Baikal Apache2 nervender Status

Debian macht sich hervorragend als Web- und Mailserver. Schau auch in den " Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
Benutzeravatar
weshalb
Beiträge: 594
Registriert: 16.05.2012 14:19:49

Baikal Apache2 nervender Status

Beitrag von weshalb » 20.03.2017 17:52:34

Hallo, ich betreibe auf meinem Homeserver einen Baikalserver und verstehe nicht, wie durch die blosse Eingabe des Servernamens im Browser immer dieses

Baïkal is running alright.

auftaucht. Gebe ich nur die Ip des Servers ein, erscheint lediglich die Standard Apache Html Seite.

Code: Alles auswählen

 Alias /dav /var/www/dav/html

<virtualhost *:443>

     DocumentRoot /var/www/dav/html
   #ServerName dav.example.org
    ServerName dav
    RewriteEngine On
    RewriteRule /.well-known/carddav /dav.php [R,L]
    RewriteRule /.well-known/caldav /dav.php [R,L]

        <Directory "/var/www/dav/html">
                Options None
                Options +FollowSymlinks
                AllowOverride All
        </Directory>

        SSLEngine on

        SSLCertificateFile    /etc/apache2/ssl/apache.crt
        SSLCertificateKeyFile /etc/apache2/ssl/apache.key

        <FilesMatch "\.(cgi|shtml|phtml|php)$">
                SSLOptions +StdEnvVars
        </FilesMatch>
        <Directory /usr/lib/cgi-bin>
                SSLOptions +StdEnvVars
        </Directory>

        BrowserMatch "MSIE [2-6]" \
                nokeepalive ssl-unclean-shutdown \
                downgrade-1.0 force-response-1.0
        BrowserMatch "MSIE [17-9]" ssl-unclean-shutdown


        ErrorLog /var/log/baikal/error.log
        # Possible values include: debug, info, notice, warn, error, crit,
        # alert, emerg.
        LogLevel warn
        CustomLog /var/log/baikal/access.log combined
</VirtualHost>

Code: Alles auswählen

 /var/www/dav/html/index.php

.....................................................................
............................................................................................................
?><!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.1//EN"
        "http://www.w3.org/TR/xhtml11/DTD/xhtml11.dtd">
<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml" xml:lang="en">
<head>
        <title>Baïkal Server</title>
        <meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=UTF-8"></meta>
</head>
<body>
        <h2>Baïkal is running alright.</h2>
</body>
</html>


Ich frage mich nun, an welcher Stelle im System das so forciert wird?

rendegast
Beiträge: 14249
Registriert: 27.02.2006 16:50:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Baikal Apache2 nervender Status

Beitrag von rendegast » 20.03.2017 22:31:21

Dann dürfte index.php wohl zu den automatisch ausgelieferten Dateien gehören.
Auch index.html, index.htm usw.
Es gibt wohl eine Reihenfolge bei aufgefundenen Dateien.

http://sabre.io/baikal/install/
Beim nginx muß die index.php wohl extra gesetzt sein.


Gebe ich nur die Ip des Servers ein, erscheint lediglich die Standard Apache Html Seite.
Damit auch per ip, müßte der default-virtualhost auf /var/www/dav/html gesetzt werden.
mfg rendegast
-----------------------
Viel Eifer, viel Irrtum; weniger Eifer, weniger Irrtum; kein Eifer, kein Irrtum.
(Lin Yutang "Moment in Peking")

Benutzeravatar
weshalb
Beiträge: 594
Registriert: 16.05.2012 14:19:49

Re: Baikal Apache2 nervender Status

Beitrag von weshalb » 21.03.2017 00:10:53

Danke Rendegast, das war wiedermal ein Top Hinweis. Du kannst dich inzwischen wohl als menschliches Debianlexikon bezeichnen? :THX:

Eine Abänderung in der .htaccess aus dem Baikalordner brachte den gewünschten Effekt.

Code: Alles auswählen

DirectoryIndex index.html
Und da keine index.html vorhanden ist, zeigt der nun garnichts mehr an. (außer einem Forbidden) Das sollte für Baikal reichen.

rendegast
Beiträge: 14249
Registriert: 27.02.2006 16:50:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Baikal Apache2 nervender Status

Beitrag von rendegast » 21.03.2017 00:48:10

weshalb hat geschrieben: Du kannst dich inzwischen wohl als menschliches Debianlexikon bezeichnen?
In die Richtung hätten wohl viele deuten können, falls sie denn zu dieser Zeit im Forum gewesen wären.
Du könntest in Deine virtualhost-Datei oder die .htaccess Fehler einbauen,
die ich garantiert nicht auf ersten, zweiten oder dritten Blick sehe.
mfg rendegast
-----------------------
Viel Eifer, viel Irrtum; weniger Eifer, weniger Irrtum; kein Eifer, kein Irrtum.
(Lin Yutang "Moment in Peking")

Antworten