das Forum nimmt am #321EUOfflineDay teil

Neues rund um debianforum.de
rockyracoon
Beiträge: 478
Registriert: 13.05.2016 12:42:18

Re: das Forum nimmt am #321EUOfflineDay teil

Beitrag von rockyracoon » 26.03.2019 17:34:37

@heisenberg / MSfree / hikaru / MartinV u.a.: :THX: :THX: :THX:
Bei solchen Beiträgen wie Euren, fühle ich mich nicht mehr so alleine. :roll:

Nochmal: aus meiner Sicht ist die Europa-Wahl ein Hebel, an dem man ansetzen kann, um seine Vorstellungen zu dokumentieren und ein Stück weit durchzusetzen!

Benutzeravatar
MartinV
Beiträge: 728
Registriert: 31.07.2015 19:38:52
Wohnort: Hyperion
Kontaktdaten:

Re: das Forum nimmt am #321EUOfflineDay teil

Beitrag von MartinV » 26.03.2019 17:42:34

Die Vernunft kann einem schon leidtun. Sie verliert eigentlich immer.

Benutzeravatar
Snoopy
Beiträge: 4286
Registriert: 17.11.2003 18:26:56
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Rh.- Pflz.

Re: das Forum nimmt am #321EUOfflineDay teil

Beitrag von Snoopy » 26.03.2019 18:02:18

rockyracoon hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.03.2019 17:34:37
[...]
Nochmal: aus meiner Sicht ist die Europa-Wahl ein Hebel, an dem man ansetzen kann, um seine Vorstellungen zu dokumentieren und ein Stück weit durchzusetzen!
Nun, da meine Geldspritze, die mir Youtube (oder war es Facebook? oder wer das nochmal?) für das Demonstrieren gegeben hat (zumindest haben mich so CDU/CSU- und EU-Politiker diffamiert und mich darüber hinaus als Mob oder Bot bezeichnet), nicht so arg lange reicht, muss das der Hebel sein.

Und nein...der Laden, der "Alternative" im Parteinamen trägt, ist nicht wirklich eine Alternative... ;)

Für mich hilft nur punktuelle Selektion der entsprechenden Personen, die zur Wahl stehen.

Benutzeravatar
heisenberg
Beiträge: 1542
Registriert: 04.06.2015 01:17:27

Re: das Forum nimmt am #321EUOfflineDay teil

Beitrag von heisenberg » 26.03.2019 18:46:32

Golem hat nochmal einen zusammenfassenden Artikel zum neuen Urheberrecht veröffentlicht:

https://www.golem.de/news/urheberrecht- ... 40273.html

Darf ich das jetzt überhaupt noch verlinken? (Naja. 2 Jahre Einfühungsfrist, in der die einzelnen Länder das EU-Recht in nationales Recht umsetzen müssen gibt's ja noch).

Nachtrag
Darf ich da jetzt noch eine Textpassage drauss zitieren, wenn ich hier im Forum eine Anmerkung dazu schreiben will?
Die Welt und die Menschen brauchen Dich! Engagiere Dich für den Klimaschutz!

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 10617
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: das Forum nimmt am #321EUOfflineDay teil

Beitrag von hikaru » 26.03.2019 22:06:49

rockyracoon hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.03.2019 17:34:37
@heisenberg / MSfree / hikaru / MartinV u.a.: :THX: :THX: :THX:
Bei solchen Beiträgen wie Euren, fühle ich mich nicht mehr so alleine. :roll:
Fühlt sich schön kuschelig warm an, nicht wahr? Erfreue dich daran, so lange das Gefühl anhält, denn mehr als ein kuscheliges Gefühl war in der ganzen Geschichte möglicherweise nie drin!
Zumindest gibt es Anzeichen, dass die Wahl gekauft gewesen sein könnte, nämlich mit Frankreichs Zustimmung zu Nord Stream 2. [1] All die Argumente, all die Demonstrationen, all die nervigen Forenpopups waren womöglich nicht nur nicht erfolgreich sondern von Anfang an nutzlos, denn es ging nie darum im großen Stil Politiker umzustimmen, weil deren Abstimmungsverhalten schon vorher durch "Sachzwänge" der "marktkonformen Demokratie" festgelegt war.
Vive la démocratie! Vive l'État de droite!
MartinV hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.03.2019 17:30:33
Diese Grafik zeigt, wer wie gestimmt hat:
https://pbs.twimg.com/media/D2lvR35XcAArVsz.jpg:large
Erinnert euch daran, wenn ihr das nächste (und übernächste, ...) mal an einer Wahlurne steht um eurer demokratischen Pflicht als Bürger nachzukommen und in freier, geheimer und vor Allem gleicher Wahl die Geschicke eurer Zukunft selbst zu bestimmen!
(Aber lacht nicht zu laut, sonst gucken die Groko-Wähler komisch und ihr steht auf dem nächsten Dorffest alleine da!)


