werden. Relevant sind hierbei alle Edits seit Änderung des Themes (14.07.2011) abzuglich kleiner Korrekturen.

Um zukünftig Klarheit zu schaffen müsste die neue (alte) Lizenz an mehreren Stellen im Wiki verankert werden [2][3][4]. Hilfe brauchen wir noch beim Anlegen der Seiten. Vorschläge zur Frist werden erbeten und Meinungen zum Vorgehen als ganzem. Bitte keine Grundsatzdiskussionen sondern Lösungen. ;)

[0] viewtopic.php?f=36&t=138363&start=15#p899981
[1] https://wiki.debianforum.de/wiki/?title ... &limit=500
[2] https://wiki.debianforum.de/DebianforumWiki:Über
[3] https://wiki.debianforum.de/Debianforum.de/Impressum
[4] https://wiki.debianforum.de/wiki/?title ... eberrechte

Hier noch der Entwurf der PM (mit Liebe durch Dino verfasst):
Liebe Mitglieder des debianforums,

mit der Änderung des Wiki-Themes im Sommer 2011 [1] verschwand leider auch der Hinweis auf die zuvor im Wiki geltende Lizenz CC-by-SA [2]. Somit können wir nicht sicher davon ausgehen, dass die Editoren der seitdem geschriebenen Beiträge mit dieser Lizenz einverstanden sind. Wir würden den alten Zustand gerne wieder herstellen und alle Änderungen im Wiki (auch nachträglich) wieder unter CC-by-SA lizenzieren.

Bitte lest euch die Lizenz durch, wenn ihr sie noch nicht kennt und gebt bis zum 21.10.2012 Rückmeldung, falls ihr damit nicht einverstanden seid. Das könnt ihr machen, indem ihr entweder
  • die wiki-Seite [3] dazu besucht und eure Meinung dazu dort selbst eintragt oder
  • auf diese PM antwortet und im Betreff ein [OK] oder [NEIN] anfügt (ich werde das dann eintragen).
freundliche Grüße,

euer Moderatoren-Team des df.de

[1] viewtopic.php?f=36&t=130458
[2] http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/
[3] http://wiki.debianforum.de/Relizenzieru ... iki-Lizenz
"Unix is simple. It just takes a genius to understand its simplicity." - Dennis Ritchie

Debian GNU/Linux Anwenderhandbuch | df.de Verhaltensregeln | Anleitungen zum Review und zum Verfassen von Wiki Artikeln.

Benutzeravatar
hupfdule
Beiträge: 1864
Registriert: 09.12.2002 15:04:37
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Re-Lizenzierung des Wikis unter CC-by-SA

Beitrag von hupfdule » 02.10.2012 13:05:09

Saxman hat geschrieben:Um das zu ändern sind Dino und ich zu dem Schluss gekommen, dass hier eine Lösung hin zu CC-BY-SA mittles Opt-Out Verfahren die beste Lösung darstellen könnte.
Ich würde vorschlagen auf das BY zu verzichten. Das ist doch nur sinnlos umständlich, führt im Extremfall zu sinnlos langen Namenslisten, die im Endeffekt ohnehin keiner zuordnen kann (sind ja auch nur Pseudonyme). Ich denke nicht, dass jemand in seinem persönlichen Stolz gekränkt wäre, wenn sein Pseudonym bei einer Kopie/Ableitung des Artikels nicht genannt würde.
Und der Wunsch die Wiki-Artikel frei zugänglich zu machen widerspricht etwas der Bürokratie, die durch die erzwungene Namensnennung entsteht.

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 10625
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Re-Lizenzierung des Wikis unter CC-by-SA

Beitrag von hikaru » 02.10.2012 14:40:58

Ich war irgendwie der Meinung es gab hier [1] einen Konsens dass sich das "BY" auf das Debianforum, feltel oder irgendwas anderes Zentrales bezog. Bei nochmaligem Lesen stelle ich aber fest dass das wohl nur ein frommer Wunsch war.
Falls bei einer Weiternutzung doch wieder jede Nase die mal irgendwo ein Komma verschoben hat einzeln aufgeführt werden muss, muss ich mein OK im Wiki nochmal überdenken.

