DisplayManager

Diskussion rund um unser Wiki.
Benutzeravatar
Drahtseil
Beiträge: 483
Registriert: 11.10.2010 18:37:25
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

DisplayManager

Beitrag von Drahtseil » 17.12.2012 20:32:30

Ich habe endlich die Aufgabe des Displaymanagers halbwegs verstanden.
In unserem Wiki haben wir dazu folgende Beiträge: Auf diese wird hier verlinkt: http://wiki.debianforum.de/Grafische_Oberfl%C3%A4chen .

Ich denke an einen eigenen Artikel DisplayManager, der sich stark an die deutsche Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/X_Display_Manager) anlehnt (das wiki.debian dazu ist mir zu kompliziert, kann dann jemand anders übernehmen), dazu diese DMs dann dort auflisten und die Einzelbeiträge anschließend löschen.
http://wiki.debianforum.de/Grafische_Oberfl%C3%A4chen müsste dann evtl. noch angepasst werden.

Was haltet ihr davon?
Stretch + Gnome3

guennid
Beiträge: 12971
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: DisplayManager

Beitrag von guennid » 17.12.2012 21:31:58

Drahtseil hat geschrieben:Ich habe endlich die Aufgabe des Displaymanagers halbwegs verstanden.
Wozu machst du dir eine solche Mühe, etwas zu verstehen, was kein Mensch braucht. :mrgreen:

Grüße, Günther

Benutzeravatar
Drahtseil
Beiträge: 483
Registriert: 11.10.2010 18:37:25
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: DisplayManager

Beitrag von Drahtseil » 17.12.2012 21:42:11

na, gerade diese Erkenntnis hat Jahre gebraucht :cry:
Stretch + Gnome3

cronoik
Beiträge: 1794
Registriert: 18.03.2012 21:13:42
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: DisplayManager

Beitrag von cronoik » 17.12.2012 22:04:09

Abend,

als typisches Problem vor der Tastatur :mrgreen: muss ich jetzt mal schüchtern fragen: hat das Displaymanager etwa noch andere Aufgaben als login?
Hilf mit unser Wiki zu verbessern!

cronoik
Beiträge: 1794
Registriert: 18.03.2012 21:13:42
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: DisplayManager

Beitrag von cronoik » 17.12.2012 22:10:43

Aber zurück zum Thema, grundsätzlich kann das Wiki nicht groß genug sein. Ich denke ein allgemeiner Artikel reicht auch für so etwas.
Hilf mit unser Wiki zu verbessern!

Benutzeravatar
Drahtseil
Beiträge: 483
Registriert: 11.10.2010 18:37:25
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: DisplayManager

Beitrag von Drahtseil » 17.12.2012 22:14:53

cronoik hat geschrieben:...als typisches Problem vor der Tastatur :mrgreen: muss ich jetzt mal schüchtern fragen: hat das Displaymanager etwa noch andere Aufgaben als login?
Ich habe ihn eben von meinem LXDE-Rechner entfernt und fand das gewünschte Verhalten, ohne ihn kein automatisches graphisches Login-Fenster.
Er macht wohl mehr, s. http://wiki.debian.org/DisplayManager und http://en.wikipedia.org/wiki/Display_manager, aber für Otto-Normal-User reicht m.E. die Erkenntnis, dass er den graphischen Login erlaubt. Deshalb finde ich den Namen etwas irreführend, schwer vom Window-Manager zu unterscheiden.
Stretch + Gnome3

guennid
Beiträge: 12971
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: DisplayManager

Beitrag von guennid » 17.12.2012 22:22:34

für Otto-Normal-User reicht m.E. die Erkenntnis, dass er den graphischen Login erlaubt.
Und nach dieser Erleuchtung sollte sich Otto-Normal-User dann fragen, wozu er einen grafischen Login braucht. :wink:

Das macht für mich eigentlich nur Sinn auf Kisten, die von mehreren anderen (win-verseuchten) Benutzern genutzt werden sollen, denen beim Anblick eines schwarzen Bildschirms gleich das Herz in die Hose rutscht. :wink:

Grüße, Günther

uname
Beiträge: 10011
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: DisplayManager

Beitrag von uname » 17.12.2012 22:22:54

und fand das gewünschte Verhalten, ohne ihn kein automatisches graphisches Login-Fenster.
Naja. Ich habe in /etc/inittab

Code: Alles auswählen

1:2345:respawn:/bin/login -f username tty1 </dev/tty1 >/dev/tty1 2>&1
und dann in ~/home/username/.bash_profile

Code: Alles auswählen

setterm -blength 0
if [ $(tty) = "/dev/tty1" ]; then
	startx;
	vlock;
fi
Und "startx" startet dann Openbox über /home/username/.xsssionrc

Code: Alles auswählen

exec openbox-session 
Ok. Mit DisplayManager wäre es einfacher. Und ja es ist etwas unsicher, da der Benutzer automatisch angemeldet wird. Aber was solls.

cronoik
Beiträge: 1794
Registriert: 18.03.2012 21:13:42
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: DisplayManager

Beitrag von cronoik » 17.12.2012 22:27:37

guennid hat geschrieben:genutzt werden sollen, denen beim Anblick eines schwarzen Bildschirms gleich das Herz in die Hose rutscht. :wink:
:THX:

Das ist wahrscheinlich der einzige Anwendungsfall, ansonsten braucht man das nicht. Es kostet nur unnötig Zeit das Ding zu laden.