[1] https://www.golem.de/news/kuhhandel-zu- ... 40244.html

MSfree
Beiträge: 4553
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: das Forum nimmt am #321EUOfflineDay teil

Beitrag von MSfree » 27.03.2019 08:20:59

Schnell noch einen Link nach aussen setzen, bevor die Uploadfilter zuschlagen:
https://www.der-postillon.com/2019/03/u ... er-eu.html

Huo
Beiträge: 100
Registriert: 26.11.2017 14:03:31

Re: das Forum nimmt am #321EUOfflineDay teil

Beitrag von Huo » 27.03.2019 09:43:57

hikaru hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.03.2019 22:06:49
rockyracoon hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.03.2019 17:34:37
@heisenberg / MSfree / hikaru / MartinV u.a.: :THX: :THX: :THX:
Bei solchen Beiträgen wie Euren, fühle ich mich nicht mehr so alleine. :roll:
Fühlt sich schön kuschelig warm an, nicht wahr? Erfreue dich daran, so lange das Gefühl anhält, denn mehr als ein kuscheliges Gefühl war in der ganzen Geschichte möglicherweise nie drin!
Und ein kuscheliges Gefühl lässt sich noch prima steigern, wenn man es mit einem wohligen Gruseln unterlegt. Also bitte weiter so mit der Schwarzmalerei!

Herr Mausfeld darf nicht mehr zitieren! – Am besten geflissentlich übersehen, dass der Text der EU-Richtlinie Zitate oder auch Parodien ausdrücklich von den zu schützenden Inhalten ausnimmt.

Upload-Filter öffnen der Zensur Tür und Tor! – Wir müssen ja nicht an die große Glocke hängen, dass die Richtlinie Upload-Filter an keiner Stelle explizit vorschreibt, sondern vielmehr Lizenzvereinbarungen mit den Rechteinhabern präferiert.

Selbst Links dürfen wir nicht mehr setzen! – Verschließen wir die Augen davor, dass die Regelungen Hyperlinks ausdrücklich erlauben.

Dass Urheber, die etwas herstellen, was andere wollen, vielleicht ein berechtigtes Interesse haben, dafür angemessen bezahlt zu werden, blenden wir am besten aus. Kämpfen wir lieber für das "freie Internet", das uns von so selbstlosen Institutionen wie Google, Facebook & Co. geschenkt wird.

Benutzeravatar
Meillo
Moderator
Beiträge: 5380
Registriert: 21.06.2005 14:55:06
Wohnort: Balmora
Kontaktdaten:

Re: das Forum nimmt am #321EUOfflineDay teil

Beitrag von Meillo » 27.03.2019 09:52:49

Huo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
27.03.2019 09:43:57
Und ein kuscheliges Gefühl lässt sich noch prima steigern, wenn man es mit einem wohligen Gruseln unterlegt. Also bitte weiter so mit der Schwarzmalerei!

Herr Mausfeld darf nicht mehr zitieren! – Am besten geflissentlich übersehen, dass der Text der EU-Richtlinie Zitate oder auch Parodien ausdrücklich von den zu schützenden Inhalten ausnimmt.

[...]

Selbst Links dürfen wir nicht mehr setzen! – Verschließen wir die Augen davor, dass die Regelungen Hyperlinks ausdrücklich erlauben.
YMMD
Use ed(1) once in a while!

MSfree
Beiträge: 4553
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: das Forum nimmt am #321EUOfflineDay teil

Beitrag von MSfree » 27.03.2019 10:09:27

Huo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
27.03.2019 09:43:57
Dass Urheber, die etwas herstellen, was andere wollen, vielleicht ein berechtigtes Interesse haben, dafür angemessen bezahlt zu werden, blenden wir am besten aus.
Das Urheberrecht hat meines Erachtens eine extreme Schieflage in unserem Rechtssystem.

Ich vergleiche das gerne mit einem Klemptner, der in einem Haus das Klo installiert hat. Der Klemptner ist also der Urheber des Schei$$hauses. Bekommt dieser bei jedem Schi$$ bis 70 Jahre nach seinem Tod etwa eine Urheberrechstspauschale?