[1] viewtopic.php?f=36&t=137227

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 6203
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Re-Lizenzierung des Wikis unter CC-by-SA

Beitrag von TRex » 02.10.2012 15:33:22

Denkt auch bitte daran, dass das ganze mit deutschem Recht vereinbar sein sollte. Public domain gibts in Deutschland nicht (vermutlich war das auch der Grund, warum es keine CC mehr ohne by gibt). Ebenso ist das nicht vergleichbar mit der Aktion bei der Wikimigration. Sobald das unter CC-by-SA steht, müssen die Urheber nur in irgendeiner Weise genannt werden. Das könnte auch im Footer passieren, wenn man das Wiki nochmal migriert (Danke an: $liste). Gut, blöd ist das, wenn man den Inhalt anderweitig benutzen will. Theoretisch bräuchten wir eine Art "link auf die Quelle" Lizenz oder eben public domain, und letzteres gibts nicht...
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 10625
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Re-Lizenzierung des Wikis unter CC-by-SA

Beitrag von hikaru » 02.10.2012 16:21:47

Das ganze Lizenzgeraffel ist doch aus rein praktischer Sicht ohnehin nur dann notwendig wenn es jemand woanders (z.B. auf seiner Homepage) veröffentlichen will. Derjenige muss dann alle Autoren der kopierten Artikel nennen, was rein praktisch bedeutet wirklich alle Wiki-Schreiber zu erwähnen, unabhängig davon ob sie am kopierten Teil mitgearbeitet haben oder nicht.
Auf sowas wie einen Footer-Link zur Wiki-Nutzerliste kann er sich dabei nicht verlassen, denn wie wir gerade sehen kann so ein Footer auch schnell mal weg sein. Natürlich kann man den Link erstmal setzen, aber wenn das Ziel verloren geht muss sich der Kopierende nach der Kenntnisnahme des Linkverlusts etwas einfallen lassen, was vermutlich bedeutet dass er entweder doch alle User hinschreiben oder sein Angebot vom Netz nehmen muss.

Wenn man die Inhalte direkt bei der Erstellung einer einzigen juristischen Person zuordnen würde könnte man sich das ganze Gequirle sparen. Gibt es das Debianforum als juristische Person? Soweit ich weiß nicht - das Impressum sagt in der Richtung jedenfalls nichts.
Kennt sich jemand mit dem Vereinsrecht aus? Auf den ersten Blick erschiene mir als Laien das Debianforum als guter Kandidat für einen e. V.

Benutzeravatar
catdog2
Beiträge: 5351
Registriert: 24.06.2006 16:50:03
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Re-Lizenzierung des Wikis unter CC-by-SA

Beitrag von catdog2 » 02.10.2012 16:44:04

Zuerst werden alle Autoren des Wikis [1] per PM angesprochen und um Widerspruch gebeten so sie nicht einverstanden sind. Der Widerspruch kann per PM erfolgen, sammeln könten wir das auf einer Wikiseite. Bei Widerspruch müssten die betreffenden Artikel des Autors gegebenenfalls gelöscht oder neu geschrieben werden werden. Relevant sind hierbei alle Edits seit Änderung des Themes (14.07.2011) abzuglich kleiner Korrekturen.
Naja streng genommen müsstest du vermutlich explizit eine Zustimmung von jedem haben.
Wenn man die Inhalte direkt bei der Erstellung einer einzigen juristischen Person zuordnen würde könnte man sich das ganze Gequirle sparen. Gibt es das Debianforum als juristische Person? Soweit ich weiß nicht - das Impressum sagt in der Richtung jedenfalls nichts.
Nein gibt es nicht.
Unix is user-friendly; it's just picky about who its friends are.

Benutzeravatar
Saxman
Beiträge: 4180
Registriert: 02.05.2005 21:53:52
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: localhost

