OpenVPN und Pihole

Alles rund um sicherheitsrelevante Fragen und Probleme.
Antworten
Micsa
Beiträge: 4
Registriert: 12.01.2020 00:23:02

OpenVPN und Pihole

Beitrag von Micsa » 12.01.2020 00:31:10

Hallo liebes Forum!

Ich versuche folgenedes nun bereits seit einigen Stunden, finde dazu nichts im Net und bin eigentlich kurz vorm verzweifeln...

Die Situation:
Auf meinem Raspberry läuft PiHole, jetzt möchte ich mich zusätzlich zu einem VPN Anbieter verbinden, sodass alle Geräte welche über das PiHole "nach aussen telefonieren", zusätzlich eine IP des VPN Anbieters benutzen.

Es sollen nicht alle Netzwerkgeräte sein, nur bestimmte (auf denen habe ich das PiHole als DNS definiert).


Könnt ihr mir weiterhelfen?

Liebe Grüße

TomL
Beiträge: 4721
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: OpenVPN und Pihole

Beitrag von TomL » 12.01.2020 10:18:46

Micsa hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.01.2020 00:31:10
...Auf meinem Raspberry läuft PiHole, jetzt möchte ich mich zusätzlich zu einem VPN Anbieter verbinden....
Könnt ihr mir weiterhelfen?
Dabei, dass DNS via PiHole normal über dem DSL-ISP läuft und dann dann die Surferei über einen VPN-Anbieter passiert? Hast Du eine Begründung oder besser eine Erklärung dafür, was dieser Quatsch soll? Was erwartest Du von dieser Lösung?
vg, Thomas

Micsa
Beiträge: 4
Registriert: 12.01.2020 00:23:02

Re: OpenVPN und Pihole

Beitrag von Micsa » 12.01.2020 10:23:43

TomL hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.01.2020 10:18:46
Micsa hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.01.2020 00:31:10
...Auf meinem Raspberry läuft PiHole, jetzt möchte ich mich zusätzlich zu einem VPN Anbieter verbinden....
Könnt ihr mir weiterhelfen?
Dabei, dass DNS via PiHole normal über dem DSL-ISP läuft und dann dann die Surferei über einen VPN-Anbieter passiert? Hast Du eine Begründung oder besser eine Erklärung dafür, was dieser Quatsch soll? Was erwartest Du von dieser Lösung?
Was würdest du machen?

TomL
Beiträge: 4721
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: OpenVPN und Pihole

Beitrag von TomL » 12.01.2020 10:32:44

Micsa hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.01.2020 10:23:43
Was würdest du machen?
Das kann man erst beantworten, wenn man weiss, was Dein Ziel ist....was Du mit dem VPN-Anbieter überhaupt erreichen willst. Geht es um illegale Downloads, brauchst Du kein PiHole, da reicht der VPN-Dienst.... aber Ratschläge für illegale Handlungen wird es hier wahrscheinlich nicht geben. Geht es um Anonymität bei den ganz banalen alltäglichen Surfer-Aktionen mit Online-Shopping, Emails abrufen, Social-Media-Accounts, Internet-Foren, usw... tja, das funktioniert nicht mit einem VPN-Anbieter, dabei gibts keine Anonymität.

Die Frage bleibt, was soll am Ende dabei rauskommen? Was ist das Ziel?
vg, Thomas

Micsa
Beiträge: 4
Registriert: 12.01.2020 00:23:02

Re: OpenVPN und Pihole

Beitrag von Micsa » 12.01.2020 10:37:24

TomL hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.01.2020 10:32:44
Micsa hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.01.2020 10:23:43
Was würdest du machen?
Das kann man erst beantworten, wenn man weiss, was Dein Ziel ist....was Du mit dem VPN-Anbieter überhaupt erreichen willst. Geht es um illegale Downloads, brauchst Du kein PiHole, da reicht der VPN-Dienst.... aber Ratschläge für illegale Handlungen wird es hier wahrscheinlich nicht geben. Geht es um Anonymität bei den ganz banalen alltäglichen Surfer-Aktionen mit Online-Shopping, Emails abrufen, Social-Media-Accounts, Internet-Foren, usw... tja, das funktioniert nicht mit einem VPN-Anbieter, dabei gibts keine Anonymität.

Die Frage bleibt, was soll am Ende dabei rauskommen? Was ist das Ziel?
Banales Surfen.
Es sollen einfach alle Clienten welche über das PiHole laufen, eine andere Ip haben.