Ich habe kein Problem damit, wenn Künstler von ihren Werken leben können sollen und entsprechend bezahlt werden. Ich habe aber ein Problem mit der Verwertungsdauer, von denen die Künstler sowieso kaum etwas bekommen sondern die Verlage profitieren. Hier sollten wir mal darüber diskutieren, ob wir die Urheber unterstützen sollten oder die Verlage.

Patente gelten auch nur 15 Jahre, warum also befristet man das im Urheberrecht nicht auch auf diese Zeit? Glaubt denn wirklich jemand, daß ein Schlagersänger mehr als 15 Jahre nach erscheinen seines Tralala-Liedes noch Einnahmen erzielt, von denen er leben könnte. Genau wie der Klemptner muß der Schlagersänger auch ständig neues schaffen und für seine Rente vorsorgen.

Nur, um mal mit echten Zahlen zu dienen. Mein Großvater hat in den 1980ern in ein paar Tatortfolgen kleinere Nebenrollen gespielt. Das wurde damals ziemlich gut bezahlt, selbst für Nebenrollen gab es bis zu 1500DM pro Drehtag. Wenn mal wieder eine dieser alten Folgen wiederholt wird, landen bei uns als Erben etwa 15-20 Euro auf dem Konto, und das passiert etwa alle 5 Jahre einmal. Meiner Meinung nach wären 15 Jahre Verwertungsfrist bevor es Gemeingut wird, mehr als genug.

Benutzeravatar
Meillo
Moderator
Beiträge: 5380
Registriert: 21.06.2005 14:55:06
Wohnort: Balmora
Kontaktdaten:

Re: das Forum nimmt am #321EUOfflineDay teil

Beitrag von Meillo » 27.03.2019 10:18:35

Ein Jurist hat mal zu mir gemeint, dass vor gar nicht allzulanger Zeit das Urheberrecht eine kleine, unbedeutende Nische in der Rechtslandschaft war, fuer die sich kaum jemand interessiert hat. Heute ist es zu einem zentralen Rechtsbereich geworden. Dass das nicht ohne Spannungen und Defizite gehen kann, sollte recht klar sein. Die Veraenderung war nur viel zu rasant als dass sie gut haette sein koennen. Mit den Nacharbeiten werden wir uns noch lange Zeit rumschlagen muessen, gerade auch darum, weil so Aenderungen von allen moeglichen Interessensgruppen genutzt werden, mit dem Versuch die Zukunft zu ihren Gunsten zu praegen.
Use ed(1) once in a while!

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 10617
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: das Forum nimmt am #321EUOfflineDay teil

Beitrag von hikaru » 27.03.2019 11:00:58

Huo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
27.03.2019 09:43:57
Upload-Filter öffnen der Zensur Tür und Tor! – Wir müssen ja nicht an die große Glocke hängen, dass die Richtlinie Upload-Filter an keiner Stelle explizit vorschreibt, sondern vielmehr Lizenzvereinbarungen mit den Rechteinhabern präferiert.
Dann spielen wir das doch mal durch:
Ich sei Betreiber eines mittelgroßen kommerziellen Videoportals, das länger als drei Jahre auf dem Markt ist. Mich trifft also die Novelle im vollen Umfang, meine finanziellen Ressourcen sind im Vergleich zu den Branchengrößen aber sehr begrenzt. Nun muss ich für jeden Upload eines Nutzers die Lizenz prüfen, und falls er sie nicht mitliefert, sie mir entweder selbst besorgen oder den Upload sperren. Ich werde also ein paar große Rechteinhaber nach Lizenzen fragen, vorzugsweise zu Konditionen die sich für mich rechnen. Bei der Hälfte von denen lande ich mangels Marktbedeutung im Spamfilter oder komme anderweitig zu keiner Einigung.
So weit so gut. Bis hier hin ist eigentlich noch nichts neu. Ich habe ein paar Lizenzen für Inhalte, die meine Nutzer möglicherweise hochladen. Zu anderen Inhalten liefern die Uploader die Lizenzen selbst mit. Ich habe aber nicht zu allem Lizenzen und es gab und wird immer Nutzer geben, die unlizensiertes Material hochladen. Das zu tun war schon immer über meine AGB verboten.

