Apache konfigurieren - gelöst

Debian macht sich hervorragend als Web- und Mailserver. Schau auch in den " Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
Friedel
Beiträge: 116
Registriert: 18.11.2013 18:28:37

Apache konfigurieren - gelöst

Beitrag von Friedel » 14.04.2019 21:04:57

Hallo, ich versuche seit einigen Stunden meinen Apache so ein zu richten, dass ich eine in Php geschriebene Website lokal testen kann. Aber es klappt nicht. Ich habe zunächst den Apache2.4 und PHP5 aus den Paketquellen installiert. ( Auf Debian 8.5 mit Xfce, falls das relevant ist.)
Dann habe ich eine /etc/apache2/sites-available/001-meine-domain_loc.conf mit folgendem Inhalt erzeugt:

Code: Alles auswählen

<VirtualHost *:80>	
        ServerName meine-domain.loc
	DocumentRoot /FP1_1/meine-domain.loc
        <Directory /FP1_1/meine-domain.loc>
                Options Indexes FollowSymLinks MultiViews
                AllowOverride None
                Require all granted
        </Directory>
	ErrorLog ${APACHE_LOG_DIR}/error.log
	CustomLog ${APACHE_LOG_DIR}/access.log combined
</VirtualHost>
Der Ordner /FP1_1/meine-domain.loc enthält eine index.php.

Dann habe ich die neue Konfiguration mit sudo a2ensite 001-meine-domain_loc.conf aktiviert.
Dann habe ich in der /etc/hosts die Zeile

Code: Alles auswählen

127.0.0.1 localhost
zu

Code: Alles auswählen

127.0.0.1 localhost   meine-domain.loc
erweitert.
Als nächstes habe ich in die /etc/apache2/apache2.conf folgendes ergänzt:

Code: Alles auswählen

<Directory /FP1_1/meine-domain.loc/>
	Options Indexes FollowSymLinks
	AllowOverride None
	Require all granted
</Directory>
Dann habe ich den Rechner neu gestartet und im Firefox „meine-domain.loc“ in die Adresszeile getippt. Es kommt die bekannte It-works-Seite und nicht die index.php aus meine-domain.loc. Wo ist mein Fehler? Ich suche schon seit Stunden, aber ich finde nichts. Wie kann ich den Fehler eingrenzen?
Zuletzt geändert von Friedel am 14.04.2019 21:17:56, insgesamt 1-mal geändert.

Friedel
Beiträge: 116
Registriert: 18.11.2013 18:28:37

Re: Apache konfigurieren

Beitrag von Friedel » 14.04.2019 21:09:52

Korrektur: Manchmal hilft es, wenn man das ganze aufschreibt. Ich habe gerade zwei Tippfehler in der 001-meine-domain_loc.conf gefunden. Nach der Korrektur kommt jetzt

Code: Alles auswählen

Forbidden

You don't have permission to access / on this server.
Apache/2.4.10 (Debian) Server at meine-domain.loc Port 80

Friedel
Beiträge: 116
Registriert: 18.11.2013 18:28:37

Re: Apache konfigurieren

Beitrag von Friedel » 14.04.2019 21:17:28

Ich sollte besser mal was anderes machen. Bei der Rechtevergabe mit chmod hatte ich mich auch vertippt. Problem gelöst.

Benutzeravatar
HZB
Beiträge: 395
Registriert: 22.10.2003 11:52:15
Wohnort: Wien

Re: Apache konfigurieren - gelöst

Beitrag von HZB » 15.04.2019 15:19:34

Ich hoffe das PHP5 ist nur ein Typo ;-)

Ansonst kann ich Dir noch mod_authz_host empfehlen:

https://httpd.apache.org/docs/2.4/mod/m ... _host.html

Code: Alles auswählen

Require local
beschränkt es fix auf Localhost

Friedel
Beiträge: 116
Registriert: 18.11.2013 18:28:37

Re: Apache konfigurieren - gelöst

Beitrag von Friedel » 18.04.2019 18:27:25

Nein, Php5 ist natürlich kein Tippfehler. Warum hoffst du, dass das einer ist?

Und warum empfiehlst du mir mod_authz_host? Was ist das? Wozu braucht man das? Beim Googeln habe ich zwar herausgefunden, dass offensichtlich viele Leute Probleme damit haben, aber was der Zweck von diesem Modul ist, habe nicht herausgefunden.

