Apache2 Vhost wird nicht gefunden

Probleme mit Samba, NFS, FTP und Co.
Antworten
Benutzeravatar
Rawbit
Beiträge: 560
Registriert: 24.12.2004 13:17:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Apache2 Vhost wird nicht gefunden

Beitrag von Rawbit » 04.02.2018 12:38:59

Hi,

ich habe einen Seafile-Server mit apache2 und ssl aufgesetzt. Dieser wird nur gefunden, wenn ich am Client in die /etc/hosts den Server eintrage.
Weiter habe ich nun einen Radicale-Server ohne Apache, der im Heimnetz ohne Probleme gefunden wird.
In einer ersten Installation mit Seafile, apache2 aber ohne ssl wird der vhost gefunden.

Code: Alles auswählen

sudo cat /etc/apache2/sites-enabled/default-ssl.conf 
<IfModule mod_ssl.c>
	<VirtualHost *:443>

		ServerAdmin webmaster@localhost

                ServerName seafile
  		DocumentRoot /var/www
....

		Alias /media  /home/eigeneruser/haiwen/seafile-server-latest/seahub/media

		 <Location /media>
		 Require all granted
 		 </Location>

 		 RewriteEngine On
		#
  		# seafile fileserver
  		#
  		
		ProxyPass /seafhttp http://127.0.0.1:8082
  		ProxyPassReverse /seafhttp http://127.0.0.1:8082
  		RewriteRule ^/seafhttp - [QSA,L]

         	# Seahub
		SetEnvIf Authorization "(.*)" HTTP_AUTHORIZATION=$1
		ProxyPass / http://127.0.0.1:8000/
		ProxyPassReverse / http://127.0.0.1:8000/


	</VirtualHost>
</IfModule>

Das Heimnetz ist mit einer fritz box als Router verbunden.

Der Server ist auf einem Raspberrypi installiert, dieser erhält eine feste IP über die Fritz Box

Ich habe auch schon avahi und mdns versucht, leider kein Erfolg.

Habt Ihr bitte einen Tipp?

Danke!

Gruß

Rawbit
Spock: "Käpt´n, Sie haben mich fast dazu gebracht, an Glück zu glauben".

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11104
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Apache2 Vhost wird nicht gefunden

Beitrag von niemand » 04.02.2018 12:59:00

Tipps: Logs, Fehlermeldungen, kein sudo verwenden, wo keine Rootrechte erforderlich sind, „seafile“ im DNS-Server der Fritzbox auf die richtige IP zeigen lassen, sofern die in deinem Netz für die Namensauflösung zuständig ist (ansonsten halt an der entsprechenden Stelle eintragen).
Du möchtest schnell und unkompliziert auf meine Ignore-Liste? Schreibe einfach „Gesendet von meinem … mit Tapatalk“ unter deinen Beitrag, oder poste Textausgaben als Bild
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

Benutzeravatar
Rawbit
Beiträge: 560
Registriert: 24.12.2004 13:17:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Apache2 Vhost wird nicht gefunden

Beitrag von Rawbit » 04.02.2018 15:19:48

Hallo,
niemand hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
04.02.2018 12:59:00
Tipps: Logs, Fehlermeldungen,

Fehlermeldungen in Apache-Logs finde ich nicht. Wo müsste ich suchen?
Helfen da tools wie Wireshark?

Im Apache-Log im debug mode finde ich nur:

Code: Alles auswählen

less /var/log/apache2/error.log | grep warn
[Sun Feb 04 06:25:09.933742 2018] [ssl:warn] [pid 1688:tid 1991933952] AH01909: seafile:443:0 server certificate does NOT include an ID which matches the server name
niemand hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
04.02.2018 12:59:00
„seafile“ im DNS-Server der Fritzbox auf die richtige IP zeigen lassen
Ich habe auf dem Rasp keinen DNS-Server installiert, aber es mit mDNS versucht
Auch finde ich keine Infos, ob und wie man auf der Fritzbox einen DNS Eintrag machen kann.

Der Fehler müsste doch - da der Server, wenn er in der Client /etc/hosts eingetragen und ansprechbar ist - auf jeden Fall in der DNS-Auflösung zu finden sein?

Gruß

Rawbit
Spock: "Käpt´n, Sie haben mich fast dazu gebracht, an Glück zu glauben".

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11104
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Apache2 Vhost wird nicht gefunden

Beitrag von niemand » 04.02.2018 15:36:55

Die Fehlermeldung des Clients, mit dem du versuchst, drauf zuzugreifen, würde Aufschluss darüber bringen. Derzeit sieht’s so aus, als würde der Name nicht aufgelöst, ja. Leider schreibst du nicht, wie du die Namensauflösung in deinem Netz realisiert hast – dort wäre jedenfalls die Stelle, an der „seafile“ mit der richtigen IP eingetragen werden sollte.

Mag auch sein, dass es mit mDNS zu machen ist – damit kenne ich mich nicht aus. Um’s denen einfacher zu machen, die sich damit auskennen, solltest du deine Config zur Verfügung stellen.
Du möchtest schnell und unkompliziert auf meine Ignore-Liste? Schreibe einfach „Gesendet von meinem … mit Tapatalk“ unter deinen Beitrag, oder poste Textausgaben als Bild
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

Antworten