[Gelöst] Hybrid MBR/UEFI

Diskussion rund um unser Wiki.
Antworten
Benutzeravatar
Lohengrin
Beiträge: 3033
Registriert: 29.08.2004 00:01:05
Wohnort: Montsalvat

[Gelöst] Hybrid MBR/UEFI

Beitrag von Lohengrin » 03.01.2018 12:09:54

Eine Frage zum Hybrid MBR.

Woran erkennt ein Computer, dass auf einer Platte GPT ist?
Wird da auf den zweiten Sektor geachtet, auch wenn der erste Sektor einen gültigen MBR mit Partitionstabelle ohne eine Partition mit 0xEE enthält?
Harry, hol schon mal das Rasiermesser!

Benutzeravatar
jph
Beiträge: 406
Registriert: 06.12.2015 15:06:07
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Greven/Westf.

Re: wiki-Artikel über UEFI

Beitrag von jph » 03.01.2018 18:42:35

Lohengrin hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
03.01.2018 18:28:37
Denn das verschlechtert auch meine Chance auf Antwort zu meiner Frage zu GPT.
Wie ein Rechner eine GPT erkennt? Stell die Frage doch im regulären Forum. Für den Wiki-Artikel ist sie m.E. nicht relevant. Da hat owl102 alles zu geschrieben.

Benutzeravatar
Lohengrin
Beiträge: 3033
Registriert: 29.08.2004 00:01:05
Wohnort: Montsalvat

Re: wiki-Artikel über UEFI

Beitrag von Lohengrin » 03.01.2018 19:00:20

jph hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
03.01.2018 18:42:35
Wie ein Rechner eine GPT erkennt? Stell die Frage doch im regulären Forum. Für den Wiki-Artikel ist sie m.E. nicht relevant. Da hat owl102 alles zu geschrieben.
Die Hexdumps, die in diesem Thread zu sehen sind, zeigen nur einen Protective MBR. Ich will aber wissen, wie Hybrid MBR funktioniert.

In dem Wiki-Artikel, den du verbessert hast, steht, dass dann die Partitionstabelle im MBR und im GPT gleich sei. Aber dann kann es im MBR keine Partition mit Kennung 0xEE geben, und ich frage mich, wieso dann überhaupt erkannt wird, dass da noch GPT ist.

Es geht also auch um den Wiki-Artikel, den du verbessert hast. Und das gehört definitiv hier hin.
Ich würde in dem Wiki-Artikel das Thema Hybrid MBR weglassen. Aber du kannst besser formulieren als ich. Daher editiere ich ihn nicht.
Harry, hol schon mal das Rasiermesser!

Benutzeravatar
jph
Beiträge: 406
Registriert: 06.12.2015 15:06:07
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Greven/Westf.

Re: wiki-Artikel über UEFI

Beitrag von jph » 03.01.2018 19:12:24

Lohengrin hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
03.01.2018 19:00:20
In dem Wiki, das du verbessert hast, steht, dass dann die Partitionstabelle im MBR und im GPT gleich sei. Aber dann kann es im MBR keine Partition mit Kennung 0xEE geben, und ich frage mich, wieso dann überhaupt erkannt wird, dass da noch GPT ist.

Es geht also auch um das Wiki, das du verbessert hast. Und das gehört definitiv hier hin.
Entscheidung durch Ausschluss: wenn sich aus der DOS-Partitionstabelle nicht „Protective MBR“ schlussfolgern lässt, muss es sich um einen Hybrid MBR handeln. Ob beide Partitionstabellen konsistent ist, ist eine andere Frage.

owl102
Beiträge: 2386
Registriert: 16.10.2010 13:05:57
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Timbuktu

Re: wiki-Artikel über UEFI

Beitrag von owl102 » 03.01.2018 19:14:05

Lohengrin hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
03.01.2018 19:00:20
und ich frage mich, wieso dann überhaupt erkannt wird, dass da noch GPT ist.
Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/GUID_Part ... onstabelle

Am dem Start der GPT (Signatur "EFI PART" + Revision) wird erkannt, daß es eine GPT ist. An der Prüfsummer der GPT wird erkannt, daß es sich um eine gültige GPT handelt.

Und noch zu den restlichen Punkten:
Kaputtes UEFI kann nur GPT lesen und versteht msdos nicht.
Das kann man so pauschal nicht sagen. Ein kaputtes UEFI ist genau da kaputt, wo es kaputt ist. Wenn es eines ist, was gerade eben Windows 8 booten kann, dann kann das von dir genannte kaputt sein, aber es können auch/stattdessen andere Dinge kaputt sein.
Ist schon standardisiert, was passieren soll, wenn GPT ist, und sich die Partitionstabelle im MBR oder in der erweiterten Partition mit der Partitionstabelle vom GPT widerspricht
Keine Ahnung, lese nach. Ich würde erwarten, daß ein UEFI die GPT bevorzugt und generell nur MSDOS nimmt, wenn es keine GPT findet. Clonezilla wirft eine Fehlermeldung, wenn sich GPT und MBR widersprechen und verweigert die weitere Zusammenarbeit, das weiß ich, weil ich das selber schon in der Praxis hatte.
Fedora 29 Workstation -- Debian 9 (Qnap TS-109/119) -- OmniOS (HP N54L)

Benutzeravatar
Lohengrin
Beiträge: 3033
Registriert: 29.08.2004 00:01:05
Wohnort: Montsalvat

Re: wiki-Artikel über UEFI

Beitrag von Lohengrin » 03.01.2018 19:31:48

jph hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
03.01.2018 19:12:24
Entscheidung durch Ausschluss: wenn sich aus der DOS-Partitionstabelle nicht „Protective MBR“ schlussfolgern lässt, muss es sich um einen Hybrid MBR handeln.
Oder es ist ein altes MBR und im zweiten Block steht sonstwas.
owl102 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
03.01.2018 19:14:05
Am dem Start der GPT (Signatur "EFI PART" + Revision) wird erkannt, daß es eine GPT ist. An der Prüfsummer der GPT wird erkannt, daß es sich um eine gültige GPT handelt.
Das ist die Erklärung. Danke!
Ein Glückstreffer ist sehr unwahrscheinlich, also hinnehmbar.

Das muss jetzt noch in den Wiki-Artikel zu GPT im Bereich Hybrid MBR. Oder aber Hybrid MBR rausnehmen.
Aber das soll jemand schreiben, der sich damit besser auskennt als ich. :wink:
Harry, hol schon mal das Rasiermesser!

owl102
Beiträge: 2386
Registriert: 16.10.2010 13:05:57
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Timbuktu

Re: wiki-Artikel über UEFI

Beitrag von owl102 » 04.01.2018 19:38:41

Lohengrin hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
03.01.2018 19:31:48
Das muss jetzt noch in den Wiki-Artikel zu GPT im Bereich Hybrid MBR.
Mache ich gleich.

Nachtrag: Fertich! Ich habe aber die Markierung "verbessern" hinzugefügt, da noch zu überprüfen ist, wie sich GRUB2 und Debian in diesem Falle verhalten.
Fedora 29 Workstation -- Debian 9 (Qnap TS-109/119) -- OmniOS (HP N54L)

Antworten