Der Server funktioniert jetzt wie gewünscht. Es gibt also jetzt keine akute Notwendigkeit, etwas zu verändern.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 12701
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Apache konfigurieren - gelöst

Beitrag von niemand » 18.04.2019 20:34:37

Friedel hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.04.2019 18:27:25
Beim Googeln habe ich zwar herausgefunden, dass offensichtlich viele Leute Probleme damit haben, aber was der Zweck von diesem Modul ist, habe nicht herausgefunden.
Manchmal ist die originale Dokumentation die sinnvollere Anlaufstelle: http://httpd.apache.org/docs/2.4/mod/mo ... _host.html

Eigentlich hätte dich die Suchmaschine auch mit einem der ersten Ergebnisse dorthin führen sollen. Zumindest bei mir ist’s der erste Treffer bei drei von drei getesteten Suchmaschinen ….

Edit, OT:
Nein, Php5 ist natürlich kein Tippfehler. Warum hoffst du, dass das einer ist?
Weil PHP5 schon lange tot, nicht mehr supportet und potentiell unsicher ist, vielleicht. Wäre zumindest das, warum ich das gehofft hätte.
ENOKEKS

Friedel
Beiträge: 116
Registriert: 18.11.2013 18:28:37

Re: Apache konfigurieren - gelöst

Beitrag von Friedel » 21.04.2019 22:26:52

Dieser Treffer wurde mir natürlich nicht angezeigt, weil ich nach deutschsprachigen Seiten gesucht habe. Ich verstehe zwar gut Englisch, aber von diesem Text verstehe ich nichts. Gar nichts. Worum geht es da?

Php5 ist weder tot noch veraltet. Es macht wenig Sinn auf Servern ständig nur die neuste Software laufen zu haben und es macht noch weniger Sinn in einer Testumgebung etwas anders zu installieren, als dort installiert ist, wofür die Tests gedacht sind. Und kostenlose Hoster haben fast immer Php5 installiert. Php7 ist eher die Ausnahme und fast nie alleine ohne Php5 installiert.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 12701
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Apache konfigurieren - gelöst

Beitrag von niemand » 21.04.2019 22:55:03

Friedel hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
21.04.2019 22:26:52
Worum geht es da?
Das ist die Doku zum betreffenden Modul. Da steht drin, was es macht, und wozu man es brauchen könnte.
Friedel hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
21.04.2019 22:26:52
Php5 ist weder tot noch veraltet.
Auf der Projektseite (php.net): „The most recent branches to reach end of life status are: 5.6: 10 Jan 2019“ und „Please note that older releases are listed for archival purposes only, and they are no longer supported.“.
EOL erreicht und „not longer supported“ == veraltet und tot. Ist so, kann man sich auch nicht schönreden. Wenn irgendwelche Ranzhoster das noch anbieten, sollte man schleunigst da abhauen – man kann dann davon ausgehen, dass sie auch ihren anderen Kram nicht im Griff haben; da will man sein Zeug nicht vorhalten.
ENOKEKS

Benutzeravatar
novalix
Beiträge: 1687
Registriert: 05.10.2005 12:32:57
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: elberfeld

Re: Apache konfigurieren - gelöst

Beitrag von novalix » 22.04.2019 01:28:41

Friedel hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
21.04.2019 22:26:52
Php5 ist weder tot noch veraltet. Es macht wenig Sinn auf Servern ständig nur die neuste Software laufen zu haben und es macht noch weniger Sinn in einer Testumgebung etwas anders zu installieren, als dort installiert ist, wofür die Tests gedacht sind. Und kostenlose Hoster haben fast immer Php5 installiert. Php7 ist eher die Ausnahme und fast nie alleine ohne Php5 installiert.
Mit Verlaub, das ist grober Unfug.
Zum einen ist, wie @niemand ja schon ausgeführt hat, PHP5 definitiv tot.
Zum anderen ist PHP ob seiner Verbreitung in Webanwendungen *das* Einfallstor für automatisierte Angriffe. Da keine Software hundertprozentig fehlerfrei und sicher und PHP hier alles andere als eine Ausnahme von dieser Regel ist, *muss* ein verantwortlicher Administrator dafür Sorge tragen *regelmäßig* und *zeitnah* Sicherheitsupdates einzuspielen.
Kostenlose Hoster kenne ich nicht. Aber ich kenne Hoster. Auch billige. Und ich kenne keinen bei dem PHP5 noch angeboten wird. Es sei denn gegen einen ordentlichen Aufpreis.
I have seen the face of death. It is a 1000+ line XML file of regexes.
j_houg

Antworten