Jetzt kommt aber der große Unterschied zur bisherigen Praxis:
Wenn ein Nutzer gegen diese AGB-Klausel verstieß, habe ich das fragliche Material gelöscht und ggf. den Nutzer gesperrt, NACHDEM ich durch den Rechteinhaber über den Lizenzverstoß in Kenntnis gesetzt wurde.
In Art 13 steht nun aber, dass ich "in Übereinstimmung mit hohen Industriestandards professioneller Sorgfalt beste Anstrengungen unternehmen muss, unlizensiertes Material gar nicht erst zur Verfügung zu stellen". Diese Standards werden die Branchengrößen setzen, mit welchen Mitteln auch immer.
Jetzt muss ich VOR jeder Veröffentlichung prüfen, ob eine Lizenz für das Material vorliegt. Das ist manchmal gar nicht einfach. Z.B. könnte ein Nutzer sein eigenes 2-stündiges Urlaubsvideo hochladen, und bei 1h 13min filmt er ein 3-minütiges Musikvideo ab. Ich muss mir also vor jeder Veröffentlichung eines Uploads das komplette Video anschauen, ob da nicht irgendwo eine Urheberrechtsverletzung drin ist. Uns selbst wenn ich das tue, muss ich immer noch sicherstellen, dass ich ALLE urheberrechtsgeschützen Inhalte kenne. Das abgefilmte Video könnte z.B. ein Lied aus irgendeinem südostasiatischen Staat sein, das dort vor 10 Jahren mal in den nationalen Top 100 rumdümpelte und von einer Verwertungsgesellschaft verwaltet wird, die ich nicht mal sinnvoll kontaktieren kann, weil da keiner Englisch spricht.

Ich habe nun im Wesentlichen zwei Aklternativen:
1. Ich stelle ein Team aus weltweit gebildeten Medienjuristen ein, die Tag für Tag nichts anderes machen als alle neuen Uploads in Echtzeit*(!) anzuschauen und auf mögliche Urheberrechtsverletzungen zu bewerten.
2. Ich jage alle Uploads durch ein Programm, welches das automatisch unter Abgleich mit einer Datenbank macht, deren Inhalte ich von den Urhebern bzw. deren Rechteverwertern erhalte.

Über die Finanzierbarkeit von 1. brauchen wir gar nicht zu reden. 2. ist immr noch teuer - teurer als ich es mir leisten kann. Aber die Großen, wie Youtube, die den Industriestandard setzen haben sowas jetzt schon, also könnte ich dieses Programm bzw. den Zugang dazu von ihnen einkaufen. Nur warum sollten die mir als Konkurrenten das zu fairen Bedingungen verkaufen?
Uploadfilter sind schon jetzt Industriestandard, deshalb wird das auch in Zukunft so sein. was sich durch die Novelle ändert ist ihre Reichweite.
Huo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
27.03.2019 09:43:57
Am besten geflissentlich übersehen, dass der Text der EU-Richtlinie Zitate oder auch Parodien ausdrücklich von den zu schützenden Inhalten ausnimmt.
Wie unterscheidet denn ein automatischer Algorithmus (vulgo: "Uploadfilter") Parodien, welche urheberrechtlich geschützes Material zitieren, von "gewöhnlichen Urheberrechtsverstößen"?
Mit dem Erkennen von Parodien, Ironie und anderen Humorformen tun sich ja oft genug schon Menschen schwer.
Und wie unterscheide ich als Uploader eines gesperrten Werkes, ob der Upload A: rechtmäßig wegen einer Urheberrechtsverletzung, B: unrechtmäßig wegen eines technischen Fehlers des Filters oder C: unrechtmäßig wegen einer Zensurmaßnahme blockiert wurde? Weiterhin: Wie wehre ich mich wirksam gegen B und C?
Huo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
27.03.2019 09:43:57
Dass Urheber, die etwas herstellen, was andere wollen, vielleicht ein berechtigtes Interesse haben, dafür angemessen bezahlt zu werden, blenden wir am besten aus.
Das habe ich immer nur als Unterstellung der Novellierungsbefürworter an deren Gegner gehört, aber nie als originäre Aussage der Gegner selbst. Ich behaupte, der ganz überwiegende Anteil der Novellierungsgegner hat nichts dagegen, dass Urheber für ihre Werke angemessen bezahlt werden. Genau das leistete zumindest auf dem Papier die alte Regelung. Es ist sicher auch unstrittig, das dort Verbesserungspotenzial bestand, aber die neue Regelung hilft nicht Urhebern, sondern Verwertern. Diese beiden Gruppen werden mMn in der Diskussion viel zu oft durcheinandergewürfelt.
Huo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
27.03.2019 09:43:57
Kämpfen wir lieber für das "freie Internet", das uns von so selbstlosen Institutionen wie Google, Facebook & Co. geschenkt wird.
Auch diese großen Plattformen profitieren von der neuen Richtlinie, denn die haben bereits jetzt Uploadfilter. Sie werden also kaum getroffen. Kleinere Konkurrenten leiden hingegen, denn ihnen fehlt diese Technologie. Es wird also zu einer weiteren Marktkonzentration bei den Großen kommen.
Die Novelle erweist ihrem angepriesenen Ziel einen Bärendienst.