Re: Re-Lizenzierung des Wikis unter CC-by-SA

Beitrag von Saxman » 02.10.2012 16:50:15

hikaru hat geschrieben:Das ganze Lizenzgeraffel ist doch aus rein praktischer Sicht ohnehin nur dann notwendig wenn es jemand woanders (z.B. auf seiner Homepage) veröffentlichen will. Derjenige muss dann alle Autoren der kopierten Artikel nennen, was rein praktisch bedeutet wirklich alle Wiki-Schreiber zu erwähnen, unabhängig davon ob sie am kopierten Teil mitgearbeitet haben oder nicht.
Auf sowas wie einen Footer-Link zur Wiki-Nutzerliste kann er sich dabei nicht verlassen, denn wie wir gerade sehen kann so ein Footer auch schnell mal weg sein. Natürlich kann man den Link erstmal setzen, aber wenn das Ziel verloren geht muss sich der Kopierende nach der Kenntnisnahme des Linkverlusts etwas einfallen lassen, was vermutlich bedeutet dass er entweder doch alle User hinschreiben oder sein Angebot vom Netz nehmen muss.
Es müssen nicht zwingend alle genannt werden. Wir können durchaus auch vorgeben, dass es ausreichend ist auf das df.de wiki zu verlinken. Das erlaubt die CC-BY-SA [1] unter 4c auch explizit bezüglich der Namensnennung. Das würden wir dann auch so in die Lizenzbestimmungen für die "CC-BY-SA 3.0 oder später" mit rein nehmen.
hikaru hat geschrieben:Wenn man die Inhalte direkt bei der Erstellung einer einzigen juristischen Person zuordnen würde könnte man sich das ganze Gequirle sparen. Gibt es das Debianforum als juristische Person? Soweit ich weiß nicht - das Impressum sagt in der Richtung jedenfalls nichts.
Kennt sich jemand mit dem Vereinsrecht aus? Auf den ersten Blick erschiene mir als Laien das Debianforum als guter Kandidat für einen e. V.
Eine juristische oder natürliche Person der die Autoren die Rechte zuschreiben wäre natürlich die beste Lösung. Ob das jetzt ein Verein, eine Stiftung oder eine Person ist, bleibt sich dabei grundsätzlich gleich. Für einen Verein bräuchten wir eine Satzung, einen Vorstand etc (steht im übrigen alles im BGB). Auch wenn der Gedanke naheliegend ist, bisher ist das df.de bei Sebastian in guten Händen (seit über 10 Jahren wohl gemerkt). Ich wüsste nicht ob das ein Verein besser machen könnte.

[1] http://creativecommons.org/licenses/by- ... /legalcode
"Unix is simple. It just takes a genius to understand its simplicity." - Dennis Ritchie

Debian GNU/Linux Anwenderhandbuch | df.de Verhaltensregeln | Anleitungen zum Review und zum Verfassen von Wiki Artikeln.

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 10625
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Re-Lizenzierung des Wikis unter CC-by-SA

Beitrag von hikaru » 02.10.2012 17:07:52

Saxman hat geschrieben:Es müssen nicht zwingend alle genannt werden. Wir können durchaus auch vorgeben, dass es ausreichend ist auf das df.de wiki zu verlinken. Das erlaubt die CC-BY-SA [1] unter 4c auch explizit bezüglich der Namensnennung. Das würden wir dann auch so in die Lizenzbestimmungen für die "CC-BY-SA 3.0 oder später" mit rein nehmen.
Und wer wird dann der Zuschreibungsempfänger?
Sebastian wäre unter den aktuellen juristischen Rahmenbedingungen die naheliegendste Option. Ob er das will ist aber seit drei Monaten offen [2].
Saxman hat geschrieben:Auch wenn der Gedanke naheliegend ist, bisher ist das df.de bei Sebastian in guten Händen (seit über 10 Jahren wohl gemerkt). Ich wüsste nicht ob das ein Verein besser machen könnte.
Ich weiß das auch nicht. Aber muss er das denn? Reicht es nicht wenn ein Verein die Dinge im Grunde genauso wie bisher Sebastian allein handhabt?
Nur damit das nicht falsch verstanden wird: Ich möchte das Debianforum nicht in einen Verein umwandeln, aber irgendeine juristisch tragfähige Option welche die Rechte bündelt brauchen wir. Und ein Verein wäre neben anderen so eine Option.

[2] viewtopic.php?f=36&t=137227&start=15#p889393

Benutzeravatar
Saxman
Beiträge: 4180
Registriert: 02.05.2005 21:53:52
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: localhost