TomL
Beiträge: 4721
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: OpenVPN und Pihole

Beitrag von TomL » 12.01.2020 10:50:13

Pihole hat mit einer 'anderen' IP gar nichts zu tun, das ist nur ein DNS-Filter für eingebettete Werbe-Links auf Web-Seiten, der ansonsten jedoch den normalen ISP-DNS verwendet. Und ein VPN hat ziemlich wenig bis gar nichts mit Anonymität bei den ganz banalen privaten Surf-Gewohnheiten zu tun.
vg, Thomas

Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 1186
Registriert: 26.10.2004 11:16:34
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: OpenVPN und Pihole

Beitrag von bluestar » 12.01.2020 10:55:22

Micsa hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.01.2020 10:37:24
Banales Surfen.
Es sollen einfach alle Clienten welche über das PiHole laufen, eine andere Ip haben.
1) Dann machst aus deinem PiHole einen eigenen Router
2) Du änderst bei den entsprechenden Clients das Default-GW + DNS auf den PiHole.
3) Du richtest dein VPN auf dem PiHole ein

Micsa
Beiträge: 4
Registriert: 12.01.2020 00:23:02

Re: OpenVPN und Pihole

Beitrag von Micsa » 12.01.2020 13:29:09

bluestar hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.01.2020 10:55:22
Micsa hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.01.2020 10:37:24
Banales Surfen.
Es sollen einfach alle Clienten welche über das PiHole laufen, eine andere Ip haben.
1) Dann machst aus deinem PiHole einen eigenen Router
2) Du änderst bei den entsprechenden Clients das Default-GW + DNS auf den PiHole.
3) Du richtest dein VPN auf dem PiHole ein
Zu 1: Muss ich da etwas spezielles beim Pihole umkonfigurieren?
zu 2: Nur das Gateway und DNS? Was ist mit der Subnetzmaske oder Ip Adresse?
3: Ich habs bis jetzt nur geschafft dem Pihole nen DNS zu geben, wie richte ich da ein VPN ein?

Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 1186
Registriert: 26.10.2004 11:16:34
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: OpenVPN und Pihole

Beitrag von bluestar » 12.01.2020 13:35:25

Micsa hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.01.2020 13:29:09
Zu 1: Muss ich da etwas spezielles beim Pihole umkonfigurieren?
Du musst IP Forwarding aktivieren, IP Maskierung aktivieren, rollenbasiertes Routing einrichten, da dein Traffic ja durch's VPN soll. Wie man aus einer Linux-Büchse einen Router macht, dazu findest du sehr viele Informationen, wenn du die Suchmaschine deines Vertrauens befragst.
Micsa hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.01.2020 13:29:09
zu 2: Nur das Gateway und DNS? Was ist mit der Subnetzmaske oder Ip Adresse?
Bitte beschäftige dich mit den Grundlagen von IP-Netzen.
Micsa hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.01.2020 13:29:09
3: Ich habs bis jetzt nur geschafft dem Pihole nen DNS zu geben, wie richte ich da ein VPN ein?
Dein VPN Anbieter hat sicherlich eine Anleitung erstellt, wie man seine Dienste unter Linux benutzt.

TomL
Beiträge: 4721
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: OpenVPN und Pihole

Beitrag von TomL » 12.01.2020 14:14:36

Micsa hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.01.2020 13:29:09
3: Ich habs bis jetzt nur geschafft dem Pihole nen DNS zu geben, wie richte ich da ein VPN ein?
Pihole halte ich für eine wirklich gute Sache, VPN-Anbieter hingegen überhaupt nicht. Der effektive und gleichzeitig einzige Erfolg eines VPN-Anbieters bezogen auf das ganz normale banale Surfen eines Kunden ist allein eine Geldumverteilung, und zwar von Deinem Konto auf das Konto des VPN-Anbieters, ohne dass dabei für Dich eine brauchbare Gegenleistung erbracht wird oder das in irgendeiner Form ein Ertrag für Dich damit verbunden ist. Ein vor diesem Hintergrund genutztes VPN hat keinerlei Einfluss auf erfolgreiche Anonymität oder kann die Deanonymisierung verhindern.

Guckstu:
https://www.golem.de/news/verschluessel ... 39973.html
vg, Thomas

Benutzeravatar
Par@noid
Beiträge: 235
Registriert: 09.11.2005 13:33:35
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Schwarzwald

Re: OpenVPN und Pihole

Beitrag von Par@noid » 24.01.2020 14:40:58

Pi-hole, Unbound & Hyperlocal: Keine Werbung – Größtmögliche Unabhängigkeit :
https://www.kuketz-blog.de/pi-hole-unbo ... engigkeit/

Pi-hole: Schwarzes Loch für Werbung:
https://www.kuketz-blog.de/pi-hole-schw ... -pi-teil1/

Pi-hole in Kombination mit PiVPN:
https://www.kuketz-blog.de/nacharbeiten ... mit-pivpn/
https://www.kuketz-blog.de/pivpn-raspbe ... -pi-teil3/

MfG Par@noid
Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können .....

Debian GNU/Linux 10 (buster) 64-bit | GNOME Version 3.34 :THX:

Antworten