Platte läuft auf Debian Webserver voll / Verwaltung über Plesk

Debian macht sich hervorragend als Web- und Mailserver. Schau auch in den " Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
heikos2222
Beiträge: 5
Registriert: 27.08.2020 19:09:57

Platte läuft auf Debian Webserver voll / Verwaltung über Plesk

Beitrag von heikos2222 » 27.08.2020 19:57:16

Hallo zusammen,

bitte macht es mir bei euren Antworten nicht zu schwer, ich bin ein absoluter Linux Analphabet... Schon immer, und es wird sich nichts daran ändern :facepalm:

Zu meinem Problem: Ich habe seit rund 2 Jahren einen Webserver mit Debian und Plesk bei Netcup laufen. Grundsätzlich läuft alles, nur läuft meine Festplatte (60GB) langsam voll. Derzeit sind laut Netcup schon rund 33 GB belegt. In Plesk kann ich keine Fehler erkennen. Problem für mich, ich kann aktuell keine Snapshots mehr machen und somit nichts größeres testen...

Es sind gerade einmal 3 Wordpress Webseiten gehostet. Die Datenbanken haben alle drei zusammen nur 100 MB. Das Dateiverzeichnis der Webseiten zeigt mir ca. 3 GB an. Maildatenbanken gibt es keine.

Ich habe mich jetzt nun über Putty verbunden und über df -h die Platten abzeigen lassen.

Dateisystem Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
udev 7,9G 0 7,9G 0% /dev
tmpfs 1,6G 11M 1,6G 1% /run
/dev/sda3 59G 22G 35G 39% /
tmpfs 7,9G 0 7,9G 0% /dev/shm
tmpfs 5,0M 20K 5,0M 1% /run/lock
tmpfs 7,9G 0 7,9G 0% /sys/fs/cgroup
/dev/sda2 976M 37M 873M 4% /boot
tmpfs 1,6G 0 1,6G 0% /run/user/0


Unter: du -sch /var/cache/*
Im sache sind alleine 4.3 GB drin.

wenn ich: du -sh /* eingebe:
2,0G /usr
18G /var
1,2G /opt


Kann ein Linux Profi hiermit schon etwas anfangen?

Schon einmal vielen Dank

schwedenmann
Beiträge: 4674
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: Platte läuft auf Debian Webserver voll / Verwaltung über Plesk

Beitrag von schwedenmann » 27.08.2020 20:10:47

Hallo

Es sind gerade einmal 3 Wordpress Webseiten gehostet. Die Datenbanken haben alle drei zusammen nur 100 MB. Das Dateiverzeichnis der Webseiten zeigt mir ca. 3 GB an. Maildatenbanken gibt es keine.

und wo kommen dann die
18G /var
her ?

poste mal df -h /var

mfg
schwedenmann

MSfree
Beiträge: 6047
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Platte läuft auf Debian Webserver voll / Verwaltung über Plesk

Beitrag von MSfree » 27.08.2020 20:27:07

heikos2222 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
27.08.2020 19:57:16
bitte macht es mir bei euren Antworten nicht zu schwer, ich bin ein absoluter Linux Analphabet... Schon immer, und es wird sich nichts daran ändern :facepalm:
Wenn du nichts lernen willst, ist so ein Server aber eher nichts für dich.
Debian und Plesk
Ich hole mir schonmal Popcorn, das wird hier gleich lustig.
Es sind gerade einmal 3 Wordpress Webseiten gehostet. Die Datenbanken haben alle drei zusammen nur 100 MB.
Wordpress ist nun nicht gerade dafür berühmt, besonders sicher zu sein.
https://www.google.com/search?client=fi ... 3Aheise.de
Das Dateiverzeichnis der Webseiten zeigt mir ca. 3 GB an.
Wenn sich da mal keiner eingenistet hat.
Unter: du -sch /var/cache/*
Im sache sind alleine 4.3 GB drin.

Code: Alles auswählen

apt-get clean
sollte das gründlich aufräumen.

Wahrscheinlich haben sich auch unter /var/log einige GByte angesammelt.

heikos2222
Beiträge: 5
Registriert: 27.08.2020 19:09:57

Re: Platte läuft auf Debian Webserver voll / Verwaltung über Plesk

Beitrag von heikos2222 » 27.08.2020 20:36:21

schwedenmann hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
27.08.2020 20:10:47
Hallo

Es sind gerade einmal 3 Wordpress Webseiten gehostet. Die Datenbanken haben alle drei zusammen nur 100 MB. Das Dateiverzeichnis der Webseiten zeigt mir ca. 3 GB an. Maildatenbanken gibt es keine.

und wo kommen dann die
18G /var
her ?

poste mal df -h /var

mfg
schwedenmann

Hallo schwedemann

df -h /var
Dateisystem Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
/dev/sda3 59G 22G 35G 39% /

schwedenmann
Beiträge: 4674
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: Platte läuft auf Debian Webserver voll / Verwaltung über Plesk

Beitrag von schwedenmann » 27.08.2020 20:58:18

Hallo

Wie schon @Msfree vermutet, sind wohl einige alte logs in /var/log aufgelaufen.