Re: Re-Lizenzierung des Wikis unter CC-by-SA

Beitrag von Saxman » 02.10.2012 17:35:41

hikaru hat geschrieben:
Saxman hat geschrieben:Es müssen nicht zwingend alle genannt werden. Wir können durchaus auch vorgeben, dass es ausreichend ist auf das df.de wiki zu verlinken. Das erlaubt die CC-BY-SA [1] unter 4c auch explizit bezüglich der Namensnennung. Das würden wir dann auch so in die Lizenzbestimmungen für die "CC-BY-SA 3.0 oder später" mit rein nehmen.
Und wer wird dann der Zuschreibungsempfänger?
Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Die vom Autor gewünschte Art der Namensnennung kann frei vorgegeben werden. In lesbarer Form [1]:
CC-BY-SA hat geschrieben:Namensnennung — Sie müssen den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
Insofern können wir auch einen Verweis auf das Wiki als der Form genügend vorgeben. Da spricht nichts dagegen.
hikaru hat geschrieben:
Saxman hat geschrieben:Auch wenn der Gedanke naheliegend ist, bisher ist das df.de bei Sebastian in guten Händen (seit über 10 Jahren wohl gemerkt). Ich wüsste nicht ob das ein Verein besser machen könnte.
Ich weiß das auch nicht. Aber muss er das denn? Reicht es nicht wenn ein Verein die Dinge im Grunde genauso wie bisher Sebastian allein handhabt?
Nur damit das nicht falsch verstanden wird: Ich möchte das Debianforum nicht in einen Verein umwandeln, aber irgendeine juristisch tragfähige Option welche die Rechte bündelt brauchen wir. Und ein Verein wäre neben anderen so eine Option.
In dem Punkt wäre eine einheitliche Lösung besser, das stimmt.

[1] http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/
"Unix is simple. It just takes a genius to understand its simplicity." - Dennis Ritchie

Debian GNU/Linux Anwenderhandbuch | df.de Verhaltensregeln | Anleitungen zum Review und zum Verfassen von Wiki Artikeln.

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 10625
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Re-Lizenzierung des Wikis unter CC-by-SA

Beitrag von hikaru » 02.10.2012 22:24:10

Saxman hat geschrieben:Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Die vom Autor gewünschte Art der Namensnennung kann frei vorgegeben werden. In lesbarer Form [1]:
Der Autor ist aber in unserem Beispiel der jeweilige Wikischreiberling. D.h. wenn jeder seine Namensnennungsregel frei vergibt haben wir nur wenig gewonnen, denn ein Verwerter des Wikis hätte nach wie vor die Rennerei und den Pflegeaufwand, nur diesmal bei der Recherche welcher Autor welche Namensnennungsregel aufgestellt hat.
Das Einzige was gegenüber einer völlig unklaren Lizenz wegfiele wäre der Rückkanal um die Lizenzen bei jedem einzelnen einzuholen.

Daher wäre es extrem vorteilhaft eine "Standardwikilizenz" zu haben bei der jeder Autor automatisch einwilligt dass seine Beiträge unter Verweis auf einen Sammelnamen (z.B. "Debianforum-Wiki") statt seinem eigenen weitergenutzt werden können. In der jetzigen Form (nämlich CC-BY-SA ohne weitere Konkretisierungen) gibt das die Zustimungstabelle im Wiki aber nicht her.

Benutzeravatar
Saxman
Beiträge: 4180
Registriert: 02.05.2005 21:53:52
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: localhost

Re: Re-Lizenzierung des Wikis unter CC-by-SA

Beitrag von Saxman » 02.10.2012 23:03:38

hikaru hat geschrieben: Daher wäre es extrem vorteilhaft eine "Standardwikilizenz" zu haben bei der jeder Autor automatisch einwilligt dass seine Beiträge unter Verweis auf einen Sammelnamen (z.B. "Debianforum-Wiki") statt seinem eigenen weitergenutzt werden können. In der jetzigen Form (nämlich CC-BY-SA ohne weitere Konkretisierungen) gibt das die Zustimungstabelle im Wiki aber nicht her.
Wir arbeiten schon dran, updates folgen hier.
"Unix is simple. It just takes a genius to understand its simplicity." - Dennis Ritchie

Debian GNU/Linux Anwenderhandbuch | df.de Verhaltensregeln | Anleitungen zum Review und zum Verfassen von Wiki Artikeln.

Benutzeravatar
Saxman
Beiträge: 4180
Registriert: 02.05.2005 21:53:52
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: localhost

Re: Re-Lizenzierung des Wikis unter CC-by-SA

Beitrag von Saxman » 03.10.2012 11:34:23

Wiki-Artikel zum Thema Entwurf_für_Lizenzseite. Fragen und Kommentare sind erwünscht.
"Unix is simple. It just takes a genius to understand its simplicity." - Dennis Ritchie

Debian GNU/Linux Anwenderhandbuch | df.de Verhaltensregeln | Anleitungen zum Review und zum Verfassen von Wiki Artikeln.

