Umlaute in Webanwendung

Debian macht sich hervorragend als Web- und Mailserver. Schau auch in den " Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
altmetaller
Beiträge: 21
Registriert: 03.02.2017 12:28:41

Umlaute in Webanwendung

Beitrag von altmetaller » 29.01.2018 11:29:38

Hallo,

ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, wo ich anfangen muss zu suchen - deshalb mal eine allgemeine Frage.

Ich habe auf einem Jessie testweise Kopano installiert und beobachte, dass Umlaute in den Headerdaten (Realname, Betreff) beim Blick durch die Webapp als Fragezeichen dargestellt werden. Wenn ich z.B. mit Outlook oder einem iPhone via ActiveSync "draufschaue", wird der Umlaut korrekt dargestellt.

Das System an sich ist Ideal-Standard auf UTF-8 "durchcodiert". In den Headerdaten von der E-Mail sieht das z.B. so aus:
Subject: =?iso-8859-1?Q?Umlaut_im_Betreff,_H=F6h=F6h=F6h=F6..._:-)?=
Thread-Topic: =?iso-8859-1?Q?Umlaut_im_Betreff,_H=F6h=F6h=F6h=F6..._:-)?=
Ich vermute, dass diese Grausamkeit in erster Linie auf das (absendende) Outlook zurückzuführen ist. Dennoch stehe ich natürlich in der Verlegenheit, "meine" Installation zu allen potentiellen (internationalen) Kommunikationspartnern kompatibel zu machen; und die benutzen nun mal Outlook.

Habe ich irgendwo eine Schraube, an der ich drehen kann? Wenn ja, wo?
  • Im zugrundeliegenden Betriebssystem?
  • Im PHP?
  • Im Kopano?
Gruß,
Jörg

Benutzeravatar
Lohengrin
Beiträge: 3037
Registriert: 29.08.2004 00:01:05
Wohnort: Montsalvat

Re: Umlaute in Webanwendung

Beitrag von Lohengrin » 16.02.2018 23:50:49

altmetaller hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.01.2018 11:29:38
Das System an sich ist Ideal-Standard auf UTF-8 "durchcodiert". In den Headerdaten von der E-Mail sieht das z.B. so aus:
Subject: =?iso-8859-1?Q?Umlaut_im_Betreff,_H=F6h=F6h=F6h=F6..._:-)?=
Thread-Topic: =?iso-8859-1?Q?Umlaut_im_Betreff,_H=F6h=F6h=F6h=F6..._:-)?=
Was geschieht mit den Zeilen?
Vermutlich soll das doch jeweils in drei Teile zerlegt werden, nämlich die zwischen den ? .
Der erste Teil heißt iso-8859-1 und nicht utf-8. Demnach sollen die =F6 im dritten Teil als binäre 11110110 erscheinen und später in Latin-1 interpretiert werden, also ö.
Das Umsetzen der =F6 in 11110110 scheint funktioniert zu haben. Aber es wird dann als utf-8 interpretiert, wo ein 11110110, dem nicht drei 10xxxxxx folgen, als kaputt gilt, und als ? angezeigt wird.
altmetaller hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.01.2018 11:29:38
Ich vermute, dass diese Grausamkeit in erster Linie auf das (absendende) Outlook zurückzuführen ist.
Das Problem ist, dass da iso-8859-1 steht, aber bei dir utf-8 gemacht wird.
Harry, hol schon mal das Rasiermesser!

altmetaller
Beiträge: 21
Registriert: 03.02.2017 12:28:41

Re: Umlaute in Webanwendung

Beitrag von altmetaller » 17.02.2018 00:19:36

Hallo,

ich habe das gesamte System seinerzeit mal spaßeshalber auf ISO8859-15 durchkonfiguriert. Das hat keine Abhilfe geschaffen.

Wir haben keine Lösung gefunden und das (Forschungs-)Projekt letztendlich eingestellt. Zumal uns andere Systemhäuser bestätigt haben, dass sie ebenfalls nach langer Suche ergebnislos aufgegeben haben.

Zu Exchange gibt es wohl keine Alternative.

Gruß,
Jörg

Benutzeravatar
Lohengrin
Beiträge: 3037
Registriert: 29.08.2004 00:01:05
Wohnort: Montsalvat

Re: Umlaute in Webanwendung

Beitrag von Lohengrin » 17.02.2018 01:25:56

Funktioniert es denn mit Folgendem?
Subject: =?utf-8?Q?Umlaut_im_Betreff,_H=C3=B6h=C3=B6h=C3=B6h=C3=B6..._:-)?=
Thread-Topic: =?utf-8?Q?Umlaut_im_Betreff,_H=C3=B6h=C3=B6h=C3=B6h=C3=B6..._:-)?=
Falls ja, dann fahr mit sed drüber und ersetze passend.
Es gibt bestimmt schon irgend ein Programm, was genau das tut. Aber bevor ich das suche und finde, habe ich es schneller selber geschrieben.
Vermutlich kommt ja nur latin1 vor.
Harry, hol schon mal das Rasiermesser!