Schau dir mal /var an, explizit /var/log

mfg
schwedenmann

heikos2222
Beiträge: 5
Registriert: 27.08.2020 19:09:57

Re: Platte läuft auf Debian Webserver voll / Verwaltung über Plesk

Beitrag von heikos2222 » 28.08.2020 07:36:06

Unter du -sch /var/log/* sind es nur 830 M.

/var/cache/* habe ich geleert.

Jetzt sieht es so aus:

Dateisystem Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
/dev/sda3 59G 18G 39G 32% /

Bei Netcup stehen immer noch 34 G verbraucht, aber das steht auf einem anderen Blatt bzw. nun in einem Ticket.

Ich konnte jetzt durch den Tipp ein klein wenig aufräumen. Fürs erste vielen Dank an euch :THX:

Würdet Ihr ein Debian System (mit Plesk drauf) und 3 überschaubaren Seiten so lassen, also wenn 18 G angezeigt werden. Oder würde euch das spanisch vorkommen? Linux benötigt doch nur recht wenig Platz für das OS oder?

MSfree
Beiträge: 6047
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Platte läuft auf Debian Webserver voll / Verwaltung über Plesk

Beitrag von MSfree » 28.08.2020 08:21:45

heikos2222 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
28.08.2020 07:36:06
Würdet Ihr ein Debian System (mit Plesk drauf) und 3 überschaubaren Seiten so lassen, also wenn 18 G angezeigt werden. Oder würde euch das spanisch vorkommen?
Vor allem würde mir Plesk spanisch vorkommen. Das gehört nicht zu Debian.

Über die 18GB kann ich nicht urteilen. Eine reine Debianinstallation für einen Webserver hat eine Installationsbasis von 2GB, wenn man sich dumm anstellt, auch 5-6GB.

Wenn du sagst, daß du nur 100MB an Webseiten hast, die du auf dem Server hast, dann würde ich mich auf die Suche nach den bis zu 16GB machen, die sonst noch auf deinem Server belegt sind.

Gerade Wordpress ist ein beliebtes Einfallstor für Leute, die Server kapern wollen. Alleine Heise hat dieses Jahr schon mindesntes 6 Warnungen bzgl. Wordpress rausgegeben.

Ich hätte jedenfalls die Befürchtung, daß der Server nichtmehr dir alleine gehört und sich ein Fremder Zugang zu deinem Server verschafft hat, um darüber Schadsoftware, oder andere illegale Inhalte zu verteilen.

heikos2222
Beiträge: 5
Registriert: 27.08.2020 19:09:57

Re: Platte läuft auf Debian Webserver voll / Verwaltung über Plesk

Beitrag von heikos2222 » 28.08.2020 09:32:48

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
28.08.2020 08:21:45
heikos2222 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
28.08.2020 07:36:06
Würdet Ihr ein Debian System (mit Plesk drauf) und 3 überschaubaren Seiten so lassen, also wenn 18 G angezeigt werden. Oder würde euch das spanisch vorkommen?
Vor allem würde mir Plesk spanisch vorkommen. Das gehört nicht zu Debian.

Über die 18GB kann ich nicht urteilen. Eine reine Debianinstallation für einen Webserver hat eine Installationsbasis von 2GB, wenn man sich dumm anstellt, auch 5-6GB.

Wenn du sagst, daß du nur 100MB an Webseiten hast, die du auf dem Server hast, dann würde ich mich auf die Suche nach den bis zu 16GB machen, die sonst noch auf deinem Server belegt sind.

Gerade Wordpress ist ein beliebtes Einfallstor für Leute, die Server kapern wollen. Alleine Heise hat dieses Jahr schon mindesntes 6 Warnungen bzgl. Wordpress rausgegeben.