*) Sonst weiß ich z.B. nicht, ob der Bild zum Ton passt.

TomL
Beiträge: 4355
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: das Forum nimmt am #321EUOfflineDay teil

Beitrag von TomL » 27.03.2019 11:44:31

Meillo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
27.03.2019 09:52:49
Huo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
27.03.2019 09:43:57
Herr Mausfeld darf nicht mehr zitieren! – Am besten geflissentlich übersehen, dass der Text der EU-Richtlinie Zitate oder auch Parodien ausdrücklich von den zu schützenden Inhalten ausnimmt.
YMMD
Meinen nicht...

...weil es auch wieder nur die obligatorische Falschdarstellung einer anderen Aussage ist. Ich habe nicht gesagt, dass Herr Mausfeld nicht zitieren darf, sondern nur eine mögliche Auswirkung in Frage gestellt, z.B. wenn ein Uploadfilter die Bewertung vornimmt, ob mit dem Zitat ein Rechteverstoß vorliegt oder nicht.
TomL hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.03.2019 16:09:42
Ich befürchte, dass es gewisse "Sichtweisen" gar nicht mehr bis in die Veröffentlichung schaffen. Die Sorge haftbar gemacht zu werden, wird imho zu einer scharfen Handhabung führen.
Natürlich darf Herr Mausfeld soviel zitieren, wie er mag und kann.... die Frage bleibt trotzdem derzeit unbeantwortet, ob irgendwelche Inhalte der Bewertung eines solchen Filters standhalten oder ob die Devise "zur Sicherheit besser mal blocken" ein kausaler Effekt dieser EU-Richtlinie sein wird und infolgedessen, ob solche Zitate dann überhaupt noch den Weg in die Öffentlichkeit finden. Darauf habe ich jetzt keine Antwort. Und solcherart Verneblungen schaffen mir jedenfalls zum jetzigen Zeitpunkt auch keine Klarheit - allenfalls mehr Misstrauen gegenüber dem dahinter stehenden -aber mir verborgenen- Interesse eines solchen Standpunktes. Fakt ist, wenn ich mir die Verteilung der Befürworter in dem o.g. jpg anschaue und das im Zusammenhang mit anderen Aspekten aus der Vergangenheit bei den gleichen verantwortlichen 3 Initialen bringe, dann habe ich hierbei jetzt eine absolut negative Erwartungshaltung.
vg, Thomas

eggy
Beiträge: 1929
Registriert: 10.05.2008 11:23:50

Re: das Forum nimmt am #321EUOfflineDay teil

Beitrag von eggy » 27.03.2019 12:03:54

Zum Thema Uploadfilter heute bei Heise:
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 51558.html

Benutzeravatar
Meillo
Moderator
Beiträge: 5380
Registriert: 21.06.2005 14:55:06
Wohnort: Balmora
Kontaktdaten:

Re: das Forum nimmt am #321EUOfflineDay teil

Beitrag von Meillo » 27.03.2019 12:21:37

TomL hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
27.03.2019 11:44:31
Meillo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
27.03.2019 09:52:49
Huo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
27.03.2019 09:43:57
Herr Mausfeld darf nicht mehr zitieren! – Am besten geflissentlich übersehen, dass der Text der EU-Richtlinie Zitate oder auch Parodien ausdrücklich von den zu schützenden Inhalten ausnimmt.
YMMD
Meinen nicht...
Ich haette dazu schreiben sollen, dass sich mein YMMD auf die Form des Posts bezog (losgeloest von den Inhalten). :roll:
Use ed(1) once in a while!

uname
Beiträge: 10011
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: das Forum nimmt am #321EUOfflineDay teil

Beitrag von uname » 27.03.2019 12:30:52

eggy hat geschrieben:Zum Thema Uploadfilter heute bei Heise:
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 51558.html
Sehr genial.

Antworten