@Drahtseil: Du kannst ja auch einen kritischen Unterpunkt in deinen Artikel einbauen. :wink:
Hilf mit unser Wiki zu verbessern!

Benutzeravatar
Drahtseil
Beiträge: 483
Registriert: 11.10.2010 18:37:25
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: DisplayManager

Beitrag von Drahtseil » 18.12.2012 21:04:01

Gleich ne Frage:
Debiannodm meldet einen ja gleich in die graphische Benutzerfläche an. Als welcher Nutzer, doch nicht als root?
Stretch + Gnome3

uname
Beiträge: 10011
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: DisplayManager

Beitrag von uname » 18.12.2012 21:22:50

Steht in

Code: Alles auswählen

/etc/default/nodm

guennid
Beiträge: 12971
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: DisplayManager

Beitrag von guennid » 18.12.2012 21:57:35

"nodm" Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie ist das irre: ein überflüssiges Werkzeug, das ein überflüssiges Werkzeug ersetzt. 8)

Code: Alles auswählen

It is meant for devices like smartphones
Nun gut, das kann ich nicht beurteilen, weil ich sowas nicht habe. Aber für "richtige" Rechner ...?

Benutzeravatar
Emess
Beiträge: 3088
Registriert: 07.11.2006 15:02:26
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Im schönen Odenwald
Kontaktdaten:

Re: DisplayManager

Beitrag von Emess » 18.12.2012 22:19:58

guennid hat geschrieben:
Drahtseil hat geschrieben:Ich habe endlich die Aufgabe des Displaymanagers halbwegs verstanden.
Wozu machst du dir eine solche Mühe, etwas zu verstehen, was kein Mensch braucht. :mrgreen:

Grüße, Günther
Da wird sich ständig beschwert, dass jenes großartige System sich einfach nicht verbreitet und vom Normaluser gebraucht werden will.
Und dann kommen solche Äußerungen. Da schwillt mir der Kamm. :evil:
Linux und vor allem Debian ist bei weitem über dem Stand eines Serversystems, dass sich nur mit ellenlangen Syntaxen bedienen lässt hinaus.
Ich bin dafür, dass sich Debian auch als Desktopsystem weiterentwickelt und so auch für <sarkasmus> Mausschubser </sarkasmus> wie mich interessant wird.
Ich bin für den Displaymanager sehr dankbar, den er macht es auch einem Normaluser wie mir möglich verschiedene Desktops auszuwählen und zu testen.
Und das ganz einfach mit der Maus.
Weil ich Debian so gut finde bin ich auch schon seit Sarge mit nur Desktop dabei!
Deshalb kenn ich auch schon den einen oder anderen Kosolenbefehl! :mrgreen:
Debian Testing (bleibt es auch)
Debian Jessie KDE 4.14.2 Kernel 4.6.0-0.bpo.1-amd64
Notebook MSI A7005 2,2 GHz duo 4 GB

http://www.emess62.de

Benutzeravatar
Drahtseil
Beiträge: 483
Registriert: 11.10.2010 18:37:25
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: DisplayManager

Beitrag von Drahtseil » 18.12.2012 22:46:37

weiter so, füttert mich mit Hintergrundinfos, dafür, dagegen, kommt alles mit rein (Nutzung verschiedener Desktops zum Beispiel).

Was mich angeht, so habe ich die Existens des DM nie in Frage gestellt, war es sein W3.1 halt gewohnt, mein Passwort am graphischen Bildschirm einzugeben (Wie war das noch gleich bei DOS 3 - 5? Da gab es doch kein Anmelden oder?). Und das will ich auch so weiter machen auf meinen Desktops. runter gekommen ist er von meinem Gänsefüßchen-Server, denn den steuer ich mitlerweile nur remote. Gelernt habe ich die Modularität von Linux zu lieben, die sogar diese Funktion so modular aufgebaut hat, dass man zig Varianten hat sich anzumelden. Ich liebe die Freiheit der Wahl.

PS: Die Baustelle ist vorbereitet auf http://wiki.debianforum.de/DisplayManager, bisher aber nur Infos zusammenkopiert. Das aus wiki.debian.org fehlt noch, auch hat hier niemand interessanterweise GDM3 und KDM beschrieben.
Stretch + Gnome3

Benutzeravatar
Emess
Beiträge: 3088
Registriert: 07.11.2006 15:02:26
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Im schönen Odenwald
Kontaktdaten:

Re: DisplayManager

Beitrag von Emess » 18.12.2012 22:57:48

Drahtseil hat geschrieben:(Wie war das noch gleich bei DOS 3 - 5? Da gab es doch kein Anmelden oder?).
Definitiv nicht! Ich kann es bezeugen!
Debian Testing (bleibt es auch)
Debian Jessie KDE 4.14.2 Kernel 4.6.0-0.bpo.1-amd64
Notebook MSI A7005 2,2 GHz duo 4 GB

http://www.emess62.de

Antworten