NAB
Beiträge: 5502
Registriert: 06.03.2011 16:02:23
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Umlaute in Webanwendung

Beitrag von NAB » 17.02.2018 04:01:02

Das zuständige RFC ist RFC 1342 bzw. inzwischen RFC 2047.

Und wenn ich dein Beispiel mal hier reinschmeiße:
http://dogmamix.com/MimeHeadersDecoder/
wird es mir auch korrekt dekodiert. Outlook macht da also alles richtig. Und Kopano hebt die Mail auch genau so auf, die ist nämlich korrekt.

Und dann kommst du mit nem Browser und guckst da durch ne "WebApp" drauf, ja? Und dann siehst du

Code: Alles auswählen

Subject: Umlaut im Betreff, H�h�h�h�... :-)
richtig? Das erzeuge ich, indem ich

Code: Alles auswählen

Subject: =?utf-8?Q?Umlaut_im_Betreff,_H=F6h=F6h=F6h=F6..._:-)?=
in den Decoder schmeiße.
Never change a broken system. It could be worse afterwards.

"No computer system can be absolutely secure." Intel Document Number: 336983-001

Benutzeravatar
Lohengrin
Beiträge: 3037
Registriert: 29.08.2004 00:01:05
Wohnort: Montsalvat

Re: Umlaute in Webanwendung

Beitrag von Lohengrin » 17.02.2018 15:28:35

Kannst du die MIME-Auspackerei weglassen und deinen Leuten erklären, dass =?iso-8859-1?Q?Thomas_M=FCller?= nicht =?utf-8?Q?Thomas_M=C3=BCller?= ist?

Es grüßt das Dreigestirn aus Kezmap, Charset und Font. :mrgreen:
Harry, hol schon mal das Rasiermesser!

altmetaller
Beiträge: 21
Registriert: 03.02.2017 12:28:41

Re: Umlaute in Webanwendung

Beitrag von altmetaller » 20.02.2018 10:50:57

Hallo,

da das Testsystem noch aktiv ist, lese ich hier fleißig mit in der Hoffnung, eine Lösung zu finden.

Allerdings scheue ich mich noch davor, Änderungen im Kopano-Programmcode vorzunehmen.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass ich der einzige Teilnehmer im deutschsprachigen Raum bin, der die Software einsetzt und E-Mails mit Umlauten lesen möchte. Insofern wundere ich mich, dass es hier nicht "irgendeine" konfigurative Lösung gibt.

Ich hatte mir auch schon überlegt, das einmal im Kopano-Forum anzusprechen - da mangelt es allerdings an schlichtweg an den Sprachkenntnissen (das Forum ist in Englisch).

Gruß,
Jörg

altmetaller
Beiträge: 21
Registriert: 03.02.2017 12:28:41

Re: Umlaute in Webanwendung

Beitrag von altmetaller » 21.08.2018 13:58:29

Hallo,

Ergänzung: Gefühlte 6 Monate später hat man den Fehler in Kopano erkannt und an der entsprechenden Stelle geschraubt: Offenbar bin ich doch nicht der Einzige Anwender im deutschen Sprachraum :-)

Gruß,
Jörg

altmetaller
Beiträge: 21
Registriert: 03.02.2017 12:28:41

Re: Umlaute in Webanwendung

Beitrag von altmetaller » 24.08.2018 09:58:29

Hallo,

nächste Selbstgesprächs-Ergänzung (da dieser Thread relativ präsent ist, wenn man nach dem Thema googelt). Mit den Installationspaketen Stand 22.08.2018 (core ab 8.6.81.24_0+4) für Debian 9 klappt es.

Bei mir ist das zugrundeliegende System mit en_US.UTF-8 locales konfiguriert. Beim Anlegen der neuen Benutzer läuft der core also mit en_US.UTF-8 locales, beim Anlegen der Mailboxen forciert man de_DE.UTF-8 Umlaute:

Code: Alles auswählen

kopano-cli --create --create-store --user testuser --password testpasswort --fullname "Kopano Testbenutzer" --email testbenutzer@mein.kopano --lang=de_DE.UTF-8
Wenn man das System entgegen meiner Konfiguration mit de_DE.UTF-8 betreiben möchte, sähe das wie folgt aus:

Code: Alles auswählen

LANG=en_US.UTF-8 kopano-cli --create --create-store --user testuser --password testpasswort --fullname "Kopano Testbenutzer" --email testbenutzer@mein.kopano --lang=de_DE.UTF-8
Bei Benutzern, bei denen das Kind im Brunnen liegt, kann man die Stammordner nachträglich wie folgt umbenennen:

Code: Alles auswählen

kopano-localize-folders -u testuser --lang=de_DE.UTF-8
Damit betrachte ich dieses 6 Monate alte Thema zumindest für mich als abgeschlossen :-)

Gruß,
Jörg

Antworten