Partitionierung

Debian macht sich hervorragend als Web- und Mailserver. Schau auch in den " Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
Benutzeravatar
graubart
Beiträge: 323
Registriert: 29.11.2004 00:31:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Partitionierung

Beitrag von graubart » 23.11.2017 13:10:17

Hallo, macht so eine Partitionierung auf einem Hetzner server Sinn?
/home -> ZFS | verbleibender speicher
/var/log/ -> eventuell ZFS?
/var/cache/ -> eventuell ZFS?
/boot | 2 GB
/SWAP | 32 GB
/ | 500 GB EXT4

Konfiguration Server:
Arbeitsspeicher: 32 GB DDR4 RAM
Festplatten: 2 x 4 TB SATA 6 Gb/s 7200 rpm HDD Enterprise-Klasse
(Software-RAID 1)
Gruß
Henrik

jeff84
Beiträge: 315
Registriert: 15.07.2009 13:32:36

Re: Partitionierung

Beitrag von jeff84 » 23.11.2017 13:45:16

Kommt ganz darauf an, was du auf dem Hetzner-Server machen willst. Generell würde ich sagen du brauchst für / nie mehr als 50GB, wenn du zum Beispiel deine Datenbank oder das Webroot auf andere Partitionen legst.
Aber ZFS kannst du ja auch sehr schön noch in andere Unterverzeichnisse mounten. Z.B. in den Ordner des webroots, um da gut Snapshots machen zu können...

Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 564
Registriert: 26.10.2004 11:16:34
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Partitionierung

Beitrag von bluestar » 23.11.2017 13:56:02

Also mein Hetzner-Server Setup sieht wie folgt aus:

1) 20GB für / als Software-RAID /dev/md0 über sda1 und sdb1
2) 2x16GB für Swap auf sda2 und sdb2 - Kein Raid
3) Den Rest als ZFS Pool, diesen direkt als ZFS-Mirror angelegt auf sda3 und sdb3.

Grüße
Jens

jeff84
Beiträge: 315
Registriert: 15.07.2009 13:32:36

Re: Partitionierung

Beitrag von jeff84 » 23.11.2017 14:29:40

bluestar hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.11.2017 13:56:02
Also mein Hetzner-Server Setup sieht wie folgt aus:

1) 20GB für / als Software-RAID /dev/md0 über sda1 und sdb1
2) 2x16GB für Swap auf sda2 und sdb2 - Kein Raid
3) Den Rest als ZFS Pool, diesen direkt als ZFS-Mirror angelegt auf sda3 und sdb3.
Meins hat zumindest Ähnlichkeiten:

/boot 500MB /dev/md1
/ 10GB /dev/md2
/tmp 10GB /dev/md3
/var 10GB /dev/md4
/home 10GB /dev/md5

Rest als gemirrorten ZPOOL und pro VM ein eigenes ZFS, um problemlos per ZFS send und recieve sichern zu können.

Benutzeravatar
graubart
Beiträge: 323
Registriert: 29.11.2004 00:31:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Partitionierung

Beitrag von graubart » 15.12.2017 22:13:23

wenn ihr einen Webserver für eure Webseiten betreibt, wo kommen dann bei euch die Anwendungsdaten hin? Derzeit liegt alles in /var/www. In Zukunft möchte ich für jeden Shop, oder Blog, der gehostet wird einen Container erstellen. Die Daten liegen dann standardmässig in /var/lxc - ist das bei euch auch so, oder handhabt ihr das anders? Derzeit hoste ich 2 Magento Installationen, 3 Wordpress Blogs, sowie eine Openerp Installation. Mich interssiert wie es heutzutage gemacht wird. Der Server ist über die Jahre gewachsen und mittlerweile 6 Jahre alt. Derzeit räumen wir nach und nach auf. Für die Partitionierung bin ich mir nicht sicher ob es nicht besser wäre die Anwendungsdaten, sprich die Container im Home Verzeichniss zu haben - würde /home dann als ZFS mounten und das Host Sytsem, ausser /home auf ext4 laufen lassen.
Gruß
Henrik