Cae
Moderator
Beiträge: 6349
Registriert: 17.07.2011 23:36:39
Wohnort: 2130706433

Re: Re-Lizenzierung des Wikis unter CC-by-SA

Beitrag von Cae » 03.10.2012 12:24:04

Ich war so frei und habe ein wenig (nicht Sinn-veränderndes) Feintuning am Entwurf betrieben, die Änderungen kann man sich im Diff [1] schön ansehen. Inhaltliche Mängel sind mir nicht aufgefallen, außer dass man vielleicht ganz am Anfang definieren könnte, was "das Debianforum" ist. Eigentlich erschließt sich das eindeutig aus dem Zusammenhang, wird nur nicht explizit definiert.

Gruß Cae

[1] https://wiki.debianforum.de/wiki/?title ... oldid=8280
If universal surveillance were the answer, lots of us would have moved to the former East Germany. If surveillance cameras were the answer, camera-happy London, with something like 500,000 of them at a cost of $700 million, would be the safest city on the planet.

—Bruce Schneier

Benutzeravatar
Saxman
Beiträge: 4180
Registriert: 02.05.2005 21:53:52
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: localhost

Re: Re-Lizenzierung des Wikis unter CC BY-SA

Beitrag von Saxman » 07.10.2012 10:49:26

Ich pushe das hier nochmal um euch noch die Chance zu geben, euch zu dem Entwurf zu äußern. Ich nehme euer überwiegendes Schweigen als Zustimmung. Sollte keine wesentliche Kritik mehr kommen werden wir im Laufe der nächsten Woche mit der Übernahme der neuen Regelungen beginnen. D.h die Regelungen werden im Wiki nach und nach eingepflegt und die Einwilligung/Ablehnung der Autoren eingeholt.
"Unix is simple. It just takes a genius to understand its simplicity." - Dennis Ritchie

Debian GNU/Linux Anwenderhandbuch | df.de Verhaltensregeln | Anleitungen zum Review und zum Verfassen von Wiki Artikeln.

Benutzeravatar
bmario
Beiträge: 1254
Registriert: 05.09.2007 12:15:47
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dresden

Re: Re-Lizenzierung des Wikis unter CC BY-SA

Beitrag von bmario » 07.10.2012 11:22:17

Ich hab noch mal drüber nachgedacht und möchte hier noch meine Bedenken zum Ausdruck bringen.

Ich denke nicht, dass ein OptOut Verfahren hier funktioniert. Es geht immerhin um Urheberrechte. (Anm: Ich bin kein Anwalt.)
Mein Verständnis ist so, dass wenn man ein schützungswürdiges Werk geschaffen hat, dann kann man die Nutzung an andere lizensieren. Das Problem am OptOut ist an der Stelle, dass du/wir nicht davon ausgehen kannst/können, dass bei einer Nichtantwort, dass ein Einverständnis zur Nutzung vom Urheber vorliegt. Erst wenn du sicherstellst, dass die Anfrage nach dem OptOut den Urheber tatsächlich erreicht hat, wäreda was denkbar.

Auf der anderen Seite sehe ich gar keinen Grund, hier so ein gedöns über die Lizenz zu machen. Auch wenn der Hinweis auf die CC-by-SA fehlt, so steht im bearbeiten Dialog immer noch (wenn auch weniger direkt) eine Lizenzforderung, die man als Autor akzeptiert.
Bitte beachte, dass alle Beiträge zu DebianforumWiki von anderen Mitwirkenden bearbeitet, geändert oder gelöscht werden können. Reiche hier keine Texte ein, falls du nicht willst, dass diese ohne Einschränkung geändert werden können.
Du bestätigst hiermit auch, dass du diese Texte selbst geschrieben hast oder diese von einer gemeinfreien Quelle kopiert hast (siehe DebianforumWiki:Urheberrechte für weitere Details). ÜBERTRAGE OHNE GENEHMIGUNG KEINE URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZTEN INHALTE!
Da steht also, "du bist einverstanden, dass deine Beiträge verändert oder gelöscht werden dürfen, sowie das das es keine anderen Urheber gibt bzw. diese auf ihre Urheberschaft verzichten." Im groben und Ganzen, das was wir brauchen. Da steht jetzt keine Fancy CC oder MIT Lizenz dran, aber es tut sein Ding.
Nichts zu tun ist viel besser,
als mit viel Mühe nichts zu schaffen. - Laotse

Antworten