Ich hätte jedenfalls die Befürchtung, daß der Server nichtmehr dir alleine gehört und sich ein Fremder Zugang zu deinem Server verschafft hat, um darüber Schadsoftware, oder andere illegale Inhalte zu verteilen.
Ich überlege mir gerade, ob ich einen Snapshot ziehe, wenn es wieder geht, dann alles platt mache und den Server neu mit Debian 10 (inkl. Plesk) aufbaue (aktuell: Debian 9.13). Ich kann ja alles frisch aufbauen und dann nur die Sicherungen der Webseiten wieder recovern. Wenn irgendwas schief geht, spiele ich eben den Snapshot wieder zurück.

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 5283
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Platte läuft auf Debian Webserver voll / Verwaltung über Plesk

Beitrag von Lord_Carlos » 28.08.2020 10:46:49

Mit Debianncdu kannst du ganz nett sehen wo wie viel platz weggenommen wird.
ncdu /var
Und dann tiefer navigieren bis du gefunden hast was genau so viel Platz wegnimmt.

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

Colttt
Beiträge: 2924
Registriert: 16.10.2008 23:25:34
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Platte läuft auf Debian Webserver voll / Verwaltung über Plesk

Beitrag von Colttt » 28.08.2020 10:47:37

Hallo,

mach mal bitte folgendes:
du -hs /var/*
dann die beiden größten ordner nehmen und das selbe nochmal, also:
du -hs /var/ORDNER1/*

Dann kommt man dem auf die schliche, wer da am meisten Platz verbraucht.

Des weiteren solltest du überlegen ob du Wordpress wirklich brauchst oder evtl ein Flatfile-CMS wie grav nicht vollkommen ausreicht.
Auch solltest du dir ein paar Grundkenntnisse über Linux aneignen und Plesk sein lassen, vom Ergebnis gewinnt jeder, du sammelst Erfahrung und Kentnisse über Linux und Webserverkonfiguration und wir haben alle weniger Spam in unseren Emaileingängen.
Debian-Nutzer :D

ZABBIX Certified Specialist

heikos2222
Beiträge: 5
Registriert: 27.08.2020 19:09:57

Re: Platte läuft auf Debian Webserver voll / Verwaltung über Plesk

Beitrag von heikos2222 » 28.08.2020 14:59:09

Colttt hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
28.08.2020 10:47:37
Hallo,

mach mal bitte folgendes:
du -hs /var/*
dann die beiden größten ordner nehmen und das selbe nochmal, also:
du -hs /var/ORDNER1/*

Dann kommt man dem auf die schliche, wer da am meisten Platz verbraucht.

Des weiteren solltest du überlegen ob du Wordpress wirklich brauchst oder evtl ein Flatfile-CMS wie grav nicht vollkommen ausreicht.
Auch solltest du dir ein paar Grundkenntnisse über Linux aneignen und Plesk sein lassen, vom Ergebnis gewinnt jeder, du sammelst Erfahrung und Kentnisse über Linux und Webserverkonfiguration und wir haben alle weniger Spam in unseren Emaileingängen.

Hallo,

die var/lib sticht hier raus.

du -hs /var/*
2,1M /var/backups
139M /var/cache
9,9G /var/lib
4,0K /var/local
0 /var/lock
850M /var/log
4,0K /var/mail
100K /var/named
4,0K /var/opt
4,0K /var/parallels
88K /var/qmail
0 /var/run
1,1M /var/spool
228K /var/tmp
2,9G /var/www

Der Ordner dumps scheint das Problemkind zu sein.

du -hs /var/lib/psa/dumps/*
156K /var/lib/psa/dumps/backup_ext_catalog_2008120406_2008130406.tgz
156K /var/lib/psa/dumps/backup_ext_catalog_2008120406_2008140406.tgz
156K /var/lib/psa/dumps/backup_ext_catalog_2008120406_2008150406.tgz
156K /var/lib/psa/dumps/backup_ext_catalog_2008120406_2008160406.tgz
156K /var/lib/psa/dumps/backup_ext_catalog_2008120406_2008170406.tgz
156K /var/lib/psa/dumps/backup_ext_catalog_2008120406_2008180406.tgz
156K /var/lib/psa/dumps/backup_ext_catalog_2008120406.tgz


Gute Idee bez. dieser Vorgehensweise. Lob!

Sind das Backups von Plesk? Wie gehe ich damit um?

Colttt
Beiträge: 2924
Registriert: 16.10.2008 23:25:34
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Platte läuft auf Debian Webserver voll / Verwaltung über Plesk

Beitrag von Colttt » 16.09.2020 15:57:21

also wenn die wirklich von 2008 sind, kannst du die glaube ich löschen, behalte nur den letzten Monat, den rest hau weg

zudem finde ich auch deinen /var/www ordner recht voll
Debian-Nutzer :D

ZABBIX Certified Specialist

Antworten