Benutzeravatar
graubart
Beiträge: 323
Registriert: 29.11.2004 00:31:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Partitionierung

Beitrag von graubart » 18.12.2017 00:47:18

ok also noch eine Frage: Ich habe die folgenden Partitionen erstellt (Raid1):
/dev/md4 ext4 /tmp
/dev/md1 ext3 /boot
/dev/md2 ext4 /
/dev/md3 ext4 /home
/dev/md5 ext4 /var
/dev/md0 swap [SWAP]

Auf dem Rest der Platte will ich den ZPOOL erstellen. Muss ich nun eine neue Partition (bzw. 2 Partitionen auf jeder Platte eine) erstellen und denn ZPOOL dort rein mounten?
Gruß
Henrik

Benutzeravatar
graubart
Beiträge: 323
Registriert: 29.11.2004 00:31:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Partitionierung

Beitrag von graubart » 18.12.2017 13:20:32

Habe versucht einen mirror auf /dev/hda und /dev/hdb zu erstellen, aber ich bekomme gemeldet, das sich die Platten im Raid Verbund befinden.

Witziger weise habe ich gestern lxd mit ZFS installiert. Während des Installationsvorgangs würde ich gefragt, ob ich einen zpool erstellen will. Das habe ich ausgewählt und jetzt befinden sich zwei neue Partitionen im Raid - sda7 und sdb7. Ich nehme an das die für den zpool während des Installationsvorgangs genutzt werden. Leider weiss ich noch (aus Mangel an Fachkenntnis :-)) nicht wie ich das überprüfen kann, also welche Partitionen jetzt vom zpool genutzt werden und wo die Daten letztendlich liegen. Ich hatte das gerne unter Kontrolle... Vielleicht kann mir jemand sagen wie ich das untersuchen kann. Oder auch wie ich einen zpool mirror auf sda und sdb anlegen kann, wenn beide Platten schon im raid1 sind - oder bin ich da auf dem Holzweg.
Gruß
Henrik

Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 564
Registriert: 26.10.2004 11:16:34
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Partitionierung

Beitrag von bluestar » 19.12.2017 17:15:09

graubart hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.12.2017 13:20:32
Habe versucht einen mirror auf /dev/hda und /dev/hdb zu erstellen, aber ich bekomme gemeldet, das sich die Platten im Raid Verbund befinden.
Du kannst/solltest nie die gesamten Platten verwenden, sondern Partionen (z.B. /dev/hda1 und /dev/hdb1).
graubart hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.12.2017 13:20:32
Witziger weise habe ich gestern lxd mit ZFS installiert. Während des Installationsvorgangs würde ich gefragt, ob ich einen zpool erstellen will. Das habe ich ausgewählt und jetzt befinden sich zwei neue Partitionen im Raid - sda7 und sdb7. Ich nehme an das die für den zpool während des Installationsvorgangs genutzt werden. Leider weiss ich noch (aus Mangel an Fachkenntnis :-)) nicht wie ich das überprüfen kann, also welche Partitionen jetzt vom zpool genutzt werden und wo die Daten letztendlich liegen. Ich hatte das gerne unter Kontrolle...
Vielleicht kann mir jemand sagen wie ich das untersuchen kann. Oder auch wie ich einen zpool mirror auf sda und sdb anlegen kann, wenn beide Platten schon im raid1 sind - oder bin ich da auf dem Holzweg.
Um dir deinen ZPool anzusehen:

Code: Alles auswählen

zpool status
Darf ich dir einen gut gemeinten Tipp geben, schreib doch einfach mal hier, was du genau erreichen möchtest und welche Ausgangssituation vorliegt, dann können dir hier einige (mich eingeschlossen) sicherlich mit hilfreichen Tipps zur Seite stehen und dir das Lernen und Leben mit Debian erleichtern